1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neueste Hörerzahlen aus Belgien

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von fotoralf, 12. Februar 2015.

  1. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    In den belgischen Medien werden heute die neusten Hörerzahlen des belgischen Hörfunks veröffentlicht. Es hat sich seit dem letzten Mal einiges getan. Leider nicht zum Guten.

    RTBF Vivacité ist vom 1. auf den 4. Platz abgestürzt. Neuer Erster ist jetzt wieder die grauenhafte Dudelbude Contact. Auf dem zweiten Platz steht RTL, und neu unter den ersten drei ist Nostalgie auf Platz 3, wobei man sagen muss, dass die Werte der ersten Vier sehr nah beieinander liegen. Ein Zeugnis für die Intelligenz der belgischen Rundfunkhörer ist das alles trotzdem nicht.

    Hier die gesamte Aufstellung:

    1. Contact 16,53% (+1,5%)
    2. Bel RTL 14,3% (+0,6%)
    3. Nostalgie 13,9% (+1,3%)
    4. VivaCité 13,7% (-1,7%)
    5. Classic 21 8,1 (-0,1%)
    6. NRJ 6,9% (-1%)
    7. La Première 6,8% (+0,5%)
    8. FUN 2,9% (-0,9%)
    9. Pure FM 2,7% (-0,2%)
    10. Musiq3 1,5% (-0,9%)
    11. DH 0,20% (-0,2%)

    Quelle: La Meuse
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2015
  2. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Wie sieht es in Flandern aus?
     
  3. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    Keine Ahnung.
     
  4. Xer

    Xer Benutzer

    Seit wann haben Einschaltquoten etwas mit Intelligenz zu tun?
     
  5. FFFR

    FFFR Benutzer

    Alleine schon diese Anmaßung von fotoralf: "In den belgischen Medien werden heute die neusten Hörerzahlen des belgischen Hörfunks veröffentlicht." Stimmt aber deine "belgische Welt" besteht wohl nur aus der Wallonie? Da bezieht er sich auf zwei Mal auf ganz Belgien und was kommt, dann als ehrliche Antwort immerhin: Keine Ahnung. Hier die Zahlen auch aus Flandern, der größere Teil von Belgien. http://radio.nl/801341/luistercijfers-vlaanderen-radio-2-daalt-q-music-stijgt
     
    Avox, westsound und chapri gefällt das.
  6. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    Aha? Seit wann wollt Ihr denn wieder was mit Belgien zu tun haben?
     
  7. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Was mich etwas überrascht (bezüglich Wallonie):
    - das relativ schlechte Abschneiden von Pure FM (mittlerweile recht mainstreamig im Vergleich zu StuBru, das viiiiel bessere Zahlen einfährt)
    - die absolute Bedeutungslosigkeit dieses DH Radio, das erst das ebenso erfolglose Twizz ablöste. Nach meinem Eindruck dudelt DH dieselbe Musik wie alle anderen auch, besitzt nur einen höheren Wortanteil. Diese Kombi muss ja schiefgehen. Für Mainstreammusik und relativ viel Wort gibt es bereits Bel RTL.
    Dass Contact vorne liegt, verwundert nicht. Meist liegen ja Mainstreamprogramme vorne, da ist die Wallonie keine Ausnahme. Allerdings ist der RTBF wohl recht schwach aufgestellt im Vergleich zur VRT. Ca. 31% Marktanteil gegenüber gut 56% bei der VRT. Und das, obwohl die RTBF in der frequenztechnischen Ausstattung immer noch deutliche Vorteile gegenüber den Privaten hat, während man in Vlaanderen dort mittlerweile fast gleichauf liegt. Vermutlich liegt das daran, dass es in Vlaanderen lange Zeit nur kleine Lokalsender gab und die aktuellen Networks noch recht jung sind.

    Überraschend in Vlaanderen:
    - StuBru mit seinem doch eher alternativen Musikprogramm mit mittlerweile deutlich besseren Zahlen als die Mainstream-Charts-Welle MNM.
     
    westsound gefällt das.
  8. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    Nach dem Einzeiler von eben unterwegs hier noch kurz die ausführliche Version:

    Ich passe mich nur an die Realität an. Und nach der gibt es selbst im offiziellen flämischen Sprachgebrauch keine belgische Küste mehr, sondern nur noch eine Vlaamse Kust. Der vormalige Belgische Radio- en Televisieomroep heißt schon seit den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts Vlaamse Radio- en Televisieomroep und selbst die ehemals einheitlich rot-weiß gestrichenen Ampelmasten sind in Flandern längst in die "Nationalfarben" schwarz/gelb umlackiert worden. Jan Jambon, der neue föderale (also für ganz Belgien zuständige) Innenminister von der flämischen Separatistenpartei N-VA hat sämtliche belgischen Fahnen aus seinen Amtsräumen in Brüssel entfernen lassen. Ich kann Dir gern noch mehr Beispiele dafür liefern, dass sich die Flamen schon länger nicht mehr unter belgisch subsummieren?

    Du kannst also beruhigt wieder Deine Walhorner Fledermäuse zählen gehen. In Flandern würdest Du mit Deinem Aufstand bestenfalls Achselzucken auslösen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2015
  9. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    In welchem Kellergewölbe oder Bunker finden die sich denn? :D
     
  10. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    Angeblich auf irgendeinem Turm, der laut FFFR eigens dafür gebaut worden ist.
     
  11. westsound

    westsound Benutzer

    Gibt es auch irgendwo verlässliche Zahlen für die DG? Immerhin gehört sie politisch zur Wallonie, aber es müsste doch eine eigene MA geben...
     
  12. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ich glaube, es wurden da mal eigene Erhebungen gemacht. Eine permanente Erhebung gibt es für die fünfstellige Anzahl Bewohner in den paar Kantonen nicht.
     
  13. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    Die gibt es genauso wenig wie für Troisdorf oder Dorsten.
     
    westsound gefällt das.
  14. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    Der BRF hat in der DG mal Erhebungen gemacht. Allerdings wurden nicht alle sendenden Programme abgefragt, bzw. ein Programm, was schon garnicht mehr On Air war hatte trotzdem noch ne Einschaltquote...
     
  15. Olé93

    Olé93 Benutzer

  16. westsound

    westsound Benutzer

    Es besteht also doch noch Hoffnung. Vor allem der überlegene Sieg von Radio 2 in Flandern bestätigt mich darin, die richtige Station zum Lieblingssender zu haben...
     
  17. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Ich empfinde es ebenfalls als große Bestätigung, daß einer meiner Favoriten StuBru - mit diesem nach deutschen Verhältnissen Kraut-und-Rüben-Programm - an beachtlicher 3. Stelle liegt.
    Was sollen bloß die deutschen Programmverantwortlichen davon halten, daß ein solches Programm nicht zum Abschalten bewegt, denn: "Life is music!".
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2015
    westsound gefällt das.

Diese Seite empfehlen