1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Megaradio: Nur Sendepause?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Radiotor, 06. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Jetzt sind hier mal die Insider gefragt: hatte gestern ein interessantes Gespräch mit jemandem aus dem weiteren Umfeld von Megaradio. Dieser meinte, bei der Einstellung des Sendebetriebs handelt es sich voraussichtlich nur um eine Sendepause, um nicht noch weitere Kosten zu verschlingen. Aktuell würden die Altgesellschafter von Megaradio noch Anstrengungen unternehmen, um neue Investoren zu finden. Diese sollen angeblich auf der britischen Insel anbeissen (GWR Group???). Die Leute bei Megaradio wurden zwar alle entlassen (wo keine Arbeit mehr ist, werden auch keine Mitarbeiter benötigt), aber es könnte doch sein, dass es vielleicht in ein paar Wochen wieder los geht und einige dann wieder zurückgeholt werden, falls sie dann noch wollen). Wer hat hier mehr erfahren???
     
  2. radiomann

    radiomann Benutzer

    Ist er leicht schon weg?
    Hab ihn doch letzten Donnerstag am Abend in Wien noch gehöhrt?
     
  3. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    ...gerade was dazu gefunden:

    Megaradio mit Sendepause

    Die erste deutsche nationale Jugendwelle steht jetzt vor dem Aus. Megaradio hat in der vergangenen Woche in München die vorläufige Insolvenz angemeldet. Als die Jugendwelle Mitte Mai 2002 startete, ging man noch von einem Break-even für Ende 2003 aus.
    Es soll nun über die Gründung einer Auffanggesellschaft, die die Geschäfte weiterführen soll, verhandelt werden. Die Altgesellschafter, zu denen auch die Henderson Private Capital und Artal Luxemburg gehören, sollen bereits mit verschiedenen, insbesondere Londoner Unternehmen im Gespräch über mögliche Investitionen sein.

    Quelle: Infosat Online
     
  4. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Break Even Ende 2003? <img border="0" title="" alt="[Boah!]" src="eek.gif" />
    Welcehr Stratege hat denn diese Prognose ausgegeben!?
    Wurde damit gerechnet, dass Megaradio bis dahin deutschlandweit über UKW gehört wird?
     
  5. Vitamin C

    Vitamin C Benutzer

    Die GWR-Gruppe?

    Dann wird es bald "Classic Hits - Top Hits" geben, wie bei der "Neuen Antenne" in Südtirol, die ja vergangenes Jahr an Radio2000 verkauft wurde, weil's wohl finanziell nicht toll war...

    Na ja, dann würde es zumindest bessere Musik geben <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
     
  6. Cheesenonions

    Cheesenonions Benutzer

    Hallo, das würde auf jeden Fall meine bereits am Donnerstag an anderer Stelle in diesem Forum geäußerte These untermauern. Ich kann mir durchaus ein bundesweites privates Radiopropgramm vorstellen, das zunächst über Kabel und Satellit sendet, wenn die Aussicht auf baldige terrestrische Abstrahlung in einige Städten besteht. Das würde dann funktionieren, wenn man ein Format findet, dass es sonst kaum gibt, wie: Jazz, Country, Newstalk - oder ein Programm in einer anderen Sprache, beispielsweise türkisch. CO
     
  7. uBote

    uBote Benutzer

    Wie im <a href="http://forum.myphorum.de/read.php?f=8773&i=30638&t=30638" target="_blank">Konkurrenz-Forum</a> zu lesen ist, laufen einige der Megaradio-Streams wieder, insbesondere das McDonalds-Megaradio.
     
  8. wachsjoe

    wachsjoe Benutzer

    @Cheesenonions: Was Du nennst ist JAM FM - musikalisch The Finest in Black Music und dafür bundesweit im Kabel und über Astra. Der Sender besteht nun immerhin schon seit 1994.
     
  9. Keule

    Keule Benutzer

    Geil... :cool: rtsp://rd01.t-bn.de/live/megaradio_two/audio_128k.rm
     
  10. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    In der Tat: Megaradio gibts wieder als Webradio! Für den, der's braucht...
     
  11. robbyugo

    robbyugo Gesperrter Benutzer

    hab grad ne E-Mail von
    kundenservice@ish.com
    (Kabelnetzbetreiber in NRW) erhalten:

    Am 04.04.03 endete der Sendebetrieb von Megaradio aufgrund der Insolvenz.
    Die für Megarradio reservierte Kabel-Frequenz bleibt zunächst unbesetzt im NRW-Ish-Kabel.
    Welcher Radiosender künftig eingespeist wird, anstelle von Megaradio, steht zur Zeit noch nicht fest.

    Zur Info:
    Vor Megaradio war im Ish-Kabel NDR2 eingespeist worden.
    Ich sag ja:Es bleibt spannend...
    Welcher Sender nimmt im NRW-Ish-Kabel anstelle von Megaradio künftig dessen Frequenzen ein???
    Habt Ihr eine Vor-Ahnung???
     
  12. robbyugo

    robbyugo Gesperrter Benutzer

    Ich hab der ish-Kabel Gesellschaft in Köln "104.6RTL Berlin" und "Hitradio RPR Eins "vorgeschlagen zur Programm-Vielfalt des Ish-Kabel in NRW.
    Lokalfunk von Radio NRW gibt es im NRW-Kabel bereits genug.
     
  13. mistoseb

    mistoseb Gesperrter Benutzer

    Also NDR 2 wider rein wäre gut oder aber z.B. SWR 3 -mein persönlicher Favorit!
     
  14. robbyugo

    robbyugo Gesperrter Benutzer

    SWR3 ist im Ish-Kabelnetz NRW doch vertreten,zumindest in Duisburg.
     
  15. Carpe

    Carpe Benutzer

    Hallo Robbyugo !!
    Du schriebst, dass Du den Ish Kabelnetzbetreibern vorgeschlagen hast 104.6RTL einzuspeisen. Denke das wird für Ish unmöglich sein, da man Terrestrisch oder über Satellit in NRW kein 104.6RTL empfangen kann. Und wo man nichts empfangen kann, kann man auch nichts einspeisen. Wenn Du dennoch Erfolg haben solltest, dann schreib ich Primakom gleich eine Mail, dass Sie bitte Hundert,6 das Superradio einspeisen mögen. ;)
     
  16. SPASSticker

    SPASSticker Benutzer

    so lange man bei "megaradio" den eindruck hat, daß personalmäßig weiter "südlich" gekungelt wurde und man von den bewerbern aus dem norden offensichtlich keine notiz nimmt, wird dieser sender nicht nach vorne kommen. ein bißchen "lokalkolorit" aus allen teilen deutschlands( was die personalities und kompetenz anbetrifft) und es ist schon ein guter anfang. in deutschland haben die meisten gesellschafter einfach noch nicht betriffen, daß man einen sender aufmachen sollte, wenn man auch regionale kompetenz aufweißt, daß ließ MEGARADIO von anfang an vermissen. einen "geschlechtslosen" sender wollte die hörergemeinde in D offensichtlich nicht!!!
     
  17. robbyugo

    robbyugo Gesperrter Benutzer

    Du und ihr könnt wohl die offizielle News der ISH-Kabel in NRW nicht ab!!!ätsch bätsch"""

    Megaradio ist seit 04.04.03,gegen 13:00 Uhr nie mehr bundesweit hörbar, es sei. man hört uns illegial-
     
  18. Cheesenonions

    Cheesenonions Benutzer

    @Spaßticker, ich glaube, Du isrrst dich. Es ist genau andersrum: Ein bundesweites Radioprogramm braucht ebenk KEINE regionale Kompetenz, denn dafür gibt es ja die landesweiten bzw. lokalen Hörfunkprogramme. Und Megaradio hat ja genau das sogar versucht: Eigene Programme für bestimmte Regionen. Das heißt aber: Kohle für eine sehr geringe Hörerschaft. Das Problem bei Megaradio - und bei allen anderen bundesweiten Sendern, die bisher eingestellt werden mussten (Radioropa, Star*Sat Radio) war eine verfehlte Finanzpolitik und mehr zu wollen, als man sich leisten konnte. Bei Megaradio waren das die Mittelwellenfrequenzen, die noch vor der bundesweiten Kabeleinspeisung gestartet wurden. Megaradio hätte möglicherweise eine Chance gahabt, wenn man umgekehrt agiert hätte: Zuerst Einspeisung via Kabel und Satellit, und später, mit dem Beginn von Digitalradio via Mittelwelle, die Einspeisung über diesen Weg. Und ein anderes Problem für Megaradio war, dass - im Gegensatz zu allen bisher sendenden Stationen - hier ein Programm ausgestrahlt wurde, dass es so oder so ähnlich schon in den meisten Bundesländern gegeben hat (Radio Galaxy, Big FM, Das Ding, N-Joy usw). Alle anderen bundesweiten Radiosender gibt es in dieser Form so nicht - von dem Langweilerprogramm RTL Radio mal abgesehen, aber das ja auch erst seit der Programmreform. CO
     
  19. SPASSticker

    SPASSticker Benutzer

    @Cheesenonions

    ich bin nicht allwissend aber megaradio iss echt nicht "angekommen". hier wurde der sender nie bekannt. keine reklame, keine off air präsenz, einfach gar nix und wenn du im osten oder in berlin nicht bekannt bist, dann machst du irgend etwas falsch!
    wie siehts in anderen regionen in D aus?
     
  20. basspower

    basspower Benutzer

    @ spassticker

    also hier in reutlingen (Ba-Wü) hing schon Werbung für Megaradio an einer Litfaßsäule, komischerweise noch bevor Megaradio überhaupt im KabelBW eingespeist wurde. Ok, man konnte es über MW empfangen, aber das ist ja wirklich nicht eine Werbung wert.
     
  21. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Die Frage wurde ja immer noch nicht beantwortet:
    Wer von den cooolen Kiddies soll einen Sender über Mittelwelle hören, wenn die Kiddies nicht wissen, was Mittelwelle ist, ob das Radio es überhaupt empfangen kann und ich auf MTV 2 oder im Radio die Musik schon hören kann?
    Das KONNTE doch net gut gehen! Oder hat irgendwer an einen Erfolg von Megaradio geglaubt?
     
  22. Keule

    Keule Benutzer

    Bald gibt's die bestimmt auch wieder über Sat und Kabel... So schnell geht das! <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
     
  23. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    @Sachsenradio2:

    Stimmt, die Mittelwelle sendete weitgehend ungehört vor sich hin. Megaradio war hauptsächlich bei den Computer-Kids wegen seines MP3-Streams in der NBC-Austastlücke bekannt und beliebt. Auch so einige Kabelhörer gab es. Wie ich so gehört habe, war Megaradio z.B. in NRW recht beliebt, da es dort erstmals eine Alternative zu Eins Live gab. Die Mittelwellen-Sender wurden ja hauptsächlich gemietet, um später mal deutschlandweit im DRM-Verfahren senden zu können.
    An einen Erfolg von Megaradio hab ich einerseits geglaubt, andererseits nicht. Zum Einen haben Programme wie Energy, Sputnik oder N-Joy mit ähnlicher Musik und ähnlichem Konzept großen Erfolg, andererseits gibt es in vielerorts in Deutschland bereits solche Programme, was eine Festigung dort deutlich erschwert.
    Hätte Megaradio sich deutlicher abgehoben von diesen Sendern (z.B. mit größerer Playlist), wäre ein Einstieg in den bundesweiten Radiomarkt wohl einfacher gewesen.

    @Keule: Möglich wär's im Prinzip. Die Kabelbetreiber werden den Megaradio-Träger wohl noch nicht abgeschaltet haben, eine Wiederaufnahme des Sendebetriebs via Sat (und somit auch Kabel) wäre wohl ohne weiteres möglich. Wenn man weitermachen will, würde man wohl am Besten fahren, wenn man einfach nur eine moderierte Morgenshow und die von dritten produzierten Musikspecials (Roger Sanchez und Cosmo DJ Show) und den Rest unmoderiert senden würde. So könnte man billig das Programm aufrecht und vor allem die Kabelfrequenzen halten.
     
  24. mistoseb

    mistoseb Gesperrter Benutzer

    Hier in Paderborn hatten wir bisher NDR 2 und noch kein SER 3 nur mal so zur Klarstellung.Megaradio kommt auch nicht zurück (Leute,der 1.April ist nur einmal pro Jahr)und bei uns ist auch keine Stille mehr auf der 97.30,sondern ein Rauschen wie auf jeder normalen nicht besetzten Frequenz im Netz auch-typisch ish-und wie gesagt-Aufwachen,Ihr Träumer!!!
     
  25. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Ist es wirklich ein richtiges Rauschen, so dass sich kein belegter Kanal mehr dort befindet, oder ist es evt. ein Rauschen mit leichten Hintergrundgeräuschen?

    Wenn ja, dann ist da immer noch der Tele-5-Träger aufgeschaltet, der im Moment aber abgeschaltet ist. In so manchen Kabelnetzen wird aber auch nur Stille zu vernehmen sein, dann wird entweder der NEUN-LIVE-Tonträger oder das Digital-Signal von Hot Bird eingespeist. Dass aber die Kabelnetzbetreiber so schnell reagiert haben, kann ich mir nicht wirklich vorstellen...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen