1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Media-Analyse 2010 Radio I: Reaktionen und Meinungen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Friedl Hunsenfunz, 24. Februar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ha! Erster in diesem Jahr... keine 2 Wochen mehr, und wir alle erfahren mal wieder, wie gut oder wie schlecht wir alle waren im letzten halben Jahr. Natürlich sind wie immer alle Erhebungen einwandfrei, die Fallzahlen gigantisch hoch, Auswertung deswegen sehr genau und aussagekräftig. Es darf getippt, geschätzt, geträumt, geglaubt und nach der Veröffentlichung hier auch kommentiert und sich geistig übergeben werden.

    Gehe mal mit nem Beispiel voran...

    genereller Trend in der letzten Zeit ging zu den Öffis, Trendwechsel wäre wünschenswert, aber schwierig. Ehrliche Einschätzung für Bayern:

    BayernFunkPaket (Privat): -
    AntenneBayern (Privat): +
    Bayern1 (Öffi): --
    Bayern2 (Öffi): 0
    Bayern3 (Öffi): ++
    Bayern4 (Öffi): -
    Bayern5 (Öffi): 0
    Nordbayern (Privat): --
    Südbayern (Privat): 0
    Energy: 0

    BaWü:
    SWR1 (Öffi): 0
    SWR2 (Öffi): +
    SWR3 (Öffi): -
    SWR4 (Öffi): --
    Seefunk: 0
    Neue Welle: +
    Regenbogen: -
    Antenne1: -
    Radio Ton: +
    Radio7: +
     
  2. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Was soll das werden? Deppen-Roulette? Einfach auf die Zahlen warten und fertig. Wird schon keiner sofort danach gefeuert werden.
     
  3. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Das nun wieder halte ich als Hörer, der ich nun einmal bin, für ein Gerücht. - Ihr gehört doch alle zu den Besten, schlechte Sender bzw. Verlierer gab und wird es es doch gar nicht geben, weil ihr, die Macher, doch alle (irgendwo) gewonnen habt, wenn ich so an die Pressemeldungen der letzten Jahre denke. Ergo wird so weiter gemacht, wie bisher (Verringerung der verbleibenen Inhalte, statt 500 rotierenden Titel reichen auch 250, statt 6 x die Stunde wird der Claim nun 8 x gesendet usw. usf.).
     
  4. Reh

    Reh Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    @ friedlhunzenfrunz: Nein, mir sagen diese Ergebnisse auf keinen Fall, wie gut oder schlecht ich in den vergangenen Monaten war. Wenn das für Dich die (alleinige) Aussage ist, wie gut Du warst, na denn Prost! Da wundert mich nichts mehr am Radio.
     
  5. count down

    count down Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Sie werden immer mehr, Reh.
     
  6. AW: MA 2010 I Radio

    Gott, wenn Menschen nicht einmal mehr die geringste Art und Anflug von Ironie verstehen... ließ mal zwischen den Zeilen.
     
  7. rakete

    rakete Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Jetzt geht diese Glaskugelleserei wieder los. Dabei steht doch eh jedes Mal fest, dass alles nur besser wird.
     
  8. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Dem kann ich nur uneingeschränkt zustimmen. Verlierer gibt es bei der MA nie.
     
  9. 727pilot

    727pilot Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Yep, diese Zeilen kann man getrost "lassen".
     
  10. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Welche journalistischen, programmplanerischen oder technischen Leistungen rechtfertigten denn so einen hypothetischen Trendwechsel?
     
  11. dudelfunk8000

    dudelfunk8000 Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Wenn man die Nachrichten nach der MA auf den einzelnen Stationen hört, haben doch sowieso wieder alle gewonnen:D
     
  12. Reh

    Reh Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Oh je, jetzt wissen auch Sie schon, dass ich immer dicker werde! ;)
    Keine Ahnung, was Gott damit zu tun hat, aber bitte mal zwischen meinen Zeilen leßen! ;)
     
  13. Spezi

    Spezi Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Ich wünsche den NDR-Landesprogrammen gute Zahlen. Die machen wirklich einen prima Job. Das ist "traditionelles" Radio im positiven Sinne. Dies gilt auf jeden Fall für NDR-90,3 und NDR 1 Welle Nord.

    NDR 2 wünsche ich schlechte Zahlen. Warum, ist ja hier im Forum schon ausführlich kommentiert worden.

    Aber auch R.SH sollte abgestraft werden. Mir schmeckt keine Konservenkost.
     
  14. Hallenser78

    Hallenser78 Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Das perfide an diversen Sendern (auch NDR2) ist ja,je schlechter sie sind desto mehr hören sie...:confused::wall:
     
  15. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Keiner kann ja ernsthaft beweisen dass sie auch wirklich gehört werden, die Zahlen sind höchst spekulativ und kaum bewertbar, da die Art und Weise wie diese ermittelt werden keinerlei Gegenwert hat und weil es für den Hörer auch kaum noch Alternativen gibt, was soll er schon sagen, wenn er die Auswahl zwischen HRA, ffn und NDR 2 hat!
     
  16. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Wenn jeder seine Wunschprognose abgegeben hat, können wir das Wettbüro ja schliessen :p
     
  17. Spezi

    Spezi Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Mittwoch wird es ernst. Ich platze für Neugier ...
     
  18. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Peng! [​IMG]
     
  19. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Ich platze nicht vor Neugier, das Einzige was mich nach wie vor interessieren könnte wären die Hörerzahlen von Top40!
     
  20. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Meine Glaskugel sagt, die Zahlen gehen leicht nach oben, erreichen aber noch nicht das Niveau, das Top40 bis Sommer 2008 hatte. Also nix Einbruch, trotz eines Programms, das für einen Menschen mit gewisser Restintelligenz keine 7 Minuten auszuhalten ist. Dann spätestens hat der bedauernswerte Zuhörer mindestens 2 gerotzte oder sogar gebrüllte Anpöbelungen von dieser Baumarkt-Werbestimme über sich ergehen lassen müssen, bis hin zu "Wir blasen den Uschis die Mö... den Staub aus den Boxen!"

    Und das zeigt dann auch den Wert der MA: über die Qualität eines Programms sagen die MA-Zahlen absolut nichts aus. Sie können zusammen mit dem Programminhalt der jeweiligen Welle gut dafür verwendet werden, einen Grobüberblick über den psychosozialen Zustand der Bevölkerung in der entsprechenden Region zu bekommen, mehr nicht. Ethisch und psychosozial halbwegs intakte Menschen hören solche Programme wie Top40 nicht. Da greift ein biologischer Selbstschutz. Punkt.

    Wenn ich mir Entgleisungen wie Top40 anschaue und dann solche Dinge mit einbeziehe, wie ich sie letzte Nacht 0 Uhr in einem Berliner S-Bahn-Ersatzbus erlebte (bin froh, heil nach Hause gekommen und nicht "Opfer, alta" geworden zu sein), bleibt für mich wieder nur die Frage: wer schützt die Menschen in diesem Land vor denen, die sie inzwischen nicht nur psychisch demütigen, sondern auch ganz ungehemmt physisch bedrohen? Ein schäbiges, perverses Radioprogramm kann man ausschalten, ggf. kann man auch noch ohne körperliche Folgen durchsetzen, damit in seiner unmittelbaren Umwelt nicht belästigt zu werden. Die Brut, die hier aber auch durch die Medien systematisch gefüttert, gestärkt und ermutigt wird, wächst jedoch zunehmend zu einer echten Existenzbedrohung heran. Die wissen genau: dieses Land ist das ihre - und so verhalten sie sich auch. Mir wird sehr unwohl dabei.

    Nein, mit Radio-Eins-Hörern oder Sputnik-Hörern wäre mir das letzte Nacht nicht passiert, dessen bin ich mir sicher. Und um auf das Thema zurückzukommen: für Sputnik erahne ich sinkende Zahlen. Nicht nur, aber eben auch Sachsen-Anhalt blutet intellektuell zunehmend aus. Jenseits der Universitätsstädte sind auch mit großer Mühe nur noch selten Anzeichen intelligenten Lebens auszumachen, zumindest in der jungen, mobilen Generation. Die sind da alle längst weg. Zurück bleiben die, die auch anderswo nicht unbedingt freudig erwartet würden.

    Das wird sich widerspiegeln, keine Frage. Sachsen und Thüringen täten gut daran, etwas für den Standort zu tun, indem sie endlich ihre Blockadehaltung aufgeben und dem MDR wenigstens in den Universitätsstädten Frequenzen für Sputnik zubilligen. Nähme man seine Verantwortung für die Gesellschaft enrst, müßte man Programme wie Top40 sogar abschalten. Sonst sind bald wirklich nur noch die Leute im Land unterwegs, denen ich nicht nachts (und eigentlich auch nicht tags) begegnen möchte.


    Ach so, und auf Radio Eins bin ich auch (wie jedes Jahr gespannt). Ich saß gestern abend mit 2 Berliner ex-Kollegen zusammen bei einer Pizza. Der eine meinte, er habe keine Zeit mehr, groß Radio zu hören, bestenfalls noch am Wochenende. Der andere befand, Radio Eins wär einzwischen eine unerträgliche Werbeveranstaltung, die Werbeblöcke wären gefühlt länger als die Nachrichten - ihm fiele das halt auf, denn er höre, wenn er S-Bahn fahre, natürlich nicht MP3, sondern (noch) Radio Eins. Vergrault Radio Eins hier zunehmend sein sensibles und anspruchsvolles Publikum?

    Damit ist mein MA-Interesse dann aber auch wirklich erschöpft.
     
  21. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Selbst wenn Sachsen und Thüringen ihre Blockadehaltung gegenüber Sputnik aufgeben würden, könnte Sputnik via UKW dann doch auch nicht OnAir gehen, da die ARD doch keine weiteren Programme über UKW aufschalten darf, sondern höchstens ersetzen kann.

    War dies nicht damals 2004 so verabschiedet worden, dass die Programmanzahl die 64(?) nicht auf UKW überschreiten darf?:confused:
     
  22. Bend It

    Bend It Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Bin gespannt auf das Ergebnis von RADIO 21 bei uns in Garbsen.
    "RADIO 21 - Wir spielen, was wir wollen!" ist die Devise seit August des vergangenen Jahres.
    Aus meinem Umfeld hören jüngere Hörer oft RADIO 21, vom Alter her eher N-Joy Hörer.
    Hinzu kommt das RADIO 21 mit Annette Radüg eine der attraktivsten Moderatorinnen im Team hat, mit toller Stimme.
    Mal abwarten.
     
  23. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Halte ich für rechtlich sehr wackelig. Sputnik läuft seit 1997 in Sachsen-Anhalt auf UKW und dann gibt es bekanntlich noch das Sputnik-Urteil, das Sachsen diesbezüglich in die Schranken wies. Das muß man sich wirklich mal geben: ein Staatsvertragsland verklagt ein anderes Staatsvertragsland, auf daß dieses die Ausstrahlung eines Hörfunkprogramms der gemeinsamen Mehrländeranstalt einstellen möge. Sowas geht vermutlich wirklich nur im Osten, wo die Politik ganz klar von Anfang an (zumindest in Mitteldeutschland) pro Privatfunk war und bis heute ist.

    Und nebenbei: mir ist kein anderes ehemaliges Ostblockland bekannt, das seinen Rundfunk und seine Kultur so brav und gewissenhaft abgewickelt hat, wie es in Ostdeutschland passierte. Das muß ein deutsches Phänomen sein, zur Eigenständigkeit ist man hier nicht in der Lage. Was für eine schöne, starke und selbstbewußte 5-Länder-Anstalt hätte man aus der Nalepastraße machen können. Mit aufrechten Programmen für aufrecht gehende Menschen. Letztere sind inzwischen offenbar weitgehend geflohen.
     
  24. ScheichManfred

    ScheichManfred Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Hallo,

    Ich bin auch sehr gespannt auf die Ergebnisse von Rockland Radio (Radio 21 mit anderen Jingles :D). Die Antenne - äh - Annette Radüg finde ich jetzt nicht sooo toll, aber ich höre auch von immer mehr Leuten, dass sie jetzt Rockland hören. Wird also spannend. Außerdem bin ich auf die Zahlen von Main FM und Harmony gespannt.
     
  25. kongobiene

    kongobiene Benutzer

    AW: MA 2010 I Radio

    Na da werde ich auch mal meine Prognose für den sächsischen Dudelverband(Dresden;Leipzig;Erzgebirge;Lausitz;Chemnitz;Zwickau) abgeben. Nach dem erfrischenden Weggang von U.S. wird sich an der Aussage:
    " Auch in diesem Jahr sind wir wieder die Nummer eins unter den Lokalrundfunksendern. Wir danken allen Hörern fürs einschalten"nicht´s ändern. Welche Lokalsender gibt es denn noch ????:wall:
    Ach ja richtig Elsterwelle, Radio WSW ...... wie sagt´s Franzl ... schaun wir mal.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen