1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mit einem kleinen (Piraten-)Sender erwischt werden...?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von Radiofreak33, 09. November 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiofreak33

    Radiofreak33 Benutzer

    Halli Hallo :)

    wollte mich mal erkundigen, ob jemand von Euch eine Ahnung mit welchen Strafen in Ö zu rechnen wäre, wenn man mit einem geringen - sagen wir mal - 0,5W (für eine Sieldung in etwa) - oder (im zweiter Fall, nicht ganz so geringen) 5W/15W Sender erwischt wird, für den Fall, dass man keine kommerzielle Nutzung des Senders betreibt, also keine Werbeeinnahmen, etc. und die Frequenz geschickt gewählt ist, sodass es weitgehend keine Störungen beim Empfan etablierter Radio Stationen gibt?

    Bin ein kompletter Laie im Radiobereich, aber das würd mich echt brennend interessieren!!

    Wäre super, wenn Ihr mir das beantworten könnt!

    Dank' euch!
     
  2. ko2media

    ko2media Benutzer

    IMG_3497.JPG

    Egal wo und wie... Wenn die da kommen, wird's in jedem Fall teuer o_O


    Also ein guter Rat - gar nicht erst probieren...
     
  3. Kassetten

    Kassetten Benutzer

    Wollte das auch schon mal machen, bin aber über meinen eigenen Privatbereich (So viele Rechte für die Musik und Copyrights) nicht hinausgekommen. Es gibt so vieles zu beachten, begonnen damit das man das ja alleine gar nicht hinkriegt und die guten >Freunde-, die einem dann helfen - man weiss nicht so recht. Jedenfalls kostet es eine Menge Geld und der Erfolg???
    - ist das nicht wert (oder doch - jede Stunde eine andere Musikrichtung-).
    Trotzdem auf einen weiteren Versuch käme es drauf an - Radiofreak 33 wird sehen...und staunen!
    Heute ist das Internet da - und wer hört sich das dann auf deiner Frequenz noch an?
    Außerdem was für Musik und welche Beiträge würdest du senden und für welche Zuhörer?
    Ist halt meine Meinung dazu.
    (Ich habe gedacht, P-Sender senden nur vom Meer auf's Festland oder...)
    Mehr dazu im Radioforum - Foren - Terrestrisches Radio - Studio- und Sendertechnik - Piratensender und RegTP. Eine sachliche Betrachtung (aus dem Jahr 2004 u 2005).
     
  4. Da hast Du richtig gedacht: Piratensender haben früher von Schiffen aus in Richtung Festland gesendet, darum ja auch der Begriff "Piraten". Illegal waren die gar nicht, denn außerhalb der Hoheitsgewässer galten keine nationalen Rundfunkgesetze.
    Illegale Sender an Land wurden und werden aber gerne als "Landpiraten" bezeichnet, da nach dem Ende der Seesender auch viele der ehemaligen Protagonisten versuchten, die Idee des Freien Radios (Sammelbegriff für alles, ob auf hoher See, ob an Land, ob legal oder illegal) fortzuführen.
     
  5. bobby_johnson

    bobby_johnson Benutzer

    Oder Anfang der 1990er Jahre von Bratislava nach Ostösterreich (Radio-CD, habe ich gern gehört).
     
  6. Santa Claus

    Santa Claus Benutzer

    Kleiner Tipp von jemandem, der das schon hinter sich hat: LASS ES UNBEDINGT BLEIBEN......
     
  7. ko2media

    ko2media Benutzer

    RadioCD war je kein echter Piraten-Sender... Es war ein Sender, der im nahen Ausland eine Sendelizenz hatte :)
    Ich war auch ein Fan!
    Das Sendestudio war zwar in der Lugner-City, aber der Sendemast im Ausland :)
    Mehrfach wurde von den damaligen Behörden versucht diese Konstellation zu verhindern, also wurde manchesmal auch direkt vom nahen Ausland gesendet :)

    Übrigens wurde aus RadioCD nun Radio Energy (NRJ).
    Das Studio in der Lugner-City wurde von NRJ aber vor 1 oder 2 Jahren aufgegeben. Das war eigentlich ganz nett, denn das Studio war quasi in der Auslage, also hinter Glas. Jeder der vorbeiging konnte den Sendebetrieb beobachten. Aber dort zu arbeiten hat dabei auch bedeutet nicht nur live im Radio zu sein sondern auch live vor Publikum arbeiten zu müssen.
     
    bobby_johnson gefällt das.
  8. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    Gab es nicht mal einen Radio 87,8 irgendwo im Nord-Osten von Österreich ? Was war das eigentlich - erlaubt oder nicht t?
     
  9. ko2media

    ko2media Benutzer

    Sorry, die Frequenz sagt mir jetzt nichts.
    Auf 102,5 (glaub ich) war auch Antenne Austria, die haben auch aus dem nahen Ausland gesendet. Und 101,8 war RadioCD.
     
  10. Franz Brazda

    Franz Brazda Benutzer

    Du meinst sicher dieses Radio:
    http://www.openpr.de/news/114845/Neues-Privatradio-in-Niederoesterreich-auf-Sendung.html
    Antenne Austria wurde auf 102,0 MHz aus Sopron/Ungarn ausgestrahlt. Radio CD auf 101,8 MHz danach 96,6 MHz aus Bratislava/Slowakei, Radio mm2 aus Maribor/Slowenien 101,6 danach 102,8 MHz.
    Die 102,5 MHz danach 91,3 MHz wurde damals für "das neue Radio Wien (Großraumradio Wien)" vom jetzt nicht mehr verwendeten Standort Wien 3-Neuwaldegg eingesetzt.
    91,3 MHz (ex. 97,5 jetzt Krone Hit Himmelhof) hat ja jetzt NJOY vom Wifi-Gebäude.
    LG Franz aus Wien
     
  11. Radiofan1

    Radiofan1 Benutzer

    was ist wenn ich mit 50 nW erwischt werde? Ist es bei dieser Leistung nicht legal?
    In Deutschland ist dies erlaubt.
     
  12. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Wie soll dich damit einer erwischen. Der müsste ja direkt vor Deiner Haustür stehen, um Dich zu peilen. Mit 50nW kommst Du keine 100 Meter weit.
     
    Tweety gefällt das.
  13. Radiofan1

    Radiofan1 Benutzer

    Nein, der 50nW Sender, den ich habe, geht definitv weiter, etwa im Umkreis von 100 Metern und mehr, abhaengig von der Bebauung. D.h. das Ding ist m.E. sehr wohl peilbar.

    In Deutschland sind die 50nW legal, so auch in UK, nur dennoch wie sieht die Rechslage in Oesterreich aus? ( CE Aufdruck ist auf dem Geraet, Geraet ist technisch absolut nicht modifiziert worden)
     
  14. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    Ein "unmodifizierter" 50 nW-Transmitter kann diese Entfernung nie und nimmer überbrücken, es sei denn, der Empfänger benutzt ein Radioteleskop. Da verwette ich meinen LineX drauf!
     
  15. Radiofan1

    Radiofan1 Benutzer

    vielleicht war mein Empfaenger besonders empfindlich? Ich suchte mir einfach eine freie Frequenz und testete, und war ueber die Reichweite sehr ueberrascht. Ich meinte es waren sicher im Umkreis von 100 Metern stabiles Signal, ging stationaer dann auch noch weiter, etwa 200 Meter.

    Nur, generell, geht es hier um meine rechtliche Frage: Ganz egal wie die Reichweite, gesetzl. ist es nicht die Rechweite sondern die Sendeleistung, die festlegt, ob man das Gesetz uebertreten hat oder nicht.

    Ob nun 50nW in Oesterreich legal sind, ist mir bis heute unklar, ich finde auch im Internet nichts, ebenfals nicht auf einschlaegigen Webseiten.
     
  16. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    Das nennt sich Drahtlose Funkanwendung und wurde - weil EU-Recht - auch von Österreich umgesetzt .
    50 nW reichen für ein Haus ( Mono ) völlig aus. 100 Meter ist entsprechend.
     
  17. radioprof

    radioprof Benutzer

    Die Strafe ist gnadenlos: 1 Jahr am Stück Kronehit hören!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen