1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Tom2000, 31. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Wie ist das eigentlich genau?
    Ich meine, gelesen zu haben, die ÖR sind darauf verpflichtet, Information, Kultur und Musik umfassend bzw. in ihrer Vielfalt wiederzugeben bzw. abzubilden.
    Stimmt das?

    Wenn dem so ist, agieren doch Programme bzw. ganze Anstalten am Rande der Legalität. Der SWR rotiert sich in fast all seinen Programmen zu Tode.
    Wenn man mal SWR 1 mit den kommerziellen Anbietern Radio 10 Gold (NL) oder RTL 102.5 Classic (Italien) vergleicht, stellt sich heraus, die SWR 1- Playlist ist VIEL kleiner. Wofür brauche ich Öffis mit Minirotation, wenn es sogar Private gibt, die es besser machen? Auf JUMP bspw. gibt es noch nicht mal irgendwelche nennenswerten Inhalte, an denen man das original ör erkennen könnte.

    Ein äusserst positives Beispiel liefert hingegen DRS 3 in der Schweiz. Ein total abwechslungsreiches Hot AC bis 20.00 Uhr, danach R&B, Rock, Country usw. Viel Information und Unterhaltung, sogar kleine, in Häppchen zerlegte, Hörspiele.
    www.drs3.ch
     
  2. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    Nein, es ist nicht gesetzeswidrig. Die einzeln veranstalteten Programme sind zum einen nicht einzeln zu sehen, wenn es um die Verpflichtung des SWR geht. Illegalität beginnt zudem nicht dort, wo (möglicherweise) eine Pflicht nicht erfüllt wird.
    Zu einer illegalen Handlung bedarf es m.W. eines Verstoßes gegen das Strafgesetzbuch bzw. einen seiner Paragraphen.

    Eine mögliche Nichteinhaltung vorgeschriebener Verpflichtungen wäre dann juristisch relevant, wenn ein entsprechender Vertrag bestünde, dessen Nichteinhaltung dann eine Konventionalstrafe nach sich ziehen könnte. Ein solcher Vertrag besteht aber nicht zwischen dem Gebührenzahler und der Rundfunkanstalt.

    Natürlich kannst Du dennoch den juristischen Weg einschlagen, bist dann aber dazu verpflichtet, dem SWR das Nichtbefolgen seiner Verpflichtungen nachzuweisen. Da dürftest Du nicht nur chancenlos sein, weil der SWR die besseren Anwälte zahlen kann.

    Die Verpflichtung, von der Du sprichst, Tom, besteht allerdings in der Tat.
     
  3. U87

    U87 Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    Hallo Tom,

    meine Freundin arbeitet seit 3 Monaten in der Schweiz - daher bin ich jetzt auch oft dort. Deine Beobachtung kann ich nur bestätigen !

    Allerdings werden auch jetzt wieder unsere deutschen Formatradio-Verteidiger (Lt. Com. Lee und Konsorten) auf Dich einprügeln, weil Du zum x-ten Male (meiner Meinung zu recht) deutsche Sender mit ausländischen Stationen vergleichst. Irgendwie kommt mir das vor wie die Äußerungen der deutschen Politiker, wenn man ihnen Konzepte der europäischen Nachbarländer vor Augen hält...: "Das funktioniert in Deutschland nicht".

    Eine wirkliche Antwort auf die Frage "Warum?" können sowohl die Politiker als auch Radio-Formatoren nicht geben - man antwortet stets mit Gemeinplätzen und Worthülsen...
     
  4. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    hi u87,
    danke für die klaren worte.
    man könnte ja manchmal am verstand seiner mitmenschen verzweifeln, wenn es nicht mal einen wie dich gibt, der eine einzelbobachtung stützt.
     
  5. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    also ehrlich, die nummer mit dem vergleichen habe ich nicht angefangen....erstens wird überall nur mit wasser gekocht und logischerweise orientiert sich ein privatdudler mit seinen hörerzahlen an der konkurrenz bzw an dem, was die machen und was man selber machen kann.
    das es im ausland andere inhalte und andere musik gibt....keine frage.
    daß es in deutschland mit inhalten schwer wird bzw sehr lange dauert, ehe das endlich greift, sehen wir an "radio eins".....und mir braucht jetzt keiner zu kommen, daß das ein radio für intelligente ist.
    die senden auch nur.....
    ob das wirklich intelligent ist, liegt im auge das betrachters und der allgemeinen meinung.
    wenn ich lange genung behaupte, das schwarz blau ist, dann wird es mir auch irgendwann jemand glauben....und je lauter ich das rausposaune, desto mehr glauben das irgendwann.

    wenn ich mich ans verteidigen von formatradio mache, dann im zusammenhang von privatfunkern....nicht von öffis!

    man kann nicht birnen mit äpfeln vergleichen....vor allem dann nicht, wenn der preis dafür in keiner relation steht, sprich die monetäre ausstattung der öffis gegenüber den privaten.........

    mit dem budget von irgendeinem öffi würde sich z bsp eine energy-station spätestens nach der dritten ma in egal welchem bundesland ganz weit vorne plazieren!

    und mit den dann vorhandenen hörern könnte man sich überlegen, inhalte ins programm zu hieven....

    wenn ich schon in eine ecke gestellt werde, dann bitte auch in die richtige......
     
  6. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    lee,
    WAS willst du mit deinem rundumschlag im kern eigentlich sagen???
     
  7. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    Tom, ich glaube, er will das hier sagen: "wenn ich schon in eine ecke gestellt werde, dann bitte auch in die richtige......"
     
  8. U87

    U87 Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    @ Lee:

    Commander, zunächst freue ich mich, dass Du in Deiner Antwort nicht gleich wieder mit der Dampfwalze über uns Kritiker rübergefahren bist.

    Dennoch: Was ist denn wirklich anders ? Die Gesetze des Marktes greifen doch überall auf der Welt gleich, wenn man Deinen Äußerungen Glauben schenkt (die kochen doch auch nur mit Wasser). Da ist doch wohl die Frage erlaubt, warum sich die Großzahl der Stationen mit Mini-Rotationen über Wasser hält. Würde nicht ein Privatdudler (Deine Wortwahl) vielleicht mit einem komplett anderen Musikmix sogar deutlich erfolgreicher sein als ein ÖR ? Was ist denn so kostenaufwendig an einer großen Rotation ?

    Nochmals die Frage von Tom etwas abgewandelt: Warum tun sich generell deutsche Stationen schwer damit, ein eigenständiges (Stichwort: Marke) Programm/Outfit auf die Beine zu stellen ?
     
  9. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    Und ich dachte, es ginge ihm um eventuelle Gesetzeswidrigkeiten einiger ARD-Anstalten.
     
  10. U87

    U87 Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    Ich habe das Thema des Threads erweitert, da Du die Frage ja (richtig) juristisch beantwortet hast.
     
  11. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    Ach so. Dann lasst es krachen. :)
     
  12. RadioSuleyman

    RadioSuleyman Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    :D eine mögliche lösung: tom2000 + u87 = 69? :D

    oder gar 71? :D :D :D
     
  13. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?


    also ich bin gerne konstruktiv, wenn es mein gegenüber auch ist.
    das die gesetze des marktes mit einigen kleinen eigenheiten grenzübergreifend sind, stelle ich nicht in frage.

    was ich aber in frage stelle, ist die angenommene tatsache, die anderen drumherum um deutschland senden mit monsterrotationen jenseits der 2000er-grenze....

    hat einer einen beweis dafür oder nur die angenommene tatsache, weil man es mal im urlaub gehört hat und mit dutzenden "neuen" titeln überflutet wurde, die aber auch nur in relativ enger rotation dudeln?

    weiterhin stelle ich in frage, daß man mit inhalten im programm und weiträumiger rotation sofort einen erfolg haben kann.

    unter "sofort" verstehe ich maximal drei MA-erhebungen.....

    das kann ein öffi ohne weiteres versuchen, weil ihm keiner auf die füsse tritt, daß er geld verdienen müsste.
    aber kein privates marktwirtschaftlich orientiertes unternehmen wird sich als mutter theresa der hardcore-radio-user aufspielen und tolles radio für euch machen wollen, weil das geldverbrennung wäre......

    dafür sind die öffis da!

    ganz ehrlich, kauft einer von euch teuer ein, wenn er es auch günstiger bekommen würde?
    genauso ist es mit den privatfunkern!
    die versuchen mit relativ wenig aufwand viele hörer zu generieren.

    wohlgemerkt relativ......das die nicht mit einem eurodesk und zwei billigen cd-playern von aldi senden, dürfte jedem bekannt sein....
     
  14. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    Das stimmt so nicht. Sie versuchen, während des MA-Erhebungszeitraums möglichst viel Zustimmung aus der werberelevanten Zielgruppe zu bekommen, selbst wenn diese in absoluten Zahlen gemessen gar nicht so groß ist.

    Sehr viele potentielle Hörer bleiben dabei aber auf der Strecke, werden von den Privatfunkern gar nicht mehr, und mittlerweile auch zunehmend von den ÖRs nicht mehr bedient.

    Jazz, Rock, Operette, volkstümliche Musik, Volksmusik, Schlager, Hörspiele, Klassik abseits der Kaufhaus-Sampler, all das findet mittlerweile nur noch in kleinsten Nischen statt, obwohl genügend Publikum vorhanden wäre.
     
  15. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?


    aber danach müssten solche nischensender in berlin aber voll den nerv treffen und hörer ohne ende haben!

    ausserdem habe ich schon gesagt, daß das zwei paar schuhe sind...die öffis und die privaten.

    du kannst auch nicht von einem kanalreiniger verlangen, deinen zahn zu ziehen....warum kümmert sich der zahnarzt um die kanalisation?

    wir können uns jetzt gerne zusammen hinstellen und auf die öffis rumhacken......für einen privaten ist das kein feld, wo er geld verdienen kann bzw nur sehr schwer.....also nimmt man den leichtesten weg.
     
  16. Phantomas

    Phantomas Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    Was IST dann mit Radio TOP 40 oder was WAR mit Project 89.0? Deren Rotation
    paßt(e) ja nun gar nicht ins allgemeine Privatradiobild. Die Inhalte der Programme möchte ich hier mal außen vor lassen. Die Musik ist ja auch schließlich Einschaltfaktor Nr. 1.
     
  17. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    von radio im speziellen scheinst du aber nicht viel ahnung zu haben, wenn du project als beispiel für abwechslung anführst!
     
  18. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    Project war/ist das Paradebeispiel für einen Dudler mit engster Rotation. Die andere Musikfarbe des Programms ist anderer Schuh!
     
  19. Phantomas

    Phantomas Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    Ich hab mit keiner Silbe das Wort "Abwechslung" in den Mund genommen. Es ging lediglich darum, dass es durchaus Privatstationen gibt/gab, die Musik jenseits des Mainstreams spielen, was mit Sicherheit ein größeres unternehmerisches Risiko bedeutet.
     
  20. Funkbude

    Funkbude Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    Ich kann hier zwar nur etwas über das öffentlich rechtliche niederländische 3FM berichten, aber ich denke das reicht um Deiner Frage bzw den gewünschten Beweisen zum Teil Rechnung zu tragen. Ich höre dieses Programm täglich, meist zu bestimmten Zeiten 9-12 und 14-16 Uhr. Die Sendungen werden von verschiedenen Programmveranstaltern (ähnlich wie im ARD Fernsehen) gemacht und besitzten alle eine eigene Musikredation, die die entsprechenden Sendungen im Programm 3 FM betreut. Diese stimmen sich untereinander natürlich ab. Was die Rotation angeht, so sei eines vorweg zu sagen das, das Programm "Junge Leute" ansprechen soll, wobei die Zielgruppe im Gegensatz zu D hier zwischen 14 und 39 Jahren ist. In der morgendlichen Schiene werden zum Teil andere Titel gespielt, wie es am Nachmittag bzw am Abend der Fall ist. Während morgens 9-12 Uhr mehr ältere Musik ins Programm genommen wird, verjüngt sich das Programm bis in den Abend hinein. Die Oldies am Morgen wiederholen sich ca alle 2 Monate oder fallen aus der Playlist und werden durch andere Oldies ersetzt. Aktuelle Titel laufen entweder täglich zu verschiedenen Zeiten bzw haben auch mal einen Tag Pause. Obwohl es auch schon mal verkommt, das ein Titel, speziell nur von einem Programmveranstalter und in dessen Sendezeit ausgestrahlt wird. Ebenso gibt es so etwas wie den "Hit der Woche" mit entspreched höheren Einsätzen.Sollte ein aktueller Titel auf einem absteigenen Ast in der Hitparade stehen, so verringern sich die Einsätze in der Playlist bis hin zur Herausnahme aus dieser.
    Musiktitel die bei uns dann als Dauerdudler verschriehen sind, tauchen dann meist nach ca 6-8 Monaten nach Erscheinungsdatum gelegentlich mal wieder (vorzugsweise morgens) in der Playlist auf. Das Abendprogramm übrigens, besteht bis auf einige Ausnahmen, vorwiegend aus aktueller Musik und ab 22 Uhr gibt es auch so etwas wie eine Musiksendung abseits des Mainstreams.
    Ach ja, falls es einen Interessiert, schon vergessene "Deutsche Schallplatten" meist aus der NDW Zeit sind auch gelegentlich im Programm von 3 FM zu hören, allerdings beschränkt sich die Auswahl da nur auf die ca. 20-25 erfolgreich gewesenden deutschsprachigen Musiktitel in der "NL Top 100".
     
  21. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    Bei Radio 2 sieht es ähnlich aus. Richtet sich zwar an eine etwas ältere Zielgruppe, aber auch dort wiederholen sich die Titel nich so häufig. Im ürbrigen gibt es am ABend auch spezielle Angebote mit Oldiesendungen, Country, niederl. Titeln usw.

    Kein VErgleich mit den meisten langweiligen dt. öffentlich-rechtlichen Sendern.Hier bekommt der Hörer nochwas für's Geld.
     
  22. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?


    das ist zwar ziemlich umfangreich geschrieben, stellt aber keine genaue angabe dar, wieviele titel in der rotation nun wirklich sind.
    bzw wenn die einzelnen sendungen auch exklusiv betreut werden, wie hoch ist deren einzelner pool, aus dem geschöpft werden kann?

    wenn ich bloss ein paar stunden am tag für die musik zu sorgen habe und an den anderen zeiten ein anderes team, dann mache ich dir auch mit einer 500er rotation ein programm, welches fast wiederholungsfrei über wochen senden kann.
    natürlich summiert sich dann die gesamtanzahl der titel des kompletten tages.

    denn mit unterschiedlichen stilen zu unterschiedlichen zeiten braucht man zwangsläufig auch einen grossen haufen musik.

    mit diesem format macht man zwar für viele unterschiedliche hörergruppen zu bestimmten zeiten ein bestimmt ansprechendes programm, aber um welchen preis?
    sowas könnte nur ein öffi in deutschland stemmen.....

    weiterhin stellt sich die frage, wie gern das vom einfachen hörer angenommen wird.....oder vielleicht gar nicht?
     
  23. Funkbude

    Funkbude Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    Ich gebe Dir da mal einen Link für die Sendung "Arbeidsvitaminen" die morgens von 9-12 Uhr läuft. Da kannst Du alle Playlisten von heute bis ins letzte Jahr hinein abfragen und wenn Du Bock hast ( Ich heute leider nicht) kannste ja mal die Titel zusammenzählen und weißt wie groß der Pool an Titeln für die Sendung ist. Ich gehe aber mal davon aus das die Anzahl an Titeln von Programm zu Programm variiert, wobei die "Arbeidsvitaminen" wohl einen der größeren Pools haben.

    Das ist richtig, wobei es allerdings auch zu Überscheinungen an Titeln kommt, denn auch ein anderes Team hat z.B.die gleichen aktuellen Titel im Pool, wie die anderen.

    Logisch !

    ..
    Nun, das öffentlich rechtliche Hörfunksystem in den Niederlanden ist sicher ein anderes wie bei uns in Deutschland und das dies nur ein ö-r Sender "stemmen" kann ist auch klar ,aber über Privatradios und dessen Kosten war ja in diesem Tread nie die Rede.

    Nun ich als Hörer habe bei den Niederländern sicher nur ein untergeordnetes Dasein, allerdings nehme ich dieses Programmangebot gerne an, zumal ich dafür nur ne Wurfantenne und manchmal mein gutes Autoradio mit 16 v Antenne benötige um ca. 80 km hinein in deutschen Ländle einen meiner Lieblingssender zu hören. Ansonsten sei Dir dieser Link mal empfohlen :http://www.radioforen.de/showthread.php?t=16255 oder jener www.3fm.nl damit Du auch mal per Livestram einen Höreindruck bekommst, auch wenn manches für Dich sicher nicht interessant oder ungewohnt erscheinen mag.
    Ach ja, der Marktführer www.radio538.nl hat ein ähnliches Musikformat wie 3fm ,ist damit allerdings erfolgreicher.
     
  24. Funkbude

    Funkbude Benutzer

    AW: ÖR-Minirotierer gesetzeswidrig?

    @Lt.Cmdr.Lee
    Hier noch der Link zur Sendung Arbeidsvitaminen:http://arbeidsvitaminen.3fm.nl/
    Hatte Ihn vergessen oben einzusetzen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen