1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Noxon-iRadio-Nachbau

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von timmeyy, 03. Juni 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    Von Pearl gibt es jetzt einen Nachbau des Terratec NOXON iRadio
    für günstige 99 Euro. Es unterstützt Webradio hören per WLAN, Podcasts
    sowie MP3s vom PC oder USB Stick abspielen.

    http://www.pearl.de/a-PX1124-1606.shtml


    Gruß
    Timmeyy
     
  2. berserkergnom

    berserkergnom Benutzer

    AW: Noxon iRadio - Nachbau

    Mit Presse-Login kostet es sogar nur 72 Euro. :D
     
  3. nwd

    nwd Benutzer

    AW: Noxon iRadio - Nachbau

    Es ist kein wirklicher Nachbau.
    Terratec hat die Technologie auch nur eingekauft, so wie viele andere. Daher sehen die ganzen verschiedenen Geräte auch fast alle gleich aus, haben alle das gleiche blaue Display und ziehen Ihre Daten aus der gleichen Datenbank (vtuner).
     
  4. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Noxon iRadio - Nachbau

    Und die Technik ist bei allen genauso sch....
    Immer noch aktives WLAN im Stanby (also unnötige 10-20 Watt Verbrauch rund um die Uhr).
    Solange die Technik (die Hardware) auf dem Stand von vor 10 Jahren ist, kann ich ein solches Gerät nicht empfehlen. Jedes Handy mit WLAN kann da wesentlich mehr wesentlich schneller. Und dabei braucht man kein zusätzliches Gerät sondern nutzt ein Vorhandenes.
     
  5. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Da muß ich Pegasus mal voll und ganz zustimmen. Ich nutze seit geraumer Zeit einen IPAQ 6815 ausschliesslich für diese Zwecke, und der hat schon so manche Gartenparty bestritten. Ein nicht zu verachtender Vorteil - Ohrstöpsel dran und man kann sich frei bewegen und trotzdem seinen Lieblingssender hören. Und ansonsten an die Anlage anstöpseln und fetten Sound geniessen. Kein trouble mit irgendwelchen voreingestellten Senderlisten, ich kann jederzeit einen neuen Sender einfach eingeben, und wenn mir was besonders gut gefällt, genügt ein Tastendruck und es wird aufgezeichnet. Das alles ist mit Noxon und Nachbauten nicht möglich....

    Gruß,
    Croydon
     
  6. frankie292

    frankie292 Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Ist dieses von Pearl angebotene Radio nicht eher ein Reciva Radio? Sieht für mich zumindest so aus! Gründsätzlich hängt es vom Wlan Radio bzw der Firmware ab, ob Wlan nun dauernd aktiviert ist oder nicht.
    Dann bieten sich diese Geräte sehr wohl als Küchenradio oder Radiowecker an, dort wird es mit einem Mobiltelefon oder PDA schon recht schwierig, auch wenn man bspw mit einem FM Transmitter einiges ausrichten kann.
    Eigentlich sind die Reciva Radios recht komplett, sowohl was die Codecs angeht (auch ein Problem bei PDA/Smartphone), wie auch bei der Möglichkeit, eigene Streams oder Podcasts einzubinden.
     
  7. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Ich welcher Hinsicht? Mein MDA wird per Klinke mit Aktivboxen verbunden und ist somit u.a. ein "Küchenradio". Ebenso werde ich, auf Wunsch mit Musik geweckt aus einer beliebigen Quelle. Wenn ich will, sogar per FM-Radio über Bluetooth (neuere Geräte haben sowas integriert, mein MDA ist von 2005). Zusätzlich hab ich einen Tragbaren MP3-Player, ein Navigationssystem, einen Terminkalender und einen Webbrowser (und einiges mehr). Und dieser MDA kostet aktuell grad mal 150€ ohne Vertrag.

    Es gibt absolut keine Funktion, die mein MDA nicht kann, ein solches Radio aber schon. Wer natürlich lieber ein zusätzliches Gerät haben will (und zusätzlich eine weitere Bedienoberfläche kennen mus und eine Fernbedienung rumliegen haben will), dem will ich ein solches Gerät nicht madig machen, aber wenn ich mein WLAN-Radio bezahlen hätte müssen, ich hätte keines gekauft.
     
  8. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Also ganz so übel wie der Noxon hier wegkommt finde ich ihn nicht. Pegasus hat schon recht, man merkt dem Ding seine Herkunft als OEM-Board aus einer Chinaklitsche überall an. Der ein/ausschalter schaltet bekanntermaßen wirklich nur das Display aus. Aber bei mir hat er sonst immer gute Dienste geleistet und ich konnte auch meine eigenen Sender übers Webinterface einspeichern.

    In der <100€-Preisklasse halte ich die SoundBridge Home Music von Pinnacle (inzwischen eingestellt?) für das bessere Produkt. Ich hab bisher nur die "bessere" Variante mit dem großen Grafikdisplay in der Hand gehabt, aber die SoundBridge-Geräte (original von Roku) sind in der Bedienung um Klassen besser als das Noxon. Hier sieht man deutlich, dass viel Auwand in Design und Usability gesteckt wurde.

    Ich habe meinen Noxon inzwischen abgetreten und höre jetzt hauptsächlich Radio&Musik über eine USB-Soundkarte an meinem drei jahre alten Linksys NSLU2. Zusammen mit einer USB-Festplatte und MPD als Software gibt das eine prima Jukebox. Einziger Nachteil ist, dass ich zur Steuerung mein Notebook aufklappen muss. Dafür kann man mit MPD aber schön am PC Playlisten zusammenbauen und danach den PC ausschalten und weiterhören. Das ist mit dem Noxon nicht möglich.

    Gruss, m.
     
  9. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Mein IPAQ hat Stereolautsprecher inklusive, die jedem Küchenradio die Schamesröte aufs Gehäuse zaubern :)

    Wetterinformationen, TV-Programmzeitschrift, Netzeitung-RSS-feeds und ich kann mit dem Ding sogar meinen Fernseher,Receiver,DVD,CD.... fernbedienen.... hab also nicht nur keine weitere Fernbedienung rumliegen, sondern spare mir noch einige weitere...

    Ich habs seinerzeit beim Noxon I sogar noch getan...allerdings hab ich den damals als Reseller verkauft, da musste ich natürlich schon wissen, was das Teil so leistet... aber nunmehr - nie wieder... wenn überhaupt, käme mir nur noch ein Media-PC in die Wohnstube...

    Die gängigen Codecs gibt es auch für PDA, ich hab bislang nur wenige Streams entdecken können, bei denen es nicht funktioniert, und das lag dann meistens an einer kostenpflichtigen Verschlüsselung :)

    Gruß,
    Croydon
     
  10. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Dafür kann ich sowas empfehlen. Leistet bei mir in der Werkstatt als Jukebox gute Dienste und ist für um die 150 Euronen in der Bucht zu haben. Ich hab mittlerweile 2 Stück davon mit Debian/XFCE4/Etch und nutze sie als Multimediasteuerung. WLAN kann per USB oder PCMCIA nachgerüstet werden und somit hat man einen Mulitmedia-PC mit 400MHz und 10.4" Touchscreen.
     
  11. lblbw

    lblbw Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Laut Erfahrungsbericht, soll der Rechner schwierigkeiten haben mit C und I. Kannst du das bestätigen?
     
  12. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    ???
     
  13. lblbw

    lblbw Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

     
  14. frankie292

    frankie292 Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Auch mit Real Audio, bspw für den Empfang von BBC Radio und den Listen Again Programmen der BBC erforderlich?
    Das Noxon kann Real Audio übrigens auch nicht...
    Es geht hier auch nicht darum, ob ein PDA ein WLAN Radio ersetzt oder nicht, so kann man bspw bei einem PDA VPN einsetzen, um IP geblockte Stationen zu empfangen, das wiederum wäre mit einem WLAN Radio nicht möglich. Nur finde ich, dass Wlan Radios sehr wohl ein sinnvoller Kauf sein können. Hier im Thread scheint es, als ob sie völlig überflüssig seien.
     
  15. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Ich hab nur Linux drauf und eine virtuelle Tastatur. Handschrifterkennung nutze ich nicht.
    Da dieses Gerät aber aus einer Zeit stammt, in der Handschrifterkennung noch in den Kinderschuhen war, kann ich mir solche Probleme gut vorstellen.

    Das man aber bei einer Jukebox sowas nicht braucht, halte ich es bei dieser Anwendung für Problemlos ;)

    Da hast du Recht, denn alles was ein MDA/PDA kann, es benötigt einiges an Fachwissen. Ein WLAN-Radio heisst anstecken und loslegen (soweit sind die immerhin schon). Es muss also jeder selbst entscheiden, ob er/sie sich die Arbeit machen will, ein flexibles System auf einem (Mini)PC aufzubauen oder ob man mit den Funktionen reicht, die ein Plg'n'Play-Gerät bietet.

    EDIT: Weitere ALternative: ich hab mit eine alte X-BOX gekauft (ca. 50€ in der Bucht, zzgl. 2 X-BOX zu USB-Adapter wegen Maus, Tastatur und USB-Stick für die Installation). Darauf ein Xebian (Softmod, also ohne Modchip oder andere Hardwarebasteleien. Basiert auf Debian). Darauf kann ich fernsehen (TV-Karte im Server, läuft über Netzwerk), Radio hören (Terrestrisch oder Internet, je nach Hardware im Server. Meine TV-Karte hat auch ein Radioempfangsteil), Musik von der Festplatte hören (UPnP oder MPD), im Internet surfen und sogar Spiele spielen. Die originalen Spiele laufen auch immer noch ohne Probleme.

    Es gibt also zig verschiedene Möglichkeiten in solchen Fällen. Je nach Geldbeutel und/oder Fachwissen kann sich jeder seine eigene aussuchen. Umso mehr Fachwissen, umso billger kann(!) es werden. Ist ja nicht jeder so bescheuert und hat ne 100" Leinwand im Schlafzimmer hängen um Star-Trek zu schaun :D
     
  16. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Absolut! Wie ich schon sagte, der Noxon hat bei mir durchaus sein soll erfüllt, wenn man mal von unglücklicher Bedienung und Plastikdesign absieht. Allerdings sind die richtig guten Geräte (Squeezebox, Soundbridge) noch viel viel zu teuer. Wer gibt schon 280€ für eine Squeezebox aus?

    Gruss, m.
     
  17. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Es gibt einen Real Player auch für Pocket PC, ja. Allerdings ist das dann nicht mehr ganz so komfortabel wie z.B. Resco Radio und ähnliche Programme.

    Nein völlig überflüssig können sie ja nicht sein, sonst würden sie sich ja nicht verkaufen ;) Ich finde nur, daß sie arg überteuert sind im Hinblick auf das Preis/Leistungsverhältnis.

    @Pegasus, das mit der Xbox klingt interessant ...

    Gruß,
    Croydon
     
  18. frankie292

    frankie292 Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    .. und er wird in den meisten WLAN Netzwerken (ohne grössere Konfigurationen am Router) nicht funktionieren ;)
     
  19. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Was ist für dich eine grössere Konfiguration? Das aktivieren des WLAN?
    Ein WLAN-Gerät verbindet sich mit einem Router, wenn die Zugangsdaten stimmen. Für alles andere ist der Access-Point nicht zuständig. Jegliche zusätzliche Konfiguration am Router/Access-Point ist völlig unnötig.

    @croydon und alle die es interessiert:
    http://www.xbox-linux.org/wiki/De/Hauptseite
     
  20. frankie292

    frankie292 Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Jeder, der auf mit dem Real Player unter Windows Mobile oder Symbian via Wlan versucht hat Internetnetradio (RealAudio) zu hören, weiss, was ich meine. ;) Es geht einfach nicht, genausowenig wie im Eplus und O2 Mobilfunknetz, bei VF und T Mobile hat man allerdings mehr Glück...
     
  21. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Ich weiss aber nicht, was du meinst. Aus dem Grund hab ich nachgefragt.
    Also welche Konfigurationen müssen am Router vorgenommen werden?

    BTW: Mein Realplayer unter WM 6.0 macht weder per Bluetooth noch per WLAN irgendein Problem, schon gar nicht eins, welches mit einer Routerkonfiguration behoben werden müsste.
     
  22. frankie292

    frankie292 Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Dies betrifft auch den Real Player unter Symbian, weshalb, wie erwähnt, keine Real Audio Streams bei Eplus oder O2 auf dem Real Player eines Symbian Mobiltelefons funktionieren.
     
  23. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Also ich hatte mit WM5 hinter Linksys/DD-WRT Router auch keine Probleme und mein WLAN liegt garantiert nicht in der DMZ... Evtl. tritt das Problem nur bei bestimmten Routern mit entsprechender (vermutlich herstellerseitig schon fehlerhaft konfigurierter) Firewall auf?

    Gruß,
    Croydon
     
  24. frankie292

    frankie292 Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Welche Router betroffen sind kann ich natürlich nicht sagen, allerdings finden sich im Internet eine Menge Hinweise. Ich benutze eine Fritz Box, die ist jedenfalls betroffen. Wie gesagt gilt das auch für Mobilfunknetze in D O2 und Eplus und auch VPN Anbieter.. Bei SwissVPN gehts, bei VPNgates nicht. Jedenfalls ist die Nutzung des mobilen Real Player für WM und Symbian für Internetstreaming ein Lotteriespiel.
     
  25. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Noxon-iRadio-Nachbau

    Dann hättest du es vielleicht gleich so sagen sollen und nicht erstmal pauschal, das es unter Symbian und WM nicht funktioniert..
    Deine neue Aussage relativiert das ganze auf eine Handvoll User von vorherigen 100% der User.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen