1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ORF-Programmreform

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von Gelb, 03. April 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gelb

    Gelb Benutzer

    Bekanntermaßen sollte man nicht alles, was der FM4-Ombudsmann erzählt, für bare Münze nehmen. Unlängst bin ich jedoch über diesen seinen Blog gestolpert und mußte doch einen Moment lang innehalten.

    In diesem Blog ist primär von ORF2 die Rede, daher die Frage in die Runde, ob und ggf. inwiefern diese Programmreform auch die Hörfunkprogramme des ORF (und dabei FM4 im speziellen) betrifft.
     
  2. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: ORF-Programmreform

    Mir persönlich sind eigentlich keinerlei Änderungen im Radioprogramm geplant. Lediglich das TV-Programm soll komplett umgekrempelt werden (und seinem Bildungsauftrag zumindest etwas mehr entsprechen als bisher, wenn auch eher rudimentär).
    Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
     
  3. gemma

    gemma Benutzer

    AW: ORF-Programmreform

    Radio NÖ startete mit einer kleinen Programmreform schon am 5. März 2007.

    Und bei Radio Tirol wird es wahrscheinlich - ob des neuen Landesdirektors Rammerstorfer - wohl jetzt irgendwann einmal eine Programmreform geben, die mir dort in Vergleich mit anderen ORF-Regionalradios in manchen Dingen höchst notwendig erscheint.

    Aber diese Reformen haben wohl nichts mit der ORF-Programmreform im Fernsehen zu tun. Auch von den anderen ORF-Radios wäre mir nichts bekannt.
     
  4. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: ORF-Programmreform

    Also auch bei Radio Wien schien sich (seit dem Relaunch der Antenne) einiges zu verändern. Freitag startet die nächste neue Sendung, wenn ich die Teasings richtigs verstanden habe.
     
  5. FM_Wien

    FM_Wien Benutzer

    AW: ORF-Programmreform

    @ radiomann2000

    die änderungen bei radio wien haben wohl mehr mit dem führungswechsel in der programdirektion zu tun, als mit dem relaunch der antenne....
     
  6. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: ORF-Programmreform

    Ach ja? Deswegen hat sich auch die Musikfarbe reinzufällig gleichzeitig mit dem Relaunch der Antenne leicht verändert. Oder haben die etwa auch einen neuen Musikred neben der PD? :)
     
  7. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    AW: ORF-Programmreform

    Stimmt, radiomann2000, ich höre auf Radio Wien auch plötzlich einen Haufen von Rocktitel und überhaupt keine Oldies mehr. Schon komisch, oder?
    Die Macher von Radio Wien dürften wirklich sofort mit dem Relaunch der Antenne in die Knie gegangen sein und haben sich gedacht "Also jetzt wirds eng für uns, da müss ma sofort was tun".
     
  8. FM_Wien

    FM_Wien Benutzer

    AW: ORF-Programmreform

    sorry, aber ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass sich das orf-radio wien vom relaunch eines 1-prozent-senders beeindrucken lässt, bevor irgendwelche zahlen auf dem tisch sind.
     
  9. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: ORF-Programmreform

    Vielmehr wird es denen darum gehen, Radio Wien besser von Radio Niederösterreich und Radio Burgenland abzugrenzen, und somit in der Wiener Region praktisch ein 5. Programm anbieten zu können.
     
  10. gemma

    gemma Benutzer

    AW: ORF-Programmreform

    @alqaszar:

    Auch Radio Wien ist - wie Ö3 - mit seinem Musikformat in den letzten Jahren "älter" geworden und hat sich somit musikalisch fast an Radio Niederösterreich - das sich wiederum seit einigen Jahren musikalisch sehr an Radio Arabella orientiert (leider :mad: ) - angeglichen. Und auch bei der Musikprogrammierung von Radio Burgenland merkt man diesen Trend (wenngleich man sich hier nicht, wie auf Radio Niederösterreich, vollkommen dem Arabella-Niveau angeglichen hat). - Somit könnte man deine Einschätzung wirklich fast teilen.
    Ich denke aber, dass für die Veränderung im Musikformat von Radio Wien die gesamte Radiolandschaft in und um Wien und daraus resultierende Gegebenheiten und Konkurrenzsituationen zu sehen sind, und nicht nur die Positionierung bzw. Abgrenzung zu den auch in Wien empfangbaren ORF-Regionalradios Niederösterreich und Burgenland.

    @FM_Wien:

    Naja, sollte man nicht unterschätzen. Schon so manches ORF-Radio hat sich seine Musik durch einen Privatsender der selben Zielgruppe sozusagen "umbauen" lassen, siehe Radio Niederösterreich - Radio Arabella.
     
  11. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    AW: ORF-Programmreform

    Ö3 ist in den letzten jahren mit seinem Musikformat älter geworden?
    Da muss ich wohl einen anderen Ö3 hören als Du.
     
  12. gemma

    gemma Benutzer

    AW: ORF-Programmreform

    @Kleetschi:

    Natürlich ist Ö3 mit seinem Musikformat nicht auf der selben Ebene wie Radio Wien "älter" geworden. Aber wenn man die letzten zwei, drei Jahre betrachtet, spricht Ö3 zusehends mit zumindestens 2/3 der Titel in der Rotation schon zunehmend auch ein "älteres" Publikum an und greift damit in die sogenannte "Zielgruppe 35+" ein, die bis vor einigen Jahren fast ausschließlich den ORF-Regionalradios vorbehalten war. Und hier kann man wirklich fast sagen, der "rechte" Rand der Ö3-Hörer deckt sich mit dem "linken" Rand der Ö-Regional-Hörer.

    Den selben Trend kann man übrigens auch in Bayern beobachten:
    Auch hier spricht Bayern 3 mit seinem Musikformat immer ältere Hörerschichten an und deckt sich in gewissen Segmenten auch schon mit Bayern 1 (das musikalisch mit unseren ORF-Regionalradios vergleichbar ist).
    Und Bayern 1 wiederum orientiert sich musikalisch - wie einige ORF-Regionalradios - sehr an Arabella-ähnlichen Privatradios (ziemlich enge Rotation, extreme Oldie-Lastigkeit, ja keine "unbekannten" Titel mehr usw.).
     
  13. FM_Wien

    FM_Wien Benutzer

    AW: ORF-Programmreform

    Radio Niederösterreich hat aber erst reagiert, als sich hohe Hörerzahlen von Radio Arabella abgezeichnet haben.
    Bei der Antenne ist diese nicht der Fall, es gilt den Radiotest abzuwarten.
     
  14. Fredo

    Fredo Gesperrter Benutzer

    AW: ORF-Programmreform

    Ich kann Euch gar nicht sagen, wie mich das schon ankotzt! Als 41jähriger höre ich gerne auch mal einen Oldie und natürlich auch die Hits von Heute! Ich will einfach alles auf einem Sender, weil das ewige umhergeschalte nervt und ich will mir einfach auch nicht auf Dauer bestimmte Musikrichtungen den ganzen Tag über aufzwingen lassen!

    Über kurz oder lang hat das Formatradio sowieso keine Zukunft mehr!

    Was Ö3 betrifft: Ich finde, der Sender hat sich in den letzten Wochen wesentlich verbessert! Auch die Rotationen sind m. M. nach nicht mehr so häufig, ja da wenn ich nur an "Hip's Don't Lie" denke ---- HILLLLLFFFEEEEE ... - Ich muß schon bei den ersten Tönen sofort ausmachen, so nervt mich dieser Song, dank Ö3. Aber wie gesagt, seitdem auch mit "Ich geh' in Flammen auf" Schluss ist, habe ich gerade direkt nichts zu meckern!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen