1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Musikarchivierungsprogramm - welches?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Fruity, 01. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fruity

    Fruity Benutzer

    Habe eine CD Sammlung von ungefähr 1500 Maxis und 500 CD`s, bunt gemischt - mittlerweile findet man nichts mehr - aber wer kennt das nicht...

    Was gibt es für Möglichkeiten:

    1. Die Orginal CD`s und MAXI`s übersichtlich zu ordnen...
    (nach welchem System würdet Ihr vorgehen? ABC - Interpret - Titel - Jahrgang? Recht schwierig sind ja die Hit und Chart CD`s)

    2. Alles computermäßig zu erfassen...
    (was gibt es da für ein gutes Programm - evt. auch mit Internetschnittstelle, damit man die Listen veröffentlichen kann. Barcode?)

    Ich gehe erst mal davon aus, daß ich nicht die ganze Sammlung in Soundfiles
    umwandeln werde, sondern nach Bedarf für jede Sendung einzeln handeln werde.

    mfg
    Fruity
     
  2. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Musikarchivierungsprogramm - welches ???

    Salue Fruty,

    mit CDDB kannst Du bestimmt einiges an CD Audio Daten über das Internet auslesen. Mit CDex CD einlesen und dann gibt es die möglichkeit, die Infos der CD in ne lokale Datenbank zu schreiben. Erspart Tipp-Arbeit, allerdings musst Du Dich auf die Eingaben anderer User verlassen. Tipp-Fehler und so weiter sind inklusive. Am aufwändigsten aber am besten ist, direkt alle Titel in einheitlicher hoher Qualität (vorzugsweise MPEG 1 Layer II @ 256 kBit/s) zu grabben und abzulegen.
     
  3. WhyT

    WhyT Benutzer

    AW: Musikarchivierungsprogramm - welches ???

    da ich so ca. um den daumen genau so viel an musikalischer 'hardware' habe kann ich dir sagen wie ich das mache.

    da mir so gut wie alle verhandenen archiv programme nicht gefallen haben hab ich mitr selbst was gestrickt.

    und zwar eine mySQL DB (geht auch mit Access) in der 2 tabellen sind, eine wo die 'medien' stehen und eine wo die einzelnen tracks der 'medien' stehen...
    dazu noch ne weborberfläche um alles zu warten... und das überall ;)

    alle medien aheb ich digital ausgelesen, und dank der freeDB auch mal die grunddaten der titel in 98% der fälle bekommen. das ausgelesene als mp3 (VBR) encodet und nach einem genauen schema auf der platte abgelegt. welches sich derzeit an der DiscID orientiert, welche [fast] eindeutig ist, so ist sicher gestellt das ich schnell was finde mit der DB..
    schaut dan so ca. aus:
    m:\final\0\5\1\05119413\ -> darin liegen dann die mp3s mit der entsprechenden discID
    filename schaut wie folgt aus: [ID des mediums in der medien.tabelle].[trackNr].[ID des tracks in der titel.tabelle].[discid].mp3
    schaut dann zb. so aus: 84673.05.50536.05119413.mp3

    jetzt mag sich einer 2 fragen stellen..:
    F: warum der haufen unterverzeichnisse?
    A: um schneller ans ziel zu kommen ;)

    F: warum beim filenamen nicht einfach [ID des tracks in der titel.tabelle].mp3
    A: auch um schneller fündig zu werden...

    so dann hab ich noch jedes cover gescannt und un 3 auflösungen nach ähnlichem filesystem abgelegt.. aber nicht zu den mp3's sondern in dem extra verzeichniss.. weils flexibler is zb. zum raufladen..

    ok ich hab für das ganze ca. einen sommer verbraten.. aber bin frohz das ich es gemacht habe, so muss ich die originale nicht mehr verwenden und kann sie gut einlagern, da ja einige schon nen wert haben...

    in die datenbank hab ich dann alle möglichen verfügbaren infos rein gekloppt, wie website des künstlers.. suchbegriffe, release date, bpm, obs live, unplugged, instrumental is und welche sprache es hat...

    was ich noch nich hab sind die genres.. da ich mir da nicht einig bin .. wie ich das am besten mache.. also welche genres wichtig sind.. weil man kann das ja auf das abstruserste erweitern..

    achja, und das ganze is jetzt auch auf meiner homepage ;)

    lg
    michael
     
  4. Gavenport

    Gavenport Benutzer

    AW: Musikarchivierungsprogramm - welches ???

    die richtige archivierungssoftware zu finden ist sicherlich geschmackssache. ich bin mit itunes von apple ganz zufrieden ;)
     
  5. daniel2086

    daniel2086 Benutzer

    AW: Musikarchivierungsprogramm - welches ???

    @ Michael

    Und wie ist Deine Adresse zur Homepage?

    DANIEL.
     
  6. WhyT

    WhyT Benutzer

    AW: Musikarchivierungsprogramm - welches ???

    hi daniel,

    http://net4u.cc

    dort auf radio klicken :)

    lg
    michael
     
  7. leipzignews

    leipzignews Benutzer

    AW: Musikarchivierungsprogramm - welches ???

    Also bei mir hat sich mit Sam2 auch mySQL installiert und ich hab leider keinen Plan von Datenbanken und bin daher völlig überfordert. Wer natürlich Computerexperte ist, für denjenigen ist das kein Problwm....

    Also ich war mal bei nen Country-Sender wo wir die CDs alphabetisch sortiert haben. Compilations wurden extra geordnet. Das ist natürlich bei einem engen Format wie "Country" leichter als bei "Dance" wo man 100e Mixe und Compilations hat.
    Eine weitere methode die mir mal begegnet ist ... das ist die Kodierung jeder CD mit einer Zahlenkombi. Das ist sinnvoll, aber natürlich auch viehig aufwendig das einzutippen.
    Wer richtig viel Kohle hat, der kann die CDs mit Barcodes versehen, und dies mit einem Barciode-Scan-Roboter am CD-Regal aussortieren lassen... als ich das das erste mal hörte, da war ich ganz schön platt.
    Wer sich die Mühe macht, alle CDs in den PC zu laden, der sollte sich einen Server mit genügend Festplatten-slots leisten. Oder man brennt das Ganze um was aber nicht unbeding sinnvoll ist. Man muß dann nämlich auch nochmal die Verzeichnisse der CDs eingeben und sich ein Codierungssystem für die bebrannten Rohlinge überlegen - mi Bsp.: "Country A1" "Country A2" oder "AA-AD" kommt man auch nicht super klar - wenn man neue AD oder AB - Artists/Songs bekommt, dann muss man den Mist wieder umbrennen. Das Sortieren nach Jahren/Chartplatzierung/Rotation ist nur bei entsprechenden Formaten gut.
     
  8. DJ Cytrix

    DJ Cytrix Benutzer

    AW: Musikarchivierungsprogramm - welches ???

    Hallo!

    Hier eine Variante aus unserem Studio! Allerdings nur für mp3 CDs. Es gibt eine Software namens "CD-Katalog" Mit der lassen sich die Verzeichnisse einer CD offline verfügbar machen. Somit kann man im Katalog irgend einen Suchbegriff eingeben und er wirft einem die CD-Bezeichnung(frei wählbar z.B. "mp3 Archiv Nr.65") sowie die Ordner und Unterordner in der sich der Suchbegriff gefunden hat. Vorraussetztung ist latürnich die korrekte bezeichnung der mp3 Dateien mit Interpret und Songtitel. Inzwischen sind bei uns so ca 75 mp3 CDs (je ca.250 Titel -> 19.000 Titel) im Archiv mit Titeln die nicht sooft gebraucht werden.

    Die Software war Shareware, kostete nur so 10€ und läuft prima. Inzwischen kann die Software auch Verzeichnisse von Festplatten und anderen Medien offline verfügbar machen.(wers braucht :) )

    Die Sache bringts latürnich nur bei mp3 ;)

    Grüße

    DJ Cytrix
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen