1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NKI und Sponsorenwerbung?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von ZeroEnna, 21. Oktober 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ZeroEnna

    ZeroEnna Benutzer

    Hi liebe Szene,

    wir stehen grade mit unserem NKI (Nichtkommerziellen Internetradio) vr einem Problem.
    Wir arbeiten laut GVL (Gespräch mit dem dortigen Obermufti) also Nichtkommerzielles Radio, das lediglich zur Kostendeckung Banner von anderen Seiten (Verlagen, Shops etc.) Auf die Seite packt. Dafür kriegen wir aber Sonsorengelder zur Kostendekung für Lizenzen und Webradioserver.
    Trotzdem gelte es laut GVL noch als Nichtkommerziell (Er sagte was von 430€/Monat).

    Jetzt abe die Frage: Wie sieht es dann mit "aktiver" Werbung im Programm aus. Jingles à la "Kibo.fm wird unterstützt von...."

    Hilfe ^^

    Grüße

    ZeroEnna
     
  2. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: NKI und SPonsorenwerbung?

    Was ist denn an der Aussage < 430 €/Monat nicht zu verstehen?
    Solange ihr unter diesen Einnahmen liegt ist das alles i.O.
     
  3. ZeroEnna

    ZeroEnna Benutzer

    AW: NKI und SPonsorenwerbung?

    Hatte die Befürchtung, dass es auch für die Art der Werbung Restriktionen gibt.
     
  4. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: NKI und SPonsorenwerbung?

    Bitte grundsätzlich "Umsatz" (Einnahmen jeglicher Art in Zusammenhang mit dem Radiobetrieb) und "Gewinn" bzw. "Überschuss" (Umsätze abzüglich Kosten) unterscheiden.

    Zu berücksichtigende Stellen sind das Gewerberegister deiner Stadt / des Landkreises / der Kommune, das zuständige Finanzamt, die GEMA, die GVL.
    Mindestens. :eek:

    Eigentlich ganz einfach: Entsteht euch dadurch ein Vermögensvorteil, ohne dass der beworbene bezahlt hat (z.B. kostenfreier Webspace, Streaming zu geringeren Kosten, Freibier für die Redaktion etc.) im Gegensatz zum "selbständigen" Einkauf, dann ist das auch ein Umsatz.
    Er muss in Form der Opportunitätskostenrechnung ermittelt werden.

    Gruß, Uli
     
  5. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: NKI und SPonsorenwerbung?

    Was hat das mit der Definition seitens der GVL zu tun? Das Finanzamt und die GVL sehen das doch beide unterschiedlich wann etwas ein "kommerzielles Radio" ist.
     
  6. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: NKI und SPonsorenwerbung?

    Genau da liegt ja die Falle.

    Schon oft haben wir in den Vorstellungen darauf hinweisen müssen, dass es sich offenbar um Umsätze generierende Radios handelt.
    Viele glauben einfach, wenn man für den einen nicht kommerziell ist, gilt das für die anderen Beteiligten analog.

    Dass dem eben nicht so ist, darauf wollte ich ergänzend und grundsätzlich hinweisen.

    Tipp @ Guess: Mal auf FAQ-Tauglichkeit prüfen. ;)

    Gruß, Uli
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen