1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kurzfristig Telefonate mitschneiden

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von Alomaonair, 22. April 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Alomaonair

    Alomaonair Benutzer

    Moinsen,


    ich kann auf Grunde einer Krankheit nichts handschriftlich sauber niederschreiben, daher suchte ich eine Möglichkeit Telefonate kurzfristig mitzuschneiden. Nach der Aufnahme soll das ganze Gespräch wieder abgespielt werden um den Namen und die Telefonsummer in die Textverarbeitung zu schreiben. Wie setzt man das am besten um? Gibt es eine Möglichkeit den Anruf im Notfall zu speichern, z.B. als Soundfile? Ich nutze zu Zeit ein Panasonic KX-TG7220G welches leider keinen Anrufbeantworter hat. Das Panasonic KX-TG7220G gibt es in zwei Versionen, mit und ohne Anrufbeantworter. Als Betriebssystem wird Windows XP benutzt. Was für Möglichkeiten gibt es?
     
  2. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Betriebssystem? Ich denke, das Problem ist, dass erst mal ein Signal her muss, das man mit dem PC aufnehmen kann...

    Vom Mobilteil aus direkt wird es wohl nur die Möglichkeit mit dem Olympus-Ohrstecker geben (ein Teil, das man sich ins Ohr steckt und das dort "mithört", was du hörst - 3,5 miniklinke)

    Es gibt TAE-Mitschneide-Adapter (die Leitung zur Basisstation bei Dir ist ja analog). Suche bei Google nach "analog telefon mitschneiden" bringt da ein paar Ergebnisse. Da kommt dann eine 3,5 Miniklinke raus - eigentlich für Diktiergeräte, aber auch der Audio-Eingang eines PC müsste damit klar kommen. Diese Dinger sind natürlich meist nicht zugelassen - aus verschiedensten Gründen. Ich hab jetzt auch nicht nach Bezugsquellen gesucht, das kannst Du ja sicher selber.

    Und softwareseitig ggf. Audacity. Das kann Pegelabhängig aufnehmen (d.h. du schaltest es "scharf" und sobald am Audioeingang ein Signal oberhalb eines bestimmten Pegels ankommt fängt es an). Allerdings muss dann jede Aufnahme einzeln abgespeichert werden. Ob es was automatisiertes gibt weiß ich nicht.

    Nicht weiter eingehen möchte ich auf Lösungen wie Skype oder VoIP - da würdest Du nicht mehr über dein Panasonic-Drahtlostelefon an einer Analogleitung telefonieren, sondern über den PC, der an einer (ausreichend schnellen) Internetleitung hängt - und mit entsprechender Software zeichnet der dann auch die Gespräche mit auf. Da es nicht klar ist, wie Dein Telefonanschluss ins Haus kommt weiß ich auch nicht, ob solche Lösungen mit dem von Dir erbetenen "Kurzfristig" vereinbar ist. (manche bekommen ihre Telefonleitung schon als VoIP ins Haus und haben dann ein Kästchen, das den Anschluss des alten Telefons mit Analogstrippe ermöglicht).

    Ach ja, die rechtlichen Aspekte habe ich hier auch nicht beleuchtet. (Es ist nämlich was ganz anders, wenn Du ein Telefonat mitschreibst als wenn du es aufzeichnest).
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2014
  3. Senkel

    Senkel Benutzer

    Bitte achte auch auf die rechtliche Situation. Aufnahmen am Telefon darfst Du nur machen, wenn der Gesprächsteilnehmer zugestimmt hat.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen