1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PENNY startet erstes Live-Kundenradio in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von TS2010, 03. April 2015.

  1. TS2010

    TS2010 Benutzer

    Seit Montag (30.3.) sendet PENNY in seinen bundesweit rund 2.200 Märkten als erster Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland ein nationales, live moderiertes Kunden-Radio. Das achtköpfige PENNYlive-Radioteam bietet ab Ladenöffnung bis um 20 Uhr abends einen abwechslungsreichen Mix aus Musik, Wortbeiträgen, Interviews, Gewinnspielen, Produktinformationen, Angeboten, News aus Showbiz und Sport oder auch Rezept- und Reisetipps.

    Im Gegensatz zu ausschließlich vorproduzierten Formaten setzt PENNYlive somit auf Aktualität, wie es der Kunde auch von konventionellen Radiosendern gewöhnt ist. Nach 20 Uhr spielt PENNYlive dann ausschließlich Musik. Ein weiterer Clou: Für alle PENNY-Mitarbeiter läuft eine Stunde vor Marktöffnung die Morningshow. Unter dem Motto „Wir spielen, was ihr wollt“ können sich die Mitarbeiter exklusiv zum Start in den Tag ihren Lieblingssong wünschen oder Kollegen grüßen.

    Gestaltet und moderiert wird das Programm von Radio Max aus Wien, einem Unternehmen der REWE International AG. „Mit PENNYlive beschreiten wir einen in Deutschland neuen Weg. Unsere PENNY-Kollegen in Österreich und Italien sind schon seit einigen Jahren on air. Kunden und Mitarbeiter sind binnen kurzer Zeit zu regelrechten Fans geworden. Dazu hat sicherlich beigetragen, dass man das Einkaufsradio auch online hören kann. In Deutschland wollen wir unsere Kunden gleichermaßen informieren und unterhalten“, sagt Jan Kunath, Vorstand Discount der REWE Group.

    „Die Musik im Kundenprogramm wird extra für PENNY zusammengestellt. Unsere erfahrene Musikredaktion erstellt die Songlisten je nach Tages- und Jahreszeit, journalistisch geschulte Moderatoren sorgen für Abwechslung im Programm. Damit wird der Einkauf im Markt entspannter, die Kunden fühlen sich wohler“, erläutert Radio Max Geschäftsführer Michael Tippl.

    Ins Programm reinhören kann man hier: http://www.penny.de/service/pennylive/
     
    Skywise und UKWler gefällt das.
  2. dramaking

    dramaking Benutzer

    Schönen Dank für die Warnung.

    Gestern bin ich versehentlich mal wieder in einen REWE gelaufen und wurde im dortigen Ladenradio mit den "NEWS" belästigt, eine richtig, richtig grottige Veranstaltung in allen Belangen. Die Märkte werden in Zukunft genauso gemieden, wie Edekas, die ihre Kunden mit dem örtlichen Privatdudler beschallen.
     
  3. ricochet

    ricochet Benutzer

    Penny ist eh nur ein REWE-Ableger, seine Filialen dienen vermutlich als Testfläche für ein nationales Großprojekt in allen Konzernsparten. Es ist unwahrscheinlich dass man nur für die Discountschiene so einen Aufwand betreibt.
     
  4. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 03. April 2015
  5. AlanTrebber

    AlanTrebber Benutzer

    Mir gefällt der Musikmix vom Penny-Einkaufsradio in der vergangenen Stunde sehr gut; solche angenehme Abwechselung und Auswahl wünschte man sich von einem öffentlich-rechtlichen Programm für erwachsene Zuhörer (NDR 2/WDR 2/HR 1 etc). Oder ist es ein Feiertagsabend-Spezialmix?

    Fast absurd, dass ein Supermarktradio angenehmer zu hören ist als etablierte Radioprogramme in Deutschland.
     
    Tweety gefällt das.
  6. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Ich habe es noch nichtgehört, aber ich finde die Idee erst einmal gut. Wenn die achtköpfige Besatzung auch nur halbwegs aus Profis besteht, wird sie die "professionellen" Anbieter schnell an die Wand spielen, weil sie keinerlei Rücksicht auf Quoten. MA, Berater, Formate oder festgefügte Branchenweisheiten nehmen muss. Da kann eigentlich nur gutes radio dabei herauskommen, jedenfalls abwechslungsreicher und interessanter als der Mist, der momentan aus den etablierten Programmen sprudelt. Heimlich klatsche ich Beifall!
     
    Inselkobi gefällt das.
  7. ricochet

    ricochet Benutzer

    Nur wird diese geballte Ladung Werbung zu Hause niemand hören wollen. Das Programm soll im Laden eine angenehme, unaufdringliche Atmospäre schaffen und die Kundschaft dem Zeitgeist entsprechend mit aktuellen Schlagzeilen versorgen. Natürlich nutzt man das Programm vor allem für Verlautbarungen über laufende Aktionen, neueingerführte Artikel und ganz allgemein zur sortimenteigenen Produktinformation.

    Was man während des Einkaufs als wohltuend empfindet geht einem daheim schnell auf den Senkel.
     
  8. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Als ich am Donnerstag im Penny einkaufen war, ist mir der "Sender" auch aufgefallen, da gerade Nachrichten angekündigt wurden. Ich könnte jetzt aber nicht mal sagen, ob vorher überhaupt Musik in dem Laden lief. Aber eigentlich gehe ich ja auch zum Einkaufen dorthin und nicht zum Musikhören
     
    MegaRadioFan gefällt das.
  9. Programmdirektor

    Programmdirektor Benutzer

    Und eine Sendelizenz brauchen Sie auch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. April 2015
  10. Ganztageshörer

    Ganztageshörer Benutzer

    Warum denn? Läuft doch auch im Netz.
     
  11. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Für die in Supermärkten verbaute Beschallungstechnik, reicht ein 160 kbit/s, 48 kHz, mono Internet Stream allemal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. April 2015
  12. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    @ricochet:
    Klar, die Werbung nervt. Aber das tut auch das Programm der meisten konventionellen Radiosender.
    Und vor nervtötender Werbung wie von Alltours wird man bei Penny Live wohl verschont bleiben. ;)
     
  13. c120

    c120 Benutzer

    Aber nicht von nervigen Gewinnspielen.

    Auf der Homepage:
    Ohje :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. April 2015
  14. 666

    666 Benutzer

    Könnten wir Pressemitteilungen und Programmwerbung bitte als solche kennzeichnen?!
     
    Inselkobi gefällt das.
  15. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    @c120:
    Ich könnte mir vorstellen, dass vielleicht einige Kunden mit dem im Gegensatz zum normalen Dudelfunk ungewöhnlichen Musikmix nicht klarkommen. Um sie nicht vollends zu verwirren beruhigt man dann mit diesem Gewinnspiel. :D ;)
     
    Kirschi gefällt das.
  16. UKWler

    UKWler Benutzer

    Läuft denn dort auch externe Werbung? Bei uns im REWE-Markt gibt es immer Werbung für das örtliche Autohaus und die Kleintierpraxis.
    Aber beim Penny-Kundenradio gibt es wohl keine regionalen Auseinanderschaltungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. April 2015
  17. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    Ich finde ein Live-Radio in Supermärkten interessant, aber oft zum Scheitern verurteilt, weil man sich doch wohl eher auf seinen Einkaufszettel konzentriert als auf die Moderation. Außerdem wird viel an Input flöten gehen, weil die Kassiererin am Band ("Frau Storno, Du, was koste die Knotschi??") über Lautsprecher dazwischen brüllt ("Dritte Kasse bitte") oder sich am Ausgang Staus bilden, weil man unbedingt noch das dramatische Ende der Einkaufsnachrichten hören möchte, bevor man abwackelt...
    Und dann die Diskussionen hier in den Foren: ALDI-Sound gegen Lidl-Optimod, REWE-Anchor gegen EDEKA-Wetterfee... ("Angelique Laberkaas von Rudis-Resterampe-Welle wechselt zu KIK-Inforadio).
    Sehr gespannt, der Onkel...

    [Themenfremder Teil entfernt vom Administrator]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09. April 2015
    DigiAndi, WL-Radio, benno und 8 anderen gefällt das.
  18. Keule

    Keule Benutzer

    Ich bin auch positiv überrascht... Höre den Sender schon ein paar Stunden! Eine DAB+ aufschaltung für unterwegs wäre auch nicht schlecht!
     
  19. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    @OnkelOtto war sicherlich schon lange nicht mehr bei LIDL, von wegen der
    Da "brüllt" nichts mehr. Es geht da seit einigen Wochen zu, wie in einer Bahnhofshalle oder auf dem Bahnsteig: Eine "Geisterstimme" ruft durch dan Laden: "Kasse X bitte" oder "Werte Kunden, legen sie ihre Waren bitte auf das Band an Kasse X" ... und wehe, ein Kunde beherzigt diesen Ratschlag, denn bis diese Kasse besetzt wird, hätte er die besetzten Kassen längst passiert und sich, als er zu Hause feststellte, trotz Zettels etwas vergessen zu haben, längst wieder hinten angestellt, wobei er die Leute an Kasse X noch getroffen hätte.
     
  20. Diggy

    Diggy Benutzer

    SEIDABACHA ! LÄGGA LÄGGA LÄGGA ! KERLE DES BRAUCHSCH ! GLEIM EM REGAL ! NEMMS MIT, DES 'SCH SUBBA UN SCHMÄGGD GUUD ! SEIDABACHA !"
     
  21. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    @Ammerlaender:
    Hat man das zeitgleich deutschlandweit eingeführt? Seit es diese automatischen Ansagen gibt bin ich nur beim LIDL in der Bremer Innenstadt gewesen.
     
  22. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    [OT]
    @Lord Helmchen:
    Ich weiß es nicht. Hier in Zwischenahn gibt es das seit drei, vier Wochen. Gleichzeitig haben sie die Kassen mit rot oder grün leuchtenden Nummern und stilisierten Pfeilen ausgerüstet.
    Raucherbedarf gibt es nur noch, wenn die Kassiererin gebeten wird, das Rollo nach unten fahren zu lassen; kann sein, dass sich der Kunde an den dahinter stehenden Wagen vorbei quälen muss, wenn das Gewünschte am anderen Ende befindet, z. B. Plättchen. - Einen Vorteil für die Kunden sehe ich nicht - im Gegenteil.
    [/OT]
     
  23. radiobino

    radiobino Benutzer

    Diese automatische Ansagen habe ich bisher in Amberg nur bei Aldi erlebt. Da kommt erst ein Gong und dann die automatische Durchsage das Kasse X schließt oder öffnet.

    @Ammerländer, die rot oder grün leuchtende Nummern gibt es bei uns bei Real.

    Bei Real läuft ja auch immer ein Radioprogramm mit Nachrichten, Verbraucherinfos usw.

    Wird, wenn ich mich nicht irre, von radio p.o.s hergestellt.
     
  24. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    @Ammerlaender und @radiobino:
    Bei ALDI und real habe ich derartige Neuerungen noch nicht gesehen. Ist aber auch schon etwas länger her, dass ich bei real war. ;)
    In den früheren extra-Märkten gab es den Ladenfunk extra-radio. Ob das in Hof und Umgebung wohl zu Verwirrung geführt hat? ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. April 2015
  25. radiobino

    radiobino Benutzer

    @Lord Helmchen , ich denke nicht das es in Hof und Umgebung zu Verwirrung geführt hat. Der normale Radiohörer, der sich mit den Thema Radio nicht so beschäftigt wie wir, macht sich über sowas keine Gedanken.

    1998 habe ich übrigens im Hagebaumarkt gearbeitet. Dort gab es das Hagebau-Radio. Eine Musikdauerschlefe mit bunten Boulevard Meldungen und Verbraucherinformation.

    Für den Kunden ja noch erträglich. Der Mitarbeiter musste aber gedanklich abschalten um von der sich ständig wiederholenden Musik-abfolge nicht genervt zu sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. April 2015
    Lord Helmchen gefällt das.

Diese Seite empfehlen