1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Studio Rebstock, 09. Mai 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    09.05.2008, 08:10 Uhr, hr-info:
    Interview mit einem Migrationsforscher.

    Interviewpartner: "... ich weiß ja nicht, was sie beim hessischen Rundfunk verdienen, aber -"
    Moderator: (unterbricht) "zu wenig"
    Interviewpartner: (fährt fort)

    Im ersten Moment musste laut loslachen, weil ich mit dieser Reaktion in dem Programm nicht gerechnet hatte.
    Trotzdem frage ich mich, ob das (zu) spontan war, bzw. unangemessen, unprofessionell oder einfach nur ein menschelndes Aufblitzen war?

    Eure Meinungen?
    Gruß, Uli

    P.S. Nein, ich habe keinen Mitschnitt - sollte das Interview wiederholt werden, bitte mitschneiden, ich bin unterwegs.
     
  2. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Das war professionell. Der Frager kann doch unmöglich erwarten, dass der Moderator jetzt eine Zahl nennt. Vielleicht war es auch nur eine rhetorische Frage, aber auf alle Fälle Situation gut gerettet.
     
  3. Hehde

    Hehde Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    professionell
     
  4. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Das war die Standardantwort.
     
  5. DS

    DS Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Vielleicht war es nicht die Wahrheit, aber es war zumindest schlagfertig.
     
  6. mainzelmann

    mainzelmann Benutzer

  7. winnie1178

    winnie1178 Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Egal ob professionell oder nicht, wichtig ist für mich dass es echt ist!

    Wieso zwingen wir alle in ein sprachlich-korrektes Korsett und achten akribisch darauf, ob jemand einen Fehler macht? Warum soviel Korinthenkackerei? Schon mal jemand darüber nachgedacht dass die neue Medienwelt deshalb so langweilig geworden ist, weil es kaum mehr erlaubt ist, sich selber darzustellen? Mal seine menschliche Seite zu zeigen? Mal einen Spruch reissen oder zuzugeben, dass man sich da gerade nicht so gut auskennt?

    Wir suchen nach Perfektion und bekommen lediglich gestellte und dumpfe, aber eben professionelle Langweile.
     
  8. AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Ob die Antwort professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm war, lasse ich nach einhergehender Analyse einmal....ähm....ja....dahingestellt. Die Antwort war....äh....in jedem Fall richtig. Auch ich beklage mich seit über 50 Jahren über die....ja....mageren Gehälter im öffentlich-rechtlichen und staatlichen Dienst, und es hat anstatt der Luxusyacht in Marbella auch für mich nur....äh....ja....zu einem bescheidenen Kahn...ja....nicht der Olli, gell.....ja....äh....in Sassnitz gereicht.
     
  9. mino

    mino Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Also nach dem Mitschnitt geht es ja darum ob es über oder unter 85.000 Euro sind...
     
  10. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    professionell
     
  11. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Hier der direkte Link zur Datei zum Downloaden, Ausschneiden und an die Pinnwand heften, damit man im Notfall immer nachsehen kann.



    p.s. Ach ja, Glückwunsch Onkel zum 2000.!
     
  12. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Sei bedankt, Freiwild! :)
     
  13. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Um diesen Teil Deiner Frage zu beantworten:
    Bei mir ist es schlicht und ergreifend Neugier gewesen, und der Einwand des Moderators hat ja auch bei mir im ersten Moment ein spontanes Lachen ausgelöst.
    Gestört hat es mich jedenfalls nicht. Sollte es zu Missverständnissen diesbezüglich gekommen sein, sollten diese jetzt ausgeräumt sein.

    Von meiner Seite aus ist es kein Vorwurf o.ä., sondern einfach nur der Wunsch nach Bewertung durch die professionellen Radiokollegen gewesen.
    Ich lerne nun mal gerne hinzu.

    Vielen Dank für eure Kommentare, und für 85'000 Euro p.a. könnte man auch mich zum Umzug verführen.... :cool:

    Gruß, Uli
     
  14. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Klingt für mich nach dem, was einem sprachgewandten Menschen ganz automatisch herausrutscht und erscheint mir in keiner Weise verwerflich.
    Als Antwort auf eine implizit gestellte Frage in jedem Falle zulässig.

    ( Übrigens beträgt nach Angaben des Bundesamtes für Statistik das jährliche Bruttoeinkommen eines Arbeitnehmers in Westdeutschland durchschnittlich 43800 € )
     
  15. dea

    dea Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Nach dem, was ich hier las, hatte ich schon ein Schmunzeln auf dem Gesicht
    und dementsprechend neugierig habe ich mir das Teil eben angehört.
    Göttlich!
    Unprofessionell, wie ich bin, halte ich aber ebenfalls die Äußerung für rein
    menschlich. Der Sprecher drückt damit die ehrliche, tiefe Sehnsucht nach dem
    Gehalt seines Intendanten aus und die darf er ja wohl haben.
    Beim Hören bin ich allerdings nach einem ersten lauten Auflachen zusammengezuckt.
    Es ist anzunhemen, dass es dem Sprecher ähnlich ging. Um so professioneller
    erscheint seine Art, das Interview trocken weiter zu führen. Ich weiss nicht,
    ob ich das so drauf hätte. Den Spruch sicher - die Coolness sicher nicht :)
     
  16. Format C:

    Format C: Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Das war in Ordnung. Diese rhetorische Frage war ja definitiv nichts ernst gemeint, hätte außerdem vom Thema weggeführt - insofern war es schon angemessen, die Standardantwort dazwischenzuhauen.
    Bemerkenswert ist, dass der Migrationsfachmann nicht mal kurz gestockt hat. Entweder hat er die Zwischenbemerkung gar nicht gehört, war genauso professionell oder hat das professionell überhört...

    Professionelle Grüße,
    FC

    PS: Außerdem ist die Zwischenbemerkung natürlich ein Indiz dafür, dass der Moderator dem Gesprächspartner zuhört und nicht nur Fragen vorliest.
     
  17. Mittelwelle

    Mittelwelle Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Ich finde das absolut geschickt gemacht und klasse pariert.

    Der Interviewte startet hier mit einer rein rhetorischen Floskel, deren inhaltliche Würdigung nichts zum Thema beiträgt und aus vielerlei Gründen nicht zur Debatte steht. Hinzu kommt, dass solche Abschweifungen den Hörer zu langweilen drohen, der etwas interessantes zur Sache hören möchte und sich mit politischem Herumlamentieren nur begrenzt belasten möchte.

    Hier hat der Moderator gekonnt geblockt, den Hörer der gerade geistig abschalten wollte wieder zurück geholt (achtung: jetzt könnte es interessant werden!) und dem Interviewten zu verstehen gegeben, enger am Thema zu bleiben ohne direkt oder unhöflich zu erscheinen.
     
  18. 666

    666 Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Ich finde das weder "geschickt gemacht" oder "klasse pariert", noch in irgendeiner Form verwerflich: Stattdessen halte ich es für völlig vernachlässigenswert.
    Für mich läuft das unter "normaler Kommunikation", und mir ist absolut nicht klar, was daran diskussionswürdig sein soll???????
     
  19. jaywalker

    jaywalker Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    An dieser Stelle konnte ich mir ein Grinsen nicht verkneifen.
    Triple Six bringt die Dinge auf den Punkt. Deshalb schliesse ich mich meinem Vorredner an.
     
  20. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Versuch einer Antwort:
    Weil es in vielen Bereichen eben nicht als "professionell" gilt, was du und ich unter normaler Kommunikation verstehen. Man erlausche nur einmal die Doppelmoderationen zur Frühstückszeit und es wird schnell deutlich wer da tatsächlich spontan und lebendig kommuniziert und wer gescriptete Sprüche vorträgt die als witzig gelten sollen.
    Insofern darf man ruhig mal nach der Meinung dazu fragen, und wenn Leute unterschiedlicher Meinung sind ist das auch gut so.
    ( Irgenwo habe ich mal gehört gerade in Deutschland gäbe es eine ausgeprägte Forenkultur. )
     
  21. Mampf

    Mampf Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Ich persönlich findes die Diskusion hier irgendwie albern. Warum? Das Interview klingt stark nach Aufzeichnung und in einzelne Takes geschnitten. Das einzige was Live war, war der Moderator, aus dem Grund hat der Interviewpartner nicht gestockt. Und auch wenn es Live wäre, dann ist das eine Antwort die wirklich jeder gibt.
     
  22. dea

    dea Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Es soll Menschen geben und ich wage die vorsichtige Schätzung, dass es wohl
    die meisten aller Radiohörer sind, die Radio auch rein menschlich hören und ein
    solches Ereignis emotional bewerten, sich hineinversetzen, mitfühlen.
    Daran knüpft sich nicht nur die Frage, wie man selbst reagiert hätte, sondern
    man macht sich als marktwirtschaftlicher Duckmäuser auch Gedanken um die
    Sicherheit des Arbeitplatzes eines Moderators/Sprechers/Journalisten nach
    so einer Äußerung.
    Für so manchen ist so ein schaler Spaß schnell das Aus, auch wenn dafür
    keiner Verständnis hätte. Insofern darf man doch wohl um Verständnis bitten,
    dass einer die Frage in den Raum wirft, wie die Szene bei anderen Hörern
    ankommt. Ich wiederhole: Hörer - und die haben in der Regel keine Ausbildung
    in Mediengestaltung oder anderen rundfunkbezogenen Fachgebieten.


    Der Vote war sicher nötig. Hoffentlich hast du bei deinem Vorredner jetzt
    3 theoretische Gummipunkte, einen Freibierabend und seine Freundin gratis
    für die anschließende Nacht in der Gutschrift. :rolleyes:


    1. Ist da eben nichts albern, weil es nicht alltäglich und auch nur bedingt zum lachen ist.
    2. Welchen Grund sollte man haben, so etwas zusammengeschnitten über den
    Sender zu scheuchen und - nach deiner Ausage - sogar den Spruch "zu wenig"
    zielgerichtet noch vorher auf den Wortlaut der interviewten Person zu mischen?
    Wer sowas tut, ist entweder Selbstmörder, sofern der Beitrag selbst geschnitten
    wäre oder ein Kollegenschwein, wenn er Zitate seiner Kollegen unangebracht
    in deren Beiträge einbringt. Ziemlicher Unsinn!
     
  23. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Falls das ernst gemeint war: Blödsinn!

    Na klasse, wieder mal so ein selbsternannter Bescheidwisser. :wall: Aber ich kann Dir versichern: das war so live, wie Du es Dir nur vorstellen kannst!


    Gruß TSD
     
  24. Off-Air

    Off-Air Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Mein Eindruck:
    Sollte es sich um eine Aufzeichnung gehandelt haben, so war zumindest der Abschnitt mit dem hier diskutierten Kommentar "zu wenig" ungeschnitten.

    Die Frage , die sich mir stellt, ist aber nicht:"professionell,menschlich,ungeschickt oder dumm" , sondern:
    W A R U M ?

    Der Kommentar "zu wenig" war schlicht ÜBERFLÜSSIG!

    Das spricht entweder für eine gewisse Unkonzentriertheit des Moderators, oder
    dafür, dass die meissten Moderatoren einfach nicht mehr in der Lage sind, dem Interviewpartner schweigend zuzuhören.
    Wenn man in Interviews auf jede (meisst belanglose) rhetorische Frage des Interviewpartners reagiert, dann kann man sich diese Befragungen komplett sparen.

    Ist doch klar, dass der Interviewte über diesen überflüssigen Kommentar einfach hinweggegangen ist - denn hier hatte die Antwort genau so wenig Relevanz für den Inhalt, der transportiert werden sollte, wie der Einwurf des Moderators.

    Aber mich wundert nichts mehr: wenn an diesem Kommentar("zu wenig") das Mass angesetzt wird, ob ein Moderator professionell ist, oder nicht, dann klingt Radio eben so, wie es klingt!
     
  25. NeoWS

    NeoWS Benutzer

    AW: Professionell, menschlich, ungeschickt oder dumm?

    Es gibt einige Indizien die stark dafür sprechen, dass das Interview live war. Da wäre zunächst die Begrüßung zu Beginn, die bei Aufzeichnungen gerne mal weggelassen wird.
    Viel entscheidender ist aber die Tonqualität. Ich habe mir kurz (ca. 3 Minuten) die Mühe gemacht, einen Teil des Gesprächs aufzunehmen und auszuwerten.
    In den Antworten des Gesprächspartners gibt es deutliche Lautstärkeschwankungen, die man im Nachhinein problemlos hätte bereinigen können. Desweiteren sind in dem Gespräch einige Atmer des Moderators zu hören, während der Interviewte spricht: Diese hätte man in der Spektralansicht problemlos entfernen können.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen