1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Live-Sendung simulieren

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von wasserturm, 05. Januar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wasserturm

    wasserturm Benutzer

    Hallo,

    Ich arbeite in einem Haus der Offenen Jugendarbeit. Momentan erstellen wir mit den Kindern und Jugendlichen zusammen eine Radiosendung, die dann über den offenen Kanal unserer Stadt ausgestrahlt wird.
    Dazu nehmen wir die Moderationen auf und mit dem Audacity-Programm schneiden wir diese dann in die Musiktitel.

    Das alles ist sehr aufwendig und erzeugt keine Live- Situation. Doch Ziel ist es eine Live-Sendung ungeschnitten vorzuproduzieren (weil wir einen ungünstigen Sendeplatz haben), auch um den Kindern zu zeigen, wie sich so etwas anfühlt.

    Habt ihr eine Idee, wie man so etwas zustande bringen kann ?
    Unsere Idee war es, mit einem Programm z.B. No23Recorder oder soundgraber alles was auf dem PC läuft aufzunehmen. D.h. ein Mikrofon anschließen und über mairlist die Lieder abzuspielen. Allrdings ist das Programm nicht mit unsere Soundkarte kompatibel.

    Hat jemand von euch eine Idee ?
     
  2. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Warum benutzt ihr nicht die Aircheck-Funktion von Mairlist? Am Ende steht eine komplette Datei mit der vollständigen Sendung, live vorproduziert.
     
  3. wasserturm

    wasserturm Benutzer

    Wir haben die Community Edition von MAirlist und scheinbar ist diese Funktion nicht enthalten. Aber könnte man, dann auch geichzeitig ein Mikrofon aufnehmen ? Weil die Live-Moderationen, ja das wesentliche sind.
     
  4. Sven76LDK

    Sven76LDK Benutzer

    Mal eine Frage: Welches Equipment steht Euch denn zur Verfügung?
    Nur ein Mikrofon und PC, oder auch Mischpult, Mehrkanal-Soundkarte u.s.w. ?
    Im OK sollte Euch doch eigendlich ein komplettes Studio zur Vorproduktion gestellt werden können nebst technischer Unterstützung damit Ihr Euch auf das redaktionelle und produktive Handeln konzentrieren könnt?
    Nur so lässt sich eine "Live-Situation" nachstellen und wird den Kids letzten Endes auch vermitteln, wie Radio "funktioniert" bzw. "sich anfühlt".

    Mit fränkischen Grüßen

    Sven
     
    WL-Radio und Hefeteich gefällt das.
  5. WL-Radio

    WL-Radio Benutzer

    Das sehe ich genauso wie Sven.
    Und der TE schreibt ja in seinem ersten Eintrag, dass es um das Feeling einer Live-Sendung gehen soll.
    Dazu gehört für mich keinesfalls nur die aufgezeichnete Moderation - sondern die komplette Sendung incl. Musik.
    In der Community Edition von mAirlist ist die Aircheck-Funktion m.E. nicht enthalten. Aber die nächste (Private ?) Edition bietet diese Funktion und kostet nicht viel Geld.
    Also: entweder habt Ihr die Technik zum Mitschneiden schon - oder Ihr beschafft sie Euch!

    Aber nur die Moderationen aufzuzeichnen und nachher mit der Musik komplett neu zusammenzubasteln, das bringt es doch auch nicht, oder?
     
  6. wasserturm

    wasserturm Benutzer

    Wir können leider nicht immer in das Studio des Offenen Kanals fahren, weil wir wohnen weiter entfernt wohnen und unser Ziel ist es möglichst mobil zu werden, d.h. zum Beispiel in die Schulen fahren und direkt vor Ort eine Sendung zu produzieren. Unser Equipment besteht aus Mikrofonen, einem Mischpult und einem Laptop mit einer Standartsoundkarte. Kann man mit dem Basis mAirlist auch ein Mikrofon aufnehmen ? (das wäre natürlich fantastisch!)
     
  7. Sven76LDK

    Sven76LDK Benutzer

    Das lässt sich doch lösen:
    Laptop-Ausgang (Kopfhöreranschluß) an das Mischpult (Stereo-Kanal) anschließen zum Abspielen der Musik
    Mischpult Ausgang an den Line-In vom Laptop zum Aufzeichnen mit einer beliebigen Software (z.B. Audacity).
    Sollte der Laptop keinen Line-In haben kann hier eine externe Soundkarte (USB) Abhilfe schaffen.

    Gruß
    Sven
     
  8. wasserturm

    wasserturm Benutzer

    Ja, das ist schon eine gute Lösung. Aber wir können nicht glauben, dass das nicht auch einfacher geht. D.h. Einfach einen Laptop+Programm+Mikrofon. Da müsste es doch etwas geben, oder ?
     
  9. Sven76LDK

    Sven76LDK Benutzer

    Natürlich kann man das Ganze auch über Software lösen.
    - 1 Mikrofon mit Vorverstärker an Laptop anschließen (Line-In). Als virtueller Mixer dient dann die Windows-eigene Lautstärkeregelung oder ein Voice-Switch-Tool.
    - Musik über mAirList abspielen.
    - Alles aufnehmen mit Audacity (Aufnahme-Quelle: Stereo-Mix der Soudkarte).

    Aber mal ganz ehrlich: So wird sich kein "Radio-Feeling" einstellen. Warum wollt Ihr die vorhandene Technik (Mischpult) nicht realitätsnahe nutzen?
    Dann produziert lieber anständig vor und schneidet die Sendung zusammen, so wie ihr es bis jetzt ja auch gemacht habt.
    Dadurch können die Moderationen im Bedarfsfall auch mehrfach aufgenommen werden...
    Das Ganze ist dann eher ein Podcast, als eine Radio-Sendung unter "Live-Bedingungen".

    Gruß
    Sven
     
  10. WL-Radio

    WL-Radio Benutzer

    Ich seh es genauso, Sven.
    Ansonsten hat der TE hier nun auch genug Ideen bekommen - ich bin raus ... ;))
     
  11. Sven76LDK

    Sven76LDK Benutzer

    Hallo Wasserturm?!?
    Wie macht Ihr es denn nun?
    Gruß
    Sven
     
  12. Badener

    Badener Benutzer

    Na eben! Der Sven hat schon Recht, Radiofeeling haben wollen, aber dazu nur einen Laptop mit Mikrofon und Headset benutzen. Ne, ne, ne :)
    Klar, es ginge z.B. auch mit VirtualDJ und der vorhandenen Aufnahmefunktion, aber von Radio ist das wie gesagt weit entfernt!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen