1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio Group Kaiserslautern entlässt über 10 Mitarbeiter

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Ass, 03. März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ass

    Ass Benutzer

    Was soll man da sagen, wie mehrere Mitarbeiter berichten, haben die Geschäftführer Schwenk und Schuck über 10 Mitarbeiter an den Standorten Kaiserlautern, Landau/Neustadt, Pirmasens, Trier, Homburg gekündigt. Die Manschaft von Radio Merzig ist wohl ganz gekündigt und der Sender soll Ende März zugemacht werden. Nach zwei Monaten mehr oder weniger freiwilligem Lohnverzicht jetzt das....
    Aber dann Anteile von NRJ Rhein Main kaufen....
     
    TS2010 gefällt das.
  2. Normalize

    Normalize Benutzer

    Das Thema interessiert mich auch, seit ich es in zwei anderen Threads gelesen habe. Denn es kommt einem ja so vor, als würde die (wahrscheinlich schwierige) Anschubfinanzierung für Antenne Rhein-Main auf dem Rücken geschasster RG-Leute aus dem Saarland und RLP ausgetragen. Wundert mich, dass hier kein viel größerer Aufruhr stattfindet, sofern das wirklich stimmt. Zudem wirft das alles die Frage auf, ob kompetente Kollegen bereit sind, für die RG in Frankfurt zu arbeiten - wo doch die Finanzkraft allem Anschein nach dürftig ist.
     
  3. Ass

    Ass Benutzer

    [SIZE=13px][COLOR=#000000][FONT=lucida grande][COLOR=black][FONT=Tahoma]man spürt, dass das Thema dieser Radio Gruppe viele müde gemacht hat, diskutiert wurde ja schon viel darüber.... die Mitarbeiter die ich kenne sind ziemlich deprimiert. Einige wollen klagen.... andere hoffen, dass hinter den neuen Versprechen der Gf´s Wahrheit steckt, sprich neue Jobs in z.b Frankfurt.... das soll ja jetzt der große Wurf werden....:wall:[/FONT][/COLOR][/FONT][/COLOR][/SIZE]
     
  4. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Warum muss ich bei dem Thema nur an diesen Song denken?

     
    Dr. Fu Man Chu gefällt das.
  5. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    Ich nehme einfach mal an, bei der Radio Group werden nur volljährige Mitarbeiter beschäftigt. Wer in diesem Alter noch an den Weihnachtsmann glaubt oder meint, morgen kommt Django und löst alle Probleme, dem ist .... Entschuldigung, Klagen? Wie soll das gehen, wenn scheinbar nur noch sehr eingeschränkte Mittel vorhanden sind? Wie schrieb schon 1965! Robert Allen Zimmermann so zutreffend: It's all over now baby blue.
    Der Betrieb eines Radiosenders ist kein Ponyhof. Ilusionen haben noch nie jemanden satt gemacht oder gar geholfen die Miete zu bezahlen. Ein Arbeitgeber sucht i.d.R. qualifizierte Mitarbeiter, nicht mal mehr die Kirche hält Ausschau nach Mitarbeitern, die an Wunder glauben.
     
    k-projekt, Radiocat, Nobier und 3 anderen gefällt das.
  6. Москва Radio

    Москва Radio Gesperrter Benutzer

    Privatradio ist Geschäft. Der Standort Rhein/Main ist interessanter als der Standort Saarland.
     
  7. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Wer bitte kann es sich denn leisten, zwei Monate ohne Lohn zu ackern?? Ach ja, die Jünglinge und holden Meiden U25, bei denen Mama und Papa in die Bresche springen. Mach sowas mal mitten im Leben, wenn ein paar hungrige Schnäbel am Tisch hocken. Siehste alt aus. Da wundert sich noch einer über den Altersdurchschnitt bei solchen Juxfunkern und über das, was infolgedessen dabei herauskommt?? Was mich allerdings wundert: Dass ein gestandener Radiomann wie Jochen Andrä sich dafür hergibt. Den werden sie aber wohl kaum so abspeisen wie die Grünschnäbel in den Studios auf dem Lande.
    Rhein/Main interessanter? Freilich, das schon. Aber mit einem 08/15-Konzept auf ein paar Funzeln wirst Du dort gegen die Macht der etablierten und etat- sowie frequenzmässig besser ausgestatteten Konkurrenz (vor Ort und einstrahlend) nicht viel ausrichten können. Sicher, man könnte gut ein erfolgreiches Ballungsraumradio Frankfurt/Rhein-Main aufziehen, dann aber sicher nicht mit der Grütze, die in RLP auf diesen Lokälsenderleinchen läuft.
     
  8. mhp

    mhp Benutzer

    @Radiocat: Vollste Zustimmung. Erwachsene Menschen, die mitten im Leben stehen und halt eben nicht nur im Kinderzimmer bei Mama und Papa wohnen, können das nicht. Aber das sind ja überwiegend dir Macher dieser kleinen Landklitschen wie die, in Merzig. Ein besserer Offener Kanal für die Kinder. Macht er halt jetzt zu. Kein Verlust.
     
  9. Die Radiolegende

    Die Radiolegende Benutzer

    Mal ganz ehrlich, hört jemand von euch die oben genannten Sender?
    Und von wo kommen die Informationen überhaupt?
     
  10. SH1977

    SH1977 Benutzer

    Das Prinzip der RG ist nicht schlecht und es gibt Sender in der Holding in der es auch funktioniert.
    Es mangelt bei vielen Sendern in der Gruppe nur an fehlender Professionalität.
    Auch die Standort-Fehlplanung ist ein Grund warum das Prinzip nicht aufgeht.
    Mit fehlender Professionalität meine ich: Verhältnisse unter Kollegen, fehlende Loyalität, Prestigegeilheit, Intrigen im Team und Vetternwirtschaft.
    Zum Thema Standort-Fehlplanung: Ein Radiosender mitten in Kaiserslautern, Trier und Saarbrücken ist alleine deswegen schon irrsinnig, weil die Fixkosten (Miete, etc) ins unermessliche steigen und halt auch erst einmal erwirtschaftet werden müssen.
    Zudem ist in Kaiserslautern RPR1 KL und der SWR4 vertreten sowie AFN (Army), in Trier RTL und ebenfalls der SWR, in Saarbrücken Salü, der SR und BigFM. Zudem sind solche Städte ohne hin auch von den überregionalen Nachrichten immer abgedeckt, da bedarf es nicht noch einen Sender der nur aus Trier, etc. berichtet.
    Sicherlich ist Konkurrenz kein KO-Kriterium, bedarf aber mehrfacher Anstrengungen.
    Auf den Punkt: Wenn ich jahrelang einen Sender höre dann wechsele ich doch nur wenn die Alternative besser ist.
    Um besser zu sein benötigt man Know-How und das haben in aller Regel DSDS Casting Teilnehmer und Lehrer nicht.
    Das lässt alles sehr auf mangelnde Fähigkeiten in der Geschäftsetage schließen.
    Wie bereits gesagt es gibt Sender in denen es funktioniert an denen sollte sich das Konzept orientieren.
    Wenn ich doch in einer meiner Filialen erfolgreich Radio verkaufen kann, warum kopier ich das Know-How nicht einfach?
     
  11. Die Radiolegende

    Die Radiolegende Benutzer

    Meines achtens, soll sich die RG auf ein paar Sender spezialisieren, dort ordentliches und qualifiziertes Personal hinschicken. Es bringt nichts, viele Sender zu haben die zum großenteils nicht gut laufen und auch nicht viel abgeben.
    Denn so leiden nur die Mitarbeitern drunter
     
  12. Ass

    Ass Benutzer

    klar das wäre eine Lösung nur dafür brauchst du halt Geld um zu investieren bzw zu sanieren, doch das ist ja wohl nicht da oder so geheim das es weit weg ist.
    Was passiert anstatt, man schraubt alle soweit in den keller, das bald gar nichts mehr geht...
     
  13. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    Ein kleiner Blick in den Bundesanzeiger:
    The Radio Group Beteiligungen Berlin 2011: Bilanzsumme: 286 Tsd€, Verbindlichkeiten: 227 Tsd€
    The Radio Group Kaiserslautern 2011: Bilanzsumme: 1377 Tsd€, Verbindlichkeiten 1.237 Tsd€
    Antenne Koblenz 2011: Bilanzsumme 254 Tsd€, Verbindlichkeiten 251 Tsd€
    Lokalradio Cottbus 2011: Bilanzsumme 278 Tsd€, Verbindlichkeiten 261 Tsd€

    nur mal so zum Vergleich, Jahr 2011 bzw. 2010:
    Radio Gong 2000 (München): Bilanzsumme 152 Tsd€, Verbindlichkeiten 7 Tsd€
    Funkhaus Würzburg Studiobetriebs GmbH, Bilanzsumme 1.914 Tsd€, Verbindlichkeiten 1.443 Tsd€
    Funkhaus Passau, Bilanzsumme 528 Tsd.€, Verbindlichkeiten 177 Tsd.€
    Funkhaus Aschenburg: Bilanzsumme 57X Tsd€, Verbindlichkeiten 143 €
    Alsterradio, Hamburg: Bilanzsumme 1.511 Tsd€, Verbindlichkeiten 908 Tsd€

    Einige wichtige Kennziffern fehlen dabei natürlich, wie hoch ist der Umsatz, die Kosten bzw. Gewinn. Auffällig ist es schon, wie dicht Bilanzsumme und Verbindlichkeiten bei der RG beianderliegen.

    "Zum Thema Standort-Fehlplanung: Ein Radiosender mitten in Kaiserslautern, Trier und Saarbrücken ist alleine deswegen schon irrsinnig, weil die Fixkosten (Miete, etc) ins unermessliche steigen und halt auch erst einmal erwirtschaftet werden müssen. Zudem ist in Kaiserslautern RPR1 KL und der SWR4 vertreten sowie AFN (Army), in Trier RTL und ebenfalls der SWR, in Saarbrücken Salü, der SR und BigFM. Zudem sind solche Städte ohne hin auch von den überregionalen Nachrichten immer abgedeckt, da bedarf es nicht noch einen Sender der nur aus Trier, etc. berichtet."

    Diese Städte sind eigentlich nicht für exorbitante Mieten bekannt. Meines Wissens nach, sind bei einigen Standorten die Mieten kompensiert. Lokalradio soll gerade den regionalen/lokalen Bezug haben. Die Frage ist doch, sind die lokalen Werbemärkte groß genug, damit ein Programm refinanziert werden kann, denn nationale Werbeeinahmen entfallen i.d.R. für Sender ohne MA-Ausweisung.
     
    TS2010 gefällt das.
  14. Die Radiolegende

    Die Radiolegende Benutzer

    Wie ich gelesen habe, eröffnet bald noch ein Sender der RG im Saarland.
    Komisch, Merzig macht dicht und ein neuer Sender macht auf?
    Was ist daran war an den Gerüchten?
     
  15. Ass

    Ass Benutzer

    Aber natürlich, am Donnerstag entscheidet die LMS über die Frequenzen in Saarluis und Lebach. Und die Herrn wollen gerne ein Radio Saarluis aufmachen....
    Denke aber, dass die Frequenzen an Classik-Rock und Big Fm gehen, zurnot wäre da auch noch klassik radio, die wollen se auch haben...
     
  16. Europawelle

    Europawelle Benutzer

    Saarlouis!
     
  17. hilde

    hilde Benutzer

    :)
     
  18. Ass

    Ass Benutzer

    Hurrrraaaaaaa.... die Mediaanalyse ist da und siehe daaaaaaaaaaaaaa der Gewinner ist: mit 22 Tau. mehr: the radiogroup
    leute das ist das 8 weltwunder, ohne Mitarbeiter ohne wirkliche inhalte mit der meisten musik, so macht man radio :wall:
     
  19. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Die 22.000 plus werden wohl den neu gestarteten Stationen geschuldet sein. Zudem muss eine Marke ja auch erst bekannt werden. Ich würde das, wie die MA an sich als Ganzes, nicht überbewerten.
     
  20. Ass

    Ass Benutzer

    jo aber da feiern sich jetzt einige als die große radio könige, das dass hier heise luft ist ist mir schon klar....
     
  21. DeLautrer

    DeLautrer Benutzer

    In RLP ist nur Zweibrücken dazu gekommen. Mag sein, dass die 22.000 von dort herkommen. Fakt ist: Alle anderen in RLP haben verloren. Die RG hat gewonnen. So ist das nunmal. Weil ich nicht glaube, dass die Macht und der Einfluss des Herrn Schwenk so weit reicht, dass er diese Zahlen manipulieren könnte, muss ich für meinen Teil anerkennen: Die haben recht! Das flachste aller Angebote ist das (momentan) erfolgreichste. Weil Millionen Fliegen offensichtlich nicht irren, reicht mir einen Teller Sch####!!! :wall:
     
  22. SchwarzFM

    SchwarzFM Gesperrter Benutzer

    Tja statt Gewinnspiele ohne Ende wollen viele Hörer fast nur Musik und das bietet die RG ja an...
     
  23. SH1977

    SH1977 Benutzer

    In Zukunft mehr als zuvor aufgrund fehlendem Personal.
    Unterm Strich: Alles richtig gemacht :D:D:wall::wow::cry::D
     
  24. Die Radiolegende

    Die Radiolegende Benutzer

    Tja einfach mal das Programm von gewissen Sendern hören, ich kenne offene Kanäle die sind besser. Kleiner Tipp: Hört mal gewisse Stationen aus dem Saarland
     
  25. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Der Branchendienst Kontakter hat die Story diese Woche als Top-Thema. Viel mehr als hier steht nicht drin, bestätigt wurden nur 7 Kündigungen, 4 Leute sollen bei Radio Potsdam und dem neuen Radio Frankfurt 95.1 unterkommen. Und: Ein Anwalt habe versucht die Berichterstattung im Vorfeld zu unterbinden :)
     
    Ass, Dr. Fu Man Chu und Radiofreak11 gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen