1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OKTAVA MK 012 Kleinmembranmikrofon

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Zwerg#8, 22. Januar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Da ich gerade in einem anderen Thread indirekt an diese Mikrofone erinnert wurde: Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, mir ein solches "matched Pair" zuzulegen, habe das bisher aber immer herausgezögert:

    http://www.thomann.de/de/oktava_mk_012_msp6_matched_pair.htm


    Anwendung wäre hauptsächlich das Einfangen der Atmo bei Videodrehs. Vor ein paar Jahren nannte mir ein Techniker aus einem Tonstudio dieses Set als Geheimtipp. Mit auswechselbaren Kapseln (Kugel, Niere, Hyperniere) und für 444 € klingt das Angebot durchaus verlockend. Was ist dran? Gibt es hier Erfahrungen?


    Grüßle Zwerg#8
     
  2. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    AW: Oktavia MK-12 Kleinmembran-Mics

    Zu den genannten Geräten kann ich nichts sagen, da ich persönlich nur Mikrofone kaufe, wo Sennheiser, Neumann, Schoeps oder Gefell draufsteht. Ich würde mir ja auch keine Produkte von Mikojan Gurewitsch oder Michail Timofejewitsch Kalaschnikow kaufen. Aber ich drehe ja auch nicht in Nischni Nowgorod oder Semipalatinsk.

    Du kannst Dir die Teile natürlich mal kommen lassen und nötigenfalls zurückschicken, da hast Du ja kein Risiko. Natürlich wollen wir dann hier gerne einen Testbericht lesen, wo Du das Zwitschern der Vögel auf den Mauern des Kreml oder das Herannahen einer Taigatrommel kurz vor Irkutsk aufgenommen hast.

    Denke aber daran, dass Du dafür noch eine passende Stereo-Halterung samt Windschutzkorb und Fell benötigst, sowas gibt es zum Beispiel von Rycote. Ich persönlich würde eher schauen, ob ich zwei gebrauchte Neumann KM 83 kriege, sowas nehme ich für Stereo-Atmos, natürlich im passenden Körbchen.

    Matthias
     
  3. gogetter

    gogetter Benutzer

    AW: Oktavia MK-12 Kleinmembran-Mics

    Ich habe so ein Pärchen allerdings noch aus russischer Produktion und bin ganz zufrieden damit. Mittlerweile werden die Teile in China gefertigt und klingen etwas spitzer. So wie Matthias schon sagte, für den Ausseneinsatz muss da noch aufgerüstet werden. Die beiliegenden Stativklemmen sind ein Witz. Daher mal kalkulieren ob das Angebot für deinen Einsatz wirklich günstig ist.
    Gruß
    gogetter
     
  4. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: OKTAVA MK 012 Kleinmembranmikrofon

    Diese Chinanummer gefällt mir gar nicht. Stimmt es denn, was man hier dazu sehen kann?

    Und diese Modifikationen sind wohl eher etwas für Leute mit starken Nerven und fallen vor Ablauf der Garantie sowieso flach.



    Grüßle Zwerg#8
     
  5. gogetter

    gogetter Benutzer

    AW: OKTAVA MK 012 Kleinmembranmikrofon

    @ Zwerg#8

    Meine Mikros sehen so aus wie du unter "hier" herausgefunden hast. Also die linken Abbildungen. Die in deiner Quelle beschriebenen "Originalmerkmale" sind alle bei mir vorhanden. Wenn man auf oktava-online die Bilder des MK 012 anschaut entsprechen die eher den rechten Abbildungen. Gut das mit dem Zerlegen und evtl. modifizieren wäre für mich auch nix. Ich denke letztendlich hilft da nur ein Hörtest.

    Gruß
    gogetter
     
  6. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    AW: OKTAVA MK 012 Kleinmembranmikrofon

    Wenn es denn günstig sein soll, wäre ein Stereopaar Rode NT-5 (Nieren) oder NT-55 (Niere + Kugel) anzuraten. Die rauschen weniger - was gerade bei Atmos mit vergleichsweise geringen Schaldrücken ehr wichtig sein kann - und wer es sich leistet, eine zehnjährige Garantie zu geben, kann keinen völligen Schrott bauen.

    Ich habe seit Ende letzten Jahres ein Paar NT-5 und bin soweit durchaus zufrieden. Einziger Nachteil gegenüber meinen NT-2A: die etwas geringere Empfindlichkeit und die höhere Anfälligkeit für Windgeräusche. Da sind Großkapseln mit ihren voluminösen Körben natürlich unerreicht.

    Und nun noch der Geheimtip zum Sonntag: den ultimativen Fellwindschutz gibts, nach Maß genäht und auf Wunsch mit oder ohne Gummizug, bei http://www.protecmic.de/ und das für deutlich weniger Geld als bei Rycote, Rode und Konsorten.

    Ralf

    Disclaimer: YMMV, ich besitze keinerlei Aktien an einer der genannten Firmen.
     
  7. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: OKTAVA MK 012 Kleinmembranmikrofon

    Hallo zusammen!

    Hier kommt ja langsam etwas zusammen. Aber der Reihe nach.


    Bisher war mir das Thema etwas zu ernst, um eine "spitze" Bemerkung zum Thema "Markentreue und Preisaufschlag" zu machen. Im Moment habe ich aber etwas Zeit übrig, da ich am Sonntag 'eh nix reißen kann.

    Stell dir vor Matthias, ich habe mir letztens eine kleine LED-Taschenlampe von "GRUNDIG" gekauft, wohlwissend, daß es die Firma gar nicht mehr gibt. Von "DUAL" ("80 Years of Innovation"), bekanntlich auch nicht mehr existent (wenn man mal von der Firma Fehrenbacher in St.Georgen als "authentischsten Nachfolger" absieht, da dieser Herr damals wirklich bei "Dual" gearbeitet hat) kannst du dir gar einen funkelnagelneuen Flatscreen in die Hütte stellen. Bekanntlich gilt: bekannter Markenname 'dauf und fertig.

    Dazu passend: http://radioforen.de/showthread.php?t=44910

    Also, warum soll man einem "Russenpanzer" nicht mal eine Chance geben, zumal die Kritiken ja durchaus positiv sind? Natürlich muß man vergleichen. Ich komme gleich darauf zurück.


    Ganz so würde ich das nicht sehen. Vielmehr scheint mir, daß im "authorisierten" Shop auf dieser Website Produktbilder aus "verschiedenen Epochen der Firmengeschichte" gezeigt werden, was die Sache der Unterscheidung zwischen Original und Fake nicht einfacher macht. Beispielsweise ist im Shop beim MK 012 MSP6 (silber) die Beschriftung der Mics in der Holzkiste axial angebracht, während sie auf allen anderen Bildern zu diesem Koffer wie eine Bauchbinde erscheint. Auf den Fotos zur baugleichen "black"-Ausgabe ist die Beschriftung immer axial angebracht. Die unterschiedlichen "Innenansichten" (Platinen, Bauelemente) der Mics auf der oben verlinkten Musikerwebsite sprechen für sich. So schafft man jedenfalls keine Klarheit und auch kein Vertrauen beim (potentiellen) Käufer. Und mir persönlich wäre es auch lieber, wenn gleich der Hersteller hochwertige und engtolerierte Bauelemente einbaut, damit die Kapseln wirklich zeigen können, was sie 'draufhaben (glatterer Frequenzgang, geringeres Eigenrauschen) - und dafür auch 20 Euro pro Mic drauflegen, anstatt selbst zu löten und damit die Garantie zu riskieren...




    Ein NT55 Pärchen hatte ich auch schon ins Auge gefasst, mich bisher aber nicht weiter damit beschäftigt. Gegenüber dem Oktava-Set sind natürlich die schaltbare Pegelabsenkung (-10, -20 dB) und die Bassabsenkung (bei 75 oder 150Hz) hervorzuheben.

    Was die Empfindlichkeit angeht, ist das klar. Ein Plattenkondensator mit 1" Durchmesser hat nunmal eine größere Kapazität als ein Plattenkondensator mit nur 1/2" Durchmesser bei gleicher Auslenkung der Membran. Damit fließt dann auch mehr (Auf/Entlade-)Strom, wenn sich der Abstand der Platten ändert. "Hinten" kommt mehr Spannung raus. Dafür sind kleinere Membranen "impulstreuer" (analytischer), da sie weniger Masse (zu bewegen) haben.

    Danke für den Tipp! Nachdem ich die ersten Angebote dieser Firmen gelesen habe, kam mir auch gleich die Katze vom Nachbarn in den Sinn, denn die hat mir schon an die Wohnungstür gepisst als sie mal im Haus unterwegs war. Beweisen konnte ich die "Tat" nicht, aber gestunken hat es... Ihr (gerade noch dickes Winter-)Fell macht sich aber sicher gut als "Deadcat". ;) Nur diese ganze "Sauerei" beim Schlachten im Treppenhaus oder im Hof hält mich von der Tat ab. Aber was würde man nicht alles für einen geeigneten Windschutz tun? ;)

    Nein, nein, ich mag Katzen sehr - nur nicht diese eine... ;)



    Sodele, nun zu meinem Plan. Wer hier im Forum regelmäßig liest, weiß daß ich mich für "ordentlichen Videoton" interessiere, und daher auch im "Reportergeräte"-Thread mitlese oder "senfe".


    Um es kurz zu machen: Der relativ neue TASCAM DR-100 hat die Features, die ich brauchen und bezahlen würde. 2x XLR Mic-Eingang mit Phantomspeisung, "doppelte" und unterbrechungsfreie Stromversorgung mit normalen Akkus oder Batts der Größe "AA". Der Zoom H4n ist eher für Musiker geeignet. Ich brauche keine "Stimmgabelfunktion"...

    Mein Problem - ich bin ein "Landei" geworden. Ich habe dieses "Schicksal" aber vor Jahren frei gewählt, da ich u.a. den Lärm in einer Großstadt nicht mehr ertragen wollte! Ich habe hier meine Ruhe (auch akustisch) und brauche mein Auto auch nicht unbedingt abschließen...


    Aber dieses "30 Tage Rückgaberecht" entpuppt sich bei mir als Windei. Natürlich haben wir hier auch DSL und können den verlockenden Angeboten nicht widerstehen. Wenn es aber um das "Rücksenden" geht, müßte ich erst zur nächsten "Post" fahren...

    Sowas geht mir auf den Sack. Dafür habe ich eine Zeit.

    Ich habe mir also in den letzten Tagen im Internet erstmal zwei "Wunschpartner" in meiner Nähe ausgesucht, die a) über das technische Wissen und die Ausrüstung (Studioräume incl. "amtlicher" Aufnahmetechnik) verfügen. Und b) einen "Ausrüster", der die Technik "ordern" - und notfalls auch problemlos "zurückschicken" kann - herausgesucht. In den nächsten Tagen, Wochen muß ich dort anrufen und meinen Charme spielen lassen, in der Hoffnung, daß die Leute dort auch gern "rumspielen" (sicher) und der ganze Spaß im Studio am Ende nix kostet. Eine kurze lobende Erwähnung für die freundliche Unterstützung bei Umsetzung der Tests hier im Forum muß einfach reichen...

    Regie_510 & Co aus dem Raum Freiburg sollten dann (wenn das alles klappen sollte) vielleicht auch anwesend sein...


    vg Zwerg#8
     
  8. dea

    dea Benutzer

    AW: OKTAVA MK 012 Kleinmembranmikrofon

    Ich auch - knusprig braun über offenem Feuer...

    Aber das ist 'ne andere Geschichte. :)
     
  9. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: OKTAVA MK 012 Kleinmembranmikrofon

    :D Katzen! Katzen! Katzen! 20 Minuten bei 180 Grad - goldbraun. Wie bei Alf. :D

    Okay, wenn ich das Fell an meine Mics angepasst habe, schicke ich dir den Rest... ;)


    Hoch lebe Greenpeace, der BUND, Wildlife for Nature und wie sie alle heißen. Wenn dea noch etwas Fell übrig hat, könnt auch ihr ja eure Kamerateams kostengünstig damit ausstatten... ;)


    vg I_love_8_cats_at_once_dwarf
     
  10. regie 510

    regie 510 Benutzer

    AW: OKTAVA MK 012 Kleinmembranmikrofon

    Hi Zwerg#8

    kannst mir ja Bescheid geben, wenn Du alles soweit abgeklärt hast. Dann sehen wir weiter.

    Katzen mag ich auch, am liebsten die zweibeinigen ;)

    Gruß, regie 510
     
  11. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    AW: OKTAVA MK 012 Kleinmembranmikrofon

    Das Oktava wird ausschließlich in der Stadt Tula in Russland (Suffietunion) hergestellt, nicht in China. Von dort kommen die T.Bone vom Thomann her.

    Die haben die Preise ordentlich unseren überteuertem Niveau in Europa angepasst...

    Das T.Bone EM800 ist billiger (35,-€uronen) und klingt wesentlich besser und wärmer als die MK012 der Russen. Das EM800 kommt sogar klanglich fast an das KM184 ran!

    Willst Du was echt gutes haben: T.Bone SCT700 Röhrenmikro, Kapsel bei Neumann kopiert, Klang: warm und rund, wohlklingend!!

    Info: Oktava wurde gegründet u.a. durch einen ehemaligen russischen Atomphysiker welcher arbeitslos wurde.

    Rudy
     
  12. K 6

    K 6 Benutzer

    Wenn der Eindruck besteht, Oktawa sei eine Neugründung aus Gorbatschow- oder gar Jelzin-Zeiten: Dem ist nicht so. Ich weiß nicht, wie lange es den Betrieb in dieser Form schon gibt, aber er bestand jedenfalls schon so zu UdSSR-Zeiten wie hierzulande der damalige VEB Mikrofontechnik Gefell.

    Das MK 012 ist auch ein altes Modell von denen, ebenso wie das Großmembranmikrofon MK 219. Das sind beides sozusagen die klassischen Radio-Moskau-Mikros.

    Tatsächlich neu herausgebracht haben sie demgegenüber das MK 319, nachdem das 219er optisch den Charme eines T54 hat. War früher ja vøllich wurscht.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen