1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Offener Kanal in München?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von der_tivi, 17. August 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. der_tivi

    der_tivi Benutzer

    aloah!

    kennt jemand, bzw gibt es in München, einen Offenen Kanal? Ich bin weder bei Hr. Google noch bei Mister Gelbe-Seiten fündig geworden...

    Das gibts doch fast nicht dass es in einem Millionen-Metropolen-Dorf keinen OK gibt...

    Weiß jemand was?

    Danke und Gruß!

    Jürgen
     
  2. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: OK`s in München

    Probiers mal hier.
    Einen OK im eigentlichen Sinne gibts in München keinen. Wozu auch?
     
  3. der_tivi

    der_tivi Benutzer

    AW: OK`s in München

    hmm, den kannt ich ja schon! aber trotzdem danke :)

    wozu nen OK in München? Ich denke es gibt hier in der Stadt gewiss auch Radio-Interessierte, die es, aufgrund Ihrer Ausbildung, ihr Leben lang nicht schaffen werden in die "großen" (und damit mein ich jetzt nicht das runde Funkhaus nördlich Münchens) Häuser zu kommen. Aber dennoch es gerne mal wissen wollen würden (welch Deutsch um diese Zeit) wie es ist, "vorm Mikro" zu stehen und eine eigene Sendung zu fahren...

    Leider hab ich keine Ahnung ob man bei einem OK "einfach so reingeschneit" kommen und sagen kann "Hallo, ich bins!" :rolleyes:

    LG

    JÜrgen
     
  4. radiogeist

    radiogeist Benutzer

    AW: OK`s in München

    Falsch!
    Das m94.5 ist sowas!
     
  5. toktok

    toktok Benutzer

    AW: OKs in München

    .94.5 ist ein Ausbildungsradio.

    Man unterscheidet ja in der dritten Rundfunksäule zwischen:

    Offenen Kanälen. Diese werden von der jeweiligen landesmedienanstalt geleitet. Sie verstehen sich als Medienkompetenzzentrum. Jeder darf dort produzieren. Es gilt das Warteschlangenprinzip. I.d.R. ist die Nutzung kostenlos. Es wird kein Gewinn erwirtschaftet.

    Nicht-kommerzieller Lokalrundfunk sendet meist ein selbstorganisiertes 24h Programm und bekommt Mittel von den Landesmedienanstalten zur Verfügung gestellt. Es wird kein Gewinn erwirtschftet. Viele NKLs sind zugleich Freie Radios oder Bürgerfunk. Freie Radios stellen eher den politischen Aspekt in den Vordergrund als den der Medienkompetenz, was ich persönlich für fragwürdig halte. Beim Bürgerfunk läuft eigentlich das gleiche ab, wie bei den Oks.

    Veranstaltungsrundfunk sendet nur bei Ereignissen im Sendegebiet.

    Einrichtungsrundfunk/Ausbildungsrundfunk sind Einrichtungen wie AFK/Hochschulradios etc.. In sachsen nennt sich das glaube ich SAEK.

    Darüberhinaus gibt es dann noch Kleinstsender von Autokinos:)

    Da Rundfunk landessache ist ist es von land zu land unterschiedlich, welche Formen der 3. Rundfunksäule angeboten werden.

    toktok
     
  6. chefkoch

    chefkoch Benutzer

    AW: OKs in München

    In Bayern sind offene Kanäle nicht vorgesehen, wenn ich mich recht entsinne sogar ausdrücklich nicht erwünscht. Grundsätzlich hast Du vermutlich bei m94,5 die größten Chancen, musst Dich dann aber bei einigen Punkten dem Programm unterordnen (z. B. bei der Musikfarbe, afaik dürfen da keine Charttitel laufen).
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen