1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Passive Kühlung im Studio

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von smokefrog, 06. April 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. smokefrog

    smokefrog Benutzer

    Ich bin auf der Suche nach der optimalen Klimatisierung für ein neues Radiostudio. Ich habe die Schnauze voll von Klimaanlagen, die angeblich "lautlos" sind und dann doch viel zu laut lüften, und ein paar Sekunden nachlaufen, wenn man sie übers OnAir-Relais abschaltet...
    Hat z.B. jemand Erfahrung mit Kühldecken? Kann mir jemand eine Firma empfehlen, die wirklich weiß, worauf es ankommt?
     
  2. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    AW: Passive Kühlung im Studio

    Das ist Sache der Planung / des Architekt.

    Die Klimageräte gehören entweder aufs Dach oder in den Keller. Unterwegs darf der "Wind" nicht durch 90° Winkel geführt werden wegen Verwirbelungen, welche den Luftstrom behindern, sondern über Bögen (Radien)!

    Die Verteilerklappen in den T-Stücken der Korridore müssen mit einer Lage Filz beklebt werden, das verhindert das Heulen und ggf, Klappern bei Vollleistung und im Studio (Decke oder Wandkanal) sollte nochmal kurz vor dem Ausströmer eine dünne Lage Filz sein, welcher dortige Verwirbelungen und hohl klingendes Dröhnen im Infraschallbereich verhindert.

    Rudy

    (z.Zt. erwerbsloser Radio-Producer)
     
  3. smokefrog

    smokefrog Benutzer

    AW: Passive Kühlung im Studio

    Hi Rudy - danke für Deine Antwort. Allerdings geht es mir nicht um Belüftung (auch wenn man hier natürlich auch aufpassen muß), sondern um Klimatisierung.
    Natürlich kann man auch mit Frischluft klimatisieren, das ist mir in unserem Fall aber zu teuer. Ich hätte gerne eine reine Kühlung ohne Frischluft-Zufuhr, die Belüftung würde ich evtl. seperat machen, aber eben unklimatisiert.
    Mir schwebt eine Kühlung durch eine Kühldecke o.ä. vor, damit man eben überhaupt keine Luft- oder Lüftergeräusche hat.

    PS:
    Die Planung mache ich - mit dem Architekten sieht es genauso aus wie mit den örtlichen Klima-Firmen - finde erstmal jemanden, der sich mit Schallschutz im Rundfunkstudio auskennt! Da muß ich schon selbst drauf achten, daß alles ordentlich gemacht wird...
     
  4. Dude

    Dude Benutzer

  5. Markus75

    Markus75 Benutzer

    AW: Passive Kühlung im Studio

    Hallo,
    die Sache mit den Bögen hat mit Lüftung nichts zu tun sondern verbindet das Klimagerät (Kühlung), was sich wegen den Geräuschen in einem anderen Raum befindet, mit dem zu kühlenden Raum. Dafür ist aber wirklich meist fachliche Planung notwendig, weil normalerweise auch Schalldämpfer in den Luftstrom eingebaut werden müssen usw. Wir haben sowas im Studio und man hört im Studio vom Klimagerät genau gar nichts.
    Die Sache mit den Kühldecken ist aber auch schön. Dabei werden Wasserkühlschlagen in die Deckenplatten gelegt. Dann wird das Wasser im Kreislauf gepumpt und irgendwo draußen gekühlt. Ist auch geräuschlos aber vermutlich etwas teurer.
    Markus
     
  6. RADIOWAHN

    RADIOWAHN Benutzer

    AW: Passive Kühlung im Studio

    Passive Kühlung im Studio
    löse ich persönlich durch die Beigabe von 2 bis 3 Eiswürfeln in meinem Gin-Tonic....;)










    Jetzt aber nicht durchdrehen ;
    bin auch ganz schnell wieder weg.....
    mein Kühlschrank hat die Tür noch offen.
     
  7. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    AW: Passive Kühlung im Studio

    Nun, der Gin-Tonic kann auf Dauer - multipliziert mit den Angestellten - auch ins Geld gehen, gute Laune mit gutem Programm folglich garantiert!

    Dem Luftstrom ist es völlig egal, ob Du Belüftest, Entlüftes oder die Luft klimatisierst.

    Wichtig ist (wie oben erwähnt) die Geräuschdämmung. Also: Bögen verwenden und keine 90° Winkel und dämmen wie oben beschrieben, besser ist das.

    Rudy
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen