1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Markante Stimmen sind (fast) nicht mehr zu hören

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von StefanZinke, 15. März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    Rainer Nitschke, Wolf-Dieter Stubel, Andreas Dohms, Rolf Röpke, Gerhard Opitz – Namen von Moderatoren mit rauen Stimmen. Vereinzelt gibt es sie noch: Menschen im Radio, die Wortbeiträge ausfüllen, weil ihre Stimmen tief und voluminös sind. Aber nicht nur die „Brummbären“ sterben aus, überhaupt sind Moderatoren mit markanten Stimmen immer weniger im Radio zu hören – ein weiteres Beispiel: Adolf „Buddha“ Krämer, der sehr nasal klang.

    Ob kommerzielle oder öffentlich-rechtliche Sender: Moderatoren klingen heutzutage ähnlich. Auch deswegen sind sie austauschbar. Es sind die „normalen“ Stimmen, die jetzt überall zu hören sind. Mir fällt als einzige Ausnahme Christian Blecken von NDR 2 ein.

    Warum sind markante Stimmen nicht mehr gefragt: Haben die „Jungen“ keine geeigneten Resonanzkörper? Rauchen Sie nicht ausreichend? Oder filtern die Verantwortlichen in den Sendern solche Moderatoren gleich, weil „junge“ Leute keine markanten Stimmen haben?
     
  2. iro

    iro Benutzer

    Für die Brummbären steht heute bei allen Sendern eine Flasche Lachgas zur Stimmkorrektur bereit! :D
     
    equalizer, exhörer und Anna Lühse gefällt das.
  3. FTI

    FTI Benutzer

    Interessantes Thema!

    Bei den Damen mit markanten Stimmen wäre meines Erachtens z.B. Monika Walden (NDR 1 Niedersachsen) zu nennen, die ja eine recht tiefe Stimme hat. Auch Katharina Gerlach (88acht / Radio Berlin 88,8) ging in diese Richtung, sie moderiert ja aber leider nicht mehr im Radio.
     
  4. Finas

    Finas Benutzer

    Offenbar kommt es nicht mehr auf markante Stimmen an, sondern es genügt, wenn die Moderatoren immer betont (ich vermeide das Wort "aufgesetzt") locker und witzig daherkommen und immer eine lustige (in ihren Augen "interessante") Meldung aus dem Ticker vorlesen können!
     
    equalizer gefällt das.
  5. nicolai

    nicolai Benutzer

    Als markante Stimme verlässt ja Roger Handt nun auch das sinkende Schiff, ansonsten sind die Stimmen alle irgendwie angenehm, aber meist nix besonderes. Außer Chris Howland, der seine markante Stimme, seinen markenten Akzent und sein markanntes Herumgestottere zu einer markanten Zumutung für die Radiohörer vereint. :)
     
  6. dea

    dea Benutzer

    Markante Stimmen gehören zur "Personality" und damit steht man im Hörrundfunk schon seit langem auf Kriegsfuß.

    Insofern ist heute nur interessant und markant, wer jung und nach künstlicher Intelligenz klingt. Mit individuellem Touch allein schon in der Stimme, noch schlimmer aber in der Vortragsweise, wäre man eine Ecke oder Kante im Programm; ein potenzieller Abschaltimpuls, den man sich niemals eingestehen würde und damit möglicherweise ein Einschaltimpuls für die verhasste Konkurrenz (oder vielmehr Kongruenz), den man ihr auch nicht gönnt.
     
  7. Bend It

    Bend It Benutzer

    Finde ich auch.
    Annette Radüg bei Radio 21 hat auch eine markante Stimme.
    Wolf Dieter Stubel hat ja noch 2 Sendungen bei Radio Nora, so kann man ihn noch hören.

    Einige Moderatoren sind verstorben, zbs. Christian Günther von der Hansawelle Bremen.
    Oder aus dem Ausland Tommy Vance, John Peel, "The Real Don Steele".
     
  8. JJ1

    JJ1 Benutzer

    Man kann ja zur Stimme von Kristian Thees (SWR3) stehen, wie man will - markant finde ich sie schon ...
     
  9. sabbelkasten

    sabbelkasten Benutzer

    Interessant, in der Tat.
    Mir persönlich gehen markante Stimmen auch näher ( es müssen aber nicht zwingend tiefe Stimmen sein)
    Wichtiger erscheint mir persönlich aber WAS die Person sagt und dann auch WIE....
    (und beides gelingt den o.g. Personen recht gut - persönliche Meinung)
    Beste Grüße in die Runde
    Dieter
     
    Funkenstein gefällt das.
  10. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Markant muss ja nicht "tief" heißen. Auch Kai Carsten hat eine markante Stimme, wenngleich sie auf mich nervig wirkt. Entscheidend ist immer, wie jemand seine Stimme und seine Radiopersönlichkeit in Einklang bringt, siehe #8 und das Beispiel Kristian Thees. Nicht jeder ist mit einer Elmar-Gunsch-Stimme gesegnet, wenn er sie aber hat, dann ist das sicher die halbe Miete, während es eine Piepsmaus ungleich schwerer haben dürfte. Schafft sie es trotzdem, dann ist die Leistung umso höher zu bewerten.
     
  11. Funkenstein

    Funkenstein Benutzer

    Eine markante Stimme gibt es im RTL-Fernsehen: Diese unsägliche Lisplerin, die mittags die Meldungen vom Prompter ablispelt. Ich würde diese Frau nicht mal zwischen 2 und 3 Uhr morgens bei Antenne Provinzkaff moderieren lassen.

    Dagegen erinnere ich mich an den Angerstein, der in Sachsen-Anhalt moderiert hat: der hatte etwas, dass ihn von den Sprechautomaten seines Senders unterschied. Obwohl er nicht unbedingt eine "god given voice" wie Gerd Alzen hat.
     
    Anna Lühse gefällt das.
  12. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Dann hör' dir mal Sissy Pizzer von Bayern 5 an. Gruselig!
     
    Anna Lühse und Funkenstein gefällt das.
  13. Funkenstein

    Funkenstein Benutzer

    Da hast Du Recht! Sehr gruselig. Die Frau muss gut aussehen, wenn sie on air darf.
     
  14. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Das hat dann aber schon eine eigene Komik wenn Frau Pizzer in der Sendung vom 3.03. einen Beitrag über "Frauenquote" selbst spricht.
     
  15. Anna Lühse

    Anna Lühse Benutzer

    Justin Westhoff hat auch eine sehr markante, verrauchte Stimme
     
  16. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Die sieht aber auch nicht so super aus, dass das Lispeln wettmachen würde.
     
    equalizer gefällt das.
  17. chapri

    chapri Benutzer

    Zum Glück gibts ja noch Franz Laake mit sehr markanter Stimme - dank DW-Niedergang nun öfter Nachrichtensprecher beim DLF.
     
    westsound gefällt das.
  18. Sandranordlicht

    Sandranordlicht Benutzer

    Eine markante Stimme hat Benedikt Stubendorff NDR1 Welle Nord. Man hört ihn eigentlich Samstag und Sonntag ab 20.00 Uhr, in letzter Zeit aber nicht mehr regelmäßig.....:(
     
  19. Europawelle

    Europawelle Benutzer

    Markante Stimmen bei Radio Eins: Peter Radszuhn, Wolfgang Kraesze ("Fredde Dreamer"), Wolfgang Doebeling.
     
  20. Studio9

    Studio9 Benutzer

    Chapri: Absolute Zustimmung! Franz Laake - für mich einer der Besten! Ob bei der DW früher oder jetzt beim DLF!
     
  21. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Markant ohne Frage. Allerdings wegen furchtbarer Spreche unerträglich zu hören.
     
  22. Finas

    Finas Benutzer

    Dasselbe gilt m.E. auch für Tina Busch vom NDR 90,3, deren permanent aufgesetzte Fröhlichkeit kein Ohrenschmaus ist.
     
  23. Europawelle

    Europawelle Benutzer

    Ach, Kraesze mag ich. Der begleitet mich schon so lange durch mein Hörerleben und sendet seit ich denken kann immer montags abends, zuerst bei SFB 2, später bei Radio 4U ("Laser Four"), dann bei Fritz (daher "Freddie Dreamer"), jetzt bei Radio Eins - seine Stimme ist auf jeden Fall gewöhnungsbedürftig und vernuschelt, aber Kraesze schafft es immer wieder, völlig unaufgeregte (böse Zungen sagen: einschläfernde) Sendungen zu machen, in denen man sich total verlieren und in die Musik eintauchen kann. Eigentlich sind das eher Musikcollagen als klassische Musiksendungen. Ich mag auch seine Musikauswahl. Der macht halt sein Ding und dafür gibt man ihm jede Woche zwei Stunden Zeit. Ich weiß auch nicht, wie alt der Mann ist, aber ich hoffe sehr, dass es ihn und seine Sendung noch lange gibt.

    Bei Radszuhn gebe ich dir recht, der ist eigentlich ein Fall für eine Art Dauerräuspertaste. Radszuhn taucht ja zu allem Überfluss auch oft im Tagesprogramm auf. Nicht missen möchte ich ihn als Musikchef, aber moderierend mag ich ihn nicht so.

    Noch ein Wort zu Doebeling: Den finde ich unerträglich. Doebeling versucht stets, amerikanischer zu sprechen als jeder Texaner und wirkt dabei total herablassend und versnobt.
     
  24. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Markante Stimmen bzw. Moderatoren, deren Namen ich spätestens nach dem ersten Satz erkenne, sind wirklich selten geworden. - Leider!

    Hier im Nordwesten fallen mir da eigentlich nur folgende noch aktive Menschen ein:
    • Joachim Deicke Bremen Eins/Funkhaus Europa
    • Dirk Böhling Bremen Eins
    • Andreas Schamayan Bremen Eins (für mich Aus- oder Umschaltfaktor)
    • Moni Gray Nordwestradio
    • Hans-Heinrich Obuch Nordwestradio/NDR 1 Niedersachsen
    • Lars Cohrs NDR 1 Niedersachsen
    • Jens Krause NDR 1 Niedersachsen
    • Reinhard Stein NDR 1 Niedersachsen
    • Michael Thürnau NDR 1 Niedersachsen
    • Monika Walden NDR 1 Niedersachsen
    • Werner Reinke hr 1
    Es waren einmal deutlich mehr, deren Sendestrecken sogar gezielt eingeschaltet wurden, aber die dürfen/wollen nicht mehr, machen sich ein schönes Leben mit ihrer Rente oder sind im "Radiohimmel".
     
    Maschi gefällt das.
  25. K 6

    K 6 Benutzer

    Dann hört Euch mal R. G. von MDR Figaro an. Ganz besonders gruselig, weil Form und Inhalt da eine Einheit bilden.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen