1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von mnkstp, 07. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mnkstp

    mnkstp Benutzer

    Hallo an die angeschlossenen Teilnehmer in der Runde,wie schon in den letzten Tagen und Wochen in Fachkreisen spekuliert wird,plant die Jugendwelle der Antenne Thüringen,Radio TOP 40,die ab 1.7.2005 wegfallende DAB-Verbreitung durch eine digitale ASTRA-Abstrahlung im DVB-S-Modus zu ersetzen.Eingesetzt werden soll der Transponder 113 der T-Systems Media Broadcast auf ASTRA 19,2´Ost,12633 Mhz,horizontale Polarisation,SR 22000,FEC 5/6.Die Zuführung zum T-Systems-Uplink soll über eine 256 kbit-Standleitung vom Studio in Weimar nach Usingen bei Frankfurt/Main erfolgen.Diese Abstrahlung ist notwendig,um nach der DAB-Abschaltung das Signal den UKW-Städtefrequenzen in Thüringen,den 4 Kabel Deutschland-Einspeisepunkten in Thüringen sowie den Kabelkopfstellen außerhalb des Bundeslandes Thüringen zuführen zu können.Hat schon jemand von den Forenteilnehmern irgendwas zu diesem wichtigen Thema erfahren können ?
     
  2. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    okay, wenn du den sender magst, scheint es für dich wichtig zu sein.

    aber wem es wurscht ist, der hat dann zwangsläufig ein ziemlich geringes interesse, wie und wann dieser sender wo dudelt....nicht sauer sein, aber der nabel der welt ist überall und nirgends. :)
     
  3. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    radio TOP 40 zählt für mich noch zu den hörbareren Jugendprogrammen in deutschen Landen. Von dem Sender könnten sich auch die öffentlich-rechtlichen "Nachbarn" Sputnik und N-Joy eine gehörige Scheibe abschneiden. Zu ärgerlich, daß die Ausstrahlung dieses doch recht feinen Programms nur verschlüsselt erfolgen wird... :(
     
  4. Bruno Brause

    Bruno Brause Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Woher die Info mit der Verschlüsselung??

    Dachte eigentlich nun endlich auch außerhalb der UKW - "Funzeln" Top40 empfangen zu können... :confused: :confused: :confused:
     
  5. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Das mit der Verschlüsselung ist Gott sei Dank eine Erfindung eines werten "Mannheimer" Kollegen, der einfach die Info aus den Radioforen in ein anderes Forum kopierte und mit eigener (falscher) Erfindung ergänzte. Es wird m.W. unverschlüsselt gesendet.
     
  6. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Nach Informationen des Online Magazin SatInfo wird Radio Top 40 per DAB weiter senden bis die Setalitenaufschaltung aktiv ist.
     
  7. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    ...was bereits aus dem ersten Posting hervorging. :D
     
  8. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Der Vollständigkeit halber: Top 40 ist seit heute tatsächlich auf Astra, und zwar offen: 12.633 H, SR 22.000, APID 353. Kennung derzeit: "Jugendradio Thuer". 192 KBit/s, die das Mögliche aber absolut nicht ausreizen. Es matscht und zischelt, möglicherweise gibts da eine Kaskadierung mehrerer Datenreduktionen. Dazu das bekannt grottige Top40-Processing: verzerrt, Null Dynamik, der Bass grummelt komplett ausgeregelt nur noch vor sich hin. Da muß noch viel eingestellt werden, bevor das Spaß macht...

    Der Stormy hats zuerst gemerkt - vielen Dank für die Info :)
     
  9. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Ich habe diese Station mittlerweile auch liebgewonnen (Dank an einen Mitposter aus der Schweiz ;)). Gibt es neben dem unterirdischen, offiziellen Stream noch eine Möglichkeit diesen Sender zu hören?
     
  10. mnkstp

    mnkstp Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Ja,und zwar ohne die Audiostream-Kaskadierung,die momentan eingesetzt wird,da es sich ,wie vom Transponderbetreiber schon vor einigen Tagen (nur an Insider herausgegebene Information ) lediglich um Testausstrahlungen handelt.Der Regelbetrieb startet am 1.10.2005 offiziell auf der von uns bereits am 7.6.diesen Jahres bekanntgegebenen Frequenz,nachzulesen im ersten Beitrag zu diesem Thema.Ab diesem Zeitpunkt wird dann auch mit der vollen Audiobitrate von 256kbit gesendet,was nach Anpassung aller Soundprocessing-Einstellungen im Studio zu einer excellenten Klangqualität führen wird.Radio TOP 40 ist schon momentan ,trotz "nur"192 kbit Audiobitrate via DAB,das mit Abstand am besten klingende Programm im Digitalradio deutschlandweit,was vor allem der Kompetenz der dort beschäftigten Mitarbeiter zu verdanken ist.Nicht zuletzt bemerkt man diese Professionalität bei der Zusammenstellung des Musikprogrammes,hier bekommt der Hörer eine gut selektierte Auswahl an neuen Songs von Dance,House,Rock,Black und sehr vielen deutschen Produktionen aller Stilrichtungen,selbst B-Seiten aktueller Maxis sowie Dance-Klassiker aus dem Zeitraum von 1983 bis 1996 sind Bestandteil des Tagesprogramms.Eine wirkliche Bereicherung des Radio-Angebotes auf dem ASTRA-Satellitensystem,da müssen sich die ständig wechselnden Praktikanten bei den beiden Festplatten in der halleschen Gerberstraße warm anziehen,wenn sich die Nachricht der TOP 40-Aufschaltung bei den Hörern in Europa herumgesprochen hat,die ersten Rückfragen und Bestätigungen der Aufschaltung erreichten uns bereits gestern um 21 Uhr selbst aus der südlichen Steiermark/Weinviertel in Österreich!Nach letzten Informationen der Kollegen der T-Systems MediaBroadcast ist die Standleitung vom Studio in Weimar nach Usingen noch nicht aktiv,es wird zur Speisung der Testabstrahlung der Webstream genutzt,das ist auch die Ursache für den momentan noch nicht perfekten,leicht verzerrten Klang.Jetzt sind wir nur noch gespannt auf die garantiert nicht ausbleibende Kritik des Lt.Cmdr.Lee aus Berlin.Aber seit heute wissen wir/Zitat ö.r.R.-Alles wird gut! ROT-GRÜN MACHT DEUTSCHLAND ZUM IRRENHAUS !!!!!!!!
     
  11. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Boahhh, k3wl! Du bist INSIDER! :cool: :cool: :cool: Ich versinke in Demut... ;)
    Kleiner Hinweis: noch exakter als jetzt können sie nicht auf die da bekanntgegebene Frequenz gehen. Das ist diese Frequenz.
    Selbst wenn: was ändert das daran, daß T-Systems bislang unfähig war, bei nur irgendeinem der auf diesem ihrem Transponder beheimateten Radios aus der vorhandenen Bitrate qualitativ das zu machen, das möglich wäre? Die FFH-Radios klingen auch nicht nach 256 KBit/s, sondern allenfalls nach 160, und zwar nach schlechten 160. Die BBC kann das besser.
    Und wer soll das "anpassen"? Nach Aussage von Top40 zu genau diesen Settings von vor einigen Monaten (das Problem besteht ja nicht erst seit gestern) wäre da bereits das maximal Mögliche rausgeholt. Soweit ich weiß, werkelt in Weimar ein 8200er, da muß es doch selbst ohne Feintuning bessere Presets geben?
    :wow: :wow: :wow: Junge, geil, Du rettest mir den Morgen! Ich kann nicht mehr...
    Top40 hat eines der schlechtesten Sounddesigns, die ich je hören dürfte. Der Ausschaltfaktor ist so hoch, daß ich vermute, ohne dieses Processing könnte Top40 auch auf UKW mehr Hörer haben. Selbst im Auto mit nem billigen UKW-Radio ist das nicht lange auszuhalten, daheim unter einer ordentlichen Abhöre ists ne Folter. Schaltet man in Gera z.B. beim UKW-Empfang auf mono, wirds gleich massiv leiser - heftige Phasenfehler. Der Bass ist komplett weggeregelt, das Ding fährt permanent in die Begrenzung und zerrt wie Sau. Ohne Deutschlands DAB-Szene genau zu kennen: die meisten dürften viel besser sein. Die D-Radios und MDR Klassik sowieso.
    Im November schnitt ich in Jena am Kabelanschluß bei Freunden mal Top40 auf DAT mit. Es lief u.a. ein Track, der heute um 7:03 auch lief. Und bis auf die Bandbreitenbegrenzung der Übertragungsstrecke und die Artefakte der Codierung klingt es exakt genauso, siehe Anhang (UKW vom November).
    Da stimme ich Dir voll zu, aber was hat diese Kompetenz in Sachen "Sounddealing" (haben sie, verwässern sie leider zunehmend durch RnB-Mucke unterster Kategorie und durch das Abspielen von Fler und Konsorten) mit dem Sounddesign zu tun? Da ist Top40 offenbar an den Grenzen seiner Kompetenz angelangt, anders läßt sich dieses Desaster nicht erklären.
    Zumindest die Betreuer der einen Festplatte (die, die von oben versendet wird), dürfte das aufgrund einer bombastischen UKW-Ausstattung nen Feuchten scheren. Die haben andere Sorgen als den Kleinen aus Thüringen. Und die, die unten den Lampenladen betreuen, warten einfach mal gespannt, welche Frequenzen die MDR-interne Tauschaktion ihnen im Top40-Gebiet bescheren wird, um denen dann verdrängungstechnisch das Licht auszupusten. Leider, denn meine Sympathie haben die Weimarer, nicht die Hallenser. Und das hat allerdings nicht sonderlich viel mit dem Programm zu tun, denn das ist bei beiden gleich leer. Nur die Mucke unterscheidet sich - und die ist wie immer Geschmackssache. Aber der Weimarer Kleinbetrieb hat schonmal meine Sympathie, weil er ohne die unerträgliche Arroganz und den Anspruch auf Allgemeingültigkeit der Hallenser auskommt.
    Was, so spät erst? Wobei: Du meinst sowieso die Freaks, die den ganzen Tag scannen. Selbst ich hätte es nicht gemerkt, wenn mich nicht jemand aus der Heimat per Mail informiert hätte. Lass das Ereignis bitte mal nicht größer werden, als es ist. ;)
    Leicht verzerrt... Du bist geil! Die Verzerrungen kommen nicht von was-auch-immer-für-ner-Leitung, sondern vom Processing. Über die NF-Bandbreitenbegrenzung auf 10-12 kHz (siehe Anhang) und die Artefakte oberhalb von 12 kHz können wir gerne reden. ;)
    Oh ja, der Commander. Aus Berlin, gleich hier umme Ecke. Sitzt immer im Zenner, blickt mit glasigen Augen auf die Spree und säuft sich zu Schlagermucke die Rübe zu. Ist nicht weit von hier... hey Commander, komm mal aufn Bier rüber! ;)
    Nee, im Ernst, was hat dieser Kollege denn mit der Show hier in diesem Thread zu tun, die wir uns gerade bemühen zu veranstalten?
    Stimmt, die ersten Auswirkungen lese ich offenbar gerade und es macht mir ernsthaft Sorgen...
     
  12. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA


    *hick*

    worum gehts?
    hat sich grade der nabel der welt gedreht und ist nicht mehr an meinem bauch? :)

    ihr erwartet doch nicht ehrlich, das ich mich um das technische hickhack kümmere.

    wer ausser ein paar fans und freaks hört über satellit?
    die zahlen dafür sind doch vernachlässigbar.
    aber wenn man klein und winzig sendet, zählt natürlich jeder hörer....egal mit welchem aufwand er gewonnen wird. :wow:
     
  13. the_sunshine

    the_sunshine Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    he jungs!

    abgesehn davon ín welcher furchtbaren qualität man aufgrund webstream über sat sendet, ich find das soundbild genial, richtig fett,da könn sich alle mal ne scheibe abschneiden, es hämmert richtig rein!die vocals sind sehr breit mit hall versehn, die bässe wuchtig, nja und die höhen kann man wg. artefakte und klirren ne so richtig beutreilen, aber das ich höre macht spass, wenns dann in ner ordentlichen bitrate ankommt! meinen kollegen gefällts auch!

    zum programm, ich steh eigentlich auf hiphop und dance/trance

    gibts bei top40 auch mal paar mixsendungen, wo nicht nur konserven abgespielt werden, sondern paar geile trance und dancescheiben zusammengemixt werden?
     
  14. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Sorry, aber nach allem, was ich inzwischen recherchiert habe, ist das schon eine saubere Leitung. Damit wäre der schwarze Peter für das Desaster bei der T-Systems. Nichtmal unglaubwürdig, denn die FFH-Radios auf dem gleichen TP klingen ja auch alles andere als die versendeten 256 KBit/s. Und der offizielle Top40-Stream ists auf keinen Fall, so schlecht isses nun auch wieder nicht.
    Früher wäre sowas verboten gewesen. Das ist nicht fett, das ist eine Gleichstrom-Soße, die, will man es länger ertragen, so leise stellen muß, daß es ganz dünn klingt. Musik lebt von Dynamik, dort ist keine mehr...
    Oh, bitte bloß nicht...
    "Hämmern" hat was mit Impulsen zu tun. Mit laut-leise-laut-leise, verstehst Du? Das da ist nur gleichlauter Matsch, da hämmert nichts. Da klingt selbst Percussion, als würde jemand ein nasses Handtuch gegen eine Fensterscheibe schlagen.
    So breit, daß es nicht monokompatibel ist. Schaltet man auf mono, wirds gleich viel leiser. Nochmal: früher wäre sowas wegen Unterschreitung der technischen Mindeststandards nicht auf UKW gelassen worden.
    Nochmal: Bässe? Wo? Die sind doch komplett ausgeregelt!
    Auch aus einem anderen Grund nicht: es sind keine da. Ab 12 kHz ist Schluß. Das ist unter der Qualität dessen, was man vor 20 Jahren mit einem Kassettenrecorder aus Eisenoxidbändern rausholte. Aber "digital", so, jetzt darf ich auch mal: :wall:
    Wie hört ihr ab? Ich würde es gerne wissen, denn ich habe das passende Equipment noch nicht gefunden. Selbst die schlechtesten Lautsprecher (die im TFT-Monitor @ work) sind nicht in der Lage, das Desaster zu kaschieren.
    Plattenbau in der Nacht von Sa auf So ab 22 Uhr.

    Soundscan Freitags ab 6.

    Noch ne Frage aus Interesse: wenn Du den Sound von Top40 magst, wie erträgst Du dann CDs und Vinyl? Muß ja furchtbar sein...
     
  15. the_sunshine

    the_sunshine Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    ich weis nicht, der bass ist bei mir richtig derb,ok, hab ja noch nen equalizer dranhänegn, von daher, kann ich da schon einiges nachhelfen,und das signal was reinkommt, ist bassmässig sehr gut, also richtig betont, so das ich nur noch den bass hochziehen muss! bei ssl bspw.kann ich am bass drehn wie ich will, da kommt der bass schon so schlecht rein, das da nix mehr mit equalizer zu machen ist!
    das signal hören wir immer im kopfhörer und autoradio ab! und top40 klingt equalizer behandelt!! echt fett!

    zu vinyl und cd..der klang gefällt mir garnet...drum kauf ich keine!
     
  16. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA


    also wenn dir DER klang von vinyl und cd nicht gefällt, dann würde ich mal zum ohrenarzt gehen!

    ein verhunztes signal mit verissenem bass und kaum höhen kann man selbst mit einem equalizer nicht mehr gradebiegen....was dabei rauskommt, wäre genauso, als ob du versuchst, eine versalzene suppe mit zucker zu retten!


    auf deutsch: du hast keine ahnung von klang!
     
  17. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Endlich mal jemand, der das so zugibt, wie es offenbar bei vielen ist. Respekt!

    Das Problem dabei: für das, was auf den CDs drauf ist, zeichnet der Künstler und sein Produzent verantwortlich. Die haben sich dabei was gedacht. Der Klang gehört zum "Werk", wie die Klassikleute sagen würden. Soll es filigran klingen oder derb, soll eine Stelle leise sein, um eine Auflockerung zu erreichen - alles beabsichtigt. Dann kommen die Radiosender der Neuzeit und planieren alles ein. Inzwischen offenbar so erfolgreich, daß der Durchschnittshörer es nicht mehr anders kennt und will. Als in den 80er Jahren die damals beste (und teuerste) DDR-Stereoanlage H-MK 100 auf den Markt kam, gab es während der Entwicklung einen erbitterten Streit zwischen Toningenieuren und Tonmeistern des Rundfunks der DDR und dem VEB Stern Radio Berlin. Die Rundfunkleute wollten, etwas locker formuliert, daß die Klangregler des Verstärkers nicht auf die Gerätefront, sondern ins Innere des Verstärkers verbannt werden sollten. Nach dem Kauf der (schweineteuren) Anlage sahen sie dann halt jemanden von RFT das Teil anliefern, aufstellen, die Klangregler an die Raumakustik anpassen und den Deckel draufschrauben. Freilich sind sie damit ebenso gescheitert wie mit der Forderung, die Basisbreitenschaltung ("stereo wide") des SKR 700 nicht einzubauen. Aber das Ansinnen war berechtigt: sie wollten verhindern, daß das künstlerische Werk vom ahnungslosen Hörer verfälscht wird. Die gleichen Leute (beim Rundfunk z.B. für Schallplattenaufnahmen zuständig) mußten auch regelmäßig ins (akustische) Konzert, um nicht zu verlernen, wie es in Echt klingt. Denn "echt" war der Maßstab.

    Ich muß inzwischen also akzeptieren, daß mich die meisten Radiosender nicht mehr nur inhaltlich nicht ansprechen, sondern es darüberhinaus auch nicht mehr für nötig erachtet wird, eine halbwegs werktreue Übertragung hinzubekommen. Noch 1991 witzelte ein Moderator des Berliner Rundfunks über die westberliner Kollegen, die teure Geräte dafür angeschafft hätten, scheiße zu klingen. Und heute? "Wir wollen es schlecht, weils uns so, wie es natürlich ist, nicht gefällt." Schlimm, wo das alles hingeführt hat. Da hat nicht nur der Rundfunk komplett versagt. Es gibt Tage, da überlege ich mir schon, mir was anderes als Hobby und Nebenjob auszusuchen...

    Für Dich vielleicht ganz nett zum Spielen und Kennenlernen ein Winamp-Plugin, an dem Du nach Herzenslust drehen kannst, bis vielleicht sogar der Top40-Sound dabei rauskommt. Ich zitiere mich mal selber aus nem anderen Forum, ich glaube, ich darf das:

    Zum besseren Kennenlernen der ganzen Parameter (...) empfehle ich Dir (...) ein Winamp-Plugin, und zwar dieses hier: http://www.soundsolution.it/index.php?option=content&task=view&id=10&Itemid=28 . Hole Dir hier http://www.soundsolution.it/index.php?option=com_remository&Itemid=29 Soundsolution 1.31 und dazu die 1.3er Presets. Dann noch im Winamp Soundsolution aktivieren und damit herumspielen. Wenn Dir ein Preset gefällt, kannst Du Deine Titel als Wave grabben, mit dem Winamp über das Diskwriter-Plugin "abspielen" (landen dabei wieder auf Festplatte) und dann brennen.
     
  18. DelToro

    DelToro Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Hat er irgendwo geschrieben, er würde audiophile Alben mastern?
     
  19. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Vorhin lief auf Top40 Nalin & Kane mit Beachball. Ich habe spontan mitgeschnitten und bissl gebastelt und präsentiere hier den schlampigen Mix CD vs. Top40. Beide Files habe ich vorher auf 0 dBfs Peak normalisiert. Nein, ich will hier nicht Top40 dissen (ich freue mich, euch in Berlin nun hören zu können), und anstelle von Top40 könnte auch so manch anderes Programm hier stehen, aber ich begreife immer noch nicht, wie man derart processte Musik für "besser" befinden kann. An der (ehemals) leisen Stelle hört man gut das Pumpen des Prozessors, der die im Pegel normalerweise nahezu konstanten Synthiesounds im Rhythmus moduliert. Und wie man die processten Bässe als "wuchtig" und das ganze Klangbild als "fett" bezeichnen kann, will mir nicht in den Kopf rein. Ich höre gar keine Bässe mehr in der Radioversion. Das liegt doch dermaßen klar auf der Hand, welches... :confused:
     
  20. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Oh, das ist aber eine Meinung über den Rezipienten, die wirklich nur bei einem von oben herab daherkommenden Staatsfunk angemessen ist.

    Bei diesen Anforderungen ist mit den üblichen Klangreglern ohnehin nichts zu machen, da müssen schon Equalizer her, die mehr können als nur alles unter 200 oder über, was weiß ich, 2000 Hz anzuheben (darauf läuft es doch in der Regel hinaus).

    Ansonsten ist das Thema der Klangverbiegerei fast so alt wie der Rundfunk. Man schaue sich nur mal einen Großsuper aus den 50er Jahren an: Mit einiger Wahrscheinlichkeit wird man ein „Klangregister“ finden. Wie räsonierte schon der notorische Peter Leue vor 25 Jahren: „Die Taste ‚Sprache‘ erzeugte z.B. ein dünnes Gezirpe ohne richtige Tiefen und Höhen. Bei ‚Baß‘ wummerte der Apparat los, daß es eine Lust war.“ :wow: :wow: :wow:

    Du bist nicht Zielgruppe. So einfach ist das.
     
  21. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Warum nicht? Würde mal sagen: Das ist mit starker Dynamikkompression und deftiger Präsenzanhebung auf laut und grell getrimmt und kann deshalb als „fett“ bezeichnet werden, wenn man es denn will.

    Was die Bässe angeht, so würde ich mal vermuten, daß dieses Sendesignal dann „wuchtiger“ als das Original erscheint, wenn bei den Lautsprechern oder Kopfhörern unter 150 Hz kaum noch etwas geht. Man unterschätze diesen Aspekt nicht; ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich erstmals Bässe gehört habe. War in einer Rundfunkregie. Und hat mich ziemlich beeindruckt.

    Wo habe ich gleich diese Formulierung gelesen: „Gedröhne, das Baß vortäuschen soll, wo keiner ist.“
     
  22. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA


    da trifft ziemlich genau zu.

    jetzt stellt sich natürlich die frage, was für ein processing hintendran ist.
    und wie diszipliniert ist derjenige, der den regler bedient.

    wenn das rtw noch nichtmal mehr zucken sollte, weil nur noch rot leuchtet, kommt auch nur noch brei aus den speakern...... :D
     
  23. the_sunshine

    the_sunshine Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    leute...radio ist net da,um orignaldynamiksound zu spielen! wer sowas will hat ne highend anlage und dementsprechend auch das geld für teure cds!

    mir persönlich gefällts besser, wenns alles gleichlaut ist, weil man doch sonst bei vielen tital im tranceberecih, die vocals lauer drehen muss, weil sonst kein spass macht zu hören,wenn die vocals, auch wenn beabsichtigt viel zu leise sind!

    top40 sound ist fett...pasta!
     
  24. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Einspruch: dieser verzerrte Matsch läßt sich mit keiner Technik dieser Welt wieder in etwas Anhörbares verwandeln. Ein sauberes Sendesignal kann theoretisch jeder, der es mag, selbst verhunzen. Die billigsten Geräte für sowas kosten weniger als 100 Euro.
    Nach Deinem Weltbild sind "Normalhörer" vom Rundfunk ausgeschlossen.
    Selbst bei Mc Donalds kacken sie dir nicht auf den Burger, bevor sie ihn über den Tresen reichen. Wer das so mag, geht halt damit anschließend auf die Toilette. Und sag jetzt bloß nicht, wer Burger ohne Exkremente drauf will, hat soviel Geld, daß er auch in ein Feinschmeckerlokal gehen kann. Das ist absurd! Es scheint aber typisch deutsch zu sein, daß das Geringsmögliche an Qualität bei Dienstleistungen zum verbindlichen Standard erhoben wird, während von einem selbst erwartet wird, möglichst perfekt zu sein.
     
  25. rairai

    rairai Benutzer

    AW: TOP 40 ab Juli 2005 digital auf ASTRA

    Ich hab grad top40 über DVB-S gehört und hörte Kool Savs mit ALl for One wo kahm bitte dieses fiepen her von den höhen das tat in den ohren richtig weh. Da kann man eher Sky Radio über ADR ertragen
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen