1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiokult, 12. Januar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Im Empfangsbereich des MDR waren die ersten Programme stets die klassischen Schlagerdudler. Bei MDR1 - Radio Thüringen scheint das seit Anfang des Jahres völlig anders zu sein. Der Anteil der dt. Musik sank auf max. 3 Titel die Stunde und das sind fast immer nur Udo Jürgens, Howard Carpendale, Münchener Freiheit und Peter Maffay. Im Gegenzug hat der Oldie den Sender befallen und das in ziemlich penetranter und gewohnt eng rotierender Art. Warum tun die das, zumal man sich damit den Zorn der bekanntlich sehr energisch werden könnenden Schlagerfans zuzieht? Die ersten Programme des mdr waren doch weithin immer recht einschaltstark. :confused:
     
  2. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    War der "Relaunch" denn angekündigt oder ist der Wandel still und heimlich vollzogen worden?

    Ansonsten will mir auch nicht in den Kopf, warum die Schlagerfans mehr und mehr verprellt werden. Es ginge doch auch eine Kompromisslösung Marke Radio Brocken in den frühen 90ern. Sie brachten es fertig, Oldies und Schlager gleichmäßig zu mischen. Warum muss immer in eine Kerbe gehauen werden?
     
  3. mmaikilein

    mmaikilein Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    MDR1 Thüringen war in meiner Rangfolge schon immer der Platz3 unter den MDR1 Programmen, sie spielten schon immer sachen die nicht so ganz auf den MDR1 Stil passen, vor allem hat man das deutlich bemerkt in der MDR1 Dreiländernacht, die beiden anderen ST & S, kann ich nur hoffen das sie so bleiben, und wenn ich schon lese Münchner Freiheit-Peter Maffay-Udo etc. das klingt schonwieder langweilig, die sind doch alle schon so todgespielt die Lieder von den besagten Interpreten, wenn ich die einmal die Woche höre reicht das,,,, schade für MDR1 Thüringen, ich werde mal reinschalten und ne eigene meinung bilden....
     
  4. muted

    muted Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Ich hoffe, der Hörer wird sie bei der nächsten MA abstrafen. Vielleicht hat man hier wieder gedacht, etwas optimieren zu müssen, was nicht optimierungsbedürftig war. Man gucke sich nur die Hörerzahlen bei MDR JUMP an... Ich möchte nicht wissen, was der Quotensinkflug schon an Verlusten bei den Werbeeinnahmen bedeutet hat.
     
  5. twen2705

    twen2705 Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Mir gefällts! Aber Musik ist ja bekanntlich Geschmackssache. Was bei uns in Thüringen fehlt, ist einfach eine informative Pop-Welle á la hr1 oder swr1. So sind die Landeswellen des MDR wohl gezwungen, die Musik mehr am Pop auszurichten, um diese Lücke zu schließen.
     
  6. AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    MDR 1 Radio Thüringen klingt doch schon lange "jünger" als die zwei anderen Landesprogramme. Der Schlageranteil ist niedriger, dafür läuft auch englischsprachige Popmusik, z.B. von Marit Larsen oder Soulsister. Das ist auch der Grund, warum ich beim Aufenthalt im Sendegebiet stets Radio Thüringen bevorzuge.

    Mich stört an dem Programm etwas anderes: Der Anteil von Titeln aus den 50ern und frühen 60ern ist für meinen Geschmack einfach zu niedrig. Hier könnten sich die Thüringer etwas stärker an Bayern 1 oder Bremen Eins orientieren.

    Andere Anstalten lösen die Schlager/Oldie-Thematik, indem sie zwei Programme anbieten (hr1/hr4, SWR1/SWR4). Naja, dafür hat der MDR mehr oder weniger zwei Jugendwellen. ;)
     
  7. Mister BlueCap

    Mister BlueCap Gesperrter Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    "Mir gefällts! Aber Musik ist ja bekanntlich Geschmackssache. Was bei uns in Thüringen fehlt, ist einfach eine informative Pop-Welle á la hr1 oder swr1. So sind die Landeswellen des MDR wohl gezwungen, die Musik mehr am Pop auszurichten, um diese Lücke zu schließen."

    Das hat der MDR verschlafen:D, das fehlt nicht nur bei Dir, auch in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Informativ, gute Musik breitgefächert, Infotainment, am Pulsschlag der Zeit, das Ohr an der Masse, Musikspezialsendungen am Abend, eine flotte Welle, kein Dudelfunk, aber MDR ist nun mal CDU..., in Brandenburg haben wir radioeins vom rbb, sowas kann der MDR auch, fähige Leute haben sie genug, aber ich glaube sie dürfen nicht so recht oder ?:confused:
    Das es geht zeigen mdr-info/figaro und sputnik (UKW-Problem)
    Schöne Woche..., ach ja die nächste MA, was soll sich ändern danach? Frag nach beim MDR!!!
     
  8. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Hier könnte unter Umständen tatsächlich ein Grund dafür liegen, daß MDR 1 (zumindest das Thüringer kenne ich von meinen Eltern) die wirklich ältere Generation weitgehend aussperrt. Wer heute 70+ ist, ist nicht mit Smokie oder der Münchner Freiheit aufgewachsen, sondern hatte seine "wilde Zeit" deutlich eher (wenn überhaupt). Katharina Valente fällt mir da spontan ein - das kennt meine Mutter. Die Schlager meines Vaters sind auf Schellack erhältlich: AMIGA Sonderklasse. ;)

    MDR 1 wird nach meiner Beobachtung gern schon bei den 40-jährigen gehört ("achtundachtzigzwo macht die Mutti froh"), im Extremfall auch von 32-jährigen als bevorzugtes (sprich: Standard-)Programm angegeben. Jump ist denen zu aggressiv, Top40 sowieso, AThü zu nervig. Bestenfalls die Landeswelle kann da noch punkten - auch ein Standardprogramm in meinem beruflichen Umfeld, auch bei 23-jährigen (!). Wem das alles zu billig ist, der hört Figaro oder D-Kultur oder MDR Info. Das alles ist freilich nicht repräsentativ, siehe MA.

    Beim RBB ist seit der Neupositionierung von 88acht aber auch nicht mehr wirklich was für die ältere Generation dabei, oder habe ich was verpaßt?


    Die fähigen Leute, an die ich gerade denke, haben den Weg nach Leipzig oder Halle entweder nie angetreten oder sie sind großteils abgesprungen - manche komplett und auf Nimmerwiederhören beim Radio (siehe Ralf Bieniek). Ich denke da an Jörg Wagner, Frank Aischmann, André Bochow, Michael Rödger, Knut Elstermann, Marion Brasch, Matthias Hopke - die haben alle mal Gehaltsabrechnungen vom MDR bekommen. Warum sind die alle weg? Und wo sind sie (naja, zumindest einige)? ;)

    Auf Sputnik gibt es sowohl "Altlasten" (Hendryk Proske) als auch Nachwuchs, die sehr talentiert sind, aber halt eben weitgehend unter Auschluß der mitteldeutschen Öffentlichkeit funken. Und Sputnik ist eben auch ein Jugendformat. Auf Figaro kann man Stefan Maelck hören, der für mich auch in ein anderes Umfeld passen würde. Das wars dann aber auch, oder glaubst Du, daß die ganzen Privatfunk-Altlasten bei Jump, die da je nach Fähigkeit laut herumbrüllen oder einfach nur ein hilfloses Bild abgeben, für was anderes zu gebrauchen wären? Zumindest nicht sofort, unverzüglich...
     
  9. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Im Vergleich zu SWR und hr hat der MDR nun mal kein viertes Programm, auf dem die Schlager rotieren können. In der Tat sorgt der demographische Wandel inzwischen für eine musikalische Neuausrichtung bisheriger Seniorenwellen. MDR 1 Sachsen hat diesen Wandel schon lange vollzogen, hier treffen Robbie Williams und Madonna auf Ute Freudenberg und Roland Kaiser. Thüringen war immer älter und schlagerorienierter. Die inzwischen 75-jährige Tante meiner Partnerin wechselte daher, obwohl in Sachsen wohnend, auf das Thüringen-Prorgamm, weil in MDR 1 Sachsen zu viel "moderne Sachen" liefen. Na ja, jetzt dürfte sie einen Sender für ihre Zielgruppe vergeblich suchen. Oder hat MDR 1 Sachsen-Anhalt noch nicht umgestellt?
     
  10. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Die suchen doch "Musiktester", "damit wir die Musik auswählen und spielen können, die Ihnen auch wirklich gefällt".
    Auf der Startseite gibt es eine Rubrik im Fragebogen nach dem Musikstil. Und da ich ganz stark (auch von der eigenen Familie wissend) vermute, dass die Gruppe derer, die das Häkchen bei "Deutscher Schlager 50er - 70er" machen würde, nicht gerade Internet nutzt, kann ich mir schon einiges denken.
    Bezeichnend übrigens, dass die vorgegebenen Antworten auf die Frage "Welchen Sender haben Sie in den letzten 7 Tagen gehört?" neben den Thüringer Sendern nur "Bayern 1" vorgegeben ist. Der hr oder auch der NDR fehlen gänzlich, obwohl in Nord- und Mittelthüringen ein Empfang dieser Sender einfacher möglich ist.

    Interessant auch diese Web-Seite: Oldie-Geschichten: Die Songs im Überblick

    Es liest sich folgendes:
     
  11. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Also Neuauflage des Themas, das wir zuletzt bei Bayern 1 und bei NDR 1 Welle Nord hatten; davor bei NDR 1 Radio MV und Radio Berlin.

    Die jeweiligen Anstalten sehen eine programmliche Lücke zwischen ihren Pop- und ihren Schlagerprogrammen, und da die Schlagerhörer ihrer Meinung nach 1. sowieso so gut wie tot sind und 2. sowieso keine Konkurrenz von privater Seite zu befürchten ist, wird eben das Schlagerprogramm geopftert. Warum man nicht stattdessen das Popprogramm, das a) unsäglich ist und b) in direkter Konkurrenz zum Privatfunk steht, in Richtung mehr Inhalte und ältere und breitere Musik umformatiert, bleibt der Ideologie der Hörfunkdirektoren und ihrer Beraterhörigkeit geschultet.

    Zwar auch richtig: hr und SWR haben eine populäre Welle mehr und auch eine etwas (SWR) bzw. deutlich (hr) bessere Frequenzausstattung; aber dafür sind hier zum Beispiel die ganzen anspruchsvollen Sendungen auf eine einzige Welle gepresst worden (SWR2 und hr2). SWR cont.ra und hr-info sind a) nur kaum zu empfangen und b) inhaltlich kaum eine Alternative.

    Ich dachte, die rolandkaiseriphilen Hörer in Berlin-Brandenburg seien offiziell bei der Antenne eingeladen, oder habe ich da was verpasst?
     
  12. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Roland Kaiser? Nein, ich meinte viel, viel älter. Kaiser lief ja sogar auf MDR Life (kein Witz, Mitschnitt liegt vor).
     
  13. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Glaub ich Dir gerne; Bayern 3 hat sich auch erst Ende der 80er oder Anfang der 90er von Schlagern getrennt; WDR 2, glaube ich, auch.
     
  14. count down

    count down Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Ich glaube nicht an einen "Lückenschluss". Ich vermute, dass die die leicht rückläufigen MA-Zahlen der letzten Jahre obere Etagen nervös gemacht haben. Eine Schuldige ist dann immer schnell gefunden: die Musik. So ist das reine Oldie-Format die einzige Alternative zum Mischformat Oldies und Schlager.

    Man kann gespannt sein, ob nicht Hörer an den Randgebieten zu Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Hessen und Sachsen dorthin wechseln, um weiter auch aktuelle nationale und melodiös-internationale Neuerscheinungen kennen zu lernen. Sollte dies der Fall, wird die Quittung allerdings erst in mindestens einem Jahr ausgestellt.
     
  15. STARSAILOR001

    STARSAILOR001 Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    @ Der Radiotor

    Ich zumindest dachte eigentlich immer das MDR 1 Radio Sachsen Schlagerlastiger war und ist, trotz Madonna,Sandra oder Modern Talking.Spielen die doch dort immer noch irgendwie mehr Schlager mit auch einer besseren Durchmischung und viel mehr alten DDR Stücken, die man sonst nirgendwo mehr hören würde.
    MDR 1 Thüringen würde ich als bisher schon immer "Mainstreamiger" bezeichnen, also Standartschlager,Standartoldies und DDR Klassiker a la "Über 7 Brücken" , "Jugenliebe" und "Alt wie ein Baum" ..Das wars dann aber auch oft schon im Musikportfolio aus Erfurt!
    Die Dresdner kommen da oft sehr frischer und überraschender rüber vor allem in Bezug auf Musikauswahl.
    So zumindest mein Eindruck.

    Aber jetzt nochwas zur Oldietendenz in Erfurt.Vermutlich hat man auch deshalb im Herbst die große Höreroldieaktion ähnlich wie vor über einem Jahr auf Bayern 1 gemacht...um mal genau den Hörern auf den Zahn zu fühlen?Eine CD wurde ja danach auch noch vermarktet....warum nicht.

    Naja und dann schaut man vllt.auf die Einschaltquoten von Bayern 1 und denkt sich...."so machen wir das auch mal"...Wer weiß, wer weiß...
     
  16. AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Bist Du Dir da ganz sicher, oder kann es sein, dass Du die beiden Programme miteinander verwechselt hast? Meiner Meinung nach ist es nämlich genau umgekehrt.
     
  17. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Wie geht denn das zusammen?

    Ich verstehe nicht, warum Schlager generell nur für Alte taugen sollen, Oldie-Wellen mit 60er- und 70er-Mucke aber eine Programmverjüngung bewirken sollen?

    Scheinbar bin ich zu doof für diese Rechnung. Mein Fehler ist wohl, dass ich eher in Sparten und weniger in altersdefinierten Zielgruppen denke; dass Lady Gaga und Eminem eher jüngere Hörerkreise anpeilen, verstehe ich ja noch. Dass ein Oldie aus den 70ern aber jüngere Zielgruppen ansprechen soll als ein Schlager aus der selben Zeit kann ich leider nicht nachvollziehen.
     
  18. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Diese beiden sind aber mitnichten weg vom MDR. Sie sitzen halt nur nicht in Lifeland.


    Im übrigen kann man bei MDR 1 Sachsen in der Tat Überraschungen erleben, und in der Tat sind sie seit geraumer Zeit mal wieder dabei, ganz vorsichtig an der Musikfarbe zu drehen. So vorsichtig, daß mir trotzdem keine Beschwerden von Rentnern geläufig wären (im Gegenteil vernahm ich erst vor ein paar Tagen sehr wohlwollende Meinungen). Vorsichtig heißt auch: Wohl Sandra, aber um Himmels Willen kein Robbie Williams.

    Und Erfurt statt Dresden einzuschalten, weil man sich von Hottentottenmusik belästigt fühlt, heißt nun wirklich, sich vom Regen in die Traufe zu begeben. Dresden ist das deutlich konservativere Programm, und das in jeder Hinsicht. Allein schon die klassischen Nachrichten ohne Geklingle und Geklongle sind eine Wohltat.
     
  19. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Hört, hört.... die Jungs vom Funkhaus am Dornbusch wird es freuen....

    Standard, Standard.... starsailor! Auf wievielen Beinen Du stehst, wollte niemand wissen :rolleyes:

    Ist doch ganz einfach: (Überwiegend) englischsprachige Oldies (auch die der sixties und seventies) kommen bei einem viel größerem Prozentsatz von Hörern "an" als reine Schlager. Sind eben verträglicher als der Mix aus Oldies und Schlagern....

    :rolleyes: Was hörst Du Dir den lieben langen Tag so an? :rolleyes: Und was ist bitteschön "anspruchsvoll"....? Wenn es das ist, was ich da so höre, gehört es genau dorthin und ist auch genug. Man kann allenfalls als Klassikfan noch einer reinen eigenen Welle nachtrauern, wie es beim hr der Fall ist.

    Zurück zum mdr:
    Das wirkliche Problem sind die zur Verfügung stehenden Landeswellen. Also wird aus Ermangelung einer vierten Senderkette jetzt auf der 1er-Welle justiert....
     
  20. AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Ganz einfach. Das eine schließt das andere doch nicht aus. Es ist ein Fakt, dass die Thüringer jünger klingen als ihre Schwesterprogramme, weil sie zwischendurch auch moderne Popmusik spielen, während beispielsweise in Sachsen der Schlageranteil meines Erachtens deutlich höher ist. Dass bei den Thüringern mehr Titel aus den 50ern und frühen 60ern gespielt werden sollten, ist mein persönlicher Wunsch. Ich möchte aktuelle UND ganz alte Songs hören.

    So ist es aber offensichtlich. Ich kenne eine Reihe jüngerer Leute (u30), die sich auch Oldies anhören. Schlager und Volksmusik hört niemand von denen. Ein anderes Beispiel: Die hr4-Hörer sind im Schnitt deutlich älter als die hr1-Hörer. Vielleicht kann uns jemand hier genauere Zahlen nennen.

    Auch ich kann mit Schlagern wenig bis garnichts anfangen, wobei es natürlich auch Ausnahmen gibt. Bei der Gelegenheit werde ich mich mal outen: Ich finde "Jenseits von Eden" von Nino de Angelo absolut geil. :D
     
  21. STARSAILOR001

    STARSAILOR001 Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Ich hab mir gestern Nachmittag mal stichprobenartig die Playlisten von MDR1 Thüringen und MDR 1 Sachsen angeschaut.
    In der Tat sind in der Erfurter Version(Thüringen) jetzt sehr viele Oldies und sagen wir pro Stunde übern Daumen 3 bis höchstens 4 deutschsprachige Titel.

    Bei MDR1 Sachsen entdeckte ich fast in jeder halben! Sendestunde 3 deutschsprachige Titel also ein weiterhin deutlicher höherer Anteil.Auch waren dort immer wieder Raritäten also ich würde sie mal so bezeichnen, die man sonst nur noch selten hört.
    Zum Programm aus Magdeburg kann ich wenig sagen aber wenn ich die Wahl zwischen dem Erfurter oder Dresdner Programm habe, würde ich das Dresdner stets vorziehen, trotz viel mehr Schlager, weil es einem "nicht so schnell auf den Geist" geht.Und einfach mehr gemischt wird.
    Schön für die Hörerschaft ist die Sendung von 14 bis 15 Uhr " Musik nach Tisch" Hörer wünschen wir spielen.Dort laufen so sage ich mal fast noch mehr deutsche Titel..fast zu 75 Prozent.Die sächsischen Hörer freuts, denn sie beteiligen sich ja seit Jahren eifrig.

    Ebenso die die Sendung von 9 bis 10 Uhr "Wir gratulieren" welche sogar regional gesplittet ausgestrahlt wird ,erfreut sich höchster Beliebtheit.Diese Sendung gab es schon damals im DDR Rundfunk(Sender Leipzig,Dresden,K-Marx Stadt) und wird bis heute ausgestrahlt.

    Auf der Erfurter MDR Welle sucht man sowas leider vergebens!
     
  22. Mister BlueCap

    Mister BlueCap Gesperrter Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    "Zum MDR
    Das wirkliche Problem sind die zur Verfügung stehenden Landeswellen. Also wird aus Ermangelung einer vierten Senderkette jetzt auf der 1er-Welle justiert...."

    Und das ist es, was habe ich hier im Sendegebiet mit 47 Jahren nichts, abgesehen von Figaro/Sputnik, ;)die versprochne Rockwelle für Leute ab 45 kommt nicht.
    Ich bin abgewandert zum rbb (radioeins) und ins Internet zu BBC Radio1 und 2 sowie BBC6Music weil es hier nichts gibt was mich vom Ofen ans Radio lockt.Traurig aber wahr. Trotzdem höre ich die Landeswellen nicht weil die einfach allle bedienen wollen, Information okay, aber die Mugge, ich will doch noch nicht in Rentne:wall:, die Leistungsträger dieser Generation ab 45 wollen bedient werden für die Gebühren..., die meisten Deutschen wurden 1964 geboren in Ost und West, aber es fehlt die Fünfte WELLE oder "MDRock".
    Schöne woche....:D aber das jukt hier sowie keine Sau....im MDR-Land...., erinnert mich an was.......
     
  23. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Eine solche Sendung gab es auch einmal, werktags am frühen Abend. Kurz vor dem Umzug von Weimar nach Erfurt wurde diese Sendung jedoch gekippt, obwohl beim Hörer beliebt. - Eventuell war der Aufwand zu hoch, oder der Thüringer hatte eine andere Vorstellung von Musik als die Chefetage des Senders.

    Auf der "Musiktester"-Seite stach mir übrigens folgender Satz förmlich ins Auge:
    Haben die ihre Musikredaktion bzw. deren Entscheidungsgewalt ausgelagert?
     
  24. Mister BlueCap

    Mister BlueCap Gesperrter Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    Mahlzeit und es geht wieder mal um den MDR, die Programme....
     
  25. Mister BlueCap

    Mister BlueCap Gesperrter Benutzer

    AW: Oldiewahn jetzt auch bei MDR1 - Radio Thüringen

    "Die fähigen Leute, an die ich gerade denke, haben den Weg nach Leipzig oder Halle entweder nie angetreten oder sie sind großteils abgesprungen - manche komplett und auf Nimmerwiederhören beim Radio (siehe Ralf Bieniek). Ich denke da an Jörg Wagner, Frank Aischmann, André Bochow, Michael Rödger, Knut Elstermann, Marion Brasch, Matthias Hopke - die haben alle mal Gehaltsabrechnungen vom MDR bekommen. Warum sind die alle weg? Und wo sind sie (naja, zumindest einige)? ;)"

    Radiowaves.........
    das wissen wir doch alle, du doch auch oder nicht.....du erst recht...
    die Zusammenhänge, etc....
    Matthias Hopke legt Schellack in Berliner Clubs auf...
    war Anfangs( so 1993/4 auf Energy Leipzig mit "Six Pack" zu hören, habe ihn damals dort getroffen...hat mir viel erzählt...lange her...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen