1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Portabler MPEG2-Player?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von tomhorn, 22. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tomhorn

    tomhorn Benutzer

    Ich bin tatsächlich noch einer der wenigen, die nicht mit einem iPod o.ä. rumlaufen. Und auch einer, der, wenn er ausnahmsweise mal einen neu entdeckten Song aus dem Netz heruntergeladen hat, nachher in den Laden rennt und die CD kauft. Somit türmen sich die CDs an der Wand immer mehr auf.

    Im letzten Jahr spielte ich davon rund 3500 Titel ins DigiMedia und habe nun also knapp 30GB MPEG2-Files (MPEG1 Layer II, 48kHz, 256kBit/s). Da wär's schon schön, wenn ich diese auch mal privat unterwegs hören könnte. Aber: womit?! Die heutigen portablen Player spielen MP3, WMA und weiss Gott was alles, aber keine MPEG2-Audiofiles.

    Vor ein paar Tagen meinte ich, die grosse Entdeckung gemacht zu haben und kaufte mir einen (auch noch günstigen) MPman-Multimediaplayer, der auch MPEG2-Files abspielen soll. Nix da! Der meinte immer, die Files mit .mpg-Endung seien Filme und öffnete sie im Videomodus, worauf genau nichts passierte. Nach einem Umbenennen aller Dateien auf die Endung .mp3 spielte er sie zwar (ist eigentlich auch unlogisch), aber neben diesem Phänomen hatte das Teil auch noch diverse andere Macken (mit 3500 Titeln dauerte es vom Einschalten bis zum ersten Abspielen ganze 13 Minuten!). Ich brachte also den Player zurück und stehe nun also immer noch vor der gleichen Frage:

    Kennt Ihr einen portablen "mp3"-Player mit mindestens 30GB HD, der auch MPEG2-A U D I O files abspielt? Und zwar ohne Tricks und Wandlungen. Bei vielen Modellbeschreibungen ist zwar schon MPEG2 aufgelistet, aber unter den Videoformaten, und das selbe Spiel will ich nicht nochmals machen müssen. Und diesen Beschreibungen traue ich nicht mehr so wirklich, da höre ich lieber auf Erfahrungswerte.

    Die Zeiten von mitgeschleppten Taschen voller CDs zum Unterwegs-hören sind ja wirklich vorbei. Und auf Reisen den Laptop für ein bisschen Musik mitzutragen kann's ja auch nicht sein...
     
  2. doener

    doener Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Was wäre den so schlimm, wenn du die Musik in MP3 oder WMA umänderst? Ich frag mich sowieso warum jemand dieses unbekannte Format wählt, naja ich hab seit fast 2 Jahren den Creative Zen Touch (Amazon.de) und finde den spitze. Der Grund warum ich mich damals nicht für einen Ipod entschieden habe, waren die 100 Euro preisunterschied. Der Sound (mit anderen Ohrstöpseln/Kopfhöhrern) ist mindestens genauso gut, meiner Meinung nach sogar besser. Dafür ist er aber auch etwas dicker und schwerer, aber das stört mich in der Hosentasche eh net.
     
  3. tomhorn

    tomhorn Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    @doener:
    Die Sache ist ja nicht abgeschlossen, sondern ich rippe laufend wieder neue Titel. Und wenn ich diese dann auch immer nochmals in ein anderes Format wandeln muss, gibt das einen ziemlichen Zusatzaufwand. Ziel wäre schon, dass ich neue Songs aus dem DigiMedia einfach auf den Player rüberkopieren kann.

    MPEG2 ist übrigens ja kein unbekanntes Format, sonder DER Radiostandard. Die meisten Radioautomationen arbeiten mit MPEG2, was man (vor dem Soundprocessing) meiner Meinung nach auch hört. Aber nun bin ich mit meinem Problem eben genau zwischen den beiden Welten Profi (MPEG2 auf der Automation) und Consumer (mp3-Player).
     
  4. doener

    doener Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Ich meinte ja auch für den Consumer-Bereich, obwohl ich aber auch net wusste das MPEG2 der Standart für Radios is.

    Was noch ne Idee wäre, ist ein PDA, aber da ist halt schlecht mit 30GB Speicher.
     
  5. BenOnAir

    BenOnAir Benutzer

  6. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Das Problem mit MP2-tauglichen Playern (ich bevorzuge den Begriff "MP2", weil es einfach die treffendere, wenngleich ebenfalls nicht 100% korrekte Bezeichnung für MPEG 1 Layer II Files ist) kenne ich nur zu gut. Da ich selber sehr viele Mitschnitte von DAB und DVB-S tätige, welche ebenfalls in diesem Format vom Himmel flattern, habe ich auch schon lange nach einem Gerät gesucht, welches MP2-fähig war. In Sachen Festplatten-Player bin ich bis heute nicht fündig geworden, auch an sich sehr gute Geräte wie die von iRiver sind nicht MP2-tauglich. (wie sieht es da eigentlich mit dem viel zu hochgelobten und noch nichtmal Ogg-fähigen iPod aus?)

    Ein weiteres Problem ist auch noch, selbst wenn ein Player prinzipiell instande ist, MP2s abzuspielen, kommen bei weitem noch nicht alle Geräte mit 48 KHz zurecht. So hab ich auch schon erlebt, daß solche Aufnahmen zwar abgespielt wurden, allerdings in stark verminderter Geschwindigkeit (!). Trat auch schon bei Geräten auf, die explizit auf der Packung auch die Layer-II-Tauglichkeit aufgeführt hatten.
    Und das Phänomen mit langer Startzeit bei vielen Dateien bei den Festplattenplayern kenne ich auch zur Genüge. Wird mit der Verwendung von ID3-Tags gerne noch länger.

    Ich habe seit kurzem nun immerhin einen Philips-CD-Player (EXP2461), der sowohl MP3 als auch MP2-Dateien lesen kann und auch mit 48-KHz-Aufnahmen zurechtkommt. Von der Bedienung und den Einstellungsmöglichkeiten zwar mehr als spartanisch, aber er kann meine MP2-Dateien abspielen! Das hat mir mittlerweile schon gereicht. Hab ich übrigens vorgestern im Carrefour in Aktion für ca. 80.- CHF gesehen (Grüße nach Zürich ;)).


    P.S. Vielleicht kann ja mal jemand ausprobieren, ob untenstehendes MP2 auf seinem portablen Player abspielbar ist - evt. auch erst nach Umbenennen auf .mp2 - und dies hier vermelden. (ADR-Rip eines Power-Radio-Promojingles: 192 kbps, 48 KHz, Stereo)
     

    Anhänge:

  7. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Ich werde das File mal am Montag auf den iRiver H120 eines Kollegen loslassen, wenn ichs bis dahin nicht vergesse. Wird doppelt interessant: er hat neben dem Standard-OS auch Rockbox drauf und kann via Bootmanager auswählen. Die Rockbox-Implementierung ist zwar noch experimentell, aber wer weiß. Immerhin soll der iRiver damit auch vom eingebauten Tuner aufnehmen können. Featurevergleich hier.

    Es gibt neben der MUSICAM-Kompatibilität möglicherweise noch ein Problem: wenn Audios, die für Sendesysteme erstellt wurden, auf mobilen Playern gespielt werden sollen, könnte der niedrige Spitzenpegel zum Verhängnis werden. Alle MUSICAM-Files, die ich erstelle, haben z.B. -6 dBfs Spitzenpegel, da sie so ins System kommen. Die Kopfhörerausgänge an Portables sind aber oft nicht unbedingt die lautesten...
     
  8. Special-A

    Special-A Benutzer

  9. radiotime

    radiotime Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    hmm wenn der m-audio mp2 koennte ... kann das mal jemand rausbekommen?
     
  10. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Oha, das klingt interessant. Zumindest die Original-Software kann's nicht (hab selber nen H120). Ob Rockbox dazu in der Lage ist, hab ich mich auch schon gefragt. Und wie hat der gute Mensch denn das mit dem Bootmanager hinbekommen? Hab mir auch schon überlegt, Rockbox draufzuknallen, aber die Angst war bisher zu groß, mir damit meinen ganzen Player zu zerschießen.

    Oooooohja... davon kann ich ein Lied singen. Ist bei den ganzen MP2-Aufnahmen von mir auch nicht anders. Bis auf einige wenige sehr laut sendende Ausnahmen (SWR-Sender, Radio 538) ist die Lautstärke bei meinen portablen Geräten dann i.d.R. bis zum Anschlag aufgedreht. In lauten Umgebungen (an Hauptstraßen oder in Bussen) reicht dann nichtmal mehr das. Ist sowohl bei genanntem CD-Player als auch meinem H120 so (wo früher halt die MP2s ins Ogg-Format draufgebriegelt werden).

    Auch so einige Podcasts "echter" Radiosender machen lautstärkemäßig gerne Probleme, so z.B. jene des Deutschlandfunks. Auch jene von FM4 könnten noch einen Tick lauter sein.
     
  11. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Neues vom iRiver H120: mit Rockbox rockt die Box auch MP2s!

    Sowohl das von Wrzl bereitgestellte File als auch ein von mir erstelltes MP2 (48 kHz, 256 KBit/s, -6 dBfs Peak) werden problemlos mit Rockbox abgespielt. Die Power-Radio-Promo hat ja MP3-Tags (die es in dieser Form bei MUSICAM eigentlich nicht gibt) - stört Rockbox gar nicht, wird alles fein angezeigt. Und auch mein "leises" File läßt sich zumindest mit Koss - "The Plug" - Hörern problemlos auf ausreichend hohe Lautstärken bringen. Also weder mit MP2 noch mit 48 kHz irgendwelche Probleme.
    Rockbox selbst ist aber noch als experimentell zu bezeichnen und kann AFAIK noch nicht aufnehmen. Aber dafür gibts ja die original-Firmware.
    Ob der Digitalausgang mit Rockbox funktioniert, habe ich noch nicht getestet. Was jedenfalls nicht läuft, sind Files mit *.mus. Es muß schon *.mp2 heißen.

    Wie man beide Systeme gleichzeitig in den Player bekommt, hat mir der Kollege mal schnell umrissen:
    1.
    Rockbox und die gewünschte iRiver-Firmware herunterladen.
    2.
    Mit einem Tool von der Rockbox-Seite die original-Firmware patchen. Die kommt nämlich nicht ins Flash, sondern genau wie Rockbox auf Platte.
    3.
    Ins Flash kommt ein Bootloader. Wenn dabei was schief geht, wars das dann halt. Mein Kollege schaute mich fragend an und meinte nur, was soll denn da schiefgehen...

    Dennoch - auf eigene Gefahr!

    Beim Einschalten kann man nun zwischen beiden Systemen wählen.
     
  12. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Hossa... mal sehen, wenn ich mal ganz viel Zeit habe (also etwa in ner Ewigkeit), werd ich das mal ausprobieren. :)
    Ich habe mal davon gehört, daß Rockbox auch für den H320 portiert werden soll? Stimmt das?
     
  13. c120

    c120 Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Ich hab selbst so einen H120/H140 mit Rockbox und kann die Tauglichkeit für mp2-Formate (und auch mp3/ogg) nur empfehlen. Ich zeichne sehr viel Sat-Radio auf und die digital mitgeschnittenen mp2-Daten können ohne weitere Konvertierung komfortable genutzt werden.

    Das Gerät ist teuer und schwer erhältlich, das sollte aber niemanden abschrecken. Rockbox für den Iriver ist noch nicht fertig entwickelt, aber bis auf die Aufnahmefunktionen sehr praxistauglich. Der Digitalausgang funktioniert beim Abspielen schon, bei Aufnahmen ist er noch nicht anwählbar. Das wird sich aber noch ändern: Zur Zeit ist die Aufnahmefunktion in Rockbox beim Iriver nur über das Debug-Menü testweise aufrufbar und kann "nur" im WAV-Format speichern. Immerhin: So kann das Gerät kann schon vom internen FM-Radio aufnehmen, was sonst nicht geht.

    Persönlich nutze ich die Iriver-Firmware nur noch für mp3-Aufnahmen, sonst betreibe ich das Gerät mit Rockbox. Dank variabel definierter Spulgeschwindigkeiten und Lesezeichenfunktion kann man mit Rockbox übrigens auch komplette Sendetage portabel nutzen.

    Eine Portierung von Rockbox auf den H320 ist geplant - kann aber noch dauern. Da Rockbox als Freizeitprojekt die Firmware entwickelt, gibt es halt keine Gerantie. Bei einem Neukauf würde ich sowieso den H120 vorziehen - denn der hat optische Ein- und Ausgänge. Die Nachfolger bieten das nicht mehr.

    Aber Rockbox macht auch andere Geräte brauchbar: Besonders empfehlenswert ist der etwas unhandliche Archos Jukebox Rekorder V1, da er noch mit normalen Akkus betrieben wird. Der kann auch mp2-Formate abspielen und hat einen Hardware-mp3-Encoder an Bord, mit dem man auch komplette Sendetage aufnehmen kann...
     
  14. MungoHH

    MungoHH Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Nein,

    der Microtrack 24/96 spielt das File nicht ab! Habs ausprobiert.
     
  15. c120

    c120 Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Noch ein Nachtrag: Ich hab des o.a. File erfolgreich abgespielt. War auch zu erwarten. Die Bootzeit des H120/H140 liegt mit Rockbox übrigens deutlich unter 8 Sekunden. Das ist unabhängig von der Füllung der internen Platte.

    Die von Tomhorn erwähnte Bootzeit mit mehreren Minuten ist für ein portables Gerät unakzeptabel. Persönlich werde ich schon bei 15 Sekunden ungeduldig...

    @Wrzlbrnft - wenn Du Hilfe beim Flashen brauchst, kannst Du Dich gerne an mich wenden.
     
  16. tomhorn

    tomhorn Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Danke in die Runde für die interessanten Ergebnisse.

    Mit meiner Menge von MP2-Files müsste es schon ein H340 sein (40GB), aber da muss ich wohl zuerst noch auf die passende Rockbox-Version warten. Eine simple Lösung, die einfach so käuflich erwerbbar ist, scheint es ja nicht zu geben. Oder hat jemand einen Multimedia-Player, der MPEG2-Videos abspielt, und dort drauf schon probiert, wie er auf MP2-Audiofiles reagiert?

    Es sieht so aus, als müsste ich mich damit abfinden, alle meine MP2-Files auch noch in mp3 zu wandeln :(
     
  17. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Ich kann mich irren, aber es gibt doch auch ein 40GB-Modell der H100-Serie?
     
  18. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    H140. Wer noch einen haben will, sollte sich beeilen. Das Gerät scheint derzeit gerade endgültig auszulaufen. Ich hoffe, noch einen erwischt zu haben, sollte eigentlich heute per Post bei mir eintreffen. Mehr zum "Spielen" und (semi)professionellen Arbeiten sowie als Wechselplatte denn als MP3-Dauerberieselung, da ich im öffentlichen Leben (S-Bahn etc.) auch den Soundtrack will, der zum Bild gehört - und der kommt aus keinem Player, sondern live.
     
  19. c120

    c120 Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Oder auf ebay.de einen Suchauftrag hinterlegen. Dort werden die Dinger regelmäßig verkauft. Oft von Leuten, die Rockbox nicht kennen und deshalb gar nicht wissen, wovon sie sich da eigentlich trennen.

    @tomhorn: Die Festplatte des H140 kann ein geübter Techniker übrigens auch gegen eine Größere austauschen. Im H120 ist weniger Platz, da gehen größere Platten nicht rein. Da einer der Hauptentwickler aber selbst auch einen H320/340 besitzt, rechne ich damit, dass das Gerät innerhalb des nächsten halben Jahres auch mit Rockbox läuft. (Lt. Website unterscheidet sich der bis auf Display und Startroutinen sonst nicht sehr von der H100'er Serie)
     
  20. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Bereits seit 2-3 Wochen ist nun auch eine schöne Rockbox-Version für die 300er-Serie draußen. Habe mich nun rangesetzt und alles nach dieser schön ausführlichen Anleitung befolgt und freue mich jetzt über eine grafisch zwar sehr noch sehr spartanische, aber dennoch großartige Software mit vielen tollen neuen Features und der endlich funktionierenden Abspielmöglichkeit meiner vielen MP2-Dateien auf meinem H320. :) (eine Latte weiterer Formate wird jetzt ebenfalls unterstützt) Schade, dass WMA wegen Patentproblemen nicht unterstützt wird, das UKW-Radio läuft auch noch nicht.
    Aber da die alte Original-Firmware auch weiterhin verfügbar ist, stellt das ein geringes Problem dar und ich freue mich über den besten portablen MP3-Player der mir je begegnet ist. ;)
     
  21. tomhorn

    tomhorn Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Na, das ist ja ein Weihnachtsgeschenk! Dann scheint sich meine Warterei gelohnt zu haben. Danke Wrzlbrnft für die erfreuliche Nachricht!

    Auch wenn ich da nicht so versiert bin und mir die Rockbox-Installationsanleitung ziemlich unvertraut vorkommt: wenn ich mich an die Liste halte, sollte ich das doch auch schaffen. Also, jetzt geht's ab, 'nen H340 suchen. Freu freu :D
     
  22. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Dann mußt du dich beeilen, wie ich von iRiver Schweiz gehört habe, soll die Reihe der H300er nun auch eingestellt worden sein. Einige Elektronik-Läden (u.a. Migros/MElectronic) haben das Gerät auch schon aus dem Sortiment genommen.

    Warum stellt iRiver eigentlich alle ihre großartigen Produkte ein, es ist mir ein Rätsel. :(
     
  23. tomhorn

    tomhorn Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Danke für den Tipp. Habe mich sehr beeilt, gleich vor 5 Minuten einen online bestellt und gehe in morgen abholen. Da leben meine MP2s auf :D
     
  24. Special-A

    Special-A Benutzer

    AW: Portabler MPEG2-Player?

    Ich habe da mal wieder was neues gefunden: Zitat Studiomagazin 12/05

    "Der spanische Broadcast-Spezialist AEQ hat für dieses Jahr den neuen PAW120 als Nachfolger des ultrakompakten Reportage-Recorders DR100 im Handyformat angekündigt. Nach Aussage des Herstellers wurden verschiedene eher Consumerorientierte Funktionen im PAW120 durch professionellere Merkmale ersetzt, ohne das Gehäuseformat zu vergrößern.

    Zur Ausstattung gehören ein Alu-Gehäuse mit eingebautem Lautsprecher und Mikrofon, Stromversorgung über Batterien oder Akkus im handelsüblichen AA-Format (Mignon), interner Flashspeicher mit 512MB, USB-Port, BWF-Unterstützung sowie lineare PCM- oder komprimierte MPEG-Aufzeichnung. Auch externe Mono- oder Stereomikrofone mit Phantomspeisung sind anschließbar".
    Kontakt: www.aeqbroadcast.com
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen