1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von XXLFunk, 15. Januar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    Aus Transponder News:

    "RAI soll werbefrei werden
    Das italienische Staatsfernsehen RAI soll nach einem Bericht der
    oesterreichischen Tageszeitung "Der Standard" kuenftig werbefrei werden.
    RAI 3 soll als kommerzielles Programm zugelassen werden, RAI 1 und RAI 2
    in einer Gesellschaft zusammengefasst werden.
    Zudem ist die Gruendung einer gebuehrenfinanzierten Radio- und
    Sendergesellschaft geplant. Die Praesidenten der beiden
    Paralementskammern sollen den Vorstandschef der neuen RAI-Stiftung
    ernennen."

    Was spricht dagegen, ARD und ZDF ebenfalls dem kommerziellen Druck der Werbung zu entziehen?
     
  2. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    ...jeder ARDler und jeder ZDFler... (jedenfalls die in der Chefetage)
     
  3. AlfredZ.

    AlfredZ. Benutzer

    AW: ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    diskutiert wird das in der ard immer wieder. ich fände das auch sehr schlau, vor allem, wenn man sich den winzigen anteil der erträge aus werbung an den ard-gesamterträgen anschaut.
     
  4. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Ich vermute, es handelt sich um den Fernsehbereich.

    Nunja, die Privaten sprechen dagegen, da der Tausenderkontaktpreis, also der Index, nachdem die Kosten der Werbesendezeit berechnet wird, sinken wird. Persönlich hingegen spricht für mich nichts dagegen.

    Allerdings lieber ARD und ZDF mit humaner Werbung (ist ja schon eingeschränkt), als ein Programm wie die RAI es veranstaltet ansehen zu müssen (empfange Uno und Due).
     
  5. Dr. Doom

    Dr. Doom Benutzer

    AW: ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Zum Beispiel weil Du dann für die Sportschau viel Geld bezahlen musst, wenn Du Dir die Bilder bei Arena, T-Com oder Premiere zusammenkaufen willst (TV). Oder die Werbewirtschaft im Radio ein ehebliches Problem hätte, wenn die Hälfte der Hörerschaft nicht mehr von ihrer Werbung erreicht würden???

    Weitergedacht würde das dem Medium Radio überhaupt nicht gut tun, denn wenn das (in Deutschland eh stiefmütterlich behandelte Werbemedium Radio) auf Knall und Fall rund 50% der Reichweite verlieren würde. Demnach leiden dann auch die privaten Stationen darunter. Diese wiederum leben aber von der Werbewirtschaft und von der Stärke der ungemeinen Radioreichweiten.

    Also kann ich nur immer wieder davor warnen, die Öffis werbefrei zu gestalten. Wer bucht denn noch Nischenmedien??? Erst denken...!
     
  6. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Seltsame Logik...
     
  7. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Das ist nur die Besitzstandswahrerlogik aus dem Oligopol von Gebühren- und Verlegerfunk.
     
  8. divy

    divy Benutzer

    AW: ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    So ist es, so ein fürchterliches Progrmam wie die RAI in TV und HF macht, wünsche ich mir weder mit noch ohne Werbung.
     
  9. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Das Fernsehen ist so plemplem wie hier. Aber was ist an den drei RAI- Hörfunkprogrammen so schlimm??
     
  10. flubber

    flubber Benutzer

    AW: ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Wenn ich im Sommer in Italien bin, schaue ich des Öfteren RAI, es gibt halt keine große Alternative. Aber hierzu:

    und hierzu:

    Fürchterlich und plemplem hin oder her, die Italiener haben nunmal eine...nunja...andere, lautere Mentalität:D Da geht es auch schonmal etwas deftiger im Studio zu :D
     
  11. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Das ist richtig: Italiener sind allgemein was lauter.
    Aber die drei RAI- Radioprogramme sind doch nicht schlecht, oder?
    Dudelfunk wird da definitiv nicht gemacht!
     
  12. Dr. Doom

    Dr. Doom Benutzer

    AW: ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Die Logik bezog sich einzig auf die Werbereichweite. Nicht auf die Hörerreichweite!

    Aber wie Du sicherlich weißt, wird das private Radio von WERBUNG finanziert. Wenn die Öffis wegfallen wird das Medium Radio für die Werbungtreibenden sicher nicht interessanter - im Gegenteil.

    Manchmal muss man auch ein wenig weiter denken...!
     
  13. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: [OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Auch da sehe ich kein Problem, sofern die Öffis einfach ihre Kommerzprogramme einstellten. Auf gute MA-Zahlen wären sie sowieso nicht mehr angewiesen, wenn sie keine Werbezeiten mehr zu verkaufen hätten. Wenn die SWR3s, Jumps und N-Joys dieses Landes dann plötzlich wieder ein vernünftiges Programm auf die Beine stellten, müssten die Hörer ja angeblich in Scharen zu den privaten Dummfunkern überlaufen. Sollte es wider Erwarten anders sein, würden diese bestimmt bald nachziehen und die Qualität ihrer Programme ebenfalls steigern, um konkurrenzfähig zu bleiben, und damit könnte ich leben.
     
  14. Keek

    Keek Benutzer

    AW: [OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Das ist auch die Besitzstandswahrerlogik von Privatfunkern und die Logik vom gesunden Menschenverstand, wenn man das Thema mal konsequent zu Ende denkt. Aber wir brauchen das Thema nicht vertiefen, ham wir ja schon und wollt ihr beiden ja auch nicht.

    Lieber Dr. Doom,

    sehr guter Beitrag, aber erwarte hier besser keine fruchtbare oder konstruktive Diskussion darauf hin.
     
  15. Dr. Doom

    Dr. Doom Benutzer

    AW: [OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Das befürchte ich auch und deshalb lassen wir die Experten auch einfach unter sich sein... ;)
     
  16. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: [OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Es gibt nur eine Lösung:

    Öffis werbefrei, Vorgaben machen. Die Privaten aufteilen. Gruppe 1 bekommt grössere Reichweite, hat ebenfalls Auflagen. Gruppe 2 kann machen, was sie will.
    So ist für alle Typen von Hörern, von Dumpfbacken bis Kulturfreaks, alles dabei.
     
  17. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: [OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Wir wollen das Thema nicht vertiefen, oder das habe ich schon huntertmal erklärt schreiben nur Leute, denen keine Argumente mehr einfallen. Ich schreibe in so einem Fall einfach gar nix oder stimme der Gegenseite zu.
     
  18. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: [OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Die Diskussion führt deshalb nie zum Konsens, weil die Kontrahenten grundsätzlich verschiedene Ziele haben. Ich z.B. würde mir für Deutschland eine veränderte Rundfunklandschaft vorstellen, du Keek nicht. Daher gehörst du zu den Besitzstandswahrern, was aus deiner Sicht auch durchaus legitim ist.
     
  19. Keek

    Keek Benutzer

    AW: [OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Stimmt so nicht, Grenzwelle. Ich habe bereits versucht, das Thema zu vertiefen. Mit dem Ergebnis, dass insbesondere zwei dieser Forumsteilnehmer sich schlichtweg GEWEIGERT haben, auf eines der Argumente einzugehen. Deshalb vertiefe ich es an dieser Stelle auch nicht mehr, sondern unterstelle in gewissen Masse unreflektierte und unverbesserliche Eiferei.

    Ich bin im Übrigen kein Besitzstandswahrer, bin extrem für Reform (nicht Abschaffung) des ÖR. Und auch einer Werbeabschaffung stehe ich relativ wertneutral gegenüber. Ich habe lediglich, wie Dr. Doom, darauf hingewiesen, dass dies nicht nur für den ÖR, sondern für das Radio insgesamt (und somit auch die Privaten) negative Konsequenzen hätte.
     
  20. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: [OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Na ich erinnere mich eher so, dass mir die Argumente absolut nicht stichhaltig erschienen oder ich solche gar nicht ausmachen konnte. Übrigens bin ich der Meinung, dass sich jedes gute stichhaltige Argument in ein, zwei Sätzen hinschreiben ließe.

    Wenn du extrem für Reformen bist, dann überleg doch mal, welches Mittel sich besser dafür eignen würde als die Werbefreiheit der Öffentlich-Rechtlichen. Ansonsten kann ich das für ein Lippenbekenntnis halten. Erich Honecker war 1988 auch ganz doll für Reformen.
     
  21. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: [OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Bitte sag (ggf. noch einmal), was Du wie anders machen möchtest.
     
  22. Keek

    Keek Benutzer

    AW: [OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Zu den i.m.A. entscheidenden Punkten (mal in dürren Sätzen skizziert):

    - Zusammenlegung der Kultur- und Infosender im Radio zu jeweils einem landesweiten Programm mit regionalisierten Programmflächen

    - Pro Anstalt dann nur ein junges, ein AC-Mainstream-, ein älteres Format. Das sind die Formate, die m.E. durchgängig eine regionale Anmutung brauchen, regionale Berichterstattung, die in der Fläche stattfinden muss und nicht auf regionalisierten Inseln, Mods benötigen regionale Bezugspunkte in der Moderation zur Hörerbindung etc.

    - Reduzierung der dritten TV-Programme, muss nicht unbedingt eines sein, denkbar wäre die Schaffung von insgesamt drei Spartenkanälen für Kultur-, Doku- und Unterhaltung (für Formate wie Zimmer frei, Schlachthof, Dittsche, Rockpalast etc.), dazu ein Flächenprogramm, ebenfalls mit Regionalisierungen für die Magazin-, Sportsendungen etc.

    - Im Gegenzug müsste überprüft werden, welche Zusatz-Projekte dann noch sinnvoll sind, z.B. Nordwest-Radio im Hörfunk, m.E. eine total überflüssige Geldverschleuderung, nicht, weil ich das Pogramm-Angebot für sinnlos halte, aber weil es die gleichen Inhalte auf verschiedenen ÖR-Wellen im selben Sendegebiet bereits zur Genüge gibt. Im Fernsehen gälte das für Phoenix, 3SAT, eher nicht für Arte. Aber die beiden Erstgenannten könnten auch in den genannten Spartenkanälen aufgehen.

    - Die freiwerdenden Ressourcen durch Nutzung von Synergien in Radio und Fernsehen könnten dazu genutzt werden, a) die GEZ-Gebühren zu senken und b) das Programmangebot im Internet zu verstärken, ein Übertragungsweg, der in Zukunft gegenüber der klassischen terrestrischen Verbreitung immer mehr Bedeutung gewinnen wird. Dort wäre es z.B. möglich, mehr Musik-Spartenkanäle anzubieten, deren Möglichkeiten über die klassischen UKW-Frequenzen per se beschränkt sind (nur mal, um dir, Tom, den Mund wässrig zu machen).

    Damit nur mal ein Punkte angerissen. Viel Spass beim Prügeln.
     
  23. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: [OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Für diese Vorschläge gibt es von mir keine Prügel, sondern eher Beifall.

    Allerdings lässt sich kein einziger davon in den derzeitigen Strukturen und Denkweisen bei ARD und ZDF umsetzen.

    Diverse Intendanten begannen vor einigen Jahren, von Reformen zu reden. Wenn Funktionäre von Reformen reden, haben sie aber in der Regel das Gegenteil im Sinn. Die Praxis belegt es: Die bestehenden Strukturen werden nicht im Sinne etwa von Keeks Ideen gelockert und aufgeräumt, sondern eher zementiert. Ich kenne auch kein System in der Geschichte, das sich ohne großen Zwang von außen oder massive Revolte von innen ganz freiwillig reformiert hat.

    Um den Anstoß für wirkliche Reformen zu bekommen, wäre daher die Werbefreiheit ein geeignetes Mittel, da so überhaupt ein Umdenkprozess zum eigenen Selbstverständnis in Gang kommen könnte.
     
  24. Keek

    Keek Benutzer

    AW: [OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    Grundsätzlich hast du recht. Allerdings hat das in meinen Augen überhaupt nichts mit Werbefreiheit zu tun. Ich habe auch generell nichts gegen (vernünftig reglementierte und kontrolierbare) Werbung im ÖR. Wenn durch Werbung, und nicht Gebühren, zum Beispiel Bundesliga-Rechte refinanziert werden, begrüsse ich das.

    Und sollen doch auch massenwirksame Programme im Radio Werberlöse erzielen und daraus wiederum zum Beispiel ihre Werbeetats generieren. Dagegen kann man jetzt anschreien, aber jede Lösung hat einen Pferdefuß. Ich halte es allerdings für legitim, dass eine ÖR-Welle, die sich im Konkurrenzkampf um Hörer befindet, Marketing-Maßnahmen aus Werbegeldern zu finanzieren und eben NICHT Gebührengelder dafür anzutasten. Und jetzt bitte nicht kommen mit "die sollen aber gar kein Marketing machen etc.".
     
  25. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: [OT:] ARD und ZDF wie RAI irgendwann werbefrei?

    An der Stelle gehen die Meinungen dann wieder auseinander.

    Genau die zitierte Praxis führt dazu, dass die mit Privaten konkurrierenden ARD-Programme

    a) zu ihrer eigenen akustischen Werbefläche mutieren und
    b) zu MA-Zeiten die Städte mit Werbung für ARD-Popwellen zugepflastert sind, man aber Informationen zu den hochwertigen ARD Angeboten nur in den Radio-Programmhinweisen der FAZ findet.

    Durch die Abklopplung vom Werbemarkt würde diesen grotesken Tendenzen begegnet. Mein Hinweis, dass es beispielsweise bei den Briten exzellent funktioniert, inklusive eines florierenden kommerziellen Radiomarktes, verhallte schon in der letzten Diskussion ungehört.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen