1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von Emskopp, 13. Januar 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Emskopp

    Emskopp Benutzer

    Seit gegrüsst,

    ich habe mir ein t-Bone SC-300 zugelegt in Verbindung mit dem Mischpult: ETEK AD1223, jedoch was mir aufgefallen ist, dass das Mikrofein doch wohl sehr rauscht, sodass ich den EQ komlett auf -15 gezogen habe... Phantomspeisung ist jedoch soweit richtig konfiguriert.

    Was mir zudem aufgefallen ist, ich habe das Mischpult so konfiguriert (GAIN) dass die Pegel bei Master "genau" passend" ausschlagen, jedoch wenn ich dann in die Soundkarte gehe ist das alles etwas übersteuert, also nicht das Pult sondern der Soundeingang im PC...

    Muss ich noch etwas beachten, bzw. wer kann mir ein paar Tipps zur opt. Konfiguration geben. Am besten war das Mikroergebnis als ich PFL aktiviert hatte, jedoch dient dieses ja an sich selbst zur Konfig ^^
     
  2. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Da treffen ja zwei Billigheimer aufeinander! In einem anderen Thread habe ichs schon angemerkt, aber kanns gar nicht oft genug wiederholen:
    Von Geraeten, die weniger kosten als eine Technikerstunde, ist rein GAR NICHTS zu erwarten - selbst als Tuerstopper sind sie zu sperrig!
     
  3. Emskopp

    Emskopp Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Jut das Mikro war überall bestens bewertet... vom Mischpult an sich hätte ich mir auch mehr versprochen...

    Habe es nun manuell aussteuern können, zwar ist immer noch ein kleines Rauschen vorhanden,... aber ich denke das ist mittlerweile schon etwas besser getroffen ^^
     
  4. Emskopp

    Emskopp Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Habe nun noch ein bissel Feinheiten angezogen, jedoch bleibt ein gewisses Grundrauschen... wie ist eure Meinung dazu, ist dies akzeptabel?
     

    Anhänge:

  5. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Schon vom Frequenzgang her ist das Mikro nicht einmal fuer einen bierseligen Karaokeabend geeeignet.
    Ich weiss nicht, warum solche Blechdosen ueberhaupt gebaut werden!
     
  6. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Ist das wirklich Deine Stimme oder das Mikrofon, das da so topfig klingt? Hast Du ein Nebenhöhlen-Problem? Findest Du Deine Stimme in der Aufnahme gut?

    Zu "das Mikro war überall bestens bewertet": Welches überall und von wem?

    Was für Ziele möchtest Du mit der Kombination überhaupt erreichen, was hast Du vor?
     
  7. Emskopp

    Emskopp Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Kann daran liegen, da ich den EQ komplett auf -15 gezogen habe (am Mischpult)... Jut ich weiss selbst nicht, was ich davon halten soll... aber das rauschen ist nun nicht mehr so schlimm... Bewertungen auf der Seite von "thomann" - die sind recht real, da dort auch negatives oft steht.

    Einsatzgebiet wäre Livestreaming Radio, TV-Stream...

    Natürlich habe ich mir mehr erhofft, thomann jedoch sagte mir, dass das Rauschen wahrscheinlich vom Mischpult kommt... Hab gestern mal ein wenig getestet, also ein Grundrauschen am Mixer ist nicht vorhanden, lediglich wenn man den Mic Pegel hochzieht
     
  8. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Also Internetradio mit Webcam?
    Dann kannst Du das so lassen, da achtet sowieso keiner auf gute Qualität. Der Hörer am allerwenigsten. Das geht da in der mp3-Komprimierung unter.
     
  9. Emskopp

    Emskopp Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Okay... ist natürlich ärgerlich ein wenig - das Equiptment war zwar im Vergleich recht günstig -> ABER dann hätte ich genausogut mit einem 5,- EUR Headset senden können und einem Doppelplayer :wow:

    Ich werde mal die Tags in unseren alten Sender fahren und das Mikro mal testen... dann habe ich genauigkeit ... Vll. klingt es nun auch so komisch aufgrund von Popkiller + EQ noch gar nicht erwähnt ^^

    Aber generell bin ich nun zufrieden, da das Grundrauschen minimiert worden ist, zwar muss ich nun "deutlich" sprechen, da sonst der Ton verschluckt werden würde... aber ich habe schon schlimmere "rauschende" Mics im Forum gehört.
     
  10. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Ich habe mir dieses Mikrofon mal angesehen. Was kann man für 29 Euro von einem Großmembran-Mikrofon erwarten?
    Interessant finde ich, dass in den Bewertungen der Kunden einer genau das schreibt, was ich vorher schon vermutet hatte:
    "das SC300 kling stark "muffig" und ist später im Mix nur schwer präsent zu bekommen ohne total spitz und kalt "tot-EQ-ed" zu werden."

    Unter 50 Euro ist kaum ein vernünftiges Mikrofon zu bekommen. Im Bereich 50 - 100 Euro geht es dann langsam los.
    Besser als ein 5-Euro-Headset ist es schon, mehr aber nicht.
     
  11. Emskopp

    Emskopp Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Ahh stimme da gabs ja noch mehr Bewertungen... Ich bin ein wenig Laie in der HIFI Technik, kann eher Webserver usw aufbauen... aber sobald es um Ton und Musik geht muss ich noch viel lernen...

    Jedoch war unter den ganzen vielen Bewertungen nur ein "Rauscher"...

    Ich werde das Mikro nun erstmal eine Zeit verwenden,... möchte aber schon ganz gern mein Studio ausbauen im Webradio und WebTV Bereich (u.a. auch Greenscreening usw)

    Werde mir aber vor einen neuen HIFI Kauf vorab eure Meinung holen ^^

    Wobei das Mischpult deutlich schlechter im Kauf abgeschnitten hat, NoName Marke im Internet sah alles super und "detailgetreu" aus in Real sind die Pegler so klein, dass man diese mit den kleinen Finger bedienen kann... Wahrscheinlich habe ich für 170,- EUR die Erwartungen einfach zu hochgeschraubt... Aber ich werde bestimmt noch Verwendung finden und wenn es einfach nur als "Skype" Mischpult später dienen soll...

    Damals im UKW-Radio war die Technik schon einwandfrei, grosses Mischpult (früher war MD-Aufnahmen noch sehr IN, ca 11 Jahre her), Mikros und Headsets waren alle von Sennheiser und sobald man den Pegler für CD hochgezogen hat ging auch direkt der Sound los ohne zusätzliches Play drücken ^^
     
  12. Emskopp

    Emskopp Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Ich wollte nochmals kurz fragen, habe einen Behringer Mikrofonvorvertärker bei thomann gesehen würdet ihr mir dies evt. empfehlen?

    http://www.thomann.de/de/behringer_mic100_tube_ultragain_micpreamp.htm

    Mein Mischpult hat sobald kein Mikrofon angeschlossen ist, kein Grundrauschen - vll. würde ich dortmit bessere Aufnahmen erziehlen, oder könnte es doch durchaus am Mikrofon liegen, die dieses Grundrauschen mit sich bringt?
     
  13. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Es liegt am Mikro UND am Mischpult! Beim Mikro faellt nur zunaechst der dumpfe Klang auf, nicht auf Anhieb das Rauschen.
    Weitere Geraete dazwischen zu schalten, verschlimmert das Ganze nur - jedes weitere Zubehoer ist eine potentielle Fehlerquelle.
    Bei Behringer KANN man Glueck haben, aber in der Regel ist die Verarbeitung beschissen (z. B. die Loetstellen).
     
  14. Emskopp

    Emskopp Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Jut ich habe mich ein wenig durch die Forensuche gelesen... Zwecks Studiotechnik & Co. Ich werde die Hardware nun erstmal in Gebrauch nehmen (da erstmal Webradio/Livestream) da kann man auch ne schlechte Mic-Quali mit guten Shows wieder gutmachen... ABER werde in Windeseile mich neu proff. bestücken. Also nen 20.000 EUR Mischpult reicht natürlich nicht ins Budget, aber generell würde ich schon etwas ausgeben, wobei ich auch nichts grosses brauche, mir reichen 6 Kanäle voll aus.

    Zudem habe ich mich mal durch die FAQs gearbeitet, leider wird dort gar nicht auf die Hardware eingegangen. Auch als Newby im Bereich stellt man sich die Frage, wozu ein Kompressor? Welche Vorteile kann ein Limiter haben? Warum haben Limiter so weite Preisunterschiede von 59 - 1999 EUR? Kann ein Verstärker auch wichtig sein, wenn man im Studio im Endeffekt nicht unbedingt Beschallung braucht?

    Vll. könnte ich hierfür (oder ein freiwilliger Helfer). ein neues Topic eröffnen dieser detailliert auf diese Hardware eingeht. Über Mischpulte, Mikros, Telefon-Hybriten und Co ist aber genügend Lesestoff hier vorhanden ^^


    Ich danke für alle Antworten im Thema Mikrorauschen, dort sind meine Fragen beantwortet.
     
  15. DJHardcastle

    DJHardcastle Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Dieses Thema hier... also ich weiß nciht. Wenn man (wenn auch vor 11 Jahren) bei ner UKW-Station war (wobei die Frage is: Als was???) und dort vorwiegend Sennheiser-Produkte Anwendung fanden (wahrscheinlich die Kopfhörer :) ), und wenn man bei nem Videostream-Laden anfangen willst, wo man ja hier und da sehen kann, mit was die arbeiten und wo man in der Regel recht freundlich Auskunft bekommt (wenn nicht, würd ich da auch nich anfangen wollen), dann frag ich mich, wie man freiwillig zu so einem Mischpult greift. Das SC300 kann ich ja noch nachvollziehen, den Mixer... neee absolut nich. Das Ding würd ich ganz schnell wieder beim Händler entsorgen. Kann ja wohl nich sein daß das Teil nur funktioniert wenn man den EQ komplett zuzieht. Weiß nich was das Ding gekostet hat, aber kriegt man nich für 20 Euro mehr ne vernünftige Einsteigerklasse von Behringer? Jaaaaaaa, Herr Chapri, da is die Verarbeitung beschissen und alles unter 500Euro is sowieso Kagge, nur sind wir hier bei nem Webradio-Einsteiger und Nicht-Lotto-Gewinner, und bevor der sich wieder so ne Etek-Gurke oder irgendeinen Käse vom Conrad-Grabbeltisch kauft, dann doch lieber Behringer. Ist nun mal so. Und sooo schlecht is das Zeug von Behringer auch nich. Ein kleiner DJ-Mixer reicht eigentlich schon, allerdings brauchste dann den kleinen Preamp fürs Micro, den Du schon gefunden hast. ODER ein kleines Xenyx-Pult, wobei ich auch da eher den kleinen Preamp dazu empfehlen würde. Ich trau der Qualität der Phantomspeisung bei diesen kleinen Pulten immer noch nich übern Weg.
    Jedenfalls wär ich schon überrascht, wenn man dann aus dem Micro nich doch noch n ganzes Stück mehr rausholen könnte. Klar... das Ding haut den Profi nich vom Hocker... außer wenn man ihn damit verprügelt. Aber zum Anfangen reichts.

    Limiter... was die Preise betrifft... das übliche Spiel. Ne S-Klasse hat genauso 4 Räder wie ein Smart, ans Ziel kommst auch mit beidem, ABER ... usw usw. Haste sicher alles schon hier gelesen.

    Verstärker... wenn Du nur passive Lautsprecher hast, kann der schon wichtig sein *ggg*

    Ich glaub DAS is das Hauptproblem. Was immer Du Dir kaufen willst... laß Dir Zeit. Keine Schnellschüsse. Informier dich, such Dir dann was aus was ins Budget paßt, dann informier dich nochmal, und wenns dann immer noch paßt, dann erst zugreifen
     
  16. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Insgesamt? Oder wie soll die Aufteilung sein? 6 Stereokanäle? Wie viele Mikrofonkanäle?
    Bei den meisten Pulten der Consumer-Klasse ist bei 4 Stereokanälen Schluss.
     
  17. Emskopp

    Emskopp Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Ich fühle mich mittlerweile vom BEHRINGER DX 2000 USB sehr angezogen, genauso wie schon sein Vorgängermodell welches auch durchweg gute Berwertungen hatte. Finde es im übrigen auch vom Design sehr edel.

    Zwar bringt es nur 2 Mono_Line Ins mit, aber für meine Zwecke absolut ausreichend.
     
  18. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Die Mikrofonvorverstärker bei Behringer sollen nicht die besten sein.
    Ich kann bei dem Pult keinen Aux-Weg erkennen.
    Die doppelt belegten Stereo-Eingänge sind nur dann sinvoll, wenn da zwei identisch stark reinkommende Quellen angeschlossen sind, weil nur ein Gainregler vorhanden ist. Allen_Heath löst das anders. Ansonsten ist das pure Verschwendung, weil nicht sinnvoll nutzbar. Drei davon sind alternativ sowieso für Phono ausgelegt soweit ich das erkennen kann.
    Aber Crossfader. Reden wir hier noch über Radio? Auch wenn es nur Internetradio ist?

    "Zwar bringt es nur 2 Mono_Line Ins mit, aber für meine Zwecke absolut ausreichend."
    Klingt nach jemand der jetzt schon weiß dass er sich nicht weiter entwickeln möchte. Immerhin eine klare, verlässliche Aussage.
     
  19. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Du hast wohl mehr das Design im Sinn, wie?
    Schau einfach beim Hersteller mit dem Anfangsbuchstaben Ypsilon nach - und schon bist Du das gleiche Geld fuer BESSERES los.
     
  20. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    1. Wieso "auch"? Ich habe keine einzige woertliche Bewertung zu diesem neuen Modell gefunden! Habe ich nicht lange genug gesucht? (Allerdings gibts das Ding erst seit einem Vierteljahr, da kommen wohl jetzt erst die ernstzunehmenden Erfahrungen auf...)

    2. Ist solch eine detaillierte Bewertung schon wichtig, denn Behringer laesst in Asien (i. d. R. China) da produzieren, wo Kapazitaeten frei sind. Und da mangelts schon mal an der Endkontrolle!
    Ich will wahrhaftig keinen speziellen Hersteller schlecht machen oder anpreisen - wie gesagt: man KANN Glueck haben.
     
  21. Oddy

    Oddy Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Dann darf ich mich als Besitzer von 17(!) Produkten dieses Herstellers wohl Glückspilz nennen?

    Wow, so viel Glück kann doch kein Mensch haben... :wall:
     
  22. dea

    dea Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Also ich besitze 3 Geräte + 1 defektes, sagen wir also im Grunde 4. Von diesen waren 75 % vom Start weg eindeutig mangelhaft, einem Gerät konnte ich seine Macken Gott sei dank selbst austreiben und eins funktioniert seinem Preis entsprechend - mehr aber auch nicht. Unterm Strich sind also immernoch 50% eindeutig mangelhaft, wobei ich 100% praktisch nicht in Benutzung habe, weil es einfach zwar kaum billiger, aber eindeutig besser geht.
     
  23. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Du hast 17 DX2000-Pulte?
     
  24. Oddy

    Oddy Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Meinst du diese Frage wirklich ernst, Hefeteich?


    @dea:
    Wenn man schlechte Erfahrungen gemacht hat, kann ich durchaus nachvollziehen, wenn man seinem Unmut über den Hersteller Luft verschafft. Mein Beitrag sollte nur zeigen, dass Probleme nicht grundsätzlich bei einem Hersteller auftauchen. Hier werkelt u.a. ein dbx 166XL, der auch schon nach kurzer Betriebszeit seinen Dienst einstellte. Ärgerlich, aber obwohl mir eine Wandlung angeboten wurde, habe ich das gleiche Produkt wieder eingesetzt. Dieser funktioniert seither Einwandfrei.

    Schönen Sonntag,
    Oddy
     
  25. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: Mikrofonrauschen, evt. falsche Mischpulteinstellungen

    Genauso ernst wie Deine Aussage.
    Es geht um das Thema Mikrofonrauschen, Mikrofonvorverstärker und Pulte. Dann wäre es lächerlich, zu den 17 Geräten einen Kopfhörerverstärker mit hinzuzurechnen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen