1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit der Soundkarte: Störgeräusch

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Pharrell, 30. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pharrell

    Pharrell Benutzer

    Hi,

    ich weis...suchfunktion...aber hab irgendwie nicht so das ware gefunden.

    Folgendes Problem:

    Ich habe ein "summen" in meiner Soundkarte.

    Hörbeispiel: Hier Klicken

    Wie kriege ich dieses "summen" raus?

    Wer nen guten Rat hat, immer her damit.

    MfG

    Pharrell
     
  2. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Problem mit der Soundkarte

    Entweder hast du ein Gerät im Signalweg, das diese geräusche verursacht, oder irgendein HF-Gerät strahlt dir rein.

    Ohne weitere Info über deine technik ist keine Hilfe möglich.
     
  3. Pharrell

    Pharrell Benutzer

    AW: Problem mit der Soundkarte: Störgeräusch

    Was brauchst du noch zu wissen?

    Hab jetzt hier kein Mischpult stehen oder sonstiges.
     
  4. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Problem mit der Soundkarte: Störgeräusch

    Laptop oder Desktop?
    Ist das über LineIn aufgenommen, wenn ja, Audiokabel auf Defekte überprüft?

    Ein wenig mehr Info würde uns helfen um dir weiterzuhelfen!
     
  5. Toffi

    Toffi Benutzer

    AW: Problem mit der Soundkarte: Störgeräusch

    Ich kann die Datei leider nicht runterladen... Keine Ahnung wieso nicht, da öffnet sich einfach kein Download Popup.

    Ich hab aber auch ne Art Störtgeräusch bei mir im Sound, was besonders deutlich wird wenn der PC sehr ausgelastet ist. Dann fängt alles nur noch an zu knacken zu verzerren und wird ziemlich schwammig (Bei minimaler Auslastung ist nur ein gaaaaanz leises Knacken).
    Hab schon zich tausend Möglichkeiten ausprobiert, aber das Problem lässt sich einfach nicht beheben...
     
  6. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Problem mit der Soundkarte: Störgeräusch

    @ Toffi
    Störungen, die von der PC-Auslastung abhängen, könnten theoretisch mit dem Netzteil zusammenhängen. Das ist aber unwahrscheinlich. Eher sind die Puffereinstellungen in der Aufnahme- oder Wiedergabesoftware zu klein gewählt, so daß es zu Aussetzern kommt. Abgesehen davon: Audio-PCs sollten das bleiben, was sie sind: Audio-PCs. Da haben andere Tasks nach Möglichkeit nichts drauf zu suchen, zumindest nicht gleichzeitig mit der Audiobearbeitung.

    @ Pharell
    Ist das der Eingang (Aufnahme) oder der Ausgang (Wiedergabe)? Was ist das für eine Soundkarte? Wenn es der Eingang ist: was steckte da dran, während Du diese Aufnahme gemacht hast?

    Edit:
    Gerade mal angehört und angesehen. Das klingt nach Laptop-Eingang und aktiviertem Mikrofon. Da sind auch eindeutig Hintergrundgeräusche zu hören. Besonders eine Störkomponente bei 11-12 kHz schmälert den auch sonst schon nicht gerade mustergültigen Rauschabstand. Im Windows-Mixer mal alle (!) Regler sichtbar machen (erweitere Einstellungen, Aufnahme) und alle außer dem Line In runterziehen und stummschalten. Außerdem ist der Frequenzgang bei 15.5 kHz zu Ende, sieht nach 32 kHz Samplerate bei der Aufnahme aus.
     
  7. Pharrell

    Pharrell Benutzer

    AW: Problem mit der Soundkarte: Störgeräusch

    Also hab nen Desktop PC und die Soundcard ist von Realtek.


    Das mit den Reglern runterdrehen , hat zumindest das "piepen" reduziert. Das Rauschen aber ist immer noch da :/

    Das Mikro ist per "micro input" angeschlossen, nicht per Line IN.

    Habt ihr noch irgendwelche Tipps?
     
  8. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Problem mit der Soundkarte: Störgeräusch

    Man sollte schon etwas in die Technik investieren oder sich halt nicht wundern, wenn es rauscht und brummt. Empfehlenswert und gut im Preis-/Leistungsvergleich sind zum Beispiel Terratec Phase 22 wenn es nur ums Einsprechen geht bzw. Phase 28 wenn man per Mischpult eine eigene kleine Livesendung machen möchte und mehrere Ausspielwege benötigt.

    Es wird auch immer bleiben. Oder was glaubst Du weshalb Mikrofonvorverstärker wesentlich teurer sind als so eine Soundkarte, wie Du sie verwendest? Klemme das Mikrofon an einen halbwegs ordentlichen Vorverstärker und verwende dann den Line-In-Eingang.
     
  9. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Problem mit der Soundkarte: Störgeräusch

    Verschwindet das Rauschen, wenn wie beschrieben das Mikrofon im Windoof-Mixer stummgeschaltet wird? Wenn ja, liegt es an der Soundkarte bzw. deren Mikrofoneingang. Die sind bei den preiswerteren Modellen nicht so toll ...
     
  10. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Problem mit der Soundkarte: Störgeräusch

    Ist auch irgendwie logisch. Auf die Grösse ein halben Briefmarke einen anständigen Mikrofonvorverstärker hinzubekommen, ist praktisch unmöglich, auch in Zeiten von SMD.
     
  11. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Problem mit der Soundkarte: Störgeräusch

    Also doch der Mikrofoneingang...
    Ich tippe bei "Realtek" mal auf Onboard-Sound. Der ist in den allermeisten Fällen sowieso völliger Dreck. Mir ist schon mal ein "Multimedia-PC" mit DVB-T, Windows XP MediaCenter (!), 3 GHz Pentium 4 und 2 160er Platten als Erstausstattung untergekommen, der hatte 6- oder 8-Kanal-Onboardsound. Trotz des "Multimedia" und trotz der vielen Kanäle - der Sound war unbrauchbar! Ich hatte dann eine noch greifbare SEKD Prodif (schau mal auf den Preis!) zusätzlich in den engen Rechner gequetscht und mal aus Neugier den onboard-Digitalausgang per kurzem Kabel in den Prodif-Digitaleingang geroutet. Böse Überraschung: selbst der "Digitalausgang" des onboard-Sounds war alles andere als sauber. gerade mal so 50 dB (!!!) S/N habe ich da gemessen. Das war der redigitalisierte Dreck des internen Mixers. Sowas wird allen Ernstes verkauft!

    Also: besorge Dir eine ordentliche Soundkarte, z.B. die erwähnten Phase 22 (symmetrisch stereo in/out, koaxial S/PDIF in/out) oder Phase 28 (symmetrisch stereo in / 4 × symmetrisch stereo out, koaxial S/PDIF in/out) oder was vergleichbares von M-Audio. Gerne auch bei eBay eine Terratec EWX24/96, falls Dir Stereo reicht. Die hat dann unsymmetrische Cinch-Anschlüsse und optische in/out, ideal für Verwendung mit HiFi-Heimequipment. Mikrofoneingänge hast Du deswegen immer noch nicht - die wären hochqualitativ bei diesem Budget nicht dringewesen. Sowas gibt es extern, teils für 50 Euro. Dann brauchst Du, falls nicht vorhanden, noch ein akzeptables Mikrofon, abhängig davon, was Du machen willst. Auch da bist Du ab etwa 40 Euro dabei. Was viel schwieriger wird, ist eine akzeptable Raumakustik für die Arbeit mit dem Mikrofon. Möglicherweise muß sogar Dein PC aus dem Umfeld des Mikrofons verbannt werden. Die Suchfunktion ist in all diesen Punkten Dein Freund.
     
  12. dj-vacoon

    dj-vacoon Benutzer

    AW: Problem mit der Soundkarte: Störgeräusch

    Ich habe auch solch ein Problem gehabt. Bei mir hat die Soundkarte "MDR Info" wiedergegeben. Kurzer Hand habe ich den Rechner etwas gedreht und ein bischen draufrumgeklöppelt, schon war MDR Info aus der Kiste raus :) :)

    Wahrscheinlich lag es am UKW. Irgendein Bauteil des Rechners hat die 98.7 empfangen :)

    HAT WER SOLCH EIN PROBLEM AUCH MAL GEHABT, ALSO LEISEN RADIOEMPFANG AM OUTPUT?
     
  13. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Problem mit der Soundkarte: Störgeräusch

    Passiert bei FM eigentlich nicht, aber MDR Info gibts ja auch auf Mittelwelle. Auf Mittelwelle wird mit Amplitudenmodulation gearbeitet. Der einfachste Empfänger dafür ist halbwegs auf die Frequenz abgestimmt und richtet das empfangene Hochfrequenzsignal gleich. Dazu bediente man sich in der Anfangszeit des Radios eines Kristalls, auf dem man mit einer Metallspitze herumstocherte, bis etwas zu hören war (Detektorempfänger). Hier das Schaltbild in seiner ganzen Schlichtheit. Als Antenne wirkt irgendeines Deiner Anschlußkabel. Die Abstimmung gelingt rein zufällig und die Gleichrichtung besorgt irgendeine nichtlineare Kennlinie. Dazu genügt unter Umständen bereits etwas Dreck (Korrosion) auf einem Klinkenstecker. Dann hörst Du MDR Info oder einen anderen AM-Sender. Oft passiert das bei hochverstärkenden Eingängen (Mikrofon, Phono MM).
    Abhilfe: Eingang HF-dicht machen! Am einfachsten durch kapazitive Belastung (Kondensator mit einigen 100 pF zwischen Eingang und Masse) - das kann aber auch die Höhen im Nutzsignal killen.
     
  14. Pharrell

    Pharrell Benutzer

    AW: Problem mit der Soundkarte: Störgeräusch

    Übrigens...ich hab das Problem mit dem rauschen immernoch.

    Aber mein mischpult ist da. Jetzt warte ich auf mein Mikro. Mal sehen ob das rauschen bestehen bleibt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen