1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kompressor/Limiter: Behringer vs. Phonic

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von Studio Rebstock, 23. Februar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    Neugierig geworden durch querlesen in anderen threads möchte ich das ewig junge Kompressor / Limiter - Problem nochmal aufgreifen - hier mit einer konkreten Frage.
    Bei einer Größenordnung von ca. 100 € stößt man auf den 1600er Autocom von Behringer. Als Alternativangebot aufgefallen ist mir aber auch der Phonic PCL-3200.

    Ohne eine dogmatische Diskussion "pro und contra Behringer" anstoßen zu wollen: Welches Gerät wäre bei Preisgleichheit Eurer Meinung nach vorzuziehen?
    Warum?

    Besten Dank & Gruß,
    Uli
     
  2. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Kompressor / Limiter: Behringer vs. Phonic

    Und da schließe ich mich gleich mit Fragen an, was macht ein Kompressor und was ein Limiter, auf was sollte man achten?

    Das wären sehr interessante Fragen! Danke schon vorab für die Beantwortung!

    Gruß
     
  3. cj

    cj Benutzer

    AW: Kompressor/Limiter: Behringer vs. Phonic

    @Flugsaurier http://de.wikipedia.org/wiki/Kompressor_(Signalverarbeitung)

    Der Behringer leuchtet im dunkeln und der Phonic sieht schön vintage aus :).
    Meiner Erfahrung nach sind Billigteile zu langsam und produzieren Transienten. Es kommt halt drauf an, was man damit anfangen möchte. Summenkompression würde ich beiden nicht zutrauen, die Stimme etwas anfetten vielleicht.
     
  4. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    Vorsicht mit den links!

    Zum Eröffnungspost: Die links scheinen mittlerweile auf ein falsches Produkt zu verweisen.
    SORRY.
    Bitte beim dealer Eures Vertrauens manuell suchen; die links von Music-Town scheinen nicht zuverlässig zu funktionieren.

    Vielen Dank & Gruß, Uli
     
  5. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Kompressor/Limiter: Behringer vs. Phonic

    Ich wuerde auch dazu raten, noch mal einen Hunni drauf zu legen, um z. B. auf den dbx 166 zu sparen.
     
  6. HectorPascal

    HectorPascal Benutzer

    AW: Kompressor/Limiter: Behringer vs. Phonic

    Der Autocom taugt meiner Meinung nach gar nichts!

    Habe es selbst erlebt: man dreht den Limiter auf - 6 dB, aber hinten kommen immer noch Signalspitzen jenseits der + 6 dB raus.
    Das war nicht nur bei einem so, sondern bei allen drei Geräten, die im Rack verbaut waren...
     
  7. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    Erledigt.

    Vielen lieben Dank für Eure Ratschläge.

    Ich habe mich dann an chapris Vorschlag orientiert und mir tatsächlich einen dbx 166XL zugelegt. Zumal ja auch andere posts hier im Forum auf dieses Gerät verwiesen haben.
    Erste Erfahrungen sind in der Tat positiv; ich höre gerade Aufnahmen auf dem Teststream "post" ab und bin recht angetan.

    Ich gebe zu, es kostet Geld, aber so macht das Hobby noch mehr Spaß.
    Danke & Gruß, Uli ;)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen