1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muss denn immer alles geschlossen werden?

Dieses Thema im Forum "Über radioforen.de" wurde erstellt von KanalratteDennis, 02. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. KanalratteDennis

    KanalratteDennis Benutzer

    Mein Gott, warum muss denn immer alles geschlossen werden? Ich dachte, wir sind ein Diskussionsforum hier. Ich bin der Meinung, dass in meinem Forum zum Wortfilter nun wirklich nicht hätte editiert werden müssen. Ich denke mal, dass die Admins hier noch ne Ecke älter sind als ich, deswegen muss ich mich doch wundern, dass es nicht mal ermöglicht wird, ein Thema zu diskutieren.

    Sehr schade. <img border="0" title="" alt="[Entt&auml;scht]" src="frown.gif" />
     
  2. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    Wir investieren für die Betreuung der Radioforen zahlreiche Stunden Arbeit Woche für Woche. Der "idiotische Wortfilter" nimmt uns dabei ein bisschen der Arbeit ab. Die Diskussion über die Abschaltung des Wortfilters ist somit überflüssig.

    Nocheinmal: Wer sich normal und sachlich zu Radiothemen äußert, wird den Wortfilter nicht bemerken!

    Zum Betreff "Muß denn immer alles geschlossen werden?" kann ich nur den Kopf schütteln. Von weit über 4.000 verschiedenen Themen haben wir in den letzten 2 Jahren gerade mal rund 40 (1 %) geschlossen.

    Thomas Wollert
    Administrator

    <small>[ 03-04-2003, 00:34: Beitrag editiert von Thomas Wollert ]</small>
     
  3. Deason

    Deason Benutzer

    "Die Diskussion über die Abschaltung des Wortfilters ist somit überflüssig"

    und damit : Weggetreten !
     
  4. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    Ich bin überhaupt erst auf die Idee gekommen, den geschlossenen Thread zu machen, eben weil mir in den sachlichen Themen die Sternchen auf die Nerven gingen!
     
  5. KanalratteDennis

    KanalratteDennis Benutzer

    Hmm, ich bringe es nunmehr in einem Forenjahr auf null geschlossene und ganze null gelöschte Themen, aber egal.

    Na ja, wenn ein Wortfilter, der Sätze wie "Der Wind bei der letzten Außenreportage hat mich echt von der Promenade ge.b.l.a.s.e.n" editiert, als feine Sache angesehen wird, dann muss ich leider feststellen, dass in diesem Fall die konsequente Schließung eines Forums mangels Aufsichtskräften konsequenter und rücksichtsvoller auf die schreibenden User wäre.

    Und das Argument von wegen "wir investieren viel Freizeit etc" ist das am meisten Belachte, aber immer wieder gern genommene. Hallo? Das tun wir alle hier und sehen dafür keinen Pfennig. Wieviele tummeln sich hier, wieviele sind wirklich eine Bereicherung, die hier kostenlos die besten Tipps der 80er und 90er sowie das Wissenswerteste von heute schreiben? Eben...

    Und ob eine Diskussion übrflüssig ist oder nicht, möchte ich mir wirklich nicht von der Administration vorschreiben lassen. Solange ich das Bedürfnis habe, eine Sache zu diskutieren, die in direktem Zusammenhang mit dem Forum steht, sollte eine vernünftige Administration nicht mit solchen unnötigen Sätzen um sich werfen. Das ist nämlich echt daneben.

    Unglaublich, von welchen Leuten, die man eigentlich immer in Ordnung fand, man hier vor den Kopf gestoßen wird. Danke schön, da macht mein unbezahlter Aufenthalt hier gleich noch mehr Freude.

    P.S.: Auch, wenn die Administration meint, dass nicht diskutiert werden muss, zeugt es doch von gewisser Stärke, diesen Thread dennoch offen zu lassen. Schafft ihr das? Ich fürchte nicht. Die Macht der Administration ist halt streckenweise doch stärker, gell? Luke... Begib Dich zu dunklen Seite der Macht...
     
  6. Deason

    Deason Benutzer

    @ Dennis

    Als das Thema "Idiotischer Wortsfilter" gelöscht wurde, habe ich es noch einmal eingerichtet, als "Volume II". Im Thread zitierte ich einen durchaus zensurwürdigen Beitrag von Handy-Doctor ("Dieser schwule Typ,der nur mit Elektronik singen kann´..."), der seit über einer Woche unverändert im Forum steht und durch keinen automatischen oder manuellen Wortfilter entschärft worden ist. Ich bedankte mich ausdrücklich bei Thomas Wollert für seine Mühen und erklärte ihm, daß Kritik am Wortfilter und die Debatte darüber nicht bedeuten würden, daß wir ihn irgendwie blöd finden.

    Dieser Thread blieb ohne Antwort und wurde nach wenigen Stunden kommentarlos gelöscht, von wem auch immer (Im Gegensatz zum inkriminierten Handy-Doctor-Beitrag übrigens).

    Es scheint sich hier -- wenn nicht um eine technische -- um eine einseitige Kommunikationsstörung zu handeln.
    Diese jedenfalls ist amtlich. Sogar ehrenamtlich.

    Nun kann man sich darüber wundern oder auch ärgern, daß eine Diskussion über die Art der Moderation dieses Forums von einem Administrator nicht erwünscht wird. Aber größeres Aufhebens darüber zu machen, ist wohl müßig, so sollten wir vielleicht einfach -- gut- und hochmütig lächelnd -- darüber hinwegsehen.
    Den Schaden hat ohnehin in erster Linie derjenige, der eine inhaltliche Auseinandersetzung persönlich nimmt und nicht aushält. Wünschen wir deshalb gute Besserung.

    Der Kohn Deason.
     
  7. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Also irgendwie komme ich mir vor, als säße ich in einem kostenlosen Shuttle-Bus und ein paar Leute neben mir regten sich fürchterlich darüber auf, dass er gelb und nicht grün lackiert ist. Dann würde ich nur sagen: "Steigt doch aus!"

    Will sagen: Wir sind hier alle zu Gast im Webspace der Betreiber, wir müssen nix zahlen und haben sogar noch einen Nutzwert davon. Daher sollten wir den Webspace auch so nehmen, wi er eingerichtet ist und wie er bewirtschaftet wirds .

    Und wenn ein Moderator etwas zensieren will, dann hat er nun mal das Recht, das zu tun oder es zu lassen. Genau so wie jeder von uns das Recht hat, die Seiten nicht mehr aufzurufen.

    Es handelt sich hier nicht um ein Presseorgen, sondern um eine private Seite.

    Auch ich habe schon Anfragen gestellt (siehe weiter unten), habe mal eine Antwort bekommen, mal nicht - ich akzeptiere es in jedem Fall.

    Und bevor mich jemand falsch verstehen möchte: Ich kenne die Betreiber nicht, habe nichts mit ihnen zu tun und bin auch kein Werbepartner. Ich habe mich nur daran gewöhnt, Regeln, die Andere aufstellen, zu akzeptieren - auch wenn sie mir nicht passen. Das gehört für mich zum demokratischen Denken.
     
  8. KanalratteDennis

    KanalratteDennis Benutzer

    Da ich selber Administrator eines Forums bin, weiß ich aber auch, dass Admin nicht gleich Gott ist und man auch viel Scheiße im Namen des "ist ja mein Eigentum, ich kann machen, was ich will" bauen kann. Und dann bin ich im Nachhinein froh, wenn es Leute gegeben hat, die mich beiseite nahmen und sagten, dass das Quatsch ist, was ich da mache. Und eigener Server hin, eigener Server her, ohne User kann ich mir mein Board dahin stecken, wo der Wortfilter bestimmt zuschlagen würde, in den *****. Und von daher sollte der Diskussionsbedarf des Users nicht mit geschlossenen Threads plattgemacht werden.

    Klingt komisch, ist aber so.
    Und nur, weil ich etwas nicht gut finde, heißt das nun wirklich nicht, dass alle doof sind außer mich <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
    Da hat Deason schon recht, man muss sich ja nicht alles zu Herzen nehmen.
     
  9. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    Zensur findet immer noch nicht statt. So weit ich weiß, ist das Grundgesetz noch nicht außer Kraft.

    Wer ein öffentliches Forum betreibt sollte mit Kritik leben können. Wenn er nicht so viel Freizeit opfern möchte dann soll er das Betreiben des Forums sein lassen.

    Wer keine Argumente hat, der greift halt zur Gewalt (in diesem Fall zum willkürlichen Löschen eines Forums).
     
  10. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Eröffnet doch ein Forum zum Thema "Was darf ich als Admin?"

    (Bin damit raus aus der Diskussion)
     
  11. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    @ berlinreporter:

    Herzlichen Dank für Deinen Zuspruch! <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />

    @ alle:

    Der Betrieb des Forums kostet Zeit, Geld und viel Nerven. Warum wir das auf uns nehmen? Weil es eine Diskussionsplattform für die Radioszene geben sollte.

    Und um J.B. zu zitieren:

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">Dieses Radioforum hat übrigens viele Parallelen zum Radio, eine lautet z.B. "Wem´s nicht gefällt, der kann ja abschalten."

    Niemand zwingt Dich diese Form der Meinungsäußerung zu wählen.

    Wir sind die Betreiber der Radioforen und stehen dazu, zu löschen was uns Spaß macht.

    Du kannst diese Rahmenbedingungen akzeptieren oder nicht.

    Ich kann alle diejenigen verstehen, die es leid sind mit Leuten zu diskutieren, die provokant immer wieder gegen alles sind, damit man ihnen Aufmerksamkeit schenkt.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Irgendwann verlieren auch wir die Lust...

    Gute Nacht, Radioszene!

    Thomas Wollert
    Administrator

    <small>[ 05-04-2003, 01:24: Beitrag editiert von Thomas Wollert ]</small>
     
  12. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Da sage noch mal einer, die Admins seien stur. Guckst Du hier, was ich gefunden habe: <a href="http://www.radioforen.de/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=1;t=003531#000014" target="_blank">http://www.radioforen.de/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=1;t=003531#000014</a>
    Weggeblasen? Da hat wohl jemand den Wortfilter nachbearbeitet? <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

    <small>[ 19-04-2003, 08:53: Beitrag editiert von berlinreporter ]</small>
     
  13. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Vielleicht machen die Administratoren einen "Fehler", der leider allen Deppen-PDs recht gäbe:
    Sie sagen uns nicht nach jedem Titel oder Posting, dass sie den Wortfilter geändert haben nach dem Motto
    "radioszene XXL - jetzt noch mehr Wörter erlaubt - die meisten Wörter der 80er, 90er und die neuesten von heute - JETZT erlaubt"

    Und für diesen "Fehler" danke ich ihnen. Schließlich wissen wir alle, welche Wörter nicht gehen, bei einigen ahnen wir es und "zensieren" uns selbst, was im Grunde niemanden daran hindert, den Inhalt hier zu posten, den er haben will.

    Wie an anderer Stelle schon mal gesagt, wäre es manchmal ganz erfreulich, wenn sie sich mehr erklären würden. Das ist aber schon alles. Unterm Strich können wir uns auf dieser Spielwiese aber wunderbar kostenlos austoben. Und das ist 'ne feine Sache, zumal JB und Thomas Wollert auf viele Anregungen reagieren.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen