1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nur noch Krachen vom Mikro

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von derbigchris, 05. Januar 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. derbigchris

    derbigchris Benutzer

    Hallo,
    mit Freuden nahm ich vorhin die Thomann-Lieferung in Empfang: (Haut mich dafür, Geldbeutel gibt nicht mehr her) das Behringer DX2000USB und the t.bone SC400. Hat auch alles funktioniert. Nur plötzlich: Die Signallampe des DX leuchtet, wenn ich ins Mikro spreche, doch man hört nichts (Ja, ich bin auf MAIN und Channel ON, der Fader ist oben). Wenn ich spreche und den Gain höher drehe knallts nur mehr. Was könnte da falsch/kaputt sein? Ich kann ja nur schwer beides als defekt zurücksenden, oder?

    Grüße,
    Chris
     
  2. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Vorab etwas generelles: Wie viel Zeit hast du dem kalten Paketinhalt gegeben, sich an die Raumtemperatur anzupassen, bevor du alles angeschlossen und in Betrieb genommen hast?
    (Stimmt meine Vermutung? Dachte ich mir's doch!)
    Kondensatormikrofone mögen Feuchtigkeit noch viel weniger als dynamische Mikrofone. Kondenswasser gehört dazu, und die kleinen Trocknungsbeutelchen verhindern nicht den Tau, der durch den Temperaturunterschied beim Auspacken entsteht. Wenn Du das in dem Moment leicht feuchte Material unter Strom setzt - na danke... das gilt aber auch für das Mischpult!
    :rolleyes:
    Charlie Eppes, der Mathe-Prof aus der TV-Serie "Numbers – Die Logik des Verbrechens" würde das in Wahrscheinlichkeiten ausdrücken:
    Doch, das kannst du. Nur in einer logischen Reihenfolge.
    Zuerst geht das Mikrofon zurück. Funktioniert die Ersatzlieferung auch nicht, könnte es am Pult liegen. Dann geht eben das zurück.
    Wenn es dann immer noch kracht, hast du eine Reihe von Montagsprodukten erwischt, was bei diesen Produkten nicht auszuschließen ist. Im übrigen ist es stets klug, mit einem Mitarbeiter aus der Fachabteilung - nicht mit dem Bestellservice - zu sprechen, die sich je nach Uhrzeit und Kundenandrang gerne hilfsbereit zeigen.
    Deine Anschrift kannst du mir in einer privaten Nachricht zukommen lassen. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. Januar 2015
    derbigchris gefällt das.
  3. derbigchris

    derbigchris Benutzer

    Tatsache, eine Nacht ruhen lassen und funzt! Danke Hefeteich!

    Anschrift:
    1600 Amphitheatre Parkway
    Mountain View, CA 94043
    USA
    Wer findet mich :p
     
  4. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Na klar, weil man sich unbedingt ein t.bone und ein Behringer-Pult mit Thomann zu Google nach Kalifornien liefern lässt, wo der beschriebene Temperaturunterschied auch so treffend greift.

    Moderator, bitte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06. Januar 2015
  5. derbigchris

    derbigchris Benutzer

    /Closerequest
     
  6. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    Da könnte im Flugzeug der geringe Kabinendruck von 4000m Höhe das Platzen der Kapsel-Membran verursacht haben....
     
  7. dea

    dea Benutzer

    Sicher. Ganz sicher!
    Hoffentlich liest keiner diesen Schwachsinn nimmt diesen dann auch noch für voll!

    Dem gehirnbewehrten Benutzer sei gesagt. obwohl es überflüssig sein sollte:
    Keine Mikrofonkapsel erleidet Schaden, wenn sie bei Flightlevel 100 (100,000 Fuß) oder mehr den Weg nach Europa nimmt. Dazu müsste sie bei "Normdruck X" hergestellt worden sein und jeden Wetterumschwung mit schwersten Differenzen quittieren, weil sie hermetisch von ihrer Umwelt abgeriegelt wäre.

    Grundgütiger! Dass im Internet wirklich jeder ablassen darf, was ihm gerade beliebt....
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2016
  8. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Wie wahr, wie wahr.

    t-bone Mikrofone sind bestimmt deshalb so günstig, weil sie per Luftfracht aus Asien nach Deutschland kommen. Genau deshalb werden ja auch immer größere Containerschiffe gebaut.

    Der Unsinn mit Kalifornien kam daher, dass derbigchris dachte, er könnte mich mit der Adresse von Google in Kalifornien aufs Glatteis führen. Das mit dem Flightlevel 100 auf dem Weg nach Europa entstand in deiner Deutung.

    Ich gebe zu, dass Cavemaen dem Begriff des Popgeräuschs eine völlig neue Bedeutung gegeben hat. Sehr amüsant.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen