1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von radio_watch, 30. September 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    Es ist wirklich schön zu sehen, wie in einem Landesstudio ein Mitarbeiter sich traut, seine Einstellung, und die seiner Kollegen, zu einem Ex-Chef zu schildern.

    Mit seinem offenen Brief hat der Redakteur Thomas Pfeifer Zivilcourage bewiesen - und das ist ihm hoch anzurechnen, in einer Zeit wo ohnehin immer mehr immer öfter ihren Mund halten.

    Daran können sich viele ein Beispiel nehmen.
     
  2. Tuner-Tom

    Tuner-Tom Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    Kann nur beipflichten, finde das mit dem offenen Brief ebenfalls eine mutige, aber richtige Entscheidung. Radio Wien hat sich ja unter Halfpap programmlich doch wieder sehr zum positiven gewandelt (erinnere da insbesondere auch z.B. an die Einführung der Goebel-Talkshow, viele Highlights wie z.B. Special über Freddie Mercury usw...).
    Es wäre daher aber sehr interessant, mehr über die Hintergründe der Entscheidung von Frau Dr. Wolf zu erfahren!
     
  3. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    Ich finde Halfpap hat einiges bewegt, obwohl er in manchen Entscheidungen doch ziemlich feige (oder nennen wir es ORF-treu) war. Sprich: er hätte mehr erreichen können.
     
  4. Toyota

    Toyota Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    mutig ist das hoffentlich nicht...

    das würde ja unterstellen dass gewählte mitarbeitervertreter (betriebsräte) im orf normalerweise keine stellungnamen zu personalfragen abgeben dürfen oder dies aus angst nicht tun.
    meines wissens geschieht dies aber häufig und ist durchaus üblich.

    hohe wellen schlägt dieser fall deswegen weil nicht alle tage ein programmchef einfach abberufen wird.
     
  5. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    naja, wie viele Betriebsräte gibt es bei Radio Wien?
    Und wie viele haben sich getraut, einen offenen Brief zu schreiben?
     
  6. Toyota

    Toyota Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    inhaltlich ist dieser offene brief sicher zu begrüßen!
    ich hoffe wie erwähnt nur dass dazu kein besonderer mut erforderlich war.
    wenn ja gibt es dort ein problem mit der kommunikationskultur.

    die wahrheit bleibt aber:
    wie in fast allen unternehmen suchen sich die mitarbeiter ihre vorgesetzten in der regel nicht selbst aus.
     
  7. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    Es gibt - glaube ich - bei Radio Wien 5 Betriebsräte. Und einer hat den Brief geschrieben. Scheint also nicht so ein selbstverständlicher Vorgang zu sein.

    Es geht auch in keiner Weise darum, dass sich Mitarbeiter ihre Vorgesetzten aussuchen (wie übrigens auch im offenen Brief nachzulesen ist).
     
  8. Toyota

    Toyota Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    wenn es 5 betriebsräte gibt (recht viel...) ist dies in der tat signifikant bzw anständig!

    gerüchten zufolge wird stefan halpap übrigens dem orf erhalten bleiben.
    in welcher funktion könnte das sein?
     
  9. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    Stephan und nicht Stefan. So viel Zeit muß sein...
     
  10. gewinnspielprofi

    gewinnspielprofi Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    ob halfpap weg ist oder nicht, was soll/wird sich bei radio wien schon ändern??? LEIDER NICHTS!!! man müsste woanders ansetzen: die nervigen moderatoren (gregor wassermann: hysterisch, neidisch, aggressiver gesprächston etc.; carola gausterer: kreischendes, übertriebenes gelächter uva) bleiben uns ja leider erhalten!!! auch von den inhalten her sehr langweilig und wenig wissenswertes zu erfahren (im vergleich zu radio nö zum beispiel), täglich dieselben "hits und oldies" usw. :mad:
     
  11. madmaxx

    madmaxx Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    Die Moderation hat mich (insbesondes im Vergleich zu anderen Sendern) noch nie wirklich gestört oder genervt, dafür ist die Musik seit Jahren ein Brechmittel.
     
  12. Toyota

    Toyota Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    @madmaxx:
    ich empfinde es eher genau umgekehrt ....
    einige der moderatoren sind eher überheblich und lustlos und schaffen es nicht die an sich gute musik würdig zu moderieren.
     
  13. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    Wenn wir schon bei den Mods sind. Nur zwei oder drei sind gut. Der Rest ist nur da, weil er Beziehungen hat! Aber das wird sich beim ORF eh nicht ändern. Heißt man z.B. Prohaska, ist man automatisch für Radio und Fernsehen im Hause ORF qualifiziert.
     
  14. freeradio

    freeradio Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    @Radiomann2000 Also mir gehts da genau umgekehrt: ich zähle nicht mehr als 5 Vitamin-B-Moderatoren. Und die anderen sind recht ok!
     
  15. radiobeobachter

    radiobeobachter Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    Ich muss einem meiner Vorgänger Recht geben. Gregi Wassermann ist furchtbar, einerseits dieses entsetzliche "Geschleime", auf der anderen Seite dieser aggressive, von Neid erfüllte Ton der Stimme. Einfach nur zum Abdrehn!!!
     
  16. simplythebest

    simplythebest Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap

    Wenn ein Programmchef von einem Tag auf den anderen entlassen wird, dann hat das sicherlich seine Gründe (welche hier nicht zu recherchieren sind). Und wie immer gibt es da auch Befürworter und Gegner innerhalb der eigenen Reihen. Daher ist der Brief von Herrn Pfeifer nichts besonderes sondern eine Möglichkeit, wie sie jemandem (Gott sei Dank) in einem demokratisch geführten Unternehmen möglich ist. Wie man hört war Halfpaps Führungsstil zumindest umstritten ..... und derzeit findet man angeblich innerhalb des ORF keine adäquate Beschäftigung für ihn.
    Was ein Radio ausmacht sind u.a. Moderatoren und die Musik. Herr Wassermann, Frau Pölkhofer, Frau Grün kamen in der Ära Halfpap bzw. wurden da gepusht und sind Geschmacksache. Mir sind so alte Radiohasen wie Christian Ludwig lieber - aber auch das ist subjektiv.
    Die Musik scheint mit seit kurzem abwechslungsreicher (auch durch die täglichen Hörerwünsche) - da dürfte sich doch positiv auswirken, dass die Pranke des Formatradiomachers nicht mehr zuschlägt!
     
  17. radiobeobachter

    radiobeobachter Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    heut hab ich endgültig beschlossen, die radio wien sendung "auf und davon" nicht mehr zu hören. dieser aggressive ton des moderators wassermann gegenüber den kandidatInnen ist am sonntag vormittag einfach nicht mehr zu ertragen. er stresst und lässt den leuten keine zeit zu überlegen. einfach ungut, aber es gibt ja den abdrehknopf:)
     
  18. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    Meine Worte. Ganz meine Worte.
     
  19. grossermax

    grossermax Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    hörthört

    ich denke sympathie oder antipathie, was einzelne moderatoren betrifft, ist ja etwas zutiefst persönliches.
    bei den reichweitenverbesserungen , die radio wien seit dem antritt von halfpap aufzuweisen hat, dürfte er mit den meisten seiner entscheidungen (auch moderatorenauswahl) jedenfalls auch objektiv betrachtet goldrichtig gelegen sein.

    auch wenn diese entscheidungen nicht allen passen oder gepasst haben, reden wir von einem viertel mehr hörerinnen und hörern.
    und das in WIEN!
    ich kenn eine menge leute im kaufkräftigsten alter, die auf radio wien umgestiegen sind in den letzten 2 jahren.

    was hat der frau wolf wirklich nicht gepasst? hat er es gewagt, ihr zu widersprechen?
     
  20. viennacalling

    viennacalling Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    Wer den aktuellen Radiotest für Wien kennt (ich mein das 3.Q.), der wird bestätigen: Hier fliegen derzeit die FETZEN!
     
  21. grossermax

    grossermax Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    also ich kenn die daten nicht vom 3ten quartal.

    was sagen sie über radio wien? nach 17(19,7) für das 2te quartal?
     
  22. simplythebest

    simplythebest Benutzer

    Radio Wien/Halfpap

    @ grossermax: die Daten des 3.Quartals sind inoffiziell und werden nicht veröffentlicht!

    @ viennacalling: falsch beobachtet (oder informiert worden :) :) ) es fliegen nicht die Fetzen, sondern es wird nachjustiert und verbessert; und da war es scheinbar notwendig mal ganz oben anzufangen (siehe thread-headline) und nicht (wie oft üblich) von unten ....
     
  23. grossermax

    grossermax Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap

    @ simplythebest

    also von nachjustieren und verbessern zu sprechen finde ich vermessen.

    solange eine abberufung eines nach objektiven kriterien erfolgreichen programmdirektors durch nichts gerechtfertigt erscheint (ausser den persönlichen befindlichkeiten der intendantin) ist so etwas für mich schlichtweg nicht korrekt.

    soweit ich informiert bin wird halfpap auch gerade wieder in einen sehr engen kreis der strategischen planung im TV einbezogen. sieht also nicht danach aus, dass man ihm seine fähigkeiten abspricht.

    spielt da vielleicht ein bischen typisch österreichischer politischer machtpoker hinein, den er als deutscher nicht einfach so mitspielen will?
     
  24. simplythebest

    simplythebest Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    @ radiomax:
    verwundernd MUSS ich da antworten! Scheinbar bist du direkt bei Radio Wien involviert, denn nur dann kennst du die persönliche Befindlichkeiten der Direktorin und eventuell auch die Gründe, die zu H's Abberufung geführt haben (über deren detaillierte Hintergründe keiner hier - ausser scheinbar du - etwas weis!).
    Aber sooo leicht, dass ein Chef jemanden abberuft, blos weil es diesem nicht passt, geht es in einem Betrieb in der Größenordnung des ORF sicher nicht zu: Da muss - angefangen vom Personalbüro über Betriebsrat bis zum Direktor - eine Zustimmung eingeholt werden, sonst passiert so etwas nicht! Da es aber passiert ist, nehme ich an, dass dies Gründe hat (und die müssen nicht immer übers Radio für den Hörer erkennbar sein).
    Überraschend auch deine Aussage der Unkorrektheit dieser Vorgangsweise eines nach "objektiven Kriterien erfolgreichen Programmdirektors". Ich z.B. weigere mich definitiv, mir von dir deine Objektivität aufzwingen zu lassen. Kennst du Daten? Kennst du Details, kennst du Interna? Dann sag sie endlich dem neugierig staunendem Volk!!
    Die Verdächtigung, dass du von Radio Wien bist, nehm ich sofort wieder zurück :), denn sonst wäre dir nicht der falsche Satz über Halfaps Zukunft passiert: ein simpler Anruf (den jeder machen kann) bei der von dir angesprochenen TV Planung hätte deine Falschinformation korrigiert: Halfpap hat dort derzeit weder eine Telefonklappe noch ein Büro (und - wie man hört - derzeit auch keine konkrete Aufgabe).
    Deinen allerletzten Satz will ich gar nicht kommentieren - der ist nur polemisch ......
    Aber neugierig auf nächste "objektive Details" wartend verbleibe ich
    einfach
    SimplytheBest
     
  25. grossermax

    grossermax Benutzer

    AW: Radio Wien/Halfpap - bravo, Thomas Pfeifer

    na das sieht ja sehr nach dem berüchtigten wespennest aus, wenn jemand auf ein paar sätze, die jedem neutralen leser als einfache fragestellungen erscheinen müssen, so reagiert, wie du es tust.

    da dürfte ja eine ganze menge persönliches engagement mitspielen in dieser angelegenheit.
    ja, richtig ich bin kein insider, sondern einfach ein verblüffter betrachter, der angesichts einer positiven entwicklung der radio wien mediadaten und des positiven feedbacks, das halfpap an seinen früheren wirkungsstätten hat, immer davon ausgegangen ist, dass es eigentlich passt.

    zumal diejenigen radio wien mitarbeiter, die ich kenne innerhalb von fast 3 jahre so weit ich mich erinnere kein einziges schlechtes wort über ihn verloren haben, sondern sowohl seine fachliche, als auch explizit seine soziale kompetenz gelobt haben.

    kann natürlich sein, das ich ausschliesslich jene mitarbeiter kennen gelernt habe, die zur fraktion der schleimenden kriecher gehören und aus angst um ihren job ihren chef über den klee loben.

    und zum thema TV planung habe ich lediglich wiedergegeben, was offiziell kommuniziert wurde.

    du weist da offensichtlich mehr und dürftest auch nachrecherchiert haben.

    mich freut solch persönliches engegemant aus wissensdurst, denn sonst kann ja nichts dahinterstecken oder?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen