1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio Decibel 96.2 Amsterdam

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von Internetradiofan, 15. August 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Jemand hat in einer privaten Facebook-Gruppe ein Video aus dem Jahr 1984 veröffentlicht, das es wert ist, hier gepostet zu werden:



    Geile Mucke, geiles Arbeitsklima...wenn man heute noch so Radio machen könnte!

    Ich glaube, ich komme 30 Jahre zu spät. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2013
  2. Radioverrückter

    Radioverrückter Benutzer

    Wieso redest du von Radio machen ? Du bist doch bei gar keinem Sender on Air und warst es auch noch nie. Und als Du mal solltest, hast du dir in die Hose gemacht und gekniffen.
     
  3. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Zu einer Wahrheit gehören immer zwei Seiten. ;)

    Manche Angelegenheiten lassen sich nur aus dem jeweiligen Kontext heraus angemessen verstehen.
    Hier auf Einzelheiten näher einzugehen, würde zu weit führen.

    Darum soll es in diesem Thread aber auch nicht gehen; vielmehr wollte ich nur aufzeigen, mit wie viel Freude und Hingabe noch in den Achtzigern Radio gemacht wurde.
    Und nun vergleichen wir das mal mit heute und dem, was davon übrig geblieben ist.
     
  4. Radioverrückter

    Radioverrückter Benutzer

    Mach dir mal keinen Kopf, ich weiß schon, was da gelaufen ist !


    Ja wie hat man denn da Radio gemacht ? Soll ich es dir erklären. Man durfte sagen, was man wollte. Außer das Wort mit Sch.... Und weißt du was man noch gemacht hat. Radio mit der Hand. Man hat Platten auf Plattenspieler aufgelegt und Werbecassetten eingelegt. CD Player waren Mitte der 80er für Privatfunker noch unerschwinglich. Die wurden erst Ende der 80er und Anfang der 90er billiger, so das man dann umrüsten konnte. Aber warum erzähle ich das überhaupt, du weißt das doch alles, du warst ja schließlich dabei.
     
  5. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Du kennst nur eine Seite des Sachverhalts.

    Es geht mir nicht um die handwerklichen Fragen, sondern um die Leidenschaft, die Hingabe, mit der damals Radio gemacht wurde.
    Genau die fehlt heute bei all den durchformatierten Programmen, erst recht im deutschen Sprachraum.
    Auch die Musik war eine andere; meiner Meinung nach einfach besser als das, was heute auf Samplern wie der Bravo-Hits & Co. rausgebracht wird. Nummern wie die im Video auftauchenden Love Games von Level 42, Don't Waste Your Time von Yarbrough & Peoples oder Break My Stride von Matthew Wilder spielen in einer ganz anderen qualitativen Liga als aktuelle Veröffentlichungen, die bereits nach vier, fünf Jahren kaum mehr jemand kennt.

    Im Übrigen war ich damals noch in der Grundschule und bin außerdem in einer Gegend aufgewachsen, in der es keine mit Radio Decibel vergleichbaren Programme gab; insofern konnte ich nicht wissen, wie damals bei den freien Radios Programm gemacht wurde.
    Als ich jedoch das Video sah, habe ich mich gefragt: Wie wäre es, wenn es heute noch diese Art von Radio gäbe?
    Ferner stelle ich mir die Frage: Warum fehlt heute eine derartige Begeisterung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2013
  6. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Ist das heutige Radio Decibel denn auch der Sender um den es in dem Video geht, oder ist das etwas völlig anderes?
     
  7. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2013
  8. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Vor ein paar Jahren habe ich während eines Umsteigeaufenthaltes in Schiphol bei Radio Decibel reingehört, allerdings auf 98.0. Ich nehme mal an, dass man lediglich die Frequenz gewechselt hat.
     
  9. Oh my Lord, nein. Das ist nun wirklich mehr als nur ein Frequenzwechsel.
    Radio Decibel war in den 80ern eine illegale Radiostation, deren Belegschaft gewissermaßen ein Who is who der späteren offiziellen Radioszene der Niederlande ist. Das Video ist übrigens die Abschiedssendung. Das Eis für Piratensender war damals in Amsterdam zu dünn geworden und die Aushebungen wurden zahlreicher. Ein 24-Stunden-Betrieb war so nicht aufrecht zu erhalten.
    Das heutige Radio Decibel knüpft lediglich an eine altbekannte Marke an, hat aber mit den Betreibern von damals nichts zu tun.
     
  10. chapri

    chapri Benutzer

    Das Video gehört in die Nostalgieecke - ich bin es sooo leid, wie den alten Zeiten hinterhergejammert wird! Einer der Akteure in obigem Filmchen ist Jeroen van Inkel - und der macht heute noch mit Begeisterung Radio in tollem Arbeitsklima. Es gibt also überhaupt nichts mit diesem Video zu verherrlichen. Wenn Du behautest, tolles Arbeitsklima sei Seltenheit geworden, dann hast Du wirklich keine Ahnung von den heutigen Zuständen bei den Radiostationen in BeNeLux.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2013
    westsound und Radioverrückter gefällt das.
  11. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Ich bezog mich eher auf die Programme im deutschen Sprachraum.
    Dort habe ich vielfach nicht den Eindruck, dass die Moderatoren mit großerer Begeisterung dabei sind. Eher kommen viele Sendungen so rüber, als verrichte man lediglich "Dienst nach Vorschrift".
    Als Hörer kann ich sehr wohl unterscheiden, wie eine Sendung gemacht ist, auch wenn Du das nicht glauben magst, Radioverrückter. ;)

    Ähnliche Ansätze wie bei Radio Decibel hat es im deutschen Sprachraum ebenfalls gegeben; ich denke in diesem Zusammenhang nur an die ostbelgische und südtiroler Radioszene in den Achtzigern. Leider ist davon nicht mehr viel übrig geblieben und selbst in den Niederlanden haben einige Programme nicht mehr die gleiche Attraktivität wie früher: Auch dort ist der Rundfunk inzwischen weitgehend dem Kommerzdruck zum Opfer gefallen (Ausnahmen sind natürlich nach wie vor vorhanden).
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2013
  12. chapri

    chapri Benutzer

    Du kannst doch nicht von "Kommerzfunk" auf das Betriebsklima schließen. Und wenn Du in der Rubrik "weltweit" postest, solltest Du auch ansatzweise "weltweit" Ahnung haben. Obwohl Du flämische "Nachbarn" hast und das Thema im Video ausdrücklich angesprochen wird, wusstest Du nicht einmal, dass das eine ABSCHIEDSSENDUNG war. Aber sei getröstet: Man KANN heute noch so Radio machen - und muss nicht alten Zeiten nachwinseln. Zugegeben, in einem Punkt hast Du recht: Du kommst 30 Jahre zu spät!
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2013
  13. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

  14. Radioverrückter

    Radioverrückter Benutzer

    Dann mal Beispiele bitte ! Welcher Sender und welcher Moderator klingt denn danach, als wenn er Dienst nach Vorschrift macht, im deutschsprachigen Raum ??
     
  15. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    @Radioverrückter: Du erwartest doch wohl nicht etwa, dass ich konkrete Namen nenne. :rolleyes:

    Schau Dich hier im Forum um, dann weißt Du, was ich meine, denn ich bin keineswegs der einzige, der diese Position vertritt; andernfalls würden gerade die Unterhaltungsprogramme nicht in einer Art und Weise kritisiert werden, wie dies hier der Fall ist.
    Um Dir eine kleine Hilfe zu geben, nenne ich nur die Programme: Radio NRW, NDR 2, Bayern 1, FFH, Antenne Niedersachen, Antenne Frankfurt... die Liste ließe sich fortsetzen.
    Zu jedem Programm gibt es einen oder gleich mehrere Threads.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2013
  16. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    Das war zu der Zeit als Bas Emons noch zu dem Laden gehörte.

    Och. Vor "kurzem" war "Bas Emons´s Decibel" in Belgien on air.
    Und zwar auf 107.9. Mitlerweile ist dort Clubfm zu hören.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2013
  17. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Um dem Radioverrückten noch etwas auf die Sprünge zu helfen, hier ein Zitat, das ich eben gelesen habe:
    Genau das ist es, was ich meine: Alle Programme sind in gleicher Weise durchformatiert und langweilig. Es gibt weder Spontanität, noch Freiheiten.
    Selbst wenn ein Moderator wollte, kann er in dem engen Korsett, in dem er steckt, nicht mehr bringen.
    Ich habe mich mit genügend Moderatoren unterhalten, insbesondere solchen, die bei diversen NRW-Lokalsendern tätig sind oder es waren und weiß, welche Daumenschrauben die dort im Laufe der Jahre angelegt bekommen haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2013
  18. Radioverrückter

    Radioverrückter Benutzer

    @Internetradiofan: Du widersprichst dir von einer auf die andere Antwort. Hast du eigentlich selber mal gelesen, was du hier für einen Müll schreibst. Man beachte dabei, in welcher Sparte des Forums wir uns hier befinden. Den Rest kann sich jeder selber zurechtreimen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen