1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von bosporus, 26. Juni 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bosporus

    bosporus Benutzer

    Bei der Arbeit mit meinem Marantz PMD620 bekomme ich seit einiger Zeit immer mehr Probleme mit sogenannten "corrupted files" und "invalid samples". Das heisst, ich nehme ganz normal auf, Interviews, Reportagen, etc - und beim Überspielen auf den PC erweisen sich dann rund 5 bis 10 Prozent der Dateien als "corrupted" oder "invalid". Merkwürdigerweise kann ich sie am Marantz abspielen und abhören, aber sämtliche Schnitt-Softwares lehnen sie ab, auch der Windows Editor erklärt sie für 0'00 und unbrauchbar. Das scheint völlig willkürlich aufzutreten. An den Speicherkarten dürfte es nicht liegen, das habe ich durchprobiert. Weiß jemand, was das sein könnte?
     
  2. kk

    kk Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    1. könnte es an Deinen Karten liegen - wie alt sind die? (Verschleißteile)
    2. Ansonsten kenn ich das Phänomen ebenfalls von den Marantzies, die als Verleihgeräte in einer mir als Hauptbrötchengeber agierenden Sendeanstalt vergeben werden. Diese Geräte schreiben mitunter falsche Header in die Dateien, was dazu führt, daß sie von 'normalen' Schnittprogrammen nicht mehr korrekt eingelesen werden. Meistens hilft da einfach eine Umbenennung (ich weiß jetzt nicht, was Du bei Deinem Gerät als Aufnahmeformat eingestellt hast), ansonsten kannst Du die Dateien probehalber mit Winamp öffnen und die Titel-tags neu anlegen. Dabei schreibt das Programm die Header der Dateien neu - und damit korrekt - und dann kann auch audacity wieder etwas damit anfangen. Das funktioniert zumindest solange, wie Du mpeg als Aufnahmeformat verwendest. Ist ein Bug, und nach Auskunft unserer Obertransistorialräte bei Marantz bekannt.
     
  3. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Hallo!

    Wenn der 620 die Dateien abspielen kann, dann dürften die Karten i.O. sein. (Das Gerät selbst kennt ja Fehlermeldungen wie "Err Card", "Err Format" oder "ErrUpdateFile". Weiterhin dürfte der Windows-Explorer "meckern", wenn das Kopieren der Datei(en) nicht fehlerlos über die Bühne geht.) Aber meine Hand lege ich dafür natürlich nicht ins Feuer.

    @bosporus: Solltest du im Wave-Format aufnehmen, check doch mal, ob die Dateigröße der "kaputten" Dateien gerade ist (rechte Maustaste, dann "Eigenschaften"). (Der 620 kennt zwar keine Marken die im File untergebracht sind, und die Anzahl der aufgenommenen Samples sollte immer gerade sein, aber bei Marantz weiß man nie. Wir hatten das Problem mit der ungeraden Dateigröße ja schon.)

    Wie sicher bist du im Umgang mit einem Hexeditor?


    Grüßle Zwerg#8
     
  4. divy

    divy Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Ich kenne das Problem zerschossener Files vom versehentlichen Bearbeiten der Originalfiles auf dem über usb angeschlossenen Rekorder auf Audition, oder auch vom Reinhören auf dem Computer. Dann werden die Files geöffnet, aber nicht wieder richtig geschlossen. Nach den ersten Erfahrungen damit passiert mir das logischerweise nicht mehr. Andere Probleme mit kaputten Dateien habe ich nicht gemacht.
     
  5. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Das passiert übrigens auch beim TASCAM DR-100, wenn man mit dem Winamp durch die Files "gurkt" oder beispielsweise mit Samplitude ein Projekt direkt auf der Speicherkarte anlegt. Ein "Aufhängen" der Programme ist dann so gut wie sicher. Offenbar mögen die USB-Controller der Geräte diese Zugriffe nicht besonders.

    vg Zwerg#8
     
  6. divy

    divy Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Meine Güte, was für ein Satz aus der tiefsten Seele der Kollegen in der Technik! Der unzulängliche Reporter hat keine technischen Probleme, er macht sie. :p
     
  7. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Mmmm... Divy, ich rate dir dringend auch zur einer offiziellen Selbstanzeige im "Sprachlotterei-Thread", bevor die allseits bekannten §Ermittler§ tätig werden oder überhaupt aufwachen. Es kann aber auch gut möglich sein, daß die Ermittler schon längst wach sind, sich aber einfach nicht an dich "rangetrauen"...

    SCNR Zwerg#8
     
  8. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Hallo bosporus!

    Ich kann ja verstehen, daß die Zeit mitunter knapp ist. Aber wenn man sich mit einem speziellen Problem und der Eröffnung eines Threads an die werte Internetgemeinde (egal in welchem Forum/Newsgroup) wendet, dann sollte man schon etwas mehr Elan beim Antworten entwickeln, damit die Reaktionszeiten klein bleiben. Sonst können wir das Net zumachen und uns wieder gegenseitig Briefe schreiben. Schließlich investieren wildfremde Leute, die dir weiterhelfen wollen, ein Stück ihrer kostbaren Zeit. Und DU hast ein Problem, nicht WIR!


    Seit über vier Tagen schweigt bosporus... (Ein Brief von dort hätte einen Emfänger in DE sicherlich spätestens nach zwei Tagen erreicht...)

    Und bevor du antwortest, zwei neue Fragen:

    Ist das neueste Firmwareupdate eingespielt?


    Wenn du etwas aufnimmst, drückst du immer RECORD und am Ende der Aufnahme STOP, oder kommt es auch vor, daß du mit dieser Taste (deren Name mit entfallen ist) einen neuen TRACK (sozusagen als Marker) erzeugst, während die Aufnahme ganz normal weiterläuft?

    Die letztgenannte Variante "verliert" mitunter Samples (Track 1 und Track 2 lassen sich nicht 100%ig aneinanderreihen - evt. "knackt" es sogar bei der Wiedergabe, wie man im Net lesen kann.) Es kann also durchaus möglich sein, daß dadurch auch die Header der Wavedateien "versaut" werden, wie kk schon schrieb. Denn besimmte Header können erst geschrieben werden, wenn die Aufnahme für diese Datei beendet wurde. Wenn die Firmware dort "Mist" reinschreibt, versagen sicherlich viele Soundeditoren, da sie sich auf diese Angaben verlassen.


    Um es am Schluß mit der "zwergeneigenen Freundlichkeit" und obendrein in einem Satz zu sagen: Du mußt schon "den Finger ziehen" und solltest hier "etwas mitmachen" - sonst wird das nix!

    Grüßle Zwerg#8
     
  9. bosporus

    bosporus Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Sorry, sorry, sorry. Unterwegs im wilden Kurdistan klappt das nicht immer so mit der Kommunikation. Bin jetzt wieder da und möchte den Marantz in die Mülltonne hauen, weil wieder 20 Prozent meiner Arbeit für die Katz, sprich korrupt oder ungültig sind.
    Also, das mit dem Umbenennen hatte ich schon mal versucht, bringt nix.
    Mit anderen Programmen rumspielen, bearbeiten, reinhören oder sonstwas tu ich nicht, sondern ausschließlich aufnehmen und später per USB rüberholen. Dennoch: Inzwischen werden die Aufnahmen schon gerne mal auf dem Weg von der Aufnahmebox zum Schneideplatz korrumpiert, sprich: Ich nehme auf, trage das Gerät zum PC, schließe es an, und tatsächlich: Jedes zweite oder dritte Ding ist korrupt, kaputt, unbrauchbar.
    Nach der Aufnahme drücke ich nur Stop, sonst nix - keine Pausen, keine Tracks, nur Stop.
    Ungerade sind die Dateigrößen nicht unbedingt, hab in die neuesten Klöpse reingeschaut: gerade.
    Was noch... Ach ja, das Update, wo und wie kriegt man das? Könnte das was bringen?
    Ansonsten: Vorschlaghammer, denke ich - was meint Ihr?
    Viele Grüße vom Bosporus
     
  10. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Hallo bosporus!

    Das klingt ja gar nicht gut. Aber leg den Vorschlaghammer bitte erstmal beiseite.


    Okay. Das ist eine klare Ansage.

    Eine (indirekt gestellte) Frage hast du aber noch nicht beantwortet: Arbeitest du im Wave-Format?

    Passiert das auch, wenn du das Kopieren der Dateien (in einen neu angelegten Ordner) wiederholst?

    Und sicherheithalber nochmal nachgefragt: Dein 620 spielt all diese korrupten Dateien problemlos ab? Oder anders: Du könntest die Aufnahmen "retten", wenn du analog über "LineOut" vom Recorder aufnimmst?


    Okay.

    Was heißt "nicht unbedingt"? Ungerade darf nicht sein und ist ein Fehler.

    Zur Sicherheit: Wenn du auf Eigenschaften einer Wavedatei klickst, ist die Angabe "Größe" gemeint, nicht "Größe auf dem Datenträger", denn die ist immer gerade.

    Mit welchem Soundeditor arbeitest du? Wavelab?


    Von hier: http://www.d-mpro.com/users/folder.asp?FolderID=1437

    BTW: Auch für den 560 (7. Juli 2010) und 661 (19. Mai 2010) gibt es frische Firmware, wie ich gerade gesehen habe.



    Keine Ahnung.


    Ich würde mir deine defekten Files gerne einmal ansehen. Nur so kann ich dir weiterhelfen. Mehr über meine "Erfahrungen" mit Wavedateien von Marantz-Geräten findest du in diesem Thread:

    http://www.radioforen.de/showthread.php?44415-Cuepoint-Charlie...


    Grüßle Zwerg#8
     
  11. divy

    divy Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Die Kompetenz des 8. Zwergs kann ich unterschreiben.

    Ich nehme aber mal an, das Gerät hat noch Garantie. Hast Du Dich schon an Marantz gewandt? Dort ist D&M Professional für den Service zuständig, die Adresse des deutschen Kundendiensts erfährst Du im Netz. Die werden Dir aber wohl zunächst auch mal das Firmwareupdate empfehlen. Wenn das nichts bringt, würde ich den Rekorder einschicken. Die werden die Software vermutlich ganz neu aufspielen.

    Ich weiß nicht, wie das ist, wenn man am Bosporus sitzt. Wenn Du das Gerät in Deutschland erworben hast, ist eine Kölner Firma für den technischen Kundendienst zuständig. Die sind fix.
     
  12. bosporus

    bosporus Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Erstmal herzlichen Dank!
    Ja, ich arbeite im Wave-Format. Und ja, der 620 spielt alle versauten Dateien problemlos ab, gleich ob sie vom PC als "corrupted" abgelehnt werden oder als "invalid". (Bei wichtigen Verlusten behelfe ich mir deshalb so, dass ich sie direkt vom Marantz aus über Boxen abspiele und das dann wiederum per Mikro direkt in den PC aufnehme, aber das ist natürlich nicht das Gelbe vom Ei, weder von der Qualität her noch von der Effizienz.)
    Ich kann diese Dateien aber vom Marantz weder zu Wavelab noch zu Easycut rüberholen noch in sonst ein Programm, nicht einmal direkt in Windows. Alle beschweren sich direkt, die Datei sei korrupt und unlesbar. Dabei bleiben sie aber auch anschließend auf dem Marantz abspielbar. Aber weil ich sie nicht runterholen kann vom Marantz, kann ich sie leider nicht verschicken.
    Gerade sind die Dateigrößen auch, definitiv.
    Ich versuch es jetzt mal mit dem Update, herzlichen Dank für den Tipp!!
    Ansonsten bleibt zwar tatsächlich die Garantie, aber das ist wegen Versand, korrupten Zollbehörden und ähnlichen Begleiterscheiningen so ein Aufstand von hier aus, dass ich zumindest längere Zeit auf das Gerät verzichten müsste (wenn ich es denn überhaupt wiederbekäme), und das ist schwierig...
     
  13. bosporus

    bosporus Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Hab den Update jetzt installiert und bin hoffnungsfroh, denn unter den enthaltenen fixes nennt Marantz u.a.:
    1. When unit is restored after abnormal termination, data's chunk might not be correct.
    2. Malfunction might occur when using an SD card that is formatted by PMD620 in other equipment.
    7. Improved SD card compatibility.
    Ich tu zwar nix abnormal terminieren, aber wer weiss. Jetzt bin ich gespannt. Erste Tests sehen zwar gut aus, aber reinlegen tut mich das Ding ja meist erst, wenn es drauf ankommt. Werde berichten - bis dahin:
    Herzlichen Dank vom Bosporus!!
     
  14. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Hallo!

    Hoffen wir das Beste. Normal ist es aber trotzdem nicht, wenn die Dateien gar nicht erst kopiert werden können. An dieser Stelle habe ich dich wohl auch mißverstanden.

    Es ist ein Unterschied, ob eine Wavedatei "corrupted" oder "invalid" ist, weil die Header in der Datei falsch sind (davon bin ich bisher ausgegangen), oder ob eine Datei "corrupted" oder "invalid" ist, weil sie schon von Windows nicht kopiert werden kann, also gar nicht erst auf der Festplatte landet. Normalerweise geht dann aber eine Messagebox auf: "Die Datei xyz.wav kann nicht kopiert werden!". Evt. steht dann noch etwas von einem "CRC-Fehler" oder so in dieser Box. Davon hast du aber nichts geschrieben.

    Aber warten wir erstmal ab. Denn "machen" können wir in diesem Fall nämlich nichts, da es sich wohl um ein elektronisches Problem handelt. Du könntest höchstens ein anderes USB-Kabel ausprobieren...



    Die neue Firmware kennt übrigens eine weitere Statusmeldung:

    "Sledgehammer detected! Bye, bye world!"

    ...duck und wech
    Zwerg#8
     
  15. divy

    divy Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Tatsächlich muss der Fehler ja nicht am Rekorder liegen. Taucht das noch mal auf, versuche es wirklich mal mit einem anderen Kabel, und evtl. auch einem anderen Computer (Dein Laptop z.B.)
     
  16. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Holla, holla, holla...

    Sag mal bosporus, hast du zufällig eine Fehlermeldung dieser Art bekommen:

    "Die Datei xyz.wav kann nicht kopiert werden, da die Netzwerkressource nicht mehr verfügbar ist!"

    Wenn ja, dann ist das ein "Wackelkontakt" im USB-Kabel oder den Buchsen am Recorder oder Computer! Der Witz ist, daß ich gerade diese Fehlermeldung erhielt, als ich Aufnahmen von meinem DR-100 auf den PC kopieren wollte. Leider habe ich - als geübter Windowsbenutzer - die Fehlermeldung zu schnell weggeklickt. ;)

    Der Recorder war unmittelbar danach wieder als Laufwerk "da", ich konnte also alle Dateien problemlos auf die Festplatte kopieren. Und ja, das Kabel ("USB auf Mini-USB" vom fünf Jahre alten PDA) ist schon etwas "ausgeleiert".

    Nimm mal ein neues USB-Kabel... (Schau im Karton des 620 nach - dort ist ein Kabel drin.)


    LG Zwerg#8
     
  17. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Schade, die Editierzeit war schon verstrichen...

    Ab und zu muß man völlig schmerzfrei sein und einfach den Stecker ziehen, um einen "USB-Wackelkontakt" zu simulieren. Das sieht dann so aus:
     
  18. bosporus

    bosporus Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Ein dreifaches Hurrah auf den achten Zwerg - seit ich den update aufgespielt habe, hat es fast keine Probleme mehr gegeben. Das "fast" muss ich einschränkend anfügen, weil gelegentlich das alte Problem aufzutauchen scheint (Herzinfarkt!), aber es genügt dann, den Marantz vom PC abzukoppeln, die fragliche Datei auf dem Marantz abzuspielen, wobei dieser dabei "restore" meldet - und beim nächsten Versuch lässt sich die Datei dann auch problemlos auf den PC überspielen. Das gab es zwar früher schon ab und zu, aber die Rettung per "restore" war früher immer die Ausnahme - die meisten Dateien ließen sich nicht retten. Ganz herzlichen Dank also, auch von meinem Gerät, das damit dem Vorschlaghammer entgangen ist. :))))
     
  19. bosporus

    bosporus Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    ..ach, und übrigens fand ich gerade noch diesen comment zu einer Besprechung des PMD 620 aus dem Jahr 2008:
    "This recorder has a problem with the firmware update. Certain types of SD memory it simply does not like, these including Transcend and Kingston. Any file over several minutes in length (aren't they all) will not play on your PC until you go back and try to play the file on the recorder itself first. When you do this, a small window comes saying 'restore' only then the file will play on your PC (Most of the time). Tech support was of no help. Only recommended we don't use these brands.
    They also say they have not heard of the problem before. However, if the problem is not known, then how does the recorder know to 'restore' the file when you try to play it? This 'restore' function MUST be written into the latest firmware update to happen. Naughty, naughty, being deceptive to the customer...
    I am not discouraging anyone from getting this, it's just that if a problem exists, (and it's known by the manufacturer) they have to correct it, or advise to not purchase some types of memory before you make your purchase. Get Sandisk only for this..."
    Bin also nicht verrückt....
     
  20. bosporus

    bosporus Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    ... und der Vollständigkeit halber noch dieses, ebenfalls aus dem Jahr 2008:

    I updated my Marantz PMD620 to A2.03 firmware. And immediately started
    having some problems with the WAV file format.

    The machine now puts in a bext chunk, but the timecode field is populated
    with some numbers that don't make sense. They are not chronological nor or
    they the correct time from the internal clock.

    Second problem is that out of 10 files recorded in a test, hitting Record
    then recording 16bit 48k stereo for about 2 minutes then hitting stop, 3
    out of the 10 files were corrupted. The problem was that if you pulled the
    card out of the recorder and tried to play them on a computer they would not
    play.

    Checking the data in the corrupted files I find that the sound data is
    there, but the data chunk header shows ZERO length. So most players like
    Windows Media Player will not be able to play the file. If you try to play
    the files in the PMD620 The display briefly shows the word "RESTORE" and
    then proceeds to play the file normally. Examining the file in a hex viewer
    after this "RESTORE" happens I see that it has written a new data header
    over the bext chunk header and put in the proper length of that position to
    the end of the file. The bext chunk data is still there, but since the
    chunk name was overwritten it is no longer readable as a Broadcast wav file.
    Also the data from the bext chunk is played as audio. (small glitch) since
    the players now think it is part of the data chunk.

    Has anyone else had this problem? I talked to tech support for D&M pro and
    they kept asking what type of card I was using ( a 2 Gig Kingston SD card).

    I don't think it has anything to do with the card type since I was recording
    2 tracks 16 bit 48k. That card is fast enough for that and the data is all
    there. It seems that the new firmware is intermittently not updating the
    size of the data chunk when closing the file. This smells like a bug to me.
    However Tech support claims no-one has reported any problems until I called.
    (they always say that).
     
  21. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Hallo bosporus!

    Schön, daß das Firmwareupdate soweit geholfen hat. Was die beiden Jungs zum PMD 620 geschrieben haben, ist aber nicht gerade ein Beweis für die hohe Qualität der Firmware. Wer überschreibt schon den bext-Header mit "data" und läßt damit die dort enthaltenen Binärdaten als Audiosamples durchgehen? Das ist unter aller Sau. Aber vielleicht hat man diesen Fehler in der Version 2.34 schon behoben.


    Gerade der letzte von dir zitierte Beitrag zeigt aber, wie du im Notfall doch noch an deine Aufnahmen kommst:

    Speicherkarte aus dem Gerät nehmen und in einen Kartenleser stecken. Dann solltest du die Audiodateien problemlos auf die Festplatte kopieren können. Die Dateien werden möglicherweise nicht abspielbar sein, weil dieser data-Chunk Header vermurkst ist, die Audiosamples sind aber keinesfalls verloren!

    Nun mußt du die Dateien über einen Soundeditor nur als reines PCM (oder "Rohdaten") interpretieren lassen. Wie und mit welchen Programmen das geht, hatten wir vor einiger Zeit hier im Forum schon besprochen:

    http://www.radioforen.de/showthread...chnitt-wird-nur-eine-Viertelstunde-abgespielt

    Im Normalfall sollte diese Prozedur problemlos funktionieren.


    vg Zwerg#8
     
  22. bosporus

    bosporus Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Ah, das werde ich mit den vermurksten Dateien ausprobieren, die sich bis zu dem Update so angesammelt hatte - einige kostbare Stücke darunter, die ich schon verloren gegeben hatte. Herzlichen Dank!
     
  23. che

    che Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Das ist was ich eigentlich generell mit jedem Gerät machen, der auf externe Speicherkarten speichert, egal ob Digitalcamera, Recorder ... Damit schlägt man sich nicht mit verzichtbaren Treiber herum und vermeidet noch solche Probleme, wie die oben erwähnten. Es ist also eine ziemlich universelle lösen, daher sehr zu empfehlen.

    Gibt es denn Gründe um das Gerät über USB-Anschluss mit dem Rechner zu verbinden?

    Gruß
    che
     
  24. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    Hallo Che

    Wenn du die Speicherkarte laufend aus dem Gerät nimmst, verlagerst du das Grundproblem (mechanische Beanspruchung der elektrischen Kontakte) nur. Und zwar auf sehr ungünstige Weise, denn im Fehlerfall kannst du das Gerät entweder wegwerfen oder lässt es reparieren. Benutzt du zuerst USB, kannst du im Fehlerfall erstmal weiterarbeiten und die Speicherkarte aus dem Gerät nehmen...

    Diese Mini-Stecker (egal ob USB, Firewire, 3.5mm Klinke) sind nunmal sehr störanfällig und geben irgendwann ihren Geist auf. Im Prinzip wäre eine drahtlose Übertragung der Daten das Beste für alle Beteiligten:

    Wäre doch obercool, wenn sich das Aufnahmegerät über WLAN mit einer eigenen "Webseite" meldet. Man könnte die Audiodaten auch gleich während der Aufnahme (angenommen Pressekonferenz; Aufnahmegerät steht vorn) live zum PC/Notebook beamen und dort speichern. Damit könnte man also schon während der PK mit dem Schnitt beginnen...

    Grüßle Zwerg#8
     
  25. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    AW: Marantz PMD620: "corrupted files" und "invalid samples"

    @Zwerg#8: Du würdest Dich nur wundern, wenn einzelne Kollegen die gleichen O-Töne haben, weil ihre nichts geworden sind und das WLAN-Interface gehackt wurde ;)

    Christoph
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen