1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mischpult und Mikrofon mögen einander nicht

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von richardk, 10. Oktober 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. richardk

    richardk Benutzer

    Hallo,
    irgendwie kriege ich, als Anfänger, mein Mischpult nicht sauber mit dem Mikro zusammen. Woran kann das liegen?

    Mischpult: Behringer MXB 1002
    Mikro 1: Sennheisen MD 421 - II
    Mikro 2: Behringen B-1
    Anwendung: Sprachbeiträge vorproduzieren.

    Mit Mikro 1 ist das Signal so leise, dass ich den Vorverstärker und den Kanalzug fast ganz aufdrehen muss um auf dem PC ein ordentliches Signal aufzunehmen. Dann allerdings versinkt die Aufnahme im Rauschen.

    Nehme ich Mikro 2 (Kondensator), dann ist der Kanal plötzlich superempfindlich und ich muss ganz weit runterregeln, sonst würde ich noch die Geräusche der Festplatte in der Aufnahme hören. Dabei wird die Aufnahme aber recht dröhnend und basslastig. Ich finds unschön.

    Hat jemand eine Idee welchen Fehler ich mache (von Behringer mal abgesehen, für mehr war kein Geld da ;) und was ich noch probieren kann? Macht ein externer Mic-Preamp Sinn? Ach so, das XLR Kabel habe ich auch schon einmal getauscht, keine Änderung.

    Mein Workaround: Micro 1 an den MD Recorder anschliessen und dort aufnehmen. Dann Aufnahmen auf PC überspielen und schneiden. Klingt deutlich besser, ist aber doch recht umständlich.
     
  2. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Mischpult und Micro mögen sich nicht?

    Erstmal solltest Du Deinem Sennheiser eine Phantomspeisung spendieren. Wenn Dein Pult die nicht hat, sieht's schlecht aus. Dann mußt Du auf eine externe Phantomspeisung ausweichen. Die kostet zwar, aber aufgrund der recht guten Qualität eines Sennheisers wäre es diese Investition wert.

    Bist Du sicher, daß Du mit den Mikros im richtigen Eingang bist? Oft haben die Pulte Line- und Mikro-Eingänge, die man über einen Schalter umstellen muß. Da würde ich vielleicht nochmal dran rumspielen.

    Ein externer Pre-Amp macht in jedem Fall Sinn. Nicht nur, daß die Dinger meistens auch Phantomspeisung ausgeben können, die verstärken das Signal auch von sich aus und möbeln es ein bißchen auf. Meistens sind die Mikro-Eingänge in den Pulten ziemlich bescheiden. Wenn Du mit Deinem Sennheiser in einen Pre-Amp gehst, kommt hinten aus dem Pre-Amp ein Line-Signal (mono). Das müßtest Du dann in einen freien Eingang am Pult geben und den auf Mono schalten, oder aber gleich einen Mikro-Eingang nehmen und denn dann auf Line umstellen.
     
  3. ADR

    ADR Benutzer

    AW: Mischpult und Micro mögen sich nicht?

    ... welche es garnicht braucht, weil es im Gegensatz zum B1 ein dynamisches Mikro ist.
     
  4. richardk

    richardk Benutzer

    AW: Mischpult und Micro mögen sich nicht?

    Bist Du sicher, dass ich für das dynamische 421 eine Phantomspeisung brauche? Denn Wikipedia sagt: '...Beim Einsatz von dynamischen Mikrofonen wird keine Phantomspeisung benötigt...'. Das Pult hätte eine und ich verwende auch den Mic-Eingang (XLR). Beim B1 ist sie an, klar. Aber bei dem Sennheiser traue ich mich das nicht. Das Teil war teuer genug.

    Uups. Zu spät.
     
  5. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Mischpult und Micro mögen sich nicht?

    Stimmt, hast recht. Sorry, ist schon spät und war ein anstrengender Tag.
    Die Eingangseinstellungen vom Pult würde ich trotzdem mal checken und in jedem Fall (auch bei einem dynamischen Mikro) einen externen Vorverstärker dazwischenhängen. Der Ultragain von Behringer ist nach meiner Erfahrung gar nicht mal so schlecht und dürfte für ein Behringer-Pult auch ausreichen. Wer mehr Kohle hat, kann sich natürlich auch einen dicken dbx oder Mindprint leisten.
     
  6. divy

    divy Benutzer

    AW: Mischpult und Micro mögen sich nicht?

    Die genannten Mics müssen auch ohne zusätzlichen Verstärker und auch am Behringer Eurack ordentlich zu hören sein. Überprüfe alles noch mal ganz genau.

    Die Mics müssen mit dem dreipoligen XLR-Kabel an den Kanälen 1 und 2 hängen. Zunächst mit dem Gain-Regler das Signal so weit trimmen, bis diese LED hin und wieder aufblinkt. Die drei EQ-Knöpfe müssen in der Mitte stehen. Erst jetzt mit dem Fader die Lautstärke des Kanals hochziehen. Auch der Summenfader ganz rechts muss so weit hochgezogen werden, dass ein ordentliches Signal aus dem Pult kommt.

    Über welchen der Ausgänge des Pultes führst Du das Signal zur Abhöre? Wechlse mal den Ausgang, z.B. wähle die Tape-Out Buchsen statt der Klinkenausgänge, bzw. versuche es umgekehrt wenn die Abhöre schon am Tape-Out hängt.
     
  7. MungoHH

    MungoHH Benutzer

    AW: Mischpult und Micro mögen sich nicht?

    hmm. Also ich habe da auch keine Erklärung für. Wenn dein 421er an einem MD-Recorder läuft, dann sollte es ja in Ordnung sein - wichtig ist nur, dass du Kabel mit XLR an beiden Seiten verwendest, die auch allpolig funktionieren. Also nicht die Klinkeneingänge des Pultes beschalten. Und nur Kanal 1 oder 2. Vielleicht ist das der Fehler?
     
  8. divy

    divy Benutzer

    AW: Mischpult und Mikrofon mögen einander nicht

    Es kann auch am Kabel liegen. Ich habe zwei Mics, eins will mit einem meiner Kabel absolut kein Signal übertragen, mit einem anderen Kabel funktioniert dieses Micro gut. Das andere Mic hat jedoch mit dem Problemkabel keine Schwierigkeiten.
     
  9. richardk

    richardk Benutzer

    AW: Mischpult und Micro mögen sich nicht?

    Ich habe alle probiert und gewechselt. Kabel, Eingänge und Ausgänge. Insoweit keine Änderung. ABER was mir aufgefallen ist: Wenn ich das 421 fast aufesse (2-3 cm Sprechabstand), dann habe ich auch ein gutes, lautes Signal. Bei dem anderen Mic. reichen 30 cm. Vielleicht muss das ja so sein. Ich höre hier erstmal auf, denn ich habe je zwei Lösungen. Entweder MD Recorder oder nahe ran.

    Danke an alle, die geholfen haben.
     
  10. Basti4u2009

    Basti4u2009 Benutzer

    AW: Mischpult und Mikrofon mögen einander nicht

    Ich habe mir vor einigen tagen ein Mischpult gekauft. Von der Firma Mc Crypt SA-100/2. Das hat zwei miceingänge. Nur wenn ich da mein Mic Anschliesse kommt kein Ton raus. Da kann ich soviel reinbrüllen wie ich will es kommt nix. Das ist ein Headset von Wintech WH41. Da kommt kein Ton raus und dann hab ich noch ein Headset von der Firma Logitech das war mal bei einer Webcam dabei. Kann es sein das ich ein anderes Mic brauche oder ist irgendwas mit dem Mischpult nich in ordung.
     
  11. MB-100

    MB-100 Benutzer

    AW: Mischpult und Micro mögen sich nicht?

    Das MD421 hat zwar eine gute Qualität ist aber vom Ausgangspegel recht schwachbrünstig. Aus dem B-1 kommt bei gleicher Besprechung bestimmt 10 mal so viel Spannung raus als beim MD421. Das ist normal.
    Da der Eingang vom Behringer Pult bei hoher Verstärkung (Gain offen) auch noch ordentlich das Rauschen anfängt, wäre für das MD421 sicher ein Vorverstärker das Richtige. Es kann dann nur passieren, "daß die Brühe teurer kommt als die Fische".

    Schöne Grüße!

    MB-100
     
  12. radioroemer

    radioroemer Benutzer

    AW: Mischpult und Mikrofon mögen einander nicht

    @Basti4u2009
    In der Ruhe liegt die Kraft! Also erst mal genau gucken. Das Headset hat 2 Klinkenstecker 3,5mm, einer mono für das Mikro und einer stereo für den Hörer. Der Mixer hat wahrscheinlich Klinke 6,3mm am Eingang, außerdem ist laut Beschreibung die Impedanz umschaltbar. Probiere Dein Mikro mit Stellung "Niederohmig". Sollte es sich beim Headsetmikro allerdings um ein Elektretmikro handeln, funktioniert das aber leider nicht.
    Gruß rr
     
  13. Basti4u2009

    Basti4u2009 Benutzer

    AW: Mischpult und Mikrofon mögen einander nicht

    Ich habe beide einstellungen ausprobiert niderohmig und hochohmig und es ging beides nich. Wie kann ich testen ob das ein Elektretmirko ist.

    Gruss Basti
     
  14. kk

    kk Benutzer

    AW: Mischpult und Mikrofon mögen einander nicht

    ein Headset- ist immer ein Kondensator- oder Elektretmikrophon - und braucht daher Phantomspeisung. Ich denke, das ist Dein Problem. Besorg Dir einen Speiseadapter - und dann brüllts auch aus den Boxen ...
     
  15. Basti4u2009

    Basti4u2009 Benutzer

    AW: Mischpult und Mikrofon mögen einander nicht

    @kk
    Kannst du mir vielleicht sagen wie teuer so ein Phantomspeisung kommt. Oder ist ein Neues Mikrofon billiger.
     
  16. kk

    kk Benutzer

    AW: Mischpult und Mikrofon mögen einander nicht

    ... kommt auf Dein Headset an, ansonsten siehe hier
     
  17. cj

    cj Benutzer

    AW: Mischpult und Mikrofon mögen einander nicht

    Das wird vermutlich ein Elektretmikrofon sein. An 48V Phantomspeisung wird es vermutlich kaputt gehen.

    Du benötigst nur einen Widerstand, einen Elko und eine 1,5V Batterie um eine Speisung selbst zu bauen. Schaltung:
    http://www.brainz90.karoo.net/electret.gif
    Die Spitze des Klinkensteckers entspricht dem Anschluß 1 im mittleren Kasten, der Schaft dem Anschluß 2.

    Kostet inkl. Gehäuse und Schnickschnack so um 10 Euro.
     
  18. Basti4u2009

    Basti4u2009 Benutzer

    AW: Mischpult und Mikrofon mögen einander nicht

    @kk
    Ich habe mal beide der Firma geschaut wo du mir den link gegeben hast. Die haben kleine Phantomspeisung für Klinke. Es gibt die Phantomspeisung nur XLR.

    @cj
    So Technisches begabt bin ich auch nich um so was zubauen. Ich werde mal nach einen Dynamischen Mikrofone ausschau halten.

    Vielen Dank für die vielen Hlifestellungen die ich bekommen habe. Das hat mich schon mal ein Stück weiter gebracht mit meinem Problem.

    Gruss
    Basti
     
  19. Basti4u2009

    Basti4u2009 Benutzer

    AW: Mischpult und Mikrofon mögen einander nicht

    Eine kleine Frage hab ich noch. Kennt ihr vielleicht eine internetseite wo ich Dynamische Mikrofone bekomme. Oder auch ein Geschäft in meiner Umgebung bis mas. 20 Kilometer. Um meinen Wohnort herrum. Wohne in Oberhausen Alstaden.
     
  20. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    Hallo Basti,

    dynamische Mikrofone gibt es wie Sand am Meer. Hier müsstest Du Deine Anforderungen mal etwas näher definieren.
    Folgt man Deinem Ausgangspost, soll es wohl wieder ein Headset sein - oder darf es auch aus einer anderen Ecke kommen?
    Angesichts Deiner technischen Grundausstattung (McCrypt, *schauder* :rolleyes: :( ) sollte das dynamische Mic von der Qualität her wahrscheinlich in einem ähnlich niedrigen Segment anzusiedeln sein, vermute ich mal. Nicht, dass hier Perlen vor die Säue geworfen werden.

    Nicht böse sein, aber Du wolltest ja ursprünglich mit McCrypt und Logitech anfangen, und wenn das Deine Leistungsklasse sein soll, muss ich erst mal umdenken.

    Gruß, Uli :cool:
     
  21. Basti4u2009

    Basti4u2009 Benutzer

    AW: Mischpult und Mikrofon mögen einander nicht

    @udnevent
    Es muss nich unbediengt ein Headset sein. Es kann auch nur ein Mikrofone sein. Nur ich möchte auch nich für ein Mikrofone 70 oder mehr an Euros ausgeben. Wenn du einen guten Online-Versandhandel weiß bin ich auch zufrieden. Ich habe gestern noch mal geschaut was ich so in meiner direkten umgebung habe. Da tut sich nich viel bei mir in der Umgebung.

    Gruss Basti
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen