1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Low-Budget-Geheimtipp: Mischpult IMG Stageline MMX834

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von Christian.R, 09. Januar 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Christian.R

    Christian.R Benutzer

    Schönen guten Abend,
    heute möchte ich euch ein Mischpult vorstellen,
    dass in der Radioszene garnicht so bekannt ist.

    Die Rede ist vom IMG Stageline MMX834.
    Zu Beginn, ja es ist ein Dj-Pult, aber nach der Vorstellung bestimmt in einigen Augen auch als "neues Radiopult" akzeptier bar.
    Kommen wir zu den Details:

    -6 Stereo-Kanäle, umschaltbar Stereo-Line/Mono-Mic, mit Verstärkungsvorregler (Gain),
    3-fach-Equalizer, Balanceregler (Panpot bei Mic), Übersteuerungs-LED (Peak) und
    Vorhörtaste (PFL) mit Kontroll-LED
    -2 Stereo-Kanäle in der gleichen Ausstattung, jedoch umschaltbar Stereo-Phono/Mono-
    Mic
    -1 Mono-DJ-Mikrofonkanal ebenfalls mit Verstärkungsvorregler, 3-fach-Equalizer,
    Übersteuerungs-LED und Vorhörtaste sowie zusätzlich regelbarem Auto-Talkover
    -Faderstart für die Kanäle 5-8
    -2 Stereo-Masterausgänge
    -1 Stereo-Monitorausgang, umschaltbar von Master auf Vorhören einzelner
    Eingangskanäle
    -2 Stereo-Recordausgänge
    -100-mm-Fader
    -Vorhören aller Ein- und Ausgänge über regelbaren Stereo-Kopfhörerausgang
    Stereo-VU-Meter, umschaltbar von Master auf Vorhören (PFL)
    -Anschluss für Schwanenhalsleuchte GNL-404 oder GNL-405

    Dick makiert sind die Details, die fürs Radio "wichtig" sind.

    Ich habe mir das Pult testweise vor einigen Wochen geholt
    und muss sagen, ich möchte es nicht mehr hergeben.

    -Für rund 280Euro erwartet euch ein durchaus vertretbares Pult.
    Zwar kann man für diesen Preis keine Wunder erwarten, jedoch ist der Inhalt garnicht mal so schlecht.

    -Die Fader sind von ALPS (relativ hochwertig und stabil), zwar laufen diese mechanisch nicht ganz so leicht, halten aber auf jeden Fall mit Fadern von Pulten im 1.500 Euro Bereich mit.

    -Schade ist das es nur Klinke-eingänge für die Mikrofone gibt, was bedeutet das auch keine Phantomspeißung vorhanden ist. Diese lässt sich aber durch relative günstige Geräte beispielsweise: MILLENIUM PP2B Nachrüstbar.

    -Für das Pult sprechen wiederum die 4 eingebauten Faderstarts die einen 3,5mm Klinke ausgang besitzen.

    -Für Telefonanlagen ist dieses Pult denkbar ungeeignet, da es keine Aux und keine Cleanfeed Ausgänge besitzt. Wer zu Tricksen weiß, bekommt dieses Problem aberi n den Griff.

    -den DJ-XLR lässt sich durch diverse Adapter auch als Eingang für beispielsweise ein Telefon nutzen.

    mein Fazit: Preis/Funktion: Volle Punktzahl, der Sound ist zwar nicht umbedingt perfekt, aber für die LowBudget klasse vollkommen ausreichend!

    So viel von meiner Seiet, für Fragen stehe ich gerne offen
    Mit freundlichen Grüßen Christian

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. radioCBFX

    radioCBFX Benutzer

    AW: LowBudget-Geheimtipp : IMG Stageline MMX834

    Als Geheimtipp würde ich das Pult - das ich übrigens seit zwei Jahren besitze - nicht bezeichnen. Eher als Katastrophe. Aber fangen wir von vorne an:

    Nein, ein Live-Pult.

    UM GOTTES WILLEN - bloß nicht!

    Falsch - siehe dazu meinen Faderstart-Thread (wobei - besser nicht...).
    Ich wollte mir neulich erst farbige Faderkappen für mein StageLine-Pult kaufen - von Alps. Als diese dann ankamen habe ich sie natürlich sofort ausprobiert - und war enttäuscht. Sie kippeln nach vorne und hinten. Kleber sollte man da im Zusammenhang mit Fadern besser nicht verwenden - also hab ich's bleiben lassen.

    Der Satz ist glatt abgepinselt aus der Beschreibung des Videos von maddintheputz auf dem bekannten Videoportal mit Y (auch dazu siehe Faderstart-Thread). Nicht immer alles glauben was da steht - das ist nämlich völliger Quark (Ich dachte, du hättest das Pult getestet?). Die Fader kratzen was das Zeug hält und sind nicht von ALPS.

    Der nächste Defizit - auf den letzten beiden Faderstart-Kanälen gibt es entweder nur Phono oder Mic. Autsch, das heißt, es wird ein Converter benötigt, der das Signal dann wiederum unnötig beeinträchtigt.
    Der EQ ist für die Tonne, um ehrlich zu sein.

    Aber sicher doch. :rolleyes:
    Hast du das schon mal versucht? Falls nicht, möchte ich das Ergebnis bitte hören.

    Das stimmt so nicht: man kann für alle Kanäle - außer für den Mikrofonkanal - PFL aktivieren. Dieses Signal kann dann via Monitor out abgegriffen werden.

    Es sind 6,3mm Ausgänge (Ich dachte, du hättest das Pult getestet? -Dejà vu!).

    bei welchem bei meinem Pult der Poti falschherum funktioniert (sprich: wenn ich nach der Scala den Talkover stärker schalte, wird er schwächer - puuuuuh).

    Kauft dieses Pult nicht, wenn ihr euer Geld nicht zum Fenster hinauswerfen wollt - auch wenn der Faderstart, der übrigen mit verdammt laut klickenden Microschaltern funktioniert), lockt.

    Und ach ja, Hand aufs Herz: Hast du das Pult wirklich wochenlang getestet? Falls ja, dann hast du ein sehr verzerrtes Bild von einem Radiopult.
     
  3. Christian.R

    Christian.R Benutzer

    AW: LowBudget-Geheimtipp : IMG Stageline MMX834

    danke für dein Feedback @radioCBFX
    höchstwahrscheinlich hast du einfach mehr Ahnung von Technik ;)
    Für mein Empfinden ist dieses Pult "zumindest aus meiner Sicht" garnicht so übel...
    was aber wohl auf daran liegen mag, das mir einfach noch Erfahrung und Vergleich zu anderen Produkten fehlt.

    Das einiges von Maddin abgeschrieben wurde stimmt schon.
    Denn ich habe, sagen wir mal Respekt davor, mich falsch auszudrücken und habe deswegen diesen Satz so übernommen.

    Eins wundert mich jedoch, denn in deinem Profil kann ich über dieses Pult folgendes lesen:

    Danke für das Feedback
    Gruß Christian
     
  4. radioCBFX

    radioCBFX Benutzer

    AW: Low-Budget-Geheimtipp: Mischpult „IMG Stageline MMX834“

    Willst du wissen, wann ich das geschrieben habe? Vor knapp einem Jahr. ;)
    In der Zwischenzeit hatte ich mit vielen "richtigen" Radiopulten (z. B. von DHD und von Lawo) zu tun, da ändern sich die Sichtweisen.
    Trotzdem: Für Einsteiger, die nicht besonders auf Tonqualität Wert legen, ist das Pult... akzeptabel, mehr aber nicht. Anstatt dessen würde ich lieber auf Faderstart verzichten und mich für ein anderes Pult (z. B. von Yamaha) entscheiden. Es gbt jamauch noch POS-Tastaturen.
    Übrigens: Die Kappen auf dem Bild in meinem Profil sind nicht irgendwie angeklebt, die wackeln wie Kuhschwanz. Das Foto habe ich unmittelbar nach dem Ankommen meiner Lieferung geschossen.

    Ich geh dann mal mein Profil updaten... ;)

    Gruß,
    radioCBFX
     
  5. Christian.R

    Christian.R Benutzer

    AW: Low-Budget-Geheimtipp: Mischpult „IMG Stageline MMX834“

    mit dem hinweis auf dein Profil wollte ich deine Sichtweise nicht in Frage stellen.
    Ich kann auch verstehen das sich die Sichtweise nach so einer Zeitspanne ändert.

    Ich bedanke mich trotzdem für das Feedback!
     
  6. radioCBFX

    radioCBFX Benutzer

    AW: Low-Budget-Geheimtipp: Mischpult „IMG Stageline MMX834“

    Das war nicht böse gemeint, ich die Vorstellung ändert sich einfach mit der Zeit. Das Profil ist up-to-date.
     
  7. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Low-Budget-Geheimtipp: Mischpult „IMG Stageline MMX834“

    Vom miesen Stoerabstand schliesse ich mal auf einen aehnlich gelagertes Rauschverhalten - also:
    MIT SICHERHEIT KEIN GEHEIMTIPP!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen