1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Programmreform bei NDR 90,3!?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Niedersachse, 26. April 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Niedersachse

    Niedersachse Benutzer

    Das Hamburger Abendblatt schrieb am Samstag:

    Die NDR Hamburgwelle 90,3 hat sich eine Programmauffrischung verordnet, die im Wesentlichen aus drei Elementen besteht: Das Sounddesign von 90,3 ändert sich. So werden etwa vor den Nachrichten und dem Wetterbericht neue Erkennungsmelodien zu hören sein. Die Hamburgwelle bekommt ein eigenes Verkehrsstudio und entsprechend mehr Verkehrsmeldungen. Künftig wird der Sender zudem mehr unterschiedliche Musiktitel im Programm haben, weil er Zugriff auf einen neuen Oldie-Pool erhält. In Kraft treten werden die Änderungen zum 1. Mai.

    -----

    Etwas peinlich für den Kolumnisten Kai-Hinrich Renner: "Hamburgwelle" heisst das Programm schon ewig nicht mehr.

    Was mag denn dieser ominöse "Oldie-Pool" sein?
     
  2. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Oh weia, ich ahne Schlimmes, das Programm wird auf Welle Nord oder Radio MV Niveau gebracht, und somit hat man dann in Hamburg ein Programm mehr was in dieselbe Grütze haut wie die Welle Nord!
     
  3. rakete

    rakete Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Erwartet jemand ernsthaft, dass in Hamburg irgendwas besser wird?
     
  4. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Hä? Muss man das jetzt verstehen? Man ist doch ein Sender von vielen NDR-Sendern. Hat man da etwa am Eingang des Musikarchivs einen Türsteher, der immer sagt: "Du bist von 90.3? Du kommst hier nicht rein.":rolleyes:
     
  5. Nähkästchen

    Nähkästchen Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Natürlich nicht! Der Türsteher am Eingang des Musikarchivs erkennt schon an den Schuhen, von welchem Programm der Mitarbeiter kommt.
     
  6. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    "Neuer Oldie-Pool"?

    Ganz ehrlich: Ein Oldie-Pool hatte die Hamburg-Welle auch vorher schon, wenn man sich mal bequemt, ins Musikarchiv zu gehen und entsprechende Titel herauszusuchen. Klingt eher nach vorgetesteten Songs, die "unbedenklich" gespielt werden dürfen. :wall:

    Was man zweifellos herauslesen kann, ist, dass sich der Oldie-Anteil wohl erhöhen wird. Inwieweit und in welcher Form, bleibt abzuwarten.
     
  7. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Warum nur widerspechen sich für mich
    und
    ?
    Naja, warum sollte man auch nicht an NDR 90,3 auch noch unnötig rumbasteln?:rolleyes:
     
  8. ndr_2de

    ndr_2de Gesperrter Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Nun lasst mal die Kirche im Dorf. Ich kann ja nachvollziehen wenn ihr euch über NDR 2 aufregt, aber 90,3 aus Hamburg ist ja wohl ein Top-Programm, was bereits jetzt eine musikalische Vielfalt bietet, die ich mir auch für unser Pedant in Niedersachsen wünschen würde. 90,3 ist mit Abstand das beste Programm was der NDR ausstrahlt.
     
  9. FTI

    FTI Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Eben!

    Und ich hoffe inständig und flehentlich, dass dies auch nach dieser Programmreform (von der ich gerade zum ersten Mal höre) so bleibt! Wo gibt es denn ansonsten noch diese wunderbare, flotte Mischung aus Schlagern und Oldies im deutschen Radio?
     
  10. ndr_2de

    ndr_2de Gesperrter Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Das hoffe ich auch, aber ich gehe auch davon aus. Die Hamburger werden wohl kaum so dumm sein ein Programm das derart am Hamburger Radiomarkt etabliert hat umzubauen. Die haben ein gut gemachtes Jinglepaket und eine große Musikauswahl - auch das Verhältnis deutsch/international passt.
    Von 90,3 könnten alle drei anderen NDR 1 - Schwestersender lernen und sich eine Scheibe abschneiden.
     
  11. Avox

    Avox Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Hm, mir schwant da nichts Gutes. Leider. NDR 90,3 ragt noch aus der Menge der m.E. unliebsam, unpersönlichen Formatradiopalette (von Kultur über Info bis zu N-Joy) heraus. Es wird nicht zu viel geclaimt, es gibt keine aufdringliche Stationvoice, die einen angrient, die Musikauswahl ist dank einer hervorragend aufgestellten Musikredaktion (Klaus-Peter Otto, Rudi Druve usw.) erfrischend und abwechslungsreich. Es gibt innerhalb des Tages verschiedene Musikfarben (vom Hafenkonzert bis zu den eher poppig gestalteten Sport- und Abendsendungen), die aber alle für 90,3 erkennbar sind. Beispiel: Hatte am letzten Samstag dort in der Bundesligasendung z.B als "Perle" Grandma's Party von Paul Nicholas gehört. Aber auch sonst wird immer mal wieder ein Titel eingestreut, der "außerhalb des Pools" schwimmt - um auf das Abendblatt zu kommen... Zudem kann man den Moderatoren noch zuhören, weil locker und flott moderiert wird.

    War gerade mal wieder auf einer nordfriesischen Insel und hatte da mein Ohr auch der Welle Nord gegeben. Nach wie vor finde ich das Programm synthetisch und zu durchgestylt. Das Geclaime mit der aufdringlichen Stationvoice ging mir wirklich auf den Zeiger. Die Musik war wohl durch und durch getestet. Damit bei einem deutschen Titel die Leute wohl nicht abschalten sollen, wurde davor mit englischen Titeln geteast. Es liefen für mich nur sehr bekannte Sachen. Kein Titel, der etwas unbekannter war (das macht Bremen 1 z.B. auch anders). Weiterhin wurde da für eine komische 80er Party ("Rein in die 80er") in Neumünster geworben. Warum nur soviel? Meinte man damit, neue Hörerschichten erschließen zu können? NDR 1 Welle Nord: Ein für micht nerviges Programm, was nur dafür enstanden sein könnte, um R.SH das Wasser abzugraben.

    Ich hoffe, man geht bei 90,3 (auch Radio MV ähnelt da der Welle Nord) nicht diesen Weg und versucht weiterhin, ein für NDR-Verhältnisse gutes Programm zu machen. Um den Marktführer RHH braucht man sich übrigens nicht so Gedanken zu machen, die scheinen momentan etwas zu straucheln und spielen wieder mehr und mehr 80er Titel, obwohl ganz anders geclaimt wird.

    Was allerdings bei 90,3 verändert werden müßte, ist die Optimod-Einstellung. Die klingt seit etwa einem Jahr (?) schlecht - vorher war der Sound wesentlich angenehmer.

    Ich bin ja mal gespannt.
     
  12. FTI

    FTI Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    @Atox
    Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen.

    Zu den Moderatoren: sie wirken bei 90,3 in der Tat allesamt sehr erfrischend, hörenswert und authentisch - gerade auch in der Unterschiedlichkeit. Ich mag die jugendlich wirkende Tina Busch genauso wie den eher ruhigen Thorsten Römling, die "Grand Dame" Dagmar Berghoff im Abendprogramm genauso wie "Frechdachs" Carlo von Tiedemann am Sonnabendvormittag oder in "Fofthein".

    Zur Musik: ich höre Radio, um mich überraschen zu lassen, ansonsten könnte ich ja auch einfach meine CDs oder mp3-Dateien abspielen. Und 90,3 ist wirklich der Sender, der mich regelmäßig sehr positiv überrascht. Am Sonnabend hörte ich z.B. Wencke Myhres "Beiß nicht gleich in jeden Apfel" oder vor einiger Zeit "Barfuß oder Lackschuh" von Harald Juhnke. Beides Klassiker, doch wer spielt diese Perlen denn noch außer 90,3?

    Naja, das alles hat wahrscheinlich nicht allzu viel mit dem eigentlichen Thema zu tun, doch ich glaube, durch die Zeilen wird schon deutlich, wie sehr mir NDR 90,3 in den letzten Jahren ans Herz gewachsen ist. Bitte nicht verschlimmbessern! :(
     
  13. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Solle sich 90,3 wirklich musikalisch der Welle Nord annähern, wäre das schon ein herber Schlag für die Radiolandschaft an der Elbe. Schliesslich ist die Welle Nord doch auch in weiten Teilen von Hamburg ohne Probleme zu empfangen. Schon schlimm genug das N-Joy, NDR 2, Antenne, Radio HH und FFN abolut gleich klingen. Wenn jetzt sogar noch die "Hamburgwelle" sich dem seichten Format öffnet, dann gute Nacht.:wall:
     
  14. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Die Welle Nord ist in einigen Teilen Hamburgs zu empfangen??? Flächendeckend mein Lieber, die Welle Nord brät zum einen auf 89.5 mit 10 KW aus Moorfleet und geht an den entsprechenden Stadträndern auch auf 104.5 und 106.4 mit dem nassen Daumen, da gehen NDR Info, N-Joy, DLF und DKultur bedeutend schlechter obwohl diese im Gegensatz zur Welle Nord in Hamburg tatsächlich einen Auftrag haben!
     
  15. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Seit Sommer 2001 heißt der Sender nicht mehr "Hamburgwelle" - könnt ihr mal bitte den aktuellen Namen verwenden?

    Was ich mich frage: NDR 1 Welle Nord, NDR 1 Radio MV, aber auch Bayern 1 schmeißen immer mehr Schlager aus dem Programm und senden 60er- und 70er-Oldies! Vielleicht werden die Schlagerfans ja tatsächlich immer weniger - und das sind nicht nur die bösen Gremien der Sender? Nur mal so in den Raum gefragt... Mein Vater ist 70 und hört keine Volksmusik und keinen Schlager sondern NDR 2. Die Zeiten der Rum-tataa-Musik ist doch bei den "jungen Alten" vorbei...!
     
  16. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Ja, ist schon klar, aber das hat sich nunmal eingebürgert und jeder weiss sofort welches NDR 1 gemeint ist.


    Da würde ich jetzt sagen, das spricht nicht unbedingt für deinen Vater. :D

    Natürlich sind die heute 60 und 70 jährigen mit Elvis, den Stones und Beatles aufgewachsen und dadurch hat man da andere musikalische Präferenzen als z.B. Schlager oder Volksmusik. ABER: Es lässt sich nicht von der Hand weisen, dass man, je älter man wird, auch offener für andere Musikrichtungen wird. Ich bin sicher dein Vater könnte sich auch für ein Programm erwärmen, welches ein gute Mischung aus allem bietet.

    Grundsätzlich muss man aber schon sagen, dass die reinen Schlagerwellen (z.B. WDR 4) seit Jahren mit Hörerverlusten zu kämpfen haben.
     
  17. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Ich bin neulich in eine Schlagerparty "hineingestolpert" (war nur in meiner Stammdisco und wusste nicht, was für ein Themenabend dort war :D) und war überrascht, wieviele jüngere Menschen noch auf diese Musik stehen. Da gehörte ich mit meinen 30 Lenzen eher schon zur älteren Fraktion. Von daher bin ich der Meinung, dass man dieser Musikrichtung durchaus eine massentaugliche Plattform wie z. B. UKW bieten sollte. Zumal ein solches Format im hitradioüberschütteten Hamburg eine nahezu konkurrenzlose Alternative darstellen würde. Was würde es bringen, mehr Oldies zu spielen und damit in eine ähnliche Kerbe wie Oldie 95 oder - mit Ausnahmen - Alsterradio zu hauen?
     
  18. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Ich habe mit keiner Silbe gesagt, ob ich es gut oder schlecht fände, wenn NDR 90,3 mehr internationale Oldies spielen würde - ich habe nur gesagt, dass es einen Grund haben muss, weshalb immer mehr Sender Volksmusik und Schlager aus den Programmen verbannen! Die machen das ja nicht aus Spaß an der Freud.

    Ein Radioprogramm mit einer Schlagerparty in einer Disco zu vergleichen ist ja wirklich totaler Unsinn! Natürlich gröhlen angetrunkene Jugendliche auf dem Münchner Oktoberfest "Ich war noch niemals in New York" - trotzdem hören sie diese Musik ja nicht privat.
     
  19. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Komm, MAXX, lass uns über WDR1 diskutieren, und über Bayern 4...nicht zu vergessen SFB1!:wow:
     
  20. ndr_2de

    ndr_2de Gesperrter Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Wartet es doch ab - ich glaube nicht das die NDR 1 Hamburgwelle viel ändern wird. Eben mit dieser Mischung von aktuellem Pop, Oldeis und ein paar Schalgern sind sie die Nr. 1 im Hamburger Radiomarkt geworden.
    Da staunt man oft, welche Perlen der Popmusik dort im Programm laufen.
    In letzter Zeit staunte ich auch oft bei NDR 1 Niedersachsen, auch dort ab und an fast vergessene Aufnahmen (I love a rainy night - Eddie Rabitt, oder One an One is One - Medicine Head; 2 Beispiele).
    Aber an die musikalische Vielfalt und den Pep kommt der Schwestersender aus Hannover absolut nicht ran - es läuft zu oft Roland Kaiser mit Santa Maria oder eine anderer "Dauertitel".
    Obwohl die Wiederholungen beileibe nicht so penetrant wie bei NDR 2 sind nervt es aber manche Titel ständig zu hören.
    NDR 90,3 ist da ganz anders, da habe ich mich noch nie über sich ständig wiederholende Titel aufregen müssen. Die klingen so, wie NDR 2 vor 30 Jahren geklungen hat - liebe Macher in Hamburg; ändert bloß nicht groß was an eurem Programm. Vielleicht ein bißchen weniger Schlager, aber ansonsten alles so lassen!
     
  21. FTI

    FTI Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Ich habe mich heute einfach mal direkt an NDR 90,3 gewendet. Man sagte mir, dass der Begriff "Programmreform" völlig falsch sei, tiefgreifende Änderungen seien nämlich nicht geplant. Lediglich das Sounddesign werde sich zum 1. Mai ändern, musikalisch soll alles beim Alten bleiben.
     
  22. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Hoffentlich nicht!
     
  23. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Also unter einer Programmreform versteh ich für gewöhnlich auch mindestens ein paar neue Sendungen oder Sendezeiten, davon war hier nie die Rede und insofern der Titel des Threads etwas unglücklich gewählt ;)
     
  24. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    Reform und NDR, da brauch man nichts befürchten/erwarten!
     
  25. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Programmreform bei NDR 90,3!?

    MAXX und seine musikhistorischen Ergüsse sind doch Legende. Wer sagt denn, dass sich die heute 60-Jährigen ausnahmslos mit Beatles, Stones und Elvis sozialisiert haben? Glaubt ihr wirklich, Deutschland wäre das einzige Land der Welt, indem alle innerhalb derselben Generation denselben Geschmack haben? Die heutige deutsche Radiolandschaft ist zugegebenermaßen plattformatiert und eingeebnet wie keine zweite.

    In den 60er- und 70er-Jahren zierten Roy Black, Peter Kraus, Gitte & Rex Gildo oder Udo Jürgens die Titelseiten der Jugendgazette BRAVO - eben weil sie damals eine immense Fanbase innerhalb der Teenie- und Twen-Generation hatten und die damalige Pop-Kultur entscheidend mitprägten. Aber die heutige Internetgeneration hat davon mehrheitlich keine Ahnung mehr. Elvis, die Beatles und (weniger die Stones) gehören ebenso zu den Musikidolen der heutigen Seniorengeneration wie die Schlagergrößen der damaligen Zeit. Dass der Schlager seit den frühen 80er-Jahren zunehmend abbaute, hat ihn auch den Anschluss an die nächste Jugendgeneration gekostet. Immer billiger, immer trashiger und trotzdem erfolgreich geht halt nicht.

    Um es etwas verkürzt auszudrücken: Es gibt nun mal Rockopas und Schlageropas... :D. Unsinn wird nicht wahrer, wenn man ihn permanent wiederholt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen