1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von BlueKO, 30. Mai 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BlueKO

    BlueKO Benutzer

  2. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Schreck, laß nach! :eek:
     

    Anhänge:

  3. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Teasen will gelernt sein... :D
     
  4. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Radiolümmel!
     
  5. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Um mich mal wieder als Spaßbremse zu betätigen: Die GEMA weiß um diese Spielchen?

    Sprich - es ist alles in Ordnung beim WDR? Nur ich allein habe irgendwelche Bedenken?

    Komisch. Selbst in den Podcasts bei "SWR1-Leute" schneidet man penibel jegliche Musik raus.


    Erzählt bitte mal mehr und klärt mich auf. Ich bin wirklich ganz Ohr.


    vg Zwerg#8
     
  6. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Warum komisch? Wenn der Recorder wirklich nur einmalig die entsprechende Sendung mitschneidet, ist doch alles gut; wie zu Hause mit dem Cassettenrecorder auch. Ein Podcastangebot ist etwas gänzlich anderes.


    Gruß TSD
     
  7. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Es ist doch ein Unterschied, ob ein Sender Mitschnitte selbst anfertigt und zur Verfügung stellt (-> Podcast), oder ob Hörer sich ein Gratistool zum Selbst-Mitschneiden besorgen und ihre Musik wie gehabt in Eigenregie aufzeichnen und rausschneiden (-> Radiorecorder).

    Edit: Fast gleichzeitig mit TSD. Übrigens: Wieso eigentlich GEMA?
     
  8. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Der am eigenen PC von dir erstellte Mitschnitt ist auch etwas anderes als der auf der Sender-Homepage bereitgestellte Podcast, rechtlich.
     
  9. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Okay, das Recht auf eine Privatkopie gibt es natürlich noch - zum Glück!

    Ich war auf dem Holzweg. Entschuldigung!

    Man muß wirklich zwischen "Podcast" und "Live-Sendung" unterscheiden. Und ich habe diesen feinen Unterschied bisher nicht beachtet.

    vg Zwerg#7

    (*Ja, ich schicke meinem kleinen Bruder (#7) vor...*)
     
  10. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Na, dann solltest Du jetzt mal besser Dein Paßwort wechseln... :D


    Gruß TSD
     
  11. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    If Onkel_Otto GOTO End

    Nein lieber TSD, denn mein kleinerer Bruder darf selbstverständlich auch in meinem Namen hier antworten.

    Vielmehr fehlte mir offensichtlich eine Brille (*Lacher*), mit deren Hilfe ich meinem kleinen Bruder diesen peinlichen M/N - Fehler ersparen hätte können.

    Sags aber bitte niemanden weiter.

    End:

    Schönes Wetter heute... ;)


    vg Zwerg#8
     
  12. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Hallo zusammen,
    der Radiorekorder stammt von der Firma Tobit, wie bei der Installation zu lesen ist. Leider braucht man dafür Window ab XP, Betriebssysteme drunter werden von diesem Tool leider nicht unterstützt. Schade, wäre nett gewesen. So muß halt über Satreceiver oder Radiotuner und PC mitgeschnitten werden.

    LG,
    Radiotroll
     
  13. MusicMensch

    MusicMensch Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Kleiner Hinweis, für alle Interessierten:
    Auf einem Apfelcomputer (Mac) erfüllt das Programm Radioshift die gleichen Funktionen, leider ohne Anbindung an die Metadatenbank des WDR, aber immerhin.
     
  14. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Und für alle anderen machts noch immer das kleine aber feine Waverec-Tool.

    Schon komisch was man auf der WDR-Seite so alles an Schleichwerbung findet. Für Webradios werden alle möglichen Sanktionen gefordert, um Mitschnitte weitestgehend einzudämmen. Nun bietet ausgerechnet ein ÖR auf seiner HP ein Tools zum Mitschneiden an. Verstehen muß man das nicht...
     
  15. AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Die WDR-Tobit-Software scheint unglaublich ressourcenhungrig und absolut überladen zu sein. Wer keine besonders breite Internetverbindung hat, ist mit einem herkömmlichen Radiorekorder oder dem Phonostar-Player, der ja auch ein Recorder ist, besser bedient - leider auch hier (siehe Radioshift oben) ohne Anbindung an die Metadatenbank des WDR.

    Besonders störend: Bei jedem Programmstart nervt eine Begrüßungsfanfare.

    Meine Firewall meldet auf Anfrage einen geradezu atemberaubenden Datenverkehr auf unterschiedlichsten Ebenen. Ich frage mich allen Ernstes, ob der WDR oder die GEZ erst mal meine halbe Festplatte inspizieren will.

    Irgendwie unheimlich...
     
  16. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Hallo

    Wenn du dich etwas auskennst, hilft "Ethereal" weiter. Damit lässt sich der TCP Datenverkehr bequem mitschneiden und auswerten. Eigentlich interessiert ja nur der ausgehende Verkehr.

    vg Zwerg#8
     
  17. AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Meinst du damit Wireshark?

    Das ist erstens in Englisch, aber vor allem zweitens in Fachchinesisch.
    Wer weiß schon, was sich hinter all den TCP-Codes u.v.a.m. verbirgt?

    Trotzdem: Danke für den Tipp!
    Ich versuche mich mal schlauer zu machen.
     
  18. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Yepp. Ich wußte gar nicht, daß sich das Tool jetzt Wireshark nennt.


    Spätestens wenn du in den einzelnen Paketen die deinen Rechner verlassen Klartext a la "C:\Dokumente und Einstellungen\BayrischerRumpfung\Eigene Dateien\Meine Bilder\Urlaub2008..." siehst, braucht du keine TCP-Codes mehr... ;)

    vg Zwerg#8


    EDIT: Auch sehr schön für einen Check was ein Programm so im Hintergrund veranstaltet, ist das Tool "Filemon". Damit sieht man wunderbar, in welchen Verzeichnissen auf der Festplatte ein Programm rumgeistert bzw. welche Dateien gelesen/geschrieben werden. Das nächste Tool wäre "Regmon", womit sich Zugriffe auf die Registry protokollieren lassen.
     
  19. AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    @ Zwerg#8

    Supertipps!
    Vielen Dank!

    vg BR
     
  20. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Auch Spiegel online findet das Thema wichtig.
     
  21. gutenberg_fm

    gutenberg_fm Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Man soll zwar nicht Birnen mit Pferdeäpfeln vergleichen.
    Oder wertvolle TV-Sportübertragungsrechte mit Radio-Programmkosten.

    Aber es macht schon fassungslos: Der WDR legt seine neue Radiorekorder-Software als völlig überflüssige Gratis-CD seinem aktuellen Radio-Programmheft bei. Völlig überfüssig deshalb, weil die Software nur mit einem schnellen DSL-Flatrate-Onlinezugang Sinn macht. Wer aber so eine Leitung hat, kann die Software sowieso auch superschnell downloaden - zumal schon die Installation wieder eine stehende Internetverbindung erfordert.

    So eine Gratis-CD-Aktion wirft Gebührengelder mit vollen Händen zum Fenster heraus, während in Berlin ein komplettes Radioprogramm gewuppt wird.
     
  22. 4db

    4db Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Gibt es inzwischen ähnliche Angebote auch von anderen Sendern?

    Hat jemand gute/schlechte Erfahrungen mit dieser Software gesammelt?
     
  23. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Schneidet das Tobit-Tool das Signal eigentlich analog via Soundkarte mit? Wenn der WDR schon einen Recorder spendiert, wird er rechtlich wohl 150%ig auf Nummer sicher gehen...

    Die beste kostenlose Aufnahmesoftware ist meines Erachtens immer noch RipCast. Der greift MP3-Streams 1:1 ab und speichert sie in einer Datei, benötigt keine Zusatzplattformen, verbraucht nur minimale Ressourcen und rippt in der Freeversion bis zu 5 Streams gleichzeitig. Da kann man dann alle WDR-Wellen gleichzeitig auf die Platte bannen.

    Wenn's um anloge Direktaufnhmen geht, gibt's nur den No23 Recorder oder für zeitliche Programmierungen den etwas umständlichen Messer. Die laufen auf allen Windows-Systemen und sind so schlank konzipiert, dass sie sogar auf einem alten 300-Mhz-Rechner ohne Leistungseinbußen arbeiten. Der Clipinc von Tobit läuft direkt über die Soundkarte, ist aufgebläht und fordert eine Menge Ressourcen. Wer mit so was rummacht, hat es nicht besser verdient.
     
  24. AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Beide Fragen würden mich auch sehr interessieren. Immerhin gibts das Tool nun schon fast ein Jahr. Sind denn alle damit zufrieden? Bei mir sind schon ein paar Aufnahmen geplatzt, weil der PC manchmal nicht aus dem Standby geholt wird. Also muss er wohl tatsächlich durchlaufen, um dann anzuspringen.

    Eigentlich stelle ich mir unter einer timergesteuerten Aufnahme etwas anderes vor.
     
  25. Thorsten70

    Thorsten70 Benutzer

    AW: Nie mehr Roger Handt verpassen: Der WDR bietet Tool zum Mitschneiden an

    Ich kann nur sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit dem RadioRecorder. Geplatzt ist bisher noch keine Aufnahme, aber einige Male hat die Aufnahme nach Ende der Sendung nicht automatisch gestoppt. Der Vorteil ist die enorm einfache und flotte Programmierung.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen