1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mischpulthersteller (vermutlich Produkt aus dem Osten) gesucht

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Hinztriller, 27. November 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

  2. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Mischpulthersteller (vermutlich Produkt aus dem Osten) gesucht

    Das Foto kenn ich... war das Kiew oder war das Ungarn oder war das Albanien? Die Bandmaschinen sind ungarische, von Mechlabor. Die gleichen hatte der Rundfunk der DDR auch im Sendebetrieb. Das Pult ist definitiv kein DDR-Pult, wir hatten da schonmal auf Ungarn oder CSSR getippt, allerdings ohne eine Antwort zu finden.

    Das Telefon hatte Kommissar NullnullSchneider aufm Armaturenbrett. :D
     
  3. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Mischpulthersteller (vermutlich Produkt aus dem Osten) gesucht

    Das ist in der Tat Albanien. Die 210er Mechlabors sind sogar spezial modiziert, dass der linke Teller nicht wie üblich entgegen des Uhrzeigersinns abwickelt, sondern im Uhrzeiger Sinn. Der Grund: Man hatte Mechlabors mit internationaler Schichtlage und M15 mit deutscher Schichtlage. Um nicht immer Bänder wenden zu müssen hat man alles auf deutsche Schichtlage gewickelt und dann den Bobby einfach "verkehrt" rum auf den Teller gelegt. Bei Mono Vollspur ja alles kein Problem :)
    "Kompatibilitätsmodus" würde das wohl heute in der EDV heissen.

    ...aber dieser kleine Exkurs bringt uns in der Pultfrage leider auch nicht weiter....
     
  4. peschmi

    peschmi Benutzer

  5. damara

    damara Benutzer

    Ich möchte jetzt keinen neuen Faden aufmachen, und hänge mich einfach mal dran mit meiner Frage:
    Was ist das hier für ein Pult ?
    Anfangs hatte ich eela in Verdacht, aber die waren doch eigentlich immer dunkel in der Oberfläche ... Mischpult.jpg
     
  6. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    Den Verdacht habe ich auch ganz stark, Farbe evtl. Sonderanfertigung?
     
  7. c.rothe

    c.rothe Benutzer

  8. RADIOWAHN

    RADIOWAHN Benutzer

    So, wie ich das sehe
    handelt es sich hierbei in der Tat um ein eela Pult.
    Es wird sich um die 1. Generation der SBM Pult- Serie handeln.
    Welchen konkreten techischen Unterschied zu den dann folgenden grauen Serien es gibt, kann ich beim besten willen nicht sagen.
    Es bleibt aber die (bzw.meine ganz subjektive) Feststellung, dass es sich bei den analogen eela Pulten neben den Studer-Konsolen
    um die besten Pulte der Welt , die es damals für wahnsinnig viel Geld zu kaufen gab, handelt.
     
  9. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

  10. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Und jetzt, wo Du das geschrieben hast, kann man Google auch füttern und findet z.B. dieses hier:

    [​IMG]
    (Blick in ein ungarisches Radiostudio)

    Hinten scheinen wieder Mechlabor-Maschinen zu stehen. Den Plattenspieler kann ich nicht identifizieren. Vorn halt so ein Pult. Die Firma sagte mir bis gerade eben nichts. Woher kennst Du sie?

    (Btw., mit meinem Opera 9.27 kam ich nicht an die Formatierungsleiste mit dem Button zum Bild-Einfügen. Die ganze Leiste hat gefehlt.)
     
  11. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    Ein Kollege von mir ist Sendetechniker und stammt aus Ungarn. ;)

    Bitte Probleme mit der neuen Forensoftware hier melden. Kannst du mir bitte einen Screenshot davon schicken?
     
  12. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Dann mach ich mal weiter, weil ich glaube, daß wir dieses Pult hier noch nicht identifiziert hatten.

    [​IMG]

    Es stand im Block A in der Nalepastraße, im K1, in dem DX Aktuell produziert wurde. Im Nalepa-Thread hatten wir dieses Studio bereits mit dieser und mit der vorherigen Bestückung und sind da offenbar nicht weitergekommen:

    http://www.radioforen.de/index.php?...orisch-nalepastraße.10940/page-14#post-159185

    http://www.radioforen.de/index.php?...orisch-nalepastraße.10940/page-14#post-159183

    Kann jetzt jemand helfen, auch wenn ausgerechnet die Fader fehlen?
     
  13. Dr. K

    Dr. K Benutzer

    Nicht ganz so schön anzusehen wie das ungarische BEAG Pult aus den 80ern (obschon ähnliches Baujahr), hier der Regietisch RT 24/1 des VEB Fernmelde-Anlagebau Leipzig (gemeinsam mit dem RFZ Leipzig) wie vor wenigen Tagen ausgebaut und tranchiert. Ich habe zwar alle Handbücher / Manuals zur Studio-Console, wenn aber jemand weiterführende Informationen hätte... Gerne!
     

    Anhänge:

  14. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Daß so etwas heute noch in diesem Zustand herumsteht... wo hast Du das gute Stück denn jetzt noch sichern können? Sieht spontan nach Theater (oder Kino) aus. Ein Fader ist mit "Gong" beschriftet. Hinter der Scheibe ahnt man Sitzreihen. Aber alles mono, oder?
     
  15. Dr. K

    Dr. K Benutzer

    Fast richtig... Stand völlig unverbastelt im ehem. Plenarsaal der SED-Bezirksleitung Karl-Marx-Stadt, heute Forum. Ein doch recht großer Komplex mit Kino- und Veranstaltungstechnik. Daran hingen 3 Bandmaschinen (3x T2221 stereo) und anderes Zeugs. Das Pult spielte stereo in Summe und Eingang.
     
  16. RADIOWAHN

    RADIOWAHN Benutzer

    Das IST ein eela-Pult.
    genau so eines habe ich eben bei ebay-Kleinanzeigen gesichtet . Und das wird für entspannte 400,- Euronen rausgehauen.....
     
  17. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer


Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen