1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OK Berlin auf der 106,8 MHz?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von MarcHMA, 21. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MarcHMA

    MarcHMA Gesperrter Benutzer

    Ich habe gerade bei der MABB bei der ausgeschriebene UKW-Frequenz 106,8 MHz folgendes gefunden:

    "...Der Medienrat wird auch prüfen, ob die UKW-Frequenz 106,8 MHz ganz oder teilweise für die Nutzung durch den Offenen Kanal vorgesehen wird, der derzeit Sendezeiten auf der eingeschränkt empfangbaren UKW-Hörfunk-frequenz 97,2 MHz in Berlin nutzt. Wird ein Antragsteller berücksichtigt, der bisher eine oder mehrere andere leistungsschwächere UKW-Hörfunkfre-quenzen mit Senderstandort im Verbreitungsgebiet der ausgeschriebenen Frequenzen nutzt, und gibt er diese daraufhin zurück, so können diese im Rahmen des vorliegenden Auswahlverfahrens vergeben werden; das gleiche gilt, wenn durch Berücksichtigung des Offenen Kanals oder eines anderen Veranstalters auf der UKW-Hörfunkfrequenz 97,2 MHz dort Sendezeiten verfügbar werden...."

    Heisst das wir wahrscheinlich kein reguläres privates Radioprogramm auf der 106,8 MHz erwarten können? :confused: :confused: :confused:
     
  2. MarleyMarl

    MarleyMarl Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    beten wir dass nicht...
    der OKB versucht es seit 10 Jahren, vielleicht ist es ein Abschiedsgeschenk für den verantwortlichen Beamten .
    aber es wäre der Horror..
     
  3. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    Also so schlimm ist der OKB ja nun auch wieder nicht. Da gibts ja wohl weit aus schlimmere Offene Kanäle, oder ?

    "Eigenwerbung": ON
    Radio Fun Factory
    "Eigenwerbung": OFF

    Die Forengötter mögen mir meinen werbungstechnischen Fehlgriff verzeihen !
     
  4. Denyo

    Denyo Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    @ radiokult:

    Du schreckst ooch vor Nischt zurück, wa ? *brrrr* ... :cool:
     
  5. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    Just for Info, damit keiner falscher Eindruck entsteht: Bei der verlinkten Sendung handelt es sich nicht um meine Sendung ! Ich hatte nur schon mehrfach das Vergnügen dieser (unter anderem als Gast) beizuwohnen. Und von diletantisch über megakomisch bis zu ernsthaften Journalismus findet dort so ziemlich alles statt. Das macht das ganze so interessant ...
     
  6. radiohelfer

    radiohelfer Gesperrter Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    Radiokult du scheinst mir gut auszukennen mit Ok Radios. Warst du mal selbst moderator oder freier Mitarbeiter in einem Ok?

    Wie findts du die offene Kanäll in Deutschland, ich bin froh dass wie so ein System in Deutschland haben.
     
  7. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    Ich kenne lediglich den Bremer und den Berliner OK von innen. Bei beiden immer nur als Gast, nicht als Mod. !
     
  8. radiohelfer

    radiohelfer Gesperrter Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    Als Besucher kennen ich den Ok in Hamburg. Schade das es ihn nicht mehr gibt. Gute Technik gute Studios und gute Sendungen. Ich kannte einige Moderatoren von dem Sender. Für mich war das ein gut gemachter Offner Kanal.
     
  9. aleta

    aleta Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    @ Radiohelfer:

    Zu Deiner Frage an Radiokult, ob er mal Moderator oder freier Mitarbeiter bei einem OK war: Bei offenen Kanälen wie dem Offenen Kanal Berlin (OKB) gibt es im Grunde keine Moderatoren (im Sinne von dort beschäftigten Moderatoren) und auch keine freien Mitarbeiter (im Sinne von freien Mitarbeitern, die für ihre Tätigkeit ein Honorar bekommen). Das Programm machen die eingetragenen Nutzer, die sich bei der Disposition um Sendezeiten bemühen müssen, und zwar für »lau«, aus Spaß an der Freude, also, ohne Geld dafür zu bekommen.

    Um Deiner Frage vorzugreifen, woher ich das weiß: Ich bin selbst eingetragener Nutzer beim OKB und moderiere dort, wie ich im Übrigen in zwei anderen Threads (Japanische Musik in Deutschland, Motivation der Mitarbeiter von freien Radios) schon erwähnt habe, eine Sendung.

    Beste Grüße
    aleta
     
  10. radiohelfer

    radiohelfer Gesperrter Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    Danke für deine Hilfe aber das was du mir erklärt hast wuste ich schon vorher ich kenne einige die bei offenen Kanälen moderieren bzw redaktion machen und cih weiß das Sie es umsonst machen. Ich wollte von Radiokult nur wissen ob er Hobymäßig in einem Ok arbeitet.
     
  11. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    Da man um bei einem OK "arbeiten" zu können, Einwohner der jeweiligen Stadt sein muß (ist zumindest in Bremen so), ist mir das bisher verwehrt geblieben. Ist irgendwo auch ganz so ;)
     
  12. RadioSpreeland

    RadioSpreeland Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    Dann hätte Cottbus den OKB auch im Kabel mit dieser Veränderung.
     
  13. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    Im Cottbuser Kabel ist der Offene Kanal Berlin ? Bist du dir da ganz sicher ? So wirklich glauben kann ich das nicht.

    zur Nutzung des OKB siehe hier. Man muß kein Berliner sein, lediglich Deutscher.
     
  14. MarleyMarl

    MarleyMarl Benutzer

  15. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    Es ist bedauerlich, das selbst der Tagesspiegel nur noch Spott und Zynismus verbreitet statt zu recherchieren. Natürlich findet all das dort geschriebene auch statt, aber eben nicht nur ! Ich bin keinesfalls ein Verteidiger oder Verfechter der OK's, aber fair sollte man schon mit ihnen umgehen. Letztlich erwartet das jeder auch im Umgang mit seinem jeweiligen Sender bzw. in diesem Fall der Tagesspiegel beim Umgang mit seinen Artikeln.
     
  16. MarleyMarl

    MarleyMarl Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    hm, ich kann mir vorstellen, daß der verfasser , der wohl irgendwie auch eine pressetätigkeit bei siemens in personalunion inne hat (zumindest laut google) entweder

    a: extrem gute lobbyarbeit für einen der derzeitigen konkurrierenden bewerber zur 106,8 macht (wenn ja, würd ich mir den auch gerne leisten können 8)
    b: den okb wirklich hasst
    oder..auch nicht unplausibel..
    c: sogar vielleicht den okb liebt, und durch das einmalige auftischen dieser zugegebenermaßen stilistisch wirklich unterhaltsamen abrechnung die mabb (lokale Medienanstalt) darin bestärkt, die frequenz erst recht dem okb zu geben..
    das würde zumindest der enscheidungslogik des lokalen medienrats am ehsten
    entsprechen..., der ist ja immerhin träger des verissopfers und reagiert immer sehr trotzig auf solche medienattacken
     
  17. aleta

    aleta Benutzer

    AW: OK Berlin auf der 106,8 MHz?

    @ Radiokult:

    Kleine Richtigstellung bezüglich Nutzung des OKB:

    Man musst nicht Deutscher sein, um sich als Nutzer registrieren zu können. Man muss in Berlin gemeldet sein und als Nicht-Deutscher zudem eine gültige Aufenthaltsgenehmigung haben.

    @ MarleyMarl:

    Habe mir den Tagesspiegel-Artikel durchgelesen. Ist in der Tat hier und da spaßig und trifft - teilweise zumindest - den Punkt. Dem »Durchschnitts-Konsumenten« muss der OKB wie eine Freak-Show vorkommen. Leider verengt Christian Hönicke seine Betrachtung auf die TV-Schiene. Mich hätte mal interessiert, was er zum Radio zu sagen gehabt hätte. Möglicherweise geht es ihm aber wie vielen anderen: Er weiß gar nicht, dass es auch OKB-Radio gibt (ich habe nämlich immer wieder die Erfahrung gemacht, dass die Leute nur den OKB als TV-Kanal kennen - weil sie beim Umherzappen darüber stolpern). Und sein Pauschal-Urteil, bei Sendungen auf dem OKB ginge es nicht um Inhalte, kann ich natürlich nicht teilen; und das nicht nur, weil ich selbst OKB-Nutzer bin.

    Beste Grüße
    aleta
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen