1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

R. SA

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Tom2000, 08. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Hab am Wochenende mal verschiedene Oldie-Sender miteinander verglichen. Bei R. SA viel mir folgendes auf:

    -Gute, wohlklingende Moderatoren
    -viele 80er Titel
    -kein R&B, auch kein populärer R&B (Chaka Khan "Ain´t nobody" oder Marvin Gaye "Mercy, mercy" usw.)
    Noch zu Zeiten von Oldie FM sagte mir ein Musikredakteur, R&B teste im Osten schlecht.
    -Musik zudem äusserst grossbritannienlastig
    -Claims im Abstand von max. einem Titel
    -unseriöse Meldungen in den stündlichen Nachrichten (heute "Modern Talking" trenne sich)
    -Akustische Verpackung mittelmässig

    Tickt der Osten musikalisch tatsächlich ganz anders? Gibt es einen "Ostgeschmack".
    Bleibt die viele Claimerei oder liegt das daran, dass der Sender neu ist???
     
  2. studix

    studix Benutzer

    Ich denke mal, Dance und Synthie-Pop haben dort einen wesentlich höheren Stellenwert als im Westen, demenstsprechend geringer ist die Akzeptanz von R'n'B. Die Geschmäcker gehen da in beiden Landesteilen ziemlich auseinander... Weiß eigentlich jemand, ob die Dark-Wave-Szene im Osten noch immer so verhältnismäßig stark vertreten ist wie in den 90ern?
     
  3. Karlchen

    Karlchen Benutzer

    Da ja dieses Wochenende das Wave-Gothic Treffen in Leipzig ist und da ist immer sehr viel los, deswegen denk ich mal ist die Szene immer noch stark vertreten in den Neuen Ländern.
     
  4. JensBreuer

    JensBreuer Benutzer

    <small>[ 12-06-2003, 13:58: Beitrag editiert von JensBreuer ]</small>
     
  5. Bavaria

    Bavaria Benutzer

    @Tom:

    Also das mußt Du mir auch mal erklären: Was ist an der Trennung von Modern Talking bitte unseriös?
    Das würde mich jetzt schon interessieren...

    Es grüßt der Bayer
     
  6. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Jens & Bavaria,

    Na ja, Modern Talking ist für mich der Inbegriff für billige deutsche Popmusik, sorry. Da denk ich automatisch an den Bohlen, und mir wird noch schlechter. (Ich favorisiere richtige Musik und nicht durch viel künstlich erzeugten Hype aufgebauschte "Super-Stars".)

    Jens, Deine Moderation macht in der Tat Spass. Tiefe Stimme, starke Präsenz und originelle Formulierungen, das gefällt mir. Jetzt rede bitte nur noch Deiner Programmleitung die Dauerclaimerei aus.
    Ist doch hoffentlich nur für die erste Zeit nach dem Sendestart so, oder?

    Ein schönen Pfingsmontag
    Tom
     
  7. JensBreuer

    JensBreuer Benutzer

    <small>[ 12-06-2003, 13:59: Beitrag editiert von JensBreuer ]</small>
     
  8. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Jens, ich bin auch "nur" Hörer. Glaub mir, ich wäre auch bei einer Reduktion der Claims auf ein Drittel in der Lage zu behalten, welches Programm ich eingeschaltet habe. Das traue ich zudem auch meinen Landsleuten, egal ob Ost oder West, zu.
    In den USA ist die Konkurrenzlage ungleich höher. Die erfolgreichsten Programme dort, bspw. auch Euer 60er-80er Hits - Pendant von CBS in New York hat zwar viele Jingles im Programm, betet aber nicht dauernd diesen Spruch von den "grössten Hits der XX-Jahre" auf.
    Ich halte die Gefahr des dadurch genervten Hörers, der schliesslich ausschaltet, für nicht unwesentlich.
     
  9. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Schön, mit "Nighshift" von den Commodores endlich mal R&B im Programm!
     
  10. JensBreuer

    JensBreuer Benutzer

    <small>[ 12-06-2003, 13:59: Beitrag editiert von JensBreuer ]</small>
     
  11. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    Hallo Tom,

    klar bist Du ein Hörer, aber eben ein anderer als der Rest. Du hat geschrieben, dass Du verschiedene Oldie-Sender verglichen hast. Damit hast Du ganz anders zugehört. Du kannst auch "normaler" Hörer sein und einen anderen Geschmack haben. Es geht aber um die Masse, da kippt der Einzelgeschmack nach hinten runter. Zu Zeiten von oldie.fm gab es neben den Claims auch so nette geflüsterte Drops. Vielleicht kommen die ja stärker wieder, wenn R.SA die ersten Monate überstanden hat. Ich habe bis jetzt noch nie davon gehört, dass es Umfragewerte o.ä. gibt, in denen sich Hörer in Größenordnung darüber beschweren, dass "die immer so oft sagen, was sie für ein Sender sind". Die Annahme, das Geclaime würde nerven, gehört für mich deshalb ins Reich der Spekulationen. Ich würde Jens also recht geben. Auch in Sachen News: Möglicherweise ist es ein Format, in denen die Macher auf bunte News setzen. Wem es nicht passt, der kann ja die News von DLF oder MDR info hören. Tja, und Modern Talking sind (leider) immer ein Gesprächsthema. Nur, wie Jens schon sagte, wir machen Radio nicht für uns, sondern für den Hörer.
    Die Hexe
     
  12. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    Hi Tom! WCBS hat allein durch sein Klangbild und seine Historie einen dermaßen hohen USP und ist im Bewußtsein der Hörer so stark verankert, daß man dort auf ständiges Positionieren verzichten kann. Hier, wo sich die Sender doch eher marginal voneinander unterscheiden, muß man den Hörern schon öfter sagen, wofür der jew. Sender eigentlich steht. Und: schwarze Musik testet hier (auch im Westen) wirklich schlecht. Kein Wunder im Land der Marschmusik (heutzutage eben mit mehr BPM).

    <small>[ 09-06-2003, 10:12: Beitrag editiert von Rösselmann ]</small>
     
  13. zookie

    zookie Benutzer

    Ääääääh, hab ich da irgendwas nicht mitbekommen??

    Als nicht mehr im Allgäu lebender Allgäuer kenn ich RSA aus Kempten, den es wohl nach wie vor gibt, laut FA nicht ganz unbedeutend. Und jetzt nochmal R.SA? Könnte Zoff geben...
     
  14. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    Klar, natürlich auch mit Radio Süd-Afrika!
     
  15. Postmann

    Postmann Benutzer

    Hi,

    habe neulich mal via internet R.SA gehört. Ich war ein wenig geschockt. Die gleiche Anfangsmusik und die gleichen Jingels wie bei uns im Hohen Norden RSH. Ich dachte ich höre nicht richtig. Dann auch noch ( fast ) die gleichen Sendungen wie bei Radio Nora. 60er um 6, 70er um 7 und 80er um 8.

    Ich weiß ja das Herr Linnebach oder wie immer der junge Mann auch heißt Geschäftsführer von RSH und R.SA ist. Aber das es das RSH und Nora Programm jetzt auch in Sachsen Anhalt gibt finde ich schon ein bißchen verwunderlich.

    Fällt den Radiomachern denn gar nix neues mehr ein?

    bis bald

    Postmann
     
  16. Tulpe

    Tulpe Benutzer

    @Postmann
    R.SA sendet in Sachsen.
    Grüße.
     
  17. dopw

    dopw Benutzer

    Nochmal zum Thema Seriös und Modern Talking:

    Als ich gestern den Nachichtensender N-TV geschaut habe (News zur vollen Stunde) wurde auch die Meldung von Modern Talking gebracht !

    <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

    Ich halte N-TV für seriös, im Gegensatz zu solchen NAchichten wie bei Kabel1 oder RTL2!

    P.S. Wann will 9Live eigentlich mal Nachichten bringen... ich fange jetzt schon an zu lachen...
     
  18. Postmann

    Postmann Benutzer

    Oh tschuldigung Tulpe. *g*
     
  19. mayo

    mayo Benutzer

    übrignes tolle Kampagne ....Gähn
     
  20. power_eastside

    power_eastside Benutzer

    Tach,

    mich würde mal eine Analyse von diesem Sender interessieren. Gut wäre auch ein Vergleich b.z.w Einordnung in die Radiolandschaft. Kann diesen Sender leider nicht hören.

    Danke.
     
  21. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    ''Die Annahme, das Geclaime würde nerven, gehört für mich deshalb ins Reich der Spekulationen.''

    Ich habe noch niemanden getroffen, den sie nicht nerven, außer derjenige hört kein totgeclaimtes Radio mehr.

    Im Osten gibt es gegenüber allem 'Multikulturellen' eine stärkere Distanz als im Westen. Das wirkt sich logischerweise auf die Akzeptanz von R&B (Stammtisch-Jargon: 'Negermusik') aus. Mir geht - ehrlich gesagt - die subjektiv empfundene Überpräsenz von Retorten R&B in den westlichen Pop- und Jugendwellen tierisch auf die Nerven. Vielleicht liegt's daran, dass ich ursprünglich aus dem Osten bin?! <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen