1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Studie: Lieblingsmusik der Österreicher

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von Badenixe, 22. August 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Badenixe

    Badenixe Benutzer

    In der Zeitschrift "Format" und auch auf science.orf.at wurde eine neue Studie
    veröffentlicht:

    Lieblingsmusik der Österreicher:

    1. Volksmusik / Schlager (19 %)
    2. Rockmusik abseits der Hitparaden (17 %)
    3. Oldies (14 %)
    4. Aktuelle Hitparaden-Musik (12 %)
    5. Klassik (11 %)
    6. Jazz (6 %)
    7. HipHop/ Soul (5 %)
    8. Techno/ House (4 %)

    Senden die Mehrheit der Radios da nicht an der Nachfrage vorbei ?
    "Wir spielen die besten und aktuellsten Hits" - diese Radios machen ja geradezu ein
    Minderheitenprogramm, nur 1% mehr als die Klassik - Liebhaber wollen das.
     
  2. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Neue Studie: Lieblingsmusik der Österreicher

    @badenixe:
    Ein passender Link hätte deinem Posting gutgetan.

    http://science.orf.at/stories/1656137/


    Um deine Frage zu beantworten: Im "besten Musikmix Österreichs" läuft ja nicht nur "aktuelle Hitparadenmusik". Dieser Mix vereint konstant mehr als 30% der Ösis beispielsweise "am größten Frühstückstisch Österreichs"...


    An den Thesen in dieser Studie ist aber sicher etwas dran.

    vg zwerg#8
     
  3. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: Neue Studie: Lieblingsmusik der Österreicher

    Es gibt aber einen Unterschied zwischen dem, was die Leute SAGEN und dem was sie HÖREN. Wenn man die Menschen nach ihren Hobbys fragt, ist immer "lesen" ganz weit oben. Aber wer liest denn von denen wirklich regelmäßig? Die Buch-Verkäufe müssten zehn mal so hoch sein. Es gibt keinen Radiosender (europaweit), der mit beispielsweise "Rock jenseits der Charts" erfolgreich ist... Das wird ja einen Grund haben!
     
  4. bobby_johnson

    bobby_johnson Benutzer

    AW: Neue Studie: Lieblingsmusik der Österreicher

    Ich gehöre auch zur Kategorie 2 (Rock abseits des Mainstream). Was kann der Grund für die Erfolglosigkeit so eines Programms sein?
    Vielleicht ist der "Verschreckungsgrad" der Nicht-Rockfans mit so einer Mischung zu hoch.
     
  5. Das Urteil

    Das Urteil Gesperrter Benutzer

    AW: Neue Studie: Lieblingsmusik der Österreicher

    stimmt, leider..
     
  6. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Neue Studie: Lieblingsmusik der Österreicher

    "Aktuelle Hitparadenmusik", "Hip-Hop / Soul", "Rockmusik abseits der Hitparaden" - sind wir schon so weit, dass wir bestimmte Genres nicht mehr auseinanderhalten und korrekte Einteilungen vornehmen können? Hitparadenmusik - ist das alles, was auf Ö3 läuft?

    Die Mitteleuropäer sind auf dem Weg zu musikalischen Analphabeten.
     
  7. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Neue Studie: Lieblingsmusik der Österreicher

    Ich stelle mir gerade vor, was ich hätte ankreuzen müssen, wäre ich Österreicher. ;)

    2. Rockmusik abseits der Hitparaden
    Was darf da rein? Offenbar nicht das aktuelle Album von Arcade Fire, denn das ist in Deutschland hoch in die Charts. Deshalb fand ichs auch nicht im CD-Geschäft, da ichs bei "Indie" suchte und erst vom Verkäufer ans "Charts"-Regal geschoben werden mußte.

    3. Oldies
    Was ist das? Led Zeppelin, Pink Floyd oder gar "The unforgettable fire" von U2 (1984) oder "Speak and Spell" von Depeche Mode (1981)? Höre ich hin und wieder alles sehr gern. Ich bin also offenbar Oldie-Hörer.
    Oder meint "Oldies" Smokie? Das liegt nicht in meiner Welt. Also doch kein Oldie-Hörer?

    4. Aktuelle Hitparaden-Musik
    Das muß ich ja nun offenbar ankreuzen, weil ich einige Titel des aktuellen Albums von Arcade Fire derzeit ganz gerne höre. Aber damit würde ich ja auch Lady Gaga meine Stimme geben. Hmm...

    8. Techno/ House
    Schon wieder ein Konflikt. Ich mag manche Sachen davon ganz gern, andere wiederum überhaupt nicht. Darf ich ankreuzen, darf ich nicht?

    Schubladen können soooo schwierig sein. :D

    Für mich wäre es die sich nach kürzester Zeit einstellende Monotonie und das Gefühl, in eine Schublade gezwängt zu werden. Wenn ein Programm nur Rock spielt, ist das sehr schnell für mich dermaßen ätzend - genau, wie wenn es nur House/Electro oder irgendein anderes Genre ausschließlich spielt. Ich merke dann, daß hier nicht mit gutem Gefühl, sondern nach Formatvorgabe gearbeitet wird - und ich bin weg.
     
  8. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Neue Studie: Lieblingsmusik der Österreicher

    Eine ähnliche Studie hatte der SDR Mitte der 80er-Jahre gemacht. Er hatte Personen befragt nach ihren bevorzugten Musikrichtungen. Es gab dabei etwas feinere Kategorien als hier, aber das Ergebnis war sehr ähnlich. Wobei auch Jazz und Operette glaub ich viele Nennungen hatten. Danach hatte man den Probanten Beispielstücke aus den genannten Musiksparten vorgespielt. Da war das Ergebnis auf einmal ganz anders. Volksmusik z.B. und deutscher Schlager hatte niedrigere Werte, englischsprachige Popmusik höhere.
     
  9. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Neue Studie: Lieblingsmusik der Österreicher

    Ich vermute, dass man damals bewusst Beispielstücke ausgewählt hat, die die von der Senderleitung protegierten Musikrichtungen "besser aussehen" ließen. In den 80ern wollte SDR1 schon mal den Schlager dezimieren, das war nach der Einführung von S4 natürlich kein Thema mehr.

    Ein sehr denkwürdiger Satz
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen