1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mikrofon: Erfahrungen mit AKG C 414 B XLII?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von divy, 14. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. divy

    divy Benutzer

    Hallo! Für ein Projektstudio mit professionellen Ambitionen suche ich nach einem ordentlichen Sprechermikro und suche nach Alternativen zu Neumann. Neulich sah ich bei einer Hörspielproduktion eine ältere Version des AKG C 414 B XLII http://www.akg.com/products/powerslave,id,782,_language,DE,mynodeid,.html und war von den Ergebnissen positiv überrascht. "Auch haben will" war die erste Reaktion. Zumal die Richtcharakteristik einstellbar ist, Niere, Hyperniere usw.

    Benutzt das jemand? Ansonsten habe ich noch das Brauner Phantom und das Microtech Gefell M-930 in Auswahl. Was meint ihr zu den dreien?
     
  2. U87

    U87 Benutzer

    AW: Mikrofon: Erfahrungen mit AKG C 414 B XLII?

    Ich habe schon öfter in das Mikro gesprochen - finde da keinen Grund, warum ich davon abraten sollte. Du suchst ein ordentliches Studio-Mikrofon und das ist es.

    Ich als alter Neumann-Fan würde Dir in der Preiskategorie vielleicht auch das TLM 127 empfehlen.
     
  3. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    AW: Mikrofon: Erfahrungen mit AKG C 414 B XLII?

    Das AKG ist kein schlechtes Mikro, meines Erachtens allerdings kann es vor allem in den Bässen nicht mit einem U87 mithalten (für beispielsweise eine Funkspotproduktion fehlt mir da der gewisse Druck), auf der anderen Seite klingt es stellenweise fast schon zu brilliant. (Wenn wir von Sprachaufnahmen ausgehen - für akustische Instrumente ist es hervorragend geeignet).

    Es ist das alte Elend: Einmal Neumann, immer Neumann ...
     
  4. Machiko

    Machiko Gesperrter Benutzer

    Preis vs. Leistung

    @Ludwig.

    Wenn ich das Geld hätte würde ich meine Neumännchen wegschmeißen und mir Schoeps gönnen.

    Meine Neumännchens waren für mich nur ein Kompromiss!
     
  5. divy

    divy Benutzer

    AW: Mikrofon: Erfahrungen mit AKG C 414 B XLII?

    Danke erst mal zwischendurch. Und das Phantom, von dem schwärmen ja auch viele, und as Microtech schwimmt in dieser Preisklasse ja auch noch?
     
  6. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Mikrofon: Erfahrungen mit AKG C 414 B XLII?

    Andere Frage, nochmal in bezug zu AKG: kennt jemand das C4000B? Das ist wesentlich günstiger als das C414 B. Wie macht sich das so für Sprachaufnahmen oder im Sendestudio?
     
  7. divy

    divy Benutzer

    AW: Mikrofon: Erfahrungen mit AKG C 414 B XLII?

    Das hat mich entäuscht. Starke Verfärbung der Stimme, gefiel mir nicht. Ich sah es mal in einem Studio als Gesangsmikro, was mich ein wenig erstaunte. Das ist eine andere Klasse, in der es noch nicht an den Tausender geht, aber doch schon deutlich besser als diese Homestudio-a la Behringer, T-Bone usw.. Da gibt es dann aber doch schon besseres von Audio-Tecnica und Studio Projects.
     
  8. ADR

    ADR Benutzer

    AW: Mikrofon: Erfahrungen mit AKG C 414 B XLII?

    Die 414 er sind klasse!
    Aber mal ehrlich, wozu braucht man ein umschaltbares Mikro? Wenn man ernsthaft klanglich hochwertige Hörspiele oder Musik macht, kommt man sicher nicht daran vorbei sich ein umschaltbares Stereopärchen zu kaufen aber für ein einfaches Projektstudio braucht man sowas nicht!. Mit Brauner und Gefell bist Du bestens ausgerüstet, steck das Geld lieber in gute Vorverstärker oder Wandler, damit die Qualität, die deine jetzigen Mikros bieten auch wirklich auf dem Rechner ankommt.
     
  9. divy

    divy Benutzer

    AW: Mikrofon: Erfahrungen mit AKG C 414 B XLII?

    Vielen Dank, aber meine Frage wurde offenbar falsch verstanden. Ich benutze jetzt fünf Jahre ein AKG C3000 und brauch da was besseres. "Zur Auswahl" hieß nicht, dass die in der Materialausgabe liegen, sondern dass ich eins von Dreien, als C 414, Mikrotech 03ß oder Phantom kaufen und bezahlen möchte.
     
  10. Machiko

    Machiko Gesperrter Benutzer

    @divy.

    Hoffentlich kann Dir diese Seite (untere Tabelle) ein kleines bischen weiterhelfen.

    Ohne hier einen Religionsstreit lostreten zu wollen ...

    ... warum muß es ein Großmembranmikrofon sein?

    Filmemachern nehmen für die menschliche Stimme in Innenräumen gerne das MKH 60-1 und wenn es eine Niere sein muß ginge ja auch MKH 40-P48 oder man schaue sich mal an, was die Kollegen vom Fernsehen bevorzugen ...

    Schoeps
     
  11. jaywalker

    jaywalker Benutzer

    AW: Mikrofon: Erfahrungen mit AKG C 414 B XLII?

    Ich war mit dem C4000B sehr zufrieden. Was ich allerdings nicht wusste, bevor ich zum TLM 103 gewechselt bin. Ich dachte immer: Neumann muss es sein! Das muss aber nicht immer stimmen.
    Das C4000B hat einen "warmen" Klang und war, fuer mein Verstaendnis, auch nicht zu spitz in den oberen Mitten/Hoehen. Im direkten A/B Vergleich fand ich das AKG, fuer reine Sprachaufnahmen, sogar noch etwas besser als das Neumann(wobei man ueber den typ. Neumann Sound natuerlich keine Worte verlieren muss). Aber das sind immer sehr subjekive Einschaetzungen. Haette ich gewusst, das der Unterschied zwischen den beiden Mics so gering ausfaellt, waere ich beim AKG geblieben. Da ich aber das TLM 103 nun schon mal gekauft hatte, habe ich das AKG wieder verkauft.
    Das C 414 klingt auch (wie in dieser Klasse ueblich) sehr gut. Es ist mir allerdings etwas zu "spitz"
    Mit Brauner habe ich noch nicht gearbeitet, aber es gibt viele die Brauner noch ueber Neumann ansiedeln.
    Wenn man eine fuer seinen persoenlichen Geschmack richtige Entscheidung treffen will, hilft eigentlich nur ausgiebiges Probehoeren.

    Joerg
     
  12. processaudio

    processaudio Gesperrter Benutzer

    AW: Mikrofon: Erfahrungen mit AKG C 414 B XLII?

    Find' ich witzig, dieses "Einmal Neumann, immer Neumann"... mich würde mal interessieren, was Brauner-Mikro-Veteranen dazu sagen. Diese Dinger find ich klanglich besser.
     
  13. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    AW: Mikrofon: Erfahrungen mit AKG C 414 B XLII?

    Was ist daran witzig? Worüber wird hier grad diskutiert? Stehen wir jetzt alle vorm Schaufenster und drücken uns die Nase platt? Brauner! Schoeps! Ich habe das AKG C 414 mit dem Neumann U87 verglichen -ich habe beide. Und in diesem Falle ist klar: Einmal Neumann, immer Neumann (Jawoll, ich wiederhole mich.)
     
  14. Machiko

    Machiko Gesperrter Benutzer

    Utilitarismus life?

    @Ludwig.

    Wenn Du mit Deinem Neumännchen glücklich bist, dann bin ich darüber glücklich das Du mit Deinem Neumännchen glücklich bist.

    Mein Mann ist eher mit dem AKG C 4500 B-BC glücklich ...

    ... wohingegen ich mit meinem Neumännchen glücklicher bin ...

    ... und so läßt sich das Spielchen beliebig weiter spielen. :D

    Aber auch hier gilt:

    Jeder möge sein persönliches Glücksmikrofon finden ...

    ... und wenn wir dabei ein klitzekleinesbischen helfen können (Links und persönliche Erfahrung) dann macht mich das einfach froh!
     
  15. divy

    divy Benutzer

    AW: Mikrofon: Erfahrungen mit AKG C 414 B XLII?

    Es ist in der Tat so, dass die Equipmentfragen oft eine Frage von ganz persönlichen Vorzügen sind, es aber nicht notwendig, sich darüber zu streiten. Dass Neumann am meisten verbreitet ist, war mir klar, daher mussten auch die meisten Posts dazu kommen. Offenbar verwendet jedoch kaum jemand das Brauner Phantom und auch nicht das Mikrotech 930, schade.

    Ich habe keine absoluten Wahrheiten erwartet. Dennoch waren das jetzt erst mal viele persönliche Eindrücke und Informationen, vielen Dank!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen