1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio "ohne" Format - Radio mit Zukunft?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von JB, 07. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

    Hallo V.I.P. Szene,
    Habe kürzlich mit Stephan Schwenk gesprochen über den Sendestart von Radio Cottbus. Dabei drängte sich mir die Frage auf, ob er zumindest im lokalen Markt mit einem "formatlosen" Programm Erfolg haben kann.
    Hier ein paar Fakten: Der Sender nennt sich on air: "Hitradio Cottbus" und klingt damit tendentiell jünger. Auf Plakaten tritt der Sender aber als "Radio Cottbus" auf und wirkt damit gegenüber Werbekunden seriöser.
    Der Sender kommt ohne Claim aus, denn der USP ist "Cottbus". Die Hörer aus Cottbus können aich damit leicht identifizieren. "Ich bin aus Cottbus - ich höre radio Cottbus, na klar".
    Das Musikformat orientiert sich eher an die klassische Tagesaufteilung, die in den 80er Jahren oft noch üblich war: morgen flotte Musik zum Aufstehen, vormittags etwas ruhiger und schlagerhafter "für die Hausfrau" und nachmittags mehr Hits für die Kids.
    Musik ist aber nicht der USP, sondern die Lokalkompetenz.
    Und wer das Design sieht wird denken: "Typisch Schwenk!", blauer Hintergrund, gelbe Farbe (wie bei 88.6 Der Musiksender).

    <a href="http://www.hitradiocottbus.de" target="_blank">Hitradio Cottbus</a>

    Kann Schwenk mit dem Konzept gegen die Formatradios BB Radio und r.s.2 gewinnen, und könnte das eventuelle Schule machen?
    Würd mich über Eure Meinung dazu freuen.
    Gruss in die Szene,
    J.B.
     
  2. Klaus Graf

    Klaus Graf Benutzer

    "Aus Cottbus - für Cottbus"

    Klar kann das funktionieren. Wenn glaubhaft hörbar wird, daß sich dieser Sender für seine Stadt interessiert.

    Und damit meine ich nicht irgendwelche abgestumpften Hörer-Testimonials, die a) keiner glaubt,weil zu 90% miserabel produziert und b) keiner hören will, weil sie jeder Sender glaubt dudeln zu müssen.

    Stefan kann sich gerne mal mit mir in Verbindung setzen.

    Schönen Tag noch
    Klaus


    0173-5750900
     
  3. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

    Ganz genau Klaus.
    Da die meisten Moderatoren aus Cottbus kommen, wird´s auch nach Cottbus klingen. Und wenn der Spaßfaktor groß genug ist, und da ist Schwenk der richtige Mann, dann wird auch der Hörer Spaß haben.
    Beispiele, daß es funktionieren kann gibt´s vor allem in Bayern bei Radio Plasssenburg oder Unser Radio in Passau, nur dort sind es eher arabella-mäßige Formate.

    <small>[ 07-08-2002, 12:56: Beitrag editiert von JB ]</small>
     
  4. UweSchneider

    UweSchneider Benutzer

    Hi JB, Hi Klaus,

    wie wir alle wissen, hat unser "Stevie" manchmal
    ein glückliches Händchen ... nur manchmal, leider. Ich wünsch' es ihm sehr, dass alles
    so funktioniert ( Ich kenn' das Konzept ). Allerdings wird "nur" Daumen drücken nicht ganz reichen.

    Ich wünsch' ihm auch auch diesem Wege: Toi toi toi ( der versucht wenigstens noch ab und zu 'was zu bewegen. Und das zählt oft mehr <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />

    Seid gegrüßt

    U.S.
     
  5. Stefan Hördt

    Stefan Hördt Benutzer

    Hi zusammen.

    Ich denke, das wird schon. Der lokale Aspekt darf nicht unterschätzt werden, gerade in einer Stadt wie Cottbus.
    Wer interessiert sich denn schon für die Leute da? Wer weiß, wo das liegt? Bei den Postleitzahlen haben sie auch die mit der 0 vorne gekriegt. Ganz am Rand von Deutschland. Wenn's "Energie" nicht gäb, wüßten viele gar nichts über diesen Ort!
    Und dann, ja dann kommt einer und macht Radio NUR für mich. Nicht für die Berliner und ich darf auch zuhören. Nein, NUR FÜR MICH!

    Ist ein bißchen übertrieben, aber so ähnlich läuft das ab. Ich weiß nicht, ob jemand die einzelnen Sendestarts der NRW-Lokalradios damals verfolgt hat. Ich war ja damals dabei und weiß noch, wie die Meldung in unserer Stadt (Iserlohn) die Runde machte, dass es bald einen Sender geben würde (Radio MK), der aus UNSERER Stadt senden würde. Bis dahin gab's nur WDR, vielleicht noch BFBS und RTL.
    "Die berichten von der Ratssitzung",
    "Nein, quatsch",
    "Doch, wirklich!"

    Dass die Ratssitzung eigentlich nach wie vor keine Sau interessiert hat, steht auf einem anderen Blatt, aber der Effekt war da!

    Natürlich kann man sich nicht zurücklehnen und sagen 'ich bin lokal, das reicht' - aber wer den Stephan kennt, weiß, dass das nicht passieren wird. Wenn ein lokales Programm dann nicht ZU dilletantisch daher kommt, hat es super Chancen. Sieht man ja an den Marktanteilen vieler Lokalfunker.

    Der Schwenk macht das schon :cool:

    Viele Grüße
    Stefan
     
  6. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

    Hi Stevie,
    Schön mal wieder von Dir zu lesen.
    Ich freu mich schon auf den Livestream, der sicher bald auf der Homepage von Hitradio Cottbus erscheinen wird. Mir scheint, es kommen jeden Tag neue Features auf die Seite.
    Interessant wäre auch zu erfahren, wer alles dort mitmischt. Soviel ich gehört habe, ist Benjamin Jurk (Spree, Sputnik) und Eike Knall (N1, Radio 22) mit von der Partie.
    Die Jingles kommen gerüchteweise von Jörg Kremer (Stationvoice Wolfgang Kühne).

    Ich würd mich freuen, wenn das "Format" ohne Format aufgehen würde. Denn wenn in einem Markt nur glattgebügelt und zugeclaimt wird, fällt man ja überhaupt nicht mehr auf.
    Vor Jahren ist Spree Radio doch noch mit einem solch einem Ansatz erfolgreich gewesen, wo trotz hohem Wortanteil (Scherenberg, y´know) gute Quote erreicht worden ist.

    Wie klingt die 105,5 eigentlich heute, der Stream scheint ja nicht mehr zu gehen?

    Gruss in die VIP-Szene,
    J.B.
     
  7. 08154711

    08154711 Benutzer

    @ JB und das in einem Atemzug :)

    Ja auch ich bin dabei (Produktion), zwei Wochen im Monat. Ansonsten haben wir bei uns noch Micha Heger von Cyberchannel (Produktionsvolo) u.s.w.

    Ja ich denke auch das es was wird....OK wie immer ist ein Sendestart sehr Chaotisch, aber "ALLES WIRD GUT". Wenn „wir“ uns als NICHT Cottbusser in der Stadt ordentlich benehmen haben wir alle Chancen...
     
  8. Klaus Graf

    Klaus Graf Benutzer

    Na, dann wünsche ich allen Kollegen in Cottbus viel Erfolg. Habt Spaß und laßt es hören.

    Grüsse von meinem neuen Wohnsitz Bamberg.

    Klaus
     
  9. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

    Hallo Klaus,
    viel Spaß beim Studium.
    Was hört man denn in Bamberg im Radio?
    Von da habe ich lange nichts mehr gehört.
    Ist Radio Bamberg nicht auch so ein Radio "ohne Format"?
    Gruß aus Wien,
    J.B.
     
  10. Klaus Graf

    Klaus Graf Benutzer

    Danke JB, ich hoffe ich werde neben dem Erfolg ("Dr." lechz)auch den Spaß haben.

    Radio Bamberg ist ein AC-Format. Angenehm, durchhörbar, weichgespült, mit den Drops, die ich vor 10 Jahren für RTL geschrieben habe *muharhar*.
    Radio Galaxy ein typisches CHR. Na ja, viel bumbum, keine Innovationen.
    Also die gleiche Malaise wie im Rest der Republik.

    Musikalisch am interessantesten ist für mich die Rockantenne. Endlich mal ein Sender der wirklich Rock spielt, wenn er dies sagt.
    Allerdings *lol* die Positionierung "100% Pure Rock" ist ein bissi doppelt gemoppelt. Das kommt davon, wenn Leute mit einer 4 in Deutsch texten dürfen.
    Wenn die Jungs jetzt noch die beschissenen gesungenen Jingles exterminieren, muss ich auch nicht mehr alle 10-15 Minuten kotzen. Oberbayrische Weicheier. No attitude und sie fahren absolut unsäglich. Löcher wie in einem Leerdamer.
    Naja, wahrscheinlich sendet dort die dritte Garnitur von Antenne Bayern.

    Offi, tu was! *g*

    Damit ein freundliches "Servus" aus Bamberg an die Szene

    Klaus
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen