1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Papst-Hetze im katholischen Radio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von mehr-privatradio, 12. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

  2. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Papst-Hetze im katholischen Radio

    Wahrscheinlich weil der Papst ein deutscher ist. Im Moment sind die Polen ja auf alles was deutsch ist, nicht gut zu sprechen. Laß sie doch hetzen, die katholische Welt wird davon nicht zusammenbrechen. Ich zitier hier mal aus dem Lied "Wir sind Papst" von Buddy:

     
  3. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Papst-Hetze im katholischen Radio

    Ich warte ja eigentlich gespannt auf eine Radiovariante von Popetown...
     
  4. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: Papst-Hetze im katholischen Radio

    Lol, denen ist selbst der theologisch äußerst bodenständige Ratzinger noch zu progressiv. Hier geht es mal wieder um die Religion als Quelle des Hasses und der Intoleranz. Ratzingers Botschaft: "Gott ist Liebe!" passt da eben nicht ins Konzept.
     
  5. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Papst-Hetze im katholischen Radio

    "Im Moment sind die Polen ja auf alles was deutsch ist, nicht gut zu sprechen."

    Das ist doch schon länger so und nicht erst seit kurzem:eek:

    Insgesamt finde ich Radio Maryja stinkend langweilig und uninteressant.

    Es gibt doch in anderen Ländern (z.B. Italien) auch christliches Radio namens "Radio Maria" - wie stets denn damit?
     
  6. AW: Papst-Hetze im katholischen Radio

    Naja Robert...
    Warst du überhaupt schonmal hier (in Polen mein ich)? Dann würdest du nämlich sehr schnell feststellen, dass es diese angebliche Anti-Deutsch-Stimmung so nicht gibt.
    Gut, das Problem Radio Maryja ist hier wirklich ein nationales Problem, lassen wir mal sagen ein Krebsgeschwür im Staat und in der kath. Kirche. Aber es verliert an Rückhalt und das ist gut so.
    übrigens gibt sich RM ansonsten gnadenlos papsttreu, aber es war für Polen immer schon kennzeichnend, dass man hier päpstlicher als der Papst ist. Diese Volksart kann man nur verstehen, wenn man einige Zeit hier lebt.
     
  7. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Papst-Hetze im katholischen Radio

    Also dass es Konflikte zwischen polnischen und deutschen Bürgern gibt, ist nicht von der Hand zu weisen. Natürlich hat das auch mit der Vergangenheit zu tun.
     
  8. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    AW: Papst-Hetze im katholischen Radio

    Ich persönliche sehe den Vatikan kritisch und habe nichts dagegen wenn man sich über dieses System mal lustig macht. Der Vatikan verträgt aber keine Kritik siehe Pope Town von MTV da werden die Bischöfe schnell sauer.
     
  9. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: Papst-Hetze im katholischen Radio

    Genau das ist das Problem: Normalerweise wird der Vatikan kritisiert, weil er zu unmodern erscheint oder zu autoritär auftritt. Wenn man von Radio Marija ausgeht, so ist die Kritik dahingehend, dass der Vatikan nicht unmodern und autoritär genug ist.
     
  10. Tobschi

    Tobschi Benutzer

    AW: Papst-Hetze im katholischen Radio

    Stimmt. Das hat man auch bei der Präsidentschaftswahl vor paar Monaten gemerkt, als die Spitzenkandidaten teilweise auch deutsch-feindliche Dinge sagten. Ich persönlich habe aber noch nie irgendwelche negativen Erfahrungen gemacht, als ich mal in Polen war. Die Engländer sind ja auch nicht gerade deutsch-freundlich (und das musste ich auch bei einer Englandreise erfahren).
     
  11. AW: Papst-Hetze im katholischen Radio

    Zur Hintergrundinfo:
    Der jetzige Präsident wurde vor allem mit den Stimmen der Landbevölkerung mit niedrigem Bildungsgrad gewählt. Genau das ist auch die Zielgruppe von Radio Maryja. Deutschfeindliche (naja, sagen wir mal nicht ganz deutschfreundliche) Töne waren im Wahlkampf eher zweitrangig. Allerdings gibt es natürlich auf beiden Seiten Sensibilitäten, was gewisse Themen anbetrifft (z. B. die Heimatvertriebenenproblematik). Und selbstverständlich gibt es hier auch Unbelehrbare. Trotzdem denkt auch hier die Mehrheit europäisch und hat keine Berührungsängste, da ändert auch Radio Maryja nichts dran, auch wenn polnische Regierungspolitiker sich dort stundenlang selbst beweihräuchern können (z. B. gestern abend der Präsidentenzwilling und verhinderte Premierminister Jaroslaw Kaczynski).

    Und eben zu dieser aktiven Politikmache hat Ratze ja jetzt ein Machtwort gesprochen. Eigentlich eine ziemlich spannende Geschichte, die sich hier jetzt vollzieht (Ich kann mir die zynische Bemerkung nicht verkneifen, aber... Vielleicht kommt ja jetzt deutsche Gründlichkeit statt polnische Wirtschaft :). Ich halt Euch auf dem Laufenden.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen