1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MA: Funkhaus Aachen die einzigen Gewinner

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von batman, 07. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. batman

    batman Benutzer

    Ausgerechnet die von Insolvenz geplagten Funkhaussender in Aachen (NRW Kombi West) legen zu. Fast alle anderen verlieren. Funkhaus Aachen legt in der Durchschnittsstunde um 37,2 % zu. Wahnsinn!!!
    Seht selbst nach unter <a href="http://www.rms.de/ma2002_radio_II/bruttogesamt.htm" target="_blank">http://www.rms.de/ma2002_radio_II/bruttogesamt.htm</a>

    <small>[ 07-08-2002, 14:37: Beitrag editiert von batman ]</small>
     
  2. jeezbee

    jeezbee Benutzer

    wie siehts denn bei dem anderen "aachener" sender aus ,hat der seine zahlen verbessern können?
    habe gesehen, dass die jetzt auch ausgeweisen werden, es stehen jedoch keine daten von der letzten ma da, wäre nett wenn ihr da zahlen hättet.
     
  3. batman

    batman Benutzer

    Welcher andere Aachener Sender? Es gibt nur zwei Aachener Sender: Die beiden Funkhaussender 107.8 Antenne AC und Radio Aachen 100,eins.
    Wenn Du 100'5 meinst, das ist ein Belgier.
     
  4. fmac

    fmac Benutzer

    Ich nehme an, deswegen hat Herr jeezbee auch die Anführungszeichen benutzt.
    100'5 ist bei dieser MA zum ersten Mal (einzeln) aufgeführt. Deswegen gibt's keine Daten vom letzten Mal.
     
  5. batman

    batman Benutzer

    Sorry jeezbee! Hab' die Anführungszeichen übersehen. Wollte Dich nicht als unwissend vorführen. Ist halt nur so, daß die meisten Leute fest überzeugt sind, daß 100'5 ein Aachener Sender ist.

    <small>[ 07-08-2002, 14:37: Beitrag editiert von batman ]</small>
     
  6. radioforfree

    radioforfree Benutzer

    Also, 100`5 hat wohl überall verloren, ganz besonders im Kreis Heinsberg. In Stadt und Kreis Aachen sind sie auf Platz drei bzw. vier abgerutscht. Noch Fragen?
    Aber wie wärs denn mal, zurück zum Thema zu kommen?? Da machen die beiden Aachener Sender einen Riesensprung nach vorn, und keiner will sie haben!? Auch die EMA-Zahlen sind ja alles andere als schlecht. Vor nicht allzu langer Zeit (da war doch was mit radio nrw?)dümpelte die 100,eins doch noch bei 14 Prozent rum. Und jetzt soll bald Schluss sein? <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" />
     
  7. Traurig

    Traurig Benutzer

    Freut mich für die Sender absolut-vor allem heute morgen das Insolvenzbaramether war genial. Kompliment an Pauls!!!!
     
  8. dasBoo

    dasBoo Benutzer

    Nun macht mal alle halb lang. Erstens sind die Zahlen garantiert nicht so hundertprozentig richtig. Und zweitens ist der sogenannte Riesensprung eine relative Sache.
    Man sollte viellecht mal bei einigen erst einmal dass rechnen lernen, bevor man sich Gegenseitig auf die Schjulter klopft. Es gibt nichts irre führenderes als nach Prozenten zu gehen.
    Ein guter Chef geht nach faktischen Zahlen wie Hörer pro Stunde usw. und nicht nach Prozenten!
    Also: Erst Gehirn einschalten und dann mal Feiern.
    Denn wenn man nach den Fakten geht ist es gar nicht so toll.
     
  9. radioforfree

    radioforfree Benutzer

    @dasBoo

    Ich muss dir wirklich Recht geben. Umfragezahlen sind ja sowieso nie so hundertprozentig richtig. Mehr als Trends kann man da ja eh nicht ablesen. Erst recht dann nicht, wenn man es auch noch mit unterschiedlichen Verbreitungsgebieten zu tun hat. Und dass es da von Ort zu Ort natuerlich Unterschiede gibt, ist auch nicht von der Hand zu weisen. Ich weiss ja nicht, welche Zahlen du hast, aber zumindest die 100,eins hat bei der EMA die Auszeichnung Reichweitengewinner 2002 bekommen. Das muss ja irgendwo herkommen... Und zum Thema "erst Gehirn einschalten": Dass den Leuten in Aachen zum Feiern zumute sein koennte, halte ich angesichts der drohenden Arbeitslosigkeit doch fuer etwas aus der Luft gegriffen ;)
     
  10. LuLu

    LuLu Benutzer

    Also erstmal Glückwunsch an die Manschaft von 100,1. 7% + HG ist schon toll.
    Aber wir sollten auf dem Teppich bleiben. AC hat verloren und in der NRW-Hitliste steht die Region Aachen auch nicht so toll da.
    100,1 ist 35.
    Antenne AC 37.

    Dennoch: Hoffentlich finden beide einen Käufer.
     
  11. radiolike

    radiolike Benutzer

    jetzt kommt doch nicht wieder mit der alten riege der nrw-locals... platz 35 (respektive 37) von 46 ist echt ne leistung für sender, die sich einen engen markt mit 3 privatsendern (100,1, antenne ac, 100'5) und diversen deutschsprachigen belgiern (radio contact eupen, radio fantasy) teilen müssen. "schämen" muss man sich nur dann, wenn man in dieser liste hinter der 37 steht und ganz alleine im verbreitungsgebiet ist. ich mag diese rechnung zwar auch nicht, aber zusammen haben die beiden aachener lokalen ja einen marktaneil von 42 % - und das würde in der nrw-liste ja wieder ganz anders aussehen...

    und weil ihr ja so auf absoluten zahlen steht: fakt ist, dass 100,1 laut ema 2001 1. halbjahr 46.000 hörer am tag hatte, in der ema 2002, 2. halbjahr aber 75.000 hörer. und das in dem kleinen verbreitungsgebiet. meinenglückwunsch und die besten wünsche für die zukunft haben sie jedenfalls...
     
  12. Fred

    Fred Benutzer

    Super! Ne' Menge kleine Churchills hier im Forum. Zu den beiden Postings über mir:
    Die Rangzahlen mögen für Sender relevant sein, die nicht über ihren (lokalen) Tellerrand hinnaussehen. Overspill? Was ist das?
    46 zu 75? Ja, postet da jemand, der bewusst Falschmeldungen verbreitet oder hat diese Person schlicht keine Ahnung von den Unterschieden EMA, MA sowie der Angleichung?
    Bitte um Auflösung.
     
  13. hilde

    hilde Benutzer

    Ich stimme "dasBoo" zu. Vergeßt die Quoten. Das ist Kinderkram, besonders in einem Sendegebiet wie der Region Aachen (siehe posting "radiolike"). Einen Sender interessiert, wieviel Hörer er hat. Das Ranking der einzelnen nrw-locals sagt wenig aus. Aber auch die absoluten EMA-Zahlen [100,eins von 46.000 auf 75.000 und Antenne AC von 104.000 auf 137.000 (@ "LuLu": Antenne AC hat also nicht verloren)] sind mit äußerster Vorsicht zu genießen. Irgendwie hat die gfk da gehörigen Bockmist gebaut. Insofern hat "Fred" da Recht. Das Ganze hängt irgendwie mit der Angleichung zwischen MA und EMA zusammen, was quasi einer veränderten Meßmethodik gleichkommt. Die gfk spricht 100,eins zwar 75.000 Hörer gestern zu, kann aber nicht erklären, wie die sich zusammensetzen. Wie genau das gelaufen ist, weiß ich nicht. Insofern muß ich Fred die Auflösung schuldig bleiben. Ich weiß nur, daß irgendwie MA-Welle und EMA-Welle gemischt wurden. Mehr Vertrauen habe ich da zur MA-Aussage. Und da sind 37,2 % plus nunmal 37,2 plus. Genauer: Die beiden Ex-Dornier-Sender haben in der Durchschnittsstunde von 43.000 Hörern auf 59.000 Hörer zugelegt. Das ist eine Zahl, mit der ich etwas anfangen kann.
     
  14. Nummer 2000

    Nummer 2000 Benutzer

    Momenterl : wenn selbst über 130000 Hörer in einem Sendegebiet nicht ausreichen, einen Sender in die Gewinnzone zu bringen - dann kann man ja daraus schliessen, dass es mit anderen Sendern in NRW ähnlich aussieht ? In dem Fall :...... lieber nicht drüber nachdenken.
     
  15. LuLu

    LuLu Benutzer

    @vorherige:
    Also die beiden MA-Wellen fließen in die 10 EMA Welle ein. Insofern sind aber Unterschiede zwischen MA und EMA logisch. Denn die EMA zeigt eine Ergbenis über 12 MOnaten. Die MA setzt sich aus zwei Wellen Frühjahr/ Herbst zusammen.

    So zum Konkurrenzkampf in Raum Aachen:
    Mit 100,5 Das Hitradio gibt es einen echten Konkurrenten. Die weiteren "ausländischen Programme" sind wohl kaum der Rede Wert: (Ihr EMA Wert: 0,0 %) Das wäre ja so, als ob sich Antenne Unna über die Konkurrenz von BfBS beschweren würde.
    Also ein privater Konkurrent: Was soll denn da ein Sender wie RST sagen:
    Private Konkurrenz durch FFN und Hitradio Antenne. Und oben drauf noch mal 5 NDR Programme. An der Grenze zu Niedersachsen ist der Wettbewerb deutlich härter.
    Und wer sich die EMA mal ansieht, stellt auch fest, daß der WDR in Aachen sehr stark ist. WDR 2 ist Marktführer im Stadtgebiet und auch im Kreis vor AC. Also der hier so oft gescholtene WDR kommt im Konkurrenzkampf der Region Aachen ganz gut zurecht.

    Dennoch großes Lob an die beiden Redaktionen, die mit den wenigen finanziellen Mitteln viel erreicht haben.
     
  16. fmac

    fmac Benutzer

    kleine ergänzung zu lulus beitrag:
    im prinzip richtig, was die konkurrenzanalyse angeht, aber: 100,5 konzentriert sich natürlich inhaltlich und marketingtechnisch auch auf aachen. hitradio antenne wird das im rst-gebiet wohl nicht so tun. und geschäftsleute im kreis steinfurt haben auch nur einen sender, bei dem sie (lokale) werbung schalten können. ein aachener restaurantbesitzer kann zwischen dreien wählen, und da bekommen dann die anderen beiden im zweifel eben keine werbekohle. das macht die unterschiede aus zu den nrw-gebieten, wo "nur" ein großer konkurrent ist.
     
  17. LuLu

    LuLu Benutzer

    @fmac:
    In Sachen Marketing stimmt das. Deswegen war der "Ausstieg" von Aachen auch nicht sehr durchdacht.
    Wenn Essen aussteigt, dann mag da ja noch eine wirtschaftliche Perspektive sein. Aachen hatte sie nie.
    Aus meiner Sicht haben VG und BG die Redaktionen verheizt.
     
  18. Der Lauscher

    Der Lauscher Benutzer

    Lulu und ihre/seine Deutung der EMA & MA - Zahlen und die Folgerungen daraus... immmer wieder der größte Brüller nach Bekanntgabe der Ratings!
    Aber mal im Ernst :
    1. An dem schweren Stand der Aachener Sender in Puncto Werbung ist Radio NRW nicht ganz unschuldig.
    2. Das Funkhaus Aachen hat in den letzten zwei Jahren weniger Schulden gemacht, als so mancher Westfunk-Sender in der gleichen Zeit. Aber ein Herr Dornier hat kein Interesse, so wie die WAZ, einfach nur die Frequenzen zu besetzen.
     
  19. LuLu

    LuLu Benutzer

    @Lauscher:
    Mal im Ernst:
    Zu 1: Ja was hast du denn gedacht. das nrw Aachen nach dem Ausstieg auch noch freudlich weiterhilft.Wer Wettbewerb sucht - muß Wettbewerb aushalten.
    Zu 2: Weniger Schulden! Toll, wird den Insolvenzverwalter freuen.

    Ich bleibe dabei. Der Ausstieg war nicht durchdacht. Schade für die Redaktion, denn die darf jetzt die Suppe auslöffeln.
     
  20. Turnbeutel

    Turnbeutel Benutzer

    Zum Überfluss an Lokalsendern kommt ja auch noch hinzu, dass die Sender nicht konsequent verschiedene Hörersegmente ansprechen.
    Sogar inhouse (im funkhouse) erkennt man Überschneidungen und dann kommt halt nochmal die Schnittmenge mit 100,5.

    Vielleicht hätte man Antenne Ac gegen WDR4 setzen sollen...
     
  21. batman

    batman Benutzer

    @LuLu: Zu 1: Richtig, dann aber bitte echten Wettbewerb, ohne Protektionismus. Die rms (und damit auch radio nrw) hat ihre Monopolstellung in Sachen Vermarktung nationaler Werbung missbraucht, um die Funkhaussender auszubluten.
    Zu 2: Was heißt "Der Ausstieg war nicht durchdacht"? Das kommt auf die Perspektive an. Die BG hatte wohl vom Geld ausgeben die Nase voll und VG/Redaktion haben sich den Ausstieg sowieso nicht ausgesucht. Richtiger müsste es wohl heißen: Der Einstieg (vor drei Jahren) war nicht richtig durchdacht.
    @Turnbeutel: "Sogar inhouse (im funkhouse) erkennt man Überschneidungen"??? Woher weißt Du das? Haben die das im Radio gesagt? Mal im Ernst: Marktsegmentierung funktioniert doch wohl nur, wenn es der Markt und die technische Reichweite auch hergeben. Die ist z.B. in Berlin der Fall, aber nicht in und um Aachen. In Gebieten wie diesen ist stets eine gewisse Konvergenz zwischen den konkurrierenden Sendern zu beobachten. Außerdem finde ich, das Antenne AC mit seinem Format noch weit von 100'5 und 100,eins entfernt ist und versucht, das Spektrum zwischen WDR 4 und 100'5 zu besetzen.
     
  22. Der Lauscher

    Der Lauscher Benutzer

    @Lulu :
    Ich frage mich wirklich, wo du deine Weisheiten hernimmst. Lässt dich tatsächlich ein CR in NRW in seinem Verantwortungsbereich publizistisch tätig werden? Wenn diese Beiträge genau so wenig fundiert sind, wie deine Beiträge hier, dann bist du ein Fall für den Presserat. Des weiteren empfinde ich es als Anmaßung von dir, hier über Wettbewerb zu philosophieren, ohne selber mal in einem entsprechenden Markt gearbeitet zu haben. Deine Äußerungen lassen auf diesen Mangel an Erfahrung schließen. Was Radio NRW im Fall der Aachener Sender getan hat, hatte jedenfalls nichts mit Wettbewerb zu tun, sondern es war genau das Gegenteil : Rechtswidriges Ausnutzen einer Vormachtstellung im Markt! Das haben übrigens auch die Kartellrichter so gesehen.
    Im Übrigen gebe ich dir recht, Handeln sollte durchdacht sein - deshalb beherzige das doch bitte auch bei deinen nächsten Postings!
    Und noch etwas : Nein, ich komme nicht aus Aachen!

    <small>[ 19-08-2002, 23:41: Beitrag editiert von Der Lauscher ]</small>
     
  23. Spock

    Spock Benutzer

    Zum Thema Konkurenzkampf möchte ich an dieser Stelle mal aufzeigen, mit welchen Sendern die beiden Funkhaus-Sender "kämpfen" müssen.

    100,5 - Das Hitradio
    Radio Fantasy (auch wenn nicht wirklich relevant bei der MA, so doch bei jedem einzelnen Werbekunden.
    WDR 2
    Einslive (Bei den beiden öf.Re. glaube ich zwar nicht, dass es um Werbekunden geht, sondern eher als "Hörerdiebe", die werden aber für den Verkauf benötigt)

    Soviel zu den Konkurenten, die auch vom Funkhaus als solche gesehen werden.
    Nun zu den Gründen warum das Funkhaus im Vergleich zu den NRW-Locals finanziell nicht so mithalten kann. Zur Zeit der Absplittung von Radio NRW und der Ankündigung als 24 Stundensender On Air zu gehen, war die lokale Presse nicht gerade auf der Seite der Sender. Hier wurde gegen das Projekt geschrieben. Das hat natürlich auch die werbetreibende Wirtschaft gelesen und war deshalb eher verhalten mit dem Umgang Werbung bei den Sendern. Wer zu diesem Zeitpunkt Werbung bei den Sendern geschaltet hat, bekam eine sehr gute Medialeistung für sein Geld. Es fehlten im Jahr ca. 2 Millionen DM aus der Vermarktung der RMS, die noch ein paar Monate vorher flossen. Hier haben die VG´s nicht weitgenug gedacht. Man hätte allen Mitarbeitern, aber in erster Linie den Chefredakteuren sagen müssen, es gibt nach so einen gewaltigen Schritt in der nordrhein-westfälischen Radiogeschichte einfach noch nicht genug Geld um ein wirklich journalitisches Radio machen zu können. Bauen wir das Gebäude sehr behutsam und Schritt für Schritt auf. Das hat man gesagt, es wurde nur nicht gehört. Man hoffte ebenfalls auf die schnelle Vermarktung von der RMS. Diese wurde gezielt von Radio NRW geblockt. Der Grund war, das Herr Gläsmann sowieso schon Ärger am Hals hatte, weil die beiden Sender ausgestiegen sind. Da hat Lutz Sonntag mal ganz kurz die Verlage und Radio NRW zu Narren gehalten. Das damit natürlich das Ego von den Verantwortlichen gekränkt ist, das kann ich durchaus noch nachvollziehen. Desweiteren hatte Radio NRW auch noch (eigentlich) finanzielle Einbußen, wenn sie wirklich gesagt hätten, wir senden eben nicht mehr für ganz NRW. Dann wäre die Wirtschaft nämlich mal stutzig geworden und hätte sogar auf Vertragsbruch klagen können. Damit die beiden Sender auch wirklich bald am Tropf hängen, wollte Radio NRW natürlich verhindern, dass das Funkhaus Aachen in die doch lukrative Vermarktung der RMS kommt. Die Klage die man dann durchgeführt hat, wurde von der RMS (ausser Gläsmann) gefordert, weil sie selbst über diesen Mißstand nicht glücklich waren. Jetzt denkt jeder: "Huhu, jetzt haben sie die RMS und nix passiert!!" - Simmt, würde mich auch wundern. Nur dazu kommt noch, dass die "Schulden" so hoch waren, dass erstmal die bezahtl werden müssen. Ich glaube sehr wohl, dass es mehr als genung Interessenten für das aachener Model gibt, nur wie es bei den meisten Sendern ist, sind die Voraussetzungen in der VG nicht die besten. Solange 50 - 90jährige, mit dem Radiowissen eines Halbjahrespraktikanten und der Profilneurose einer Jenny Elvers den Sender "leit(d)en, muss man sich nicht wundern, dass man es schwer hat. Diese Leute hörten und ich will fast glauben hören größtenteils nicht mal den eigenen Sender. Es ist eine Schande, das diese Leute über Arbeitsplätze entscheiden. Jeder Beteiligte kann sicher ein Lied davon singen, wie schlecht die Situation im Funkhaus war, als Antenne AC mit dem Führungsposition in den Seilen hängen gelassen worden ist, nur weil die VG nicht auf die Vernunft hören wollte. Nach sovielen Vorfällen in diesem Funkhaus, kann und muss man allen Beteiligten, die früher und noch heute den Sendebetrieb aufrecht erhalten nur ein riesen Lob aussprechen und den Hut vor den letzen MA-Zahlen ziehen.

    Wenn das für den Ein oder Anderen nicht nachzuvollziehen ist, arbeite mal ein Jahr in Aachen und im Funkhaus. Es sind teilweise keine guten Umstände, aber so etwas festigt den Teamgeist und macht solche MA-Ergebnisse möglich. Jedem der wirklich will, das sich was in NRW tut, der sollte fest an Aachen glauben und hoffen, dass sie noch lange gegen den "übermächtigen" Gegner Radio NRW ansenden können. Jeden Tag, den das Funkhaus nicht nach Oberhausen schauen muss, ist ein Tag gegen Radio NRW. Und auch diese Situation werden die Mitarbeiter in Aachen überstehen. I belive in you. Aachen rules

    Spock

    <small>[ 21-08-2002, 19:04: Beitrag editiert von Spock ]</small>
     
  24. Aktiv

    Aktiv Benutzer

    Bei einen Funkhaus Besuch konnte ich in die vorbereitung und in eine Sendung reinkucken. Soviel Teamgeist finde ich klasse. Kopf hoch Aachen es wird schon noch weiter gehen.
    DANKE AACHEN FÜR SOVIELE KLASSE SENDUNGEN UND VIEL GLÜCK FÜR DIE ZUKUNFT
     
  25. walli

    walli Benutzer

    Liebe Kollegen,
    nicht immer alles "richtig" (was ja mit unter ohnehin sehr subjektiv ist), was hier zu lesen ist, aber auf jeden Fall Danke, an die Kollegen, die uns nicht mit Häme bedenken und uns die Daumen halten. Schließlich sitzen auch hier in Aachen - wie in jeden anderen Sender - Menschen, die für ihr Programm leben und sich nach bestem Wissen und Gewissen um Hörer, Kunden und Erfolg bemühen. Zumindes das eint uns ja alles - auch wenn wir mitunter unterschiedliche Wege für richtig halten.

    Liebe Grüße aus Aachen,
    Frank
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen