1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LfK in Kontakt mit der Wirklichkeit?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von der beobachter, 15. Juli 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Die Lfk will eine alte, nicht mehr genutzte Frequenz und Lizenz vergeben und nicht neu ausschreiben. Die Frequenz, auf der bis vor einigen Monaten Wilantis gesendet hat, soll an ein Lernradio gehen. Nett fürs Lernradio. Näheres im Pressebereich dieses Forums.

    Aber kann es sein, dass die LfK eingesehen hat, dass diese Frequenz marktwirtschaftlich nicht zu nutzen ist? Hat die LfK möglicherweise eingesehen, dass eine solche Frequenz mit dieser Sendeschwäche der programmierte Sendertod war?

    Zeigt sich die LfK also lernfähig oder hat sie einfach keinen Bock mehr auf die Ausschreibung einer Frequenz, die für privatwirtschaftlich Agierende von Anfang an lediglich den Rang einer Füllfrequenz haben konnte?
     
  2. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: LfK inn Kontakt mit der Wirklichkeit?

    LfK Inn, ist das die neue Absteige für regierungstreue Landesbeamte wie Thomas Hirschle oder Thomas Langenheinrich? :p

    Ob die LfG lernfähig ist, wird sich zeigen, wenn das nächste Mal nicht über die 88,6, sondern über 101,3, 107,7 und Konsorten entschieden wird. Ich will nicht verstehen, dass Programme mit inhaltlichem Anspruch froh sein müssen, überhaupt etwas frequenzähnliches zu bekommen, während die privaten MP3-Player mit angeschlossener Verkaufsberatung auf die großen Frequenzen kommen. Wäre es nicht andersherum sinnvoll?

    http://www.aff-bawue.org/AFF_PM_LfK_Praesidentschaft_Langheinrich.pdf
    http://www.aff-bawue.org/AFF_Hintergrundinfos_LfK_Praesidentschaft.pdf
     
  3. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: LfK in Kontakt mit der Wirklichkeit?

    Gab es wegen der Aufteilung der Sendezeit auf 99,2 MHz, wo bekanntlich auch das Hochlernradio Stuttgart zugange ist, nicht schon ein nettes Gezerre, mit dem auch Verwaltungsgerichte befaßt waren? Oder verwechsle ich da jetzt etwas?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen