1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

No War On Iraq-Song

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von world_music, 26. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. world_music

    world_music Benutzer

    No War On Iraq-Song

    <a href="http://www.forumaugsburg.de/s_6kultur/Songs/030318_nowaronirak/Song.mp3" target="_blank">No War on Iraq-Song (mp3 Download 3.0 MB)</a>

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">Die ganze Welt schaut gebannt auf den Irak [...]
    Eine solche Aktion wird tausende unschuldige Menschen das Leben kosten. [...] Deshalb haben wir das Lied "No War On Iraq" komponiert. [...]
    Dieses Lied haben wird an einige tausend Radio- und Fernsehstationen weltweit verschickt.
    In der Hoffnung, dass es zu einem Friedenssong für Millionen von Menschen wird, die mit einer der mächtigsten Waffen der Welt kämpfen: der Musik.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial"><a href="http://www.forumaugsburg.de/s_6kultur/Songs/030318_nowaronirak/index.htm" target="_blank">Web page - No War On Iraq-Song</a>

    Musik: Josef "Juppi" Schon/ Thomas "Dommas"Martin/ Frank "Strob" Schneider

    Text: Thomas "Dommas" Martin/ Frank "Strob" Schneider

    Gesang: Frank "Strob" Schneider/ Thomas "Dommas" Martin

    Gitarre: Frank "Strob" Schneider

    Bass: Josef "Juppi" Schon

    dommas_strob@freenet.de
     
  2. Spinne

    Spinne Benutzer

    Oh Gott... Einfallslos und total schlecht, dieses Liedchen!!! Sänger und Komponist haben eine Kenntnis der englischen Sprache wie jeder durchschnittliche Schüler in Klasse 5!

    Germany - 0 Points
     
  3. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Wieder mal ein Beweis für die Weisheit des großen Harald Schmidt:

    Gut gemeint und gut gemacht sind nun einmal unüberbrückbare Gegensätze...
     
  4. moirajanescafe

    moirajanescafe Benutzer

    Hey Leute, offenbar seid Ihr ja mal wieder die schlausten Menschen von der Welt.

    Mosern ist Euer Handwerk, oder ? Sicher es ist nicht der Megahit als solches, aber da es hier offenbar um ein GEMAfreies Stück geht, ohne finanzielle Absichten, finde ich die Aktion sehr löblich. Ob die Aussprachen nun richtig oder falsch sind ist doch Latte, es gibt Slangs und Dialekte im Englischen davon ahnen wir nicht mal wie sie ausgesprochen werden.

    Also Spinne mach etwas besseres und melde Dich wieder zu Wort. Ach so, was ist mit den tausenden Schülern, die Ihre Schule geschwänzt haben...auch super schlecht ?

    Mannomann, und Markeitso, Du hast ja mit dem Schmidt Zitat Recht, aber bevor Du Dir einen Schmidt anheftest mach es auch besser. Schreib einen Song und stelle ihn zum DL bereit. Und dann wollen wir mal sehen was gut gemeint und am Ende gut gemacht ist.

    Sorry, aber das musst jetzt mal sein....aber eines ist klar, egal wieviele Lieder geschrieben werden oder Menschen auf die Strasse gehen, Bush wird deshalb nicht 200 Mrd. Dollares in den Wüstenwind schiessen und die Truppen abziehen, never. Aber der Versuch aufmerksam zu machen ist aller Ehren wert, und wenn damit nur ein GI, Marine oder RAF'er sein Leben behält.

    <small>[ 26-03-2003, 21:47: Beitrag editiert von moirajanescafe ]</small>
     
  5. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    @ moirajanescafe: Ich darf ja wohl etwas auch dann schlecht finden, wenn ich es selber nicht besser machen kann.

    Ich kann zum Beispiel nicht sonderlich gut kochen - habe ich deshalb kein Recht, im Restaurant zu sagen, wenn es mir nicht schmeckt?

    Oder, um in der Branche zu bleiben, muß ich erst selbst einen Top-Ten-Hit geschrieben haben, um die Musik von Anderen nicht mögen zu dürfen?

    Sorry, mjc, aber da gehen Dir die Pferde denn doch ein wenig durch!
     
  6. moirajanescafe

    moirajanescafe Benutzer

    Na prima, da hab ich ja genau die Reaktion bekommen, die ich erwartet habe. <img border="0" title="" alt="[Entt&auml;scht]" src="frown.gif" /> Natürlich kannst Du das Ding doof finden, mir gefällt er ja auch nicht, aber es ist eine Idee gewesen und einer hat sich hingesetzt und hat was geschrieben. Das find ich gut. Und von Pferden durchgehen kann ja nun gar nicht die Rede sein. :cool:

    mjc

    <small>[ 27-03-2003, 00:20: Beitrag editiert von moirajanescafe ]</small>
     
  7. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Also gut, dann halt etwas deutlicher, auch wenn's wieder in eine politische Diskussion ausartet, die hier ja eigentlich nicht hingehört: Ich find nicht nur die Umsetzung, also den Song, schlecht, ich finde auch die Idee eher zweifelhaft.

    Ich habe vor 12 Jahren keinen Song "No war on Kuwait" gehört, ich habe keine Songs gehört, die Saddam gebeten haben, doch bitte die UN-Inspekteure 1999 nicht aus dem Land zu werfen oder doch freundlicherweise die Kurden nicht zu vergasen oder wenn möglich nicht eine Million Regimegegner verschwinden zu lassen. Insofern finde ich es schon seltsam, wieviel Sorgen sich alle Welt jetzt um einen der schlimmsten und brutalsten Diktatoren dieses Planeten macht.

    Die Unsinnigkeit des Songs zeigt sich schon in der Textzeile "Mr President, take your armies away - They´re not needed anymore". Ach, sind sie nicht? Und was, wenn sie tatsächlich abgezogen würden? Lassen wir olle Hussein also wieder drauflos morden und fleißig Material für Massenvernichtungswaffen sammeln?

    Es ist natürlich furchtbar einfach, gegen diesen Krieg zu sein. Es ist so einfach, daß ich mir wirklich wünschen würde, daß diejenigen, die diese Antikriegshaltung wie eine Monstranz vor sich hertragen, das wenigstens ein wenig intelligent machten und nicht so platt, wie in diesem Song.
     
  8. moirajanescafe

    moirajanescafe Benutzer

    Ja ok, wir wollen hier ja auch gar nicht gross politisch diskutieren zumal du ja eh mein "dito" auf dein letztes Posting hast. Aber ist es nicht so, dass hier im Forum immer gleich alles schlecht gemacht wird ? Das war eigentlich auch mein Ansatz der Kritik an den ersten Antworten.

    peace, mjc
     
  9. Spionator

    Spionator Benutzer

    Das Problem ist, das man der Aktion nun wirklich nichts besonderes abgewinnen kann. Zum einen ist der Song wirklich nicht hörenswert und zum anderen brauchen wir nicht auch noch in den Musikblöcken einen Hinweis auf den Krieg, da reichen schon die tausend Beiträge pro Tag und Sender um uns mit der Sache auseinanderzusetzen.

    Einige Leute auf dieser Welt haben offensichtlich vergessesn, das es auf dieser Welt auch noch etwas anderes gibt als diesen Krieg.

    Und selbst wenn es einen Non-Profit Sache ist, so reicht es allemal für ne gute Ego-Nummer.
     
  10. hr3fanOlli

    hr3fanOlli Benutzer

    Ach Leute,
    "World_music" mag musikalisch vielleicht nicht das Rad neu erfunden haben, aber er hat mit seinem Song versucht, ein wenig Frieden zu stiften. Würden das alle (und damit meine ich ALLE) Menschen tun, gäbs keine Kriege und Massenvernichtungswaffen mehr...
     
  11. Deason

    Deason Benutzer

    Ich halte den aktuellen ganzdeutschen Friedenskitsch schon für unerträglich, aus politischer wie ästhetischer Sicht.
    Aber nun auch noch so ein Lied :

    Ich finde, die Friedensbewegung greift zu unfairen Mitteln, und das, nach dem Auftritt von Wader/Wecker/Mey am 15. Februar, schon zum zweiten Mal !
    Wie ist die Strategie ? Die Deutschen singen so lange, bis die anderen aufhören zu schießen ?

    Aber jetzt mal im Ernst :
    Es ist offensichtlich, daß viele, viele Menschen plötzlich versuchen, sich unter Hinweis auf den Krieg in den Vordergrund zu drängen oder gleich Geld zu verdienen.
    In Berlin hängt inzwischen in jedem zweiten Schaufenster ein Peace-Zeichen -- gleich neben den Sonderangeboten. Dem libanesischen Gemüsehändler nehme ich das ab und nicht übel, aber sonst ?

    Solch ein Umgang mit dem Krieg gerät schnell zur Verhöhnung der Opfer, weshalb Radioleute/Journalisten (?) genau gucken sollten, was sie tun, was sie spielen, mit wem sie reden. Insofern ist dieser Thread auch alles anderes als Off-Topic.
     
  12. Jay Frost

    Jay Frost Benutzer

    ganz genau @ deason !

    wollen wir doch mal ganz offen sein:

    politische meinung hin oder her, aber der song ist echt richtig schlecht. klar, da hat sich jemand hingesetzt, 3 zeilen geschrieben, lustig gitarre gespielt und mit seinen freunden sicher ausgiebig die produktion dieses geilen protestsongs gefeiert, aber die situation im irak ist schon schlimm genug, dadurch wird sie nicht besser.

    aber eigentlich warte ich schon auf den "follow-up"-song: "no bombs on bagdad, no bo-hombs on bagdad"....

    ;)

    <small>[ 27-03-2003, 14:28: Beitrag editiert von Jay Frost ]</small>
     
  13. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Wenn aus Deutschland weiterhin solche Musik kommt (aber auch die schon erwähnten Wader, Wecker & Co.), dann brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn die UNO bald einen Erstschlag gegen uns sanktioniert...

    <small>[ 27-03-2003, 15:33: Beitrag editiert von Makeitso ]</small>
     
  14. DerRADIOLOGE

    DerRADIOLOGE Benutzer

    Eine <a href="http://www.lennykravitz.com/rockthevote/index_popup.asp" target="_blank">GUTE</a> Alternative von Herrn Kravitz und Kazem Al Sahir.
     
  15. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Dann möchte ich auch einen "Mut-mach-Song" für die kämpfenden Soldaten...
     
  16. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    ...natürlich für die alliierten Soldaten, damit das keiner missversteht. <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
     
  17. dampfradio

    dampfradio Benutzer

    Diese Diskussion hier ist nur peinlich.
    Und die ganze für "Frieden-sein-ist-trendy"- Sache ebenso. Und dieser Song ist Müll.

    Protest macht nur Sinn, wenn er echt ist.
    Und das tausende Schüler auf die Strasse rennen und "No war" schreien ist ja toll... aber findet man unter denen auch nur ein Individuum, was genau weiss, gegen was es da eigentlich genau protestiert ?? Nein !

    Dann kommen Antworten wie:
    "Ääähm. Was der Bush da macht ist doch doof" Oder "der Saddam ist ein Verbrecher"...
    Na suuper. Das ist ja gerade zu aufrührerisch.
    Wahnsinn. Es ist einfach nur blöde.

    Es macht keinen Unterschied, ob in den USA tausend naive Menschen FÜR den Krieg sind oder in unseren Landen tausend naive Menschen DAGEGEN.

    Was fehlt ist die echte Überzeugung sich für oder gegen etwas einzusetzen.
    Einer rennt vor und alle rennen mit. Weil es trendy ist und cool. Ganz egal wofür. PEACE.

    Nochmal zum Krieg:
    Das wir heute - in Zeiten von Hightech & Internet - immer noch nicht in der Lage sind, uns mit anderen Mitteln auseinanderzusetzen als mit den "Fäusten", beweist wieder einmal eindrucksvoll, dass die Menschheit und unsere Zivilisation noch KEINEN Schritt weiter ist, als sie es vor 100 oder auch 1000 Jahren war.

    Rom ist untergangen.
    Und den Rest könnt ihr Euch denken.
     
  18. KanalratteDennis

    KanalratteDennis Benutzer

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">Original von dampfradio
    Und das tausende Schüler auf die Strasse rennen und "No war" schreien ist ja toll... aber findet man unter denen auch nur ein Individuum, was genau weiss, gegen was es da eigentlich genau protestiert ?? Nein !</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Tolle Aussage, wirklich. Hut app.
    Wenn Menschen auf die Straße gehen, weil sie Krieg schrecklich finden, dann ist das natürlich nur in Ordnung, sofern sie mindestens zwei UN-Waffeninspekteure in der Verwandtschaft haben.

    Was für ein dummer Eintrag von dir, dampfradio.

    Es gibt wenigstens Menschen, die ihre Ängste auf diese Art und Weise zum Ausdruck bringen. Ich bin zwar kein Demo-Gänger, habe aber großen Respekt vor den Menschenmassen, die weltweit in den letzten Tagen auf die Straße gegangen sind.
     
  19. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    @ KanalratteDennis: dampfradio hat da schon ganz recht. Wenn man sich die Demonstranten mal im Einzelinterview vornimmt, dann hört man nichts, als nachgeplapperte Sprachstanzen, kein eigenes oder zumindest verstandenes Argument, nichts. Es ist, wie ich weiter oben schon mal schrieb, eben furchtbar einfach, gegen diesen Krieg zu sein, so einfach, daß man es auch sein kann, ohne eine Spur von Ahnung zu haben.

    Und was die Schüler anbetrifft: Warum bringen die ihre Friedenssehnsucht eigentlich immer während der Unterrichtszeit zum Ausdruck und nie nachmittags?

    <small>[ 28-03-2003, 11:24: Beitrag editiert von Makeitso ]</small>
     
  20. KanalratteDennis

    KanalratteDennis Benutzer

    Totaler Blödsinn. Bei uns war Demo gegen 19 Uhr, da hat selbst die Ganztagsschule schon dicht.

    Außerdem sollte man die Angst der Menschen vor Krieg und einem eventuellen dritten Weltkrieg nicht abbügeln, nur, weil sie keine Dossiers anfertigen mit 200 Thesen, warum sie auf die Straße gehen.

    Da finde ich einen Guido Westerwelle, der ganze Gerichte wegen nix bemüht, wesentlich peinlicher als Bürger, die auf die Straße gehen, weil sie zeigen wollen, dass ihnen ein Krieg Angst macht.

    Wer das jetzt auf Reportageebene als nicht "nutzenswert" ansieht, wenn Leute nur wegen Kriegsangst demonstrieren, der sollte vielleicht lieber bei der FDP Interviews machen.

    <small>[ 28-03-2003, 11:37: Beitrag editiert von KanalratteDennis ]</small>
     
  21. dampfradio

    dampfradio Benutzer

    @ KanalratteDennis

    Ich habe Respekt vor JEDEM - egal welcher Meinung - der individuell seine Ansicht mit Daten, Fakten und Argumenten zu untermauern in der Lage ist.

    Aber vor Kiddies, die anstatt in der Schule zu sitzen Parolen nachbrüllen, die sie weder selbst wirklich verstanden haben noch irgendwie erklären können - auch wenn dies in friedlicher Absicht geschieht - habe ich leider keinen Respekt. Sorry.

    Und das von Viva eingeblendete PEACE-Logo ist ein weiterer Beweis für die Kommerzialisierung dieses ernsten Themas.

    Alles nach dem Motto von "Der Junge mit der Gitarre":

    Hallo ? Worum geht's ? Ich bin dagegen !

    Und nochwas: Ich habe keine Waffeninspekteure in der Verwandtschaft. Aber Eltern. Und die hatten für mich mehr zu bieten als Gameboy oder Playstation.
     
  22. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Es ist wohl nicht unwahrscheinlich, dass hinter den einstudierten Anti-Bush Parolen die alternativ eingestellte Lehrer stehen.
    Denen war es immer schon egal, um was es ging (Wiederbewaffnung, Korea, Vietnam, Nato-Doppelbeschluss), hauptsache es geht gegen Amerika.
    Denen geht es grundsätzlich gegen den Strich, dass aus Deutschland nach dem 2. Weltkrieg keine sozialistische Räte-Republik gemacht worden ist. Amerika steht hat nun mal für eine andere Gesellschaft.
    Dass es so gekommen ist, dafür bin ich den Amis undendlich dankbar!

    Jetzt könnt Ihr Euch vor mir aus aufregen! <img border="0" title="" alt="[Ha!]" src="tongue.gif" />
     
  23. Jasemine

    Jasemine Benutzer

    Hallo Tom2000,

    ich hatte selbst einige Lehrer der genannten Sorte, zweifle aber sehr an der von Dir angedeuteten Kausalität.

    Trotzdem sehr lustiges Statement, wenn ich so an meine alten salon-linken Lehrer denke, höhöhö!

    Die Jasemine entschuldigt sich jetzt für Abwesenheit zwecks friedlicher Friedensdemonstration und geht (ätsch!) ein Eis essen. Lektüre dazu: Anleitung zum Unschuldigsein.
     
  24. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Lass es Dir schmecken! <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen