1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von DaboUser, 27. Februar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DaboUser

    DaboUser Benutzer

    Hallo Community und Sendetechniker,

    es scheint wohl seit gestern der worst case eingetreten zu sein und die T-Com hat ihr ISDN Netz auf IP umgestellt. Es sind keine Verbindungen via Centauri oder Zephyr mehr möglich. Weder Oberhausen noch andere Sender sind erreichbar. Ein NRW-Local wollte gleich eine Live Schalte Innerorts durchführen... selbst das geht nicht.
    Hat jemanfd Informationen? Gibt es Möglichkeiten? Wo besteht noch das Problem?


    Gruß

    Nachtrag: Problem besteht in Köln selbst innerorts. Also kein lokales Problem
     
  2. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

    Uff, das scheint aber relativ schnell passiert. Mir war als Termin Anfang 2011 bekannt. Sinds denn überall Reichspostanschlüsse oder hat irgendwer Arcor oder Netcologne im Einsatz? Arcor war schon vor 4 Jahren eine Katastrophe...

    Dann brennt ja in Oberhausen bald die Ka**e, wegen des SAT-Backups
     
  3. Nessie

    Nessie Benutzer

    AW: NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

    Servus!

    Die Backbones der Telekom laufen schon lange auf IP und daran kann es nicht liegen. Die (Haus-) Anschlüsse selbst können erst umgestellt werden, wenn die normalen Nutzer neue Anlagen haben, die das ISDN dann im Haus emulieren, die alten NTBAe sind dann nutzlos. Wenn nicht alle ISDN-Kunden in NRW in dieser Woche neue "Ersatz-NTBAe" bekommen haben, kann's nicht dieser "worst case" von DaboUser sein.

    Was allerdings noch in Frage käme, sind Frickeleien der T-Com am X32-Protokoll, was, IIRC, im Endeffekt auf's Gleiche hinauslaufen würde - und das dann doch eher bundesweit. Bis jetzt tippe und hoffe ich auf eine Störung. Ich werde morgen früh mal unseren Codec anschmeißen und schauen, ob der auch zickt. Dann hake ich noch mal bei meinem persönlichen Telekomiker nach...

    @DaboUser: Welche Verbindungen scheitern denn? Was genau hast Du getestet oder mitbekommen? Will selber nächste Woche eine Schalte machen und würde mich da sonst schwarz ärgern...

    Nessie
     
  4. DaboUser

    DaboUser Benutzer

    AW: NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

    @ Nessie

    Ich habe gestern versucht über Codec nach Oberhausen zu kommen, keine Verbindung möglich.. Zephyr, Centauri... beide keine Verbindung. Habe dann nach Köln verbunden, hier gings erst nicht, dann nach einer Weile war es über einen B-Kanal dann möglich..selbiges bei Berg. In MH wars ebenfalls nicht möglich eine Schalte zu machen... das gelang dann erst kurzfristik mittels Telekomiker. Ich habe gestern noch mit der Geschäftskunden-Hotline telefoniert. .die mich an die Störung verwiesen... die hatten natürlich keine Ahnung was ich meine und konnten es nicht nachvollziehen bis ich eben sagte das die einzigen, die es wissen könnten, die Ulmer Netzüberwachung sei. Diese hatte mich dann nach ner Stunde zurückgerufen.... Na ja, das gespräch war lächerlich denn die fragten mich im Grunde nur, wo ich überall zuvor angerufen habe und mit wem ich als letztes gesprochen habe. Kurz angefragt was das Problem ist und das wars dann.. Danach hatte ich das eben mit den o.g. Sender probiert zu verbinden.
    Wie es heute aussieht ist eine gute Frage. Ist Sonntag und mein einziger freier Tag diese Woche ;)

    LG
     
  5. Bennie

    Bennie Benutzer

    AW: NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

    kommt das Bundesweit?!?!?!?! Also bisher geht hier noch alles......
     
  6. voive

    voive Benutzer

    AW: NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

    Also, bevor die Telekom ISDN komplett einstampft, werden noch ein paar Jährchen ins land gehen. Natürlich stehen die Zeichen auf VoIP. Aber so schnell ist ISDN nicht ersetzbar.

    Das Problem lag wohl eher bei Dir, DaboUser - bei mir kommt es auch ein oder zwei Mal im Jahr vor, dass der ISDN-Anschluss spinnt. Dann bootet die Telekom ein Relais in irgendeinem Kasten neu und es geht wieder.

    Voive
     
  7. DaboUser

    DaboUser Benutzer

    AW: NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

    @voive

    Eher nicht denn wenn du alles gelesen hättest:

    Und der besagte Local der eine AU machen wollte war weit von mir entfernt in Köln ;). Zeitgleich gab es wohl auch Probleme in Krefeld bei ner anderen AÜ. Ich war ja nicht wirklich betroffen sondern ur die Stelle welche es testete und zu selbigen Ergebnissen kam und hinterher auch mit der Netzkontrolle Ulm telefonierte.. Egal was die Freitag gemacht haben, es hatte Auswirkungen auf "unser" ISDN-Netz. Vllt schon probeläufe nach dem Motto "mal sehen, wer sich über was beschwert".
    Abgesehen davon mal eine Frage @Hitztriller (oder gleichwertige Kompetenz;) ):
    Was ist denn da so anders bei der IP vermittlung? Sind die Laufzeiten dann einfach zu lang? Was verursacht dese Probleme?

    Liebe Grüße
    Dabo
     
  8. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

    Bei der IP Übermittlung fehlt der Takt. Es ist völlig beliebig ob und wann Pakete ankommen. Gleiche Problematik wie bei Fax oder VoIP.
     
  9. muted

    muted Benutzer

    AW: NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

    Das Problem an IP ist einfach, dass die Sprachframes meist in 20ms-Abschnitte geteilt und als Datenpaket verpackt per UDP auf die Reise geschickt werden. UDP ist ein zustandsloses Protokoll. Es ist weder klar, ob eine Verbindung steht noch ob das Paket jemals beim Empfänger angekommen ist. Außerdem ist die Reihenfolge des Eintreffens beim Empfänger nicht klar. Bei Sprache ist es egal, ob die 20ms von vorher mal eben 20ms hinter einem anderen 20ms-Frame liegen, oder ob sie wirklich so ankommen, wie sie losgeschickt wurden. Von dem Fehlen oder der falschen Reihenfolge merkt man nichts. Selbst wenn viele Pakete unterwegs verloren gehen, leidet darunter nur die Qualität der Sprachübertragung, nicht aber fällt die gesamte Kommunikation zusammen.

    TCP als Übertragungsstandard zu Nutzen würde zwar sicherstellen, dass die Pakete (auch in der richtigen Reihenfolge) beim Empfänger ankommen, es würde aber die Latenz mächtig in die Höhe treiben, da erst dann neue Pakete verschickt werden, wenn der Empfänger den Empfang quittiert hat.

    Bizarre Blüten treibt sowas gern, wenn ich mit meinem ISDN-Anschluss bei Leuten anrufe, die 1&1 oder Kabel Deutschland als Provider haben. Beide verwenden IP. Bei manchen Telefonaten hört man aufgrund der Latenz teilweise ein fieses Echo, bei anderen fehlen zwischendurch Sprachfetzen. Beide Provider verwenden zwar UDP, aber Latenz, verlustbehaftete Übertragungswege und die Netzauslastung lassen sich auch nicht mit QOS oder ähnlichem Gefriemel wegbügeln.
     
  10. codo

    codo Benutzer

    AW: NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

    03.03.10, ISDN-Schalte

    Dortmund <-> CeBit
    Centauri <-> YouCom
    Connected<->Connected

    Kein Problem!

    Der Fehler ist woanders zu suchen.
    - ISDN TK-Systemanlage ohne B-Kanal Protokoll
    - Kein echter S0 Bus sondern nur ein "quasi" ISDN Anschluß mit RJ 45 Lookalike
    - Nur eine Leitung aber versucht es in Stereo ohne Kanalbündelung
    - MPEG versus Musictaxi
    - 2 X falsche MSN einprogrammiert
    - Falsches Verbindungsprotokoll ausgewählt
    - angeruferner Codec steht nicht auf Remote und will einfach ganz anders als der Anrufer
    - Tausendundeins, usw... Murphys

    Denn ich stelle mir grade vor:
    Wie über Nacht, die bald verwaisten Schalträume mit hunderten, nun wertlos
    gewordenen ISDN Codecs, in den 19" Racks des DLF/DLR und des ARD
    Nachtprogramms, sowie der Mantelprogrammverteilung von Radio NRW aus Oberhausen
    plötzlich alle auf einmal versagen, weil die Telekom....

    Alle Schaltraum Techniker gefeuert werden, weil sie nicht davon wussten, das...

    :)
     
  11. muted

    muted Benutzer

    AW: NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

    Ich kann dich beruhigen, Codo. Das ARD-Nachtprogramm wird per Glasfaser-Netz (HYBNET) verteilt. Die produzierende Anstalt strahlt das Signal selbst aus und übergibt es zusätzlich per Glasfaser an den ARD-Stern in Frankfurt. Von dortaus wird das Signal an die anderen Landesrundfunkanstalten ebenfalls per Faser verteilt. Auch andere Schaltungen zwischen den Anstalten werden per HYBNET realisiert. Ganz automatisch. Schaltzeit und Quelle sind in einer Kreuzschiene hinterlegt, die dann ganz automatisch umherschaltet. Wie beim ARD-Fernsehen auch.

    Das "Rahmenprogramm der Radio NRW GmbH für den Lokalfunk in Nordrhein-Westfalen" wird per Satellit an die Sender zugeführt. ISDN wird man da sicher nur für Backupzwecke bereithalten.
     
  12. DaboUser

    DaboUser Benutzer

    AW: NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

    Nochmals die Info das am besagten Tage es von mehreren Standorten zu unterschiedlichen Locals verbindungsprobleme gab... Das waren verbindungen wie K-K oder MH-MH oder Do-OB oder DO-K.. All diese Verbindungen kamen NICHT zu stande obwohl diese Tage zuvor funktionierten.
    Als haverie wird bei uns ein Centaury eingestezt. Die neuen können ja auch via IP betrieben werden ;)
    Dennoch. UDP schön und gut aber leider sind wir Codec User leider die Minderheit. Da wird eben nicht drauf geachtet.
     
  13. codo

    codo Benutzer

    AW: NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

    Ach kuck, so machen die das jetzt!
    Als ich letzte mal davor stand, sah ich noch ISDN Codecs.
    Ist aber auch gelogen bestimmt zehn, fünfzehn Jahre her.
    Danke für die Info. (Was man hier nicht alles lernt.)

    Habe heute noch eine Schalte mit dem DLR Köln/Bonn über unseren
    Centauren in Dortmund realisiert.
    Dabei stand unser ISDN Codec auf Remote.
    Kanalbündelung in Stereo 128 Kbit/s bei 32000 Khz.
    1,5 h live Programm ohne Probleme.

    Vielleicht hatte man wirklich nur am besagten Tag Murphy rausgelassen?
     
  14. Full Scale

    Full Scale Benutzer

    AW: NRW: Keine ISDN-Codecs können mehr untereinander verbinden

    Hallo Community,

    am Samstag den 13.03.10 hatte ich aehnliche Probleme.
    Mit einem OPTICODEC 7400 konnete ich keine Verbindung zu einem Mayah Geraet ?? von Offenbach nach Koeln aufbauen.
    In meinem Preset hatte ich Layer 3, 128 kbit/s, 48 kHz, Dual Mono, Analoger Eingang gewaehlt.
    Das Mayah Geraet stand auf "automatischem Empfang".

    Es kam keine Verbindung zu stande. Das OPTICODEC 7400 zeigte "standard Display" mit der Aussteuerungsanzeige.
    Die Verbindung wurde aber nicht syncron. Somit war keine NF Uebertragung moeglich.
    Der zweite Verbindungsaufbau hat funktioniert. Klang aber nach 64 kbit/s.

    LG
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen