1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Perspektive für Rock Antenne?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Tom2000, 27. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Die Rock Antenne sendet jetzt schon seit einigen Jahren - trotzdem haben sie in Bayern weniger UKW-Frequenzen als etwa das "auswärtig ansässige" Klassik Radio.
    Worauf spekulieren die Münchener, wenn nicht auf ein paar mehr Ballungsraum-Frequenzen? DAB bringt es ja wohl kurzfristig auch nicht. Wo ist die Perspektive, um Wirtschaftlichkeit bzw. Profitabilität zu erreichen?
    Wieso gibt es keine Unterstützung der BLM?
     
  2. ontrium

    ontrium Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Ist meiner Meinung nach nur noch eien Frage der Zeit wielange Rockantenne ohne weitere Stützfrequenzen weitersenden wird.
     
  3. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Ist das hier www.rockantenna.com eigentlich ein spanischer Ableger der deutschen ?
     
  4. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Die BLM hat ja versucht, der Rockantenne weitere UKW-Frequenzen zu organisieren, es war ja auch die Rede von DAB Promofrequenzen, aber sie ist da in der Zwickmühle, denn die etablierten Lokalsender Münchens hatten auch mal die Zusage bekommen, dass keine *neuen* Programme mehr hinzu kommen, die eine Konkurrenz bedeuten. Deshalb hat wohl auch Horeb die 92,4 bekommen und kein "vernünftiges" Programm.
    Jedenfalls ist anscheinend der Versuch, DAB Promofrequenzen einzurichten, gescheitert. Wie es weiter geht? Keine Ahnung... DAB alleine wird auf absehbare Zeit nicht ausreichen, damit das Programm rentabel wird. Auch mit UKW-Augsburg alleine wird man keine großen Sprünge machen können.
    Ich denke mal, es wird schwierig...
     
  5. ENERGY FANTASY

    ENERGY FANTASY Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Rockantenne war und ist nur ein DAB-Projekt von Antenne Bayern, deshalb wird es da auch keine Finanziellen Probleme geben. (Fantasy betreibt auch DAB-Programme)
    Die Augsburger Frequenz war nur ein Glücksfall und ist auch nur eine Übergangslösung. Vielleicht entsteht ein neuer Lokalsender oder es wird eine DAB-Promofrequenz draus.
     
  6. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Das bisschen Insiderwissen, was ich zu dem Thema habe: Antenne Bayern und BLM haben sich schon auf eine Neurodnung in München geeinigt. Rock Antenne sollte wohl die bisherige Antenne-Frequenz 101,3 MHz in München bekommen, die Antenne dafür auf eine neue Münchner Frequenz (107,5 MHz) wechseln, die sehr dicht neben der Oberbayern-Frequenz der Antenne 107,7 MHz liegt und daher mit keinem anderen Programm belegt werden kann. Von diesen "Geheimplänen" bekamen die Münchner Lokalradios Wind und drohten mit juristischen Kämpfen. Daher ist das alles wohl fürs erste gestorben.
     
  7. Heat!

    Heat! Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Weil die BLM einfach scheiße ist. Der Dr. Ring ist einfach zu alt. So lange der noch am Start ist, werden sich viele Neustarter, die was vernünftiges auf die Beine stellen wollen, die Zähne ausbeißen.
    Ich denke Ihr versteht.
     
  8. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Ein Deal bei der Vergabe war, daß Augsburg der einzige Antennenstandort bleibt.

    Hintertürchen: Die 101,3-Geschichte sollte als "DAB-Promofrequenz" kommen. Dies ist aber aufgrund der Klagedrohungen vorläufig in der Schublade. Da dies jedoch schon beschlossen ist, wird nach einer eventuellen Einigung die Schublade wieder aufgemacht.

    "Rockantenna" ist das Zweitprogramm eines Anbieters für das ich mir nur schwerlich eine vorliegende Lizenz vorstellen kann. Als Rahmenprogramm wird die Rockantenne übernommen und lokale Werbespots eingeblendet. Ob es auch sowas wie ein Lokalfenster gibt ist mir unbekannt.
     
  9. AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Die Rockantenne ist bei Antenne Bayern ja vor einiger Zeit ausgegliedert worden. Muß sich also durchaus selbst tragen. Was natürlich so nichts wird. DAB kommt nicht in die Pötte, weil alle in verschiedene Richtungen zerren.

    Zum Jahreswechsel sollte Rockantenne zu gemacht werden. Wurde nur haarscharf verhindert. Deshalb ist der Programmchef Ralf Schülzke auch letzten August zu Gong abgehauen. Wenns nix wird mit mehr als Augsburg, machen die dieses Jahr wirklich dicht. Leider.

    Ring? War immer schon ein Problem. Seitdem er sich allerdings hauptberuflich um Pornoseiten kümmert (KJM), haben die Radios vor ihm Ruhe. Und Eichel hat auch weniger zu tun: er muß sich nicht mehr mit den vielen lästigen Steuereinnahmen von Beate-uhse.com rumärgern - die sind vor der KJM nach Holland getürmt und zahlen nun dort ihre Steuern.

    Achja: Die KJM wurde wegen der Schießerei in Erfurt gegründet. Nur daß der Amokläufer Robert S. weder Pornos noch Computerspiele hatte.
     
  10. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    @Andreas W und andere
    Hat die BLM sich tatsächlich juristisch gebunden, in München keine neuen Programme zuzulassen???
     
  11. The Pro

    The Pro Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Die Perspektiven oder auch Nicht-Perspektiven liegen nicht nur in Händen der BLM sondern auch der Rockantenne - Gesellschafter. Diese sind ebenfalls die Gesellschafter von Antenne Bayern und (da wird es kompliziert) ebenfalls Gesellschafter bayerischer Lokalradios. Und sie sind sich nicht einig, ob und wie es weitergehen soll. Wer da wen blockiert oder auf dem Kieker hat ist schwer zu verstehen. Mir hat es ein Rockantenne Mitarbeiter mal versucht zu erklären, aber auch er stand dann irgendwann nur schulterzuckend da. Das größte Problem scheinen die Gesellschafter aus Nürnberg bzw. die Galaxy Herrschaften zu sein. Die haben wohl Probleme mit dem schnellen Hörerzuspruch der Rockantenne (MA und FAB-Zahlen sind für Sparte und Distribution echt top) und dem generellen Erfolg von Antenne Bayern. Obgleich sie ja irgendwie auch beteiligt sind, möchten sie ihre weiteren lokalen Sender nicht schwächen.
    Nun ja, und da ist dann auch noch die Sache mit DAB.
    Das ist zu einem Politikum geworden.
    Die Lizenzen werden erfüllt, im Zweifel wohl auch als nonstop Musikprogramm.

    Die BLM hat sich ürbigens zu gar nichts gebunden. Aber Professor Ring und besagte Herren aus Nürnberg waren wohl schon ein paar mal gemeinsam in Urlaub. So läuft's in Bayern!
     
  12. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Vor dem Hintergrund braucht man doch über die Behauptung, die Hörer wollten nur Dudelfunk, nicht weiter zu debattieren.
    Wenn ein erfolgreiches Spartenprogramm am Filz bestehender Veranstalter und der BLM scheitert, ist die einzige Antwort darauf eine totale Liberalisierung des Marktes.
     
  13. groundhog

    groundhog Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Leider ist es immer schwierig hinter die Kulissen zu blicken - nahezu unmöglich ist es in die Köpfe von Gesellschaftern zu schauen! Deshalb schaue ich immer ganz gern auf die echten Tatsachen.
    Ralf Schülzke - Programmchef bei der Rockantenne aus Leidenschaft ... weg! Fehlten im etwa die Perspektiven?
    Morning-Mod Barnsteiner macht seit Wochen Frau Weber verrückt, weil er unbedingt auf der "normalen" Antenne moderieren will. Darf er wohl demnächst auch.
    Programmchef und Morning-Mod suchen neue Jobs .... mehr Zeichen braucht ein Orakel doch eigentlich nicht, oder?
     
  14. Sendeleiter2002

    Sendeleiter2002 Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Die Chance: eine Regulierung des bayerischen Hörfunkmarktes durch eine "unabhängige" Organisation oder Institution ist im Wettbewerb unerlässlich.

    Die Pleite: Es werden nicht die Interessen der Anbieter oder der Hörer vertreten, sondern persönliche Ansichten und die Interessen der agierenden Institution und deren Freunde.

    Welches vernünftige Unternehmen würde einen Verrückten in MUC lizenzieren, der on air seine Pornoabende promotet und Praktikanten auf Sendung schickt. Wer würde in Augsburg eine lokale Frequenz an einen Anbieter vergeben, aber gleichzeitig die lokale Vermarktung untersagen. Wer würde ein FAZ Radio in MUC lizenzieren, obwohl 9 liquide und erfahrene Anbieter einige erfolgsversprechende Programmkonzepte vorgelegt haben. Wer ist so verrückt, und schreibt 6 lokale DAB Ensembles mit je 5 lokalen Programmen aus, und kümmert sich nicht im Geringsten um das Projekt. usw usw

    Kein weiteren Kommentar, armes Bayernland
     
  15. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Den angeblichen Widerspruch habe ich nicht verstanden...
     
  16. ENERGY FANTASY

    ENERGY FANTASY Benutzer

    AW: Perspektive für Rock Antenne?

    Wann läuft eigentlich die 87,9 für Augsburg aus? Ich dachte immer das sei bis 2006 begrenzt, auf der BLM-Seite steht bis 2007 aber das könnte auch für die DAB-Verbreitung gelten.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen