1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Programmübersicht - eine Einrichtung, die (zumindest) im TV wieder da ist

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Mark4U, 04. Februar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mark4U

    Mark4U Benutzer

    Erinnert Ihr Euch noch an die Programmübersichten der öffentlich rechtlichen Radiosender? Eine Einrichtung, die ich als Kind der Spät-70er zumindest noch bis in die frühen 90er Jahre aus dem BR kenne. Dort konnte man mit Ausnahme der Pop-Welle Bayern 3 auf allen anderen Wellen nach den Nachrichten die "Programmübersicht" hören...."Auf Bayern 1 hören Sie 'Die hört man gern' mit Schlagern von gestern bis heute, auf Bayern 2 blablabla... ein Krimihörspiel, auf Bayern 4 Klassik gibts 'Die kleine Nachtmusik' von W.A. Mozart und auf B5 aktuell hören Sie eine Spezialsendung zur neuen Saison der Fußballbundesliga" oder so ähnlich.

    Bei uns im Süden Deutschlands gibts diese Art der Programminformation schon seit längerem nicht mehr. Im privaten Radiobereich kenne ich sowas noch vom großen Radio Uno der 90er in Kärnten, "Studio 1... Studio 2... Studio Klassik und... in unserem Studio Quattro...." Ist aber leider - wie das gesamte - Uno-Network leider auch schon Geschichte.

    Nun habe ich eine Programmvorschau ähnlicher Art bei Pro 7 gesehen: Eine Programmtafel, auf welcher die anschließenden Filme/Sendungen bei Sat.1, ProSieben und Kabeleins beworben werden. Dass für die anderen Sender des ProSieben-Sat1-Konzerns schon länger in den "fremden" Programmen geworben wird, ist ja mittlerweile ein alter Hut, diese Art der "Fremd"-Werbung ist mir jedoch aus dem Fernsehen bisher nicht bekannt. Meiner Meinung nach jedoch eine gelungene Möglichkeit auch noch kurzfristig Zuschauer an die eigene Sendergruppe zu binden. Es wäre ja möglich, dass der etwas ältere Zuschauer beispielsweise sich Galileo als Wissenschaftssendung reinzieht, dann jedoch bei den Desperate HousewifesProSieben verlassen und zu RTL umschalten würde. Doch dann kommt gerade noch der Hinweis auf leichte Kost im Schwestersender Kabeleins: Dort laufen nämlich gleich Terence Hill und Bud Spencer und schon wird die richtige Stationstaste am Fernseher gedrückt....

    Was meint Ihr zu dem Thema bzw. kennt irgendjemand doch noch einen Radiosender oder eine Sendergruppe die noch "Programmübersichten" on air hat?
     
  2. final_scream

    final_scream Benutzer

    NDRinfo kündigt sein Abendprogramm immer im Rahmen einer "akustischen Programmtafel" an
     
  3. Whippet

    Whippet Benutzer

    Was willst du bei den meisten Sendern den angekündigt haben?
     
  4. freiwild

    freiwild Benutzer

    Ich denke, es geht Dir nicht darum, dass Programme überhaupt ihr weiteres Programm ankündigen (das ist auf ansprungsvollen Programmen wie SWR2, DLF, DKultur, WDR 5 ... sowieso Usus), sondern darum, dass eine Querübersicht gegeben wird, über die anderen Programmangebote einer Sendeanstalt.

    Soweit ich weiß, laufen auf B5 aktuell Programmhinweise für Bayern 2 und BR-Klassik. Das Deutschlandradio hat mal vor einigen Jahren (im Zusammenhang mit der Umformatierung von DRadio Berlin zu Dradio Kultur) angekündigt, verstärkt gegenseitige Programmhinweise zu senden; bislang ist mir davon aber noch nichts aufgefallen.

    Warum gibt es kaum noch Cross-Programmhinweise im Radio? Denken wir uns die Szenarios durch:
    • Verweise in Formatradios: gibt es nicht, weil Formatradios aus ihrem Verständnis heraus ihre Hörer gerade nicht zum Umschalten animieren wollen; denn die Gefahr, dass sie dabei (versehentlich) bei einem Programm der Konkurrenz landen, ist viel zu groß. Und solche Programmhinweise stören den Programmfluss und verärgern möglichweise Nebenbeihörer, die nur einen Schnipsel mitkriegen und sich dann wundern, warum ein angekündigter Programmpunkt nicht im Programm läuft.
    • Verweise auf Formatradios: Formatradios zeichnen sich gerade dadurch aus, dass man für sie keine Programmtafel braucht, weil eh immer das gleich läuft. Warum sollte man darauf verweisen?
    • Bleiben also nur Verweise von Programmradios auf Programmradios. Und da gibt's nicht so viele Anstalten, die da mehr als eins davon im Angebot haben. Der WDR könnte zwischen WDR 3 und WDR 5 verweisen; der NDR zwischen NDR Info und NDR Kultur. Aber sonst?

    Nachtrag: Ich stelle mir gerade eine Programmvorschau im SWR vor:
    Ich denke, das Beispiel dürfte recht deutlich sein.
     
  5. Mark4U

    Mark4U Benutzer

    @freiwild: Genau so wars auch gemeint... ein "Querverweis"...

    Klar, sieht ein Querverweis durch alle Morningshows - ich weiß dass der Querverweis mit dem überspitzten Beispiel bewusst absurdum geführt wurde - ziemlich komisch und zugegeben überflüssig aus. Mein Beispiel mit dem BR von früher zeigt meiner Meinung nach jedoch auch eine Überlegung der damaligen Programmmacher: Man klammerte damals schon Bayern 3 aus. Obwohl das Programm damals auch noch ein Fleckenteppich war. Vermutlich dachte man: Der Bayern 1-Hörer mit (damals) Schlager, Operetten und viel mehr Wortanteil als heute, wechselt wohl eher zum ähnlichen Bayern 2 (Kultur und Wortbeiträge) oder zum klassischen Bayern 4.

    Denkbar wäre so ein Querverweis meiner Meinung nach heute im Privatradio genau dort, wo noch bewusst engere Formate gefahren werden und Spezialsendungen laufen, auch wenn mir klar ist, dass auch in größeren Funkhäusern mit mehreren Privatsendern bekannt ist, dass die Masse der Hörer erstens lieber Dudelfunk mit möglichst wenigen Spezialsendungen bevorzugt und - komme was wolle - keinesfalls das Programm wechseln würde (außer es läufte vielleicht gerade eine Spezialsendung, in welcher ausnahmsweise mal nicht die Top 10 rauf- und runter genudelt werden...:wall:)

    Am Beispiel des Funkhauses Nürnberg wäre so ein Querverweis denkbar, würde man die Formate wieder ala Mitte der 90er schärfen:

    -Radio F: Schlager
    -Gong 97,1 Rock (und Pop)
    -Charivari 98,6 (Softpop)
    -N1 (Junges Publikum mit "Beat"lastigerer Musik ala Hip Hop, Dancefloor, Techno...)

    Besonders die Hörer der letzten drei genannten Programme könnte man bestimmt zum Umschalten bewegen, wenn ne Rockspezialsendung bei Gong läuft bzw. danach ne "Posse" auf N1 kommt...
     
  6. Maschi

    Maschi Benutzer

    Früher, ja gaaanz früher, wurde nicht nur nach den Nachrichten (da sowieso), sodern auch z.B. von WDR 3 aus auf die anderen WDR-Programme verwiesen, hier
    Heute ergäbe sowas so gut wie keinen Sinn mehr.
     
  7. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Ach ja, damals als Programme noch Inhalt hatten und nicht überall das gleiche lief...
     
  8. DJ DAREK

    DJ DAREK Benutzer

    Radiokult Vielen Dank für den Schnippsel BITTE mehr davon.
     
  9. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    AW: Programmübersicht - eine Einrichtung, die (zumindest) im TV wieder da ist

    Dann mal weiter:
     
  10. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Programmübersicht - eine Einrichtung, die (zumindest) im TV wieder da ist

    Jaaa, genau, so kenne ich das noch. Lustich die Sprecherin bei NDR2: Vichzehn Uhr Dreissich.
     
  11. Fall Guy

    Fall Guy Benutzer

    AW: Programmübersicht - eine Einrichtung, die (zumindest) im TV wieder da ist

    Ergänze noch um eine Programmvorschau des HR von 1990:
     

    Anhänge:

  12. Hörbub

    Hörbub Benutzer

    AW: Programmübersicht - eine Einrichtung, die (zumindest) im TV wieder da ist

    Insbesondere bei den DRadios wäre das doch mal wieder eine lohnenswerte Sache. WDR 2 und 1 Live dürfen auch gerne mal auf die Abendsendungen (z.B. Plan B) verweisen. Gerade auch tagsüber auf Abendsendungen zu quer zu verweisen fände ich interessant. Vielleicht gilt das aber gegenüber den Privaten als interne Werbung und ist gar nicht mehr erlaubt...
     
  13. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Programmübersicht - eine Einrichtung, die (zumindest) im TV wieder da ist

    Das mit der internen Werbung vermute ich erst einmal nicht. - Ich glaube eher, dass nicht mehr das Gesamtwerk, die Sendergruppe bzw. Anstalt, im Vordergrund steht, sondern das einzelne Programm. Könnte es doch durchaus sein, dass das Volk so vergesslich ist und, um bei des Hörbubs Beispiel zu bleiben, bei 1Live erfährt, dass WDR 2 eine eventuell hörenswerte Sendung läuft und dann nicht wieder zu 1Live wechselt.

    Andererseits, auf was sollen sie denn querverweisen? Auf Programm X hören sie "X Der Morgen" und auf Programm Y "Y Am Morgen". Nachdem Inhalte weitestgehend ausgeblendet wurden und sich die Musik nur noch marginal unterscheidet bliebe nur noch ein Querverweis auf die Einschaltprogramme (Info oder Kultur), nur die anzusprechende Hörerschaft weiß sicherlich aus anderen Quellen, was wo läuft, dem Hörer der eigenen Welle eine Stunde "Fremdhören" zu gönnen, das geht doch in der heutigen Zeit schon gar nicht. - Und so "versendet" sich eben vieles, weil nicht jeder ins Internet oder in entsprechende Zeitungen (gibt es die eigentlich noch) schaut.
     
  14. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Programmübersicht - eine Einrichtung, die (zumindest) im TV wieder da ist

    Dem widerspricht die hier im Forum bereits angesprochene Kasperei in den Nachtstunden. Da kommen die Nachrichten vom SWR, der Verkehr von WDR2 und dann gehts munter weiter mit 1live...
     
  15. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    AW: Programmübersicht - eine Einrichtung, die (zumindest) im TV wieder da ist

    Bei SR 1 Europawelle hörte sich das anno 1982 so an:
     

    Anhänge:

  16. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Programmübersicht - eine Einrichtung, die (zumindest) im TV wieder da ist

    Mittlerweile sind es nur noch die Nachrichten vom NDR, dann steigt der 1Live-Automat wieder ein ;)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen