1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von wassollderscheiss, 25. Januar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ich bin auf der Suche nach einem Tuner, mit dem ich mehrere UKW Programme zeitgleich empfangen kann, um diese zur Dokumentation aufzuzeichnen.

    Schön wären digitale (AES/EBU) Audioausgänge, notfalls ginge aber auch analog. Das Gerät sollte 19-Zoll einbaufähig sein.

    Freue mich auf Tipps von euch.
     
  2. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Sowas gibt es tatsächlich. Überschall, die Erbauer des riesigen Analogpultes, das Antenne Bayern dereinst hatte, bieten so etwas an. Leider hat das Teil nur unsymmetrische analoge Ausgänge, digital geht da gar nichts. Und die Tunerplatine wirkt so, als wären da keine wellenjägerischen Glanzleistungen zu erwarten. Immerhin 4 Tuner auf 19 Zoll.

    Vielleicht hilft Dir ja auch das hier weiter, auch wenn es nicht unbedingt Deiner Anfrage entspricht.

    Die Quick-and-dirty-Alternative: bei eBay ein paar solide Tuner vom Anfang der 90er Jahre schießen, z.B. Pioneer F-656. Hat kein RDS, wird aber rauscharm für einen zweistelligen Betrag alles abliefern, was halbwegs sauber reinkommt. Kommt nach einem Stromausfall automatisch mit dem letzten Status zurück, schaltet sich also automatisch wieder mit dem richtigen Programm ein. Und geht meist deutlich zweistellig über den Tresen. Da einen Stapel voll hinstellen und an eine Mehrkanal-Recordingkarte anschließen, so eine Software verfügbar ist, die getrennte Stereo-Dateien von der Karte schreiben kann.
     
  3. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Es gibt von DABiS eine Software und Hardwarelösung basierend auf einer PCI Tunerkarte, die 8 Programme aufzeichnen kann. www.dabis.ch sollte weiterhelfen.
     
  4. AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Ich habe auch noch einmal recherchiert. Was haltet ihr hiervon?

    Wäre eine PCI-Lösung, wie auch Hinztriller vorgeschlagen hat. Allerdings wenn man sich den Punkt "Cooling" im zugehörigen PDF anschaut, merkt man, dass es ein amerikanisches Produkt ist. ;)

    Außerdem auch sehr interessant, dass man den analogen Polizeifunk in Deutschland gleich mit überwachen kann. :wow:
     
  5. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Ach du sch...
    Sowas brutales habe ich ja noch nie gesehen. :D

    Im PDF (Seite 4) stehen etwas obskure Sampling- und Bitraten für MP3. So richtig dolle ist das nicht. Und auf Seite 6 findet sich ein Bereich von 87.9 ... 107.9 MHz, man kommt also doch offenbar nicht ganz bis an den Anschlag, geschweige denn darüber hinaus.

    Und bitte aufpassen (nachfragen), ob die Tuner mit 50 µs oder 75 µs Deemphasis laufen. Aber sonst... sicher sehr teuer, aber hübsch konsequent.
     
  6. Munzel

    Munzel Benutzer

    AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Hallo,

    hier auch meine Antwort ähnlich Radio Jerewan: Im Prinzip ja. Die Frage ist, welchen Qualitätsanspruch man an das hat, was aus diesen Fischbüchsen rauskommt.
    Gute Analogtuner waren noch nie klein und billig. Ein ordentliches mindestens 4fach abgestimmtes Eingangsteil und eine brauchbare ZF brauchen nun mal Platz.
    Einfach mal bei http://www.fmtunerinfo.com schauen, wie wirklich gute Tuner beschaffen sind.
    Davon abgesehen sind US-Empfangsteile für Europa nicht besonders gut geeignet, weil 1. nur 200kHz-Abstimmschritte drin sind (die ungeraden Zehntel-MHz), 2. die Deemphasis 75µs statt wie hier üblich 50µs beträgt und 3. die Trennschärfe schlechter ist aufgrund der dort üblichen spärlicheren Bandbelegung.

    MfG

    Munzel
     
  7. MungoHH

    MungoHH Benutzer

    AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Hmm zur günstigen Karacho-Lösung könnte ich auch noch n Tipp abgeben:

    Sony hat Anfang der 90er fabulöse Hifi-Tuner gebaut, z.B. den ST-S311. RDS-Eon, Feldstärkeanzeige (in dB), PTY und Radiotext waren damals schon Standard. Große Besonderheit: Zwei Antenneneingänge, zuschaltbare Antennendämpfung, ZF-Bandbreitenumschaltung (narrow/wide), alles "echt" geschaltet per hörbarem Relais. Und alles wird bei Abspeicherung des Senders jedesmal extra für diesen mit abgespeichert. Genial und heute günstig zu bekommen.
     
  8. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Richtig: der 311er war super - vor allem für den Preis. Wie verhält er sich bei Stromausfall? Ich habs vergessen.
     
  9. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Kann es leider für den 311 nicht sagen, allerdings stellt der größere ST-SB920 den Zustand wieder her, in dem er ausgeschaltet wurde. Vermutlich benimmt sich der kleine Sony ja dann auch so.

    In einem 19"-Gestell könnte man auf 5 HE auch vier Autoradios (4 HE) und eine Kiste mit Stromversorgung und Symmetrierung unterbringen.
     
  10. muted

    muted Benutzer

    AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Bei uns befinden sich 4 "End-90er-Jahre"-DENON-Tuner mitsamt Füßen in diesen Hifi-Einbauwannen im 19"-Rack. Angeschlossen an einen Linux-Server mit einer 4-Fach Soundkarte (gute Frage, welche, kann den Kasten schlecht aufschrauben). Zum einen für die eigene, gesetzliche Aufzeichnung (2 regionalisierte Strecken, redundant zur Aufzeichnung am Sendeausgang) und zwei zur Aufzeichnung der lieben Konkurrenz.
     
  11. MungoHH

    MungoHH Benutzer

    AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Das wird jetzt etwas OT, aber er behält bei Stromausfall alles. Konnte an einem Verstärker mit schaltbarer Eurosteckdose betrieben werden.
     
  12. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Das ist für den hier evtl. vorgesehenen Einsatzzweck kein bißchen OT, lieber Mungo. ;)
     
  13. dira

    dira Benutzer

    AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Ich hatte mal einen Sony ST-S 555 ES. Bei dem konnte man Sequenzen programmieren, so daß man mit Hilfe einer Zeitschaltuhr verschiedene Sender aufzeichnen konnte. Der hatte allerdings nur 8 Stationstasten und noch kein RDS.
    Der hatte auch zwei Antenneneingänge, die mit abgespeichert wurden. Man konnte also z.B. Kabel und Antenne mischen.
     
  14. AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Mal ganz blöd gefragt: Welche Auswirkungen hat es, wenn der Wert 75 µs statt 50 µs beträgt?

    Dies sind die technischen Daten, die im PDF (Seite 2) zu der Karte stehen:

     
  15. dira

    dira Benutzer

    AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    http://www.sengpielaudio.com/Rechner-zeitkonstante.htm

    Die Eckfrequenz für die Rekonstruktion paßt nicht, Du bekommst Frequenzgangfehler.
     
  16. AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Danke für den Link, dira. Für mein Geschmack etwas zu technisch, aber Wikipedia hat mir sehr weitergeholfen.

    Außerdem habe ich mich mal schlau gefragt. Es soll wohl zwei Hardware-Versionen der ASI8702 / ASI8712 geben. Eine für den amerikanischen und eine für den europäischen Markt.

    Um sicher zu gehen, habe ich aber auch noch eine Mail an den Hersteller gesendet. Werde euch auf dem laufenden halten.
     
  17. AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Wie versprochen, die Antwort aus Amerika:

     
  18. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Mehrfach-UKW-Tuner gesucht

    Verstehe ich nur bedingt. Die Zeitkonstante ist ein zutiefst analoges Ding und ich hätte ihre Realisierung durch ein RC-Glied erwartet. Also "Umlöten" oder "Umjumpern" statt "Umprogrammieren". Wenn die das in Software machen, kommt die nächste Frage: schalten die dann zwischen 2 RC-Gliedern um oder rechnen die tatsächlich aus dem digitalisierten Audio die Emphasis raus? Oder sind das gar schon solche digitalen UKW-Tuner, wie sie T+A neuerdings in einem Receiver hat? Da wird kurzerhand der Bereich 87.5 - 108 MHz digitalisiert (!) und dann der gewünschte Kanal herausgerechnet und digital demoduliert.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen