1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

radio woman?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von radiologe, 02. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiologe

    radiologe Benutzer

    aus horizont.at:

    Wird aus der "Antenne Wien" ein "Radio Woman"?
    "Radio Woman" sei nur eines von drei Konzepte, die derzeit für die Repositionierung der Antennen Wien angedacht werden, verrät Wieder-Antenne-Eigentümer Wolfgang Fellner. In welche Richtung die beiden anderen Konzept gehen, mag Fellner, der die Antenne Wien Anfang 2003 über die Medien- und Projektbeteiligungsgesellschaft um einen Euro von deren früheren Eigentümer GWR (Great Western Radio) erworben hat, nicht verraten. Das neue Format der Antenne Wien soll voraussichtlich im September 2003, möglicherweise auch bereits in den Sommermonaten zuvor präsentiert werden.
    Interesse an der Antenne Salzburg gebe es derzeit keines, so Fellner: "Wir würden sie nur übernehmen, wenn sie auch nicht mehr als einen Euro kostet."
     
  2. Berni

    Berni Benutzer

    Dann haben die Wienerinnen die Qual der Wahl zwischen Kronehit und Antenne Woman <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
     
  3. pulsar

    pulsar Benutzer

    @berni: Du hast nicht unrecht: Wir bekommen entweder den "weiblichsten Supermix" oder die "Powerfrau mit dem neuen Sound" <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

    meint
    P U L S A R <img border="0" title="" alt="[Ha!]" src="tongue.gif" />
     
  4. Jackson

    Jackson Benutzer

    Ich frage mich immer wieder, warum sich die Sender im gleichen Sendegebiet immer gegenseitig kopieren und niemand wagt etwas Neues anzubieten, das es im Markt noch nicht gibt.
    Wenn "Radio Woman" Research betreibt, müßte exakt die gleiche Musik wie bei Kronehit gespielt werden. Der Unterschied besteht lediglich darin, daß "Radio Woman" die anvisierte Zielgruppe offen beim Namen nennt. Ob sich das Prinzip, ein Magazin für Frauen zu VERKAUFEN auf einen Radiosender zu übertragen, der KOSTENLOS Musik anbietet, ist sehr fraglich. Ein Gegenbeispiel fällt mir ein, wo Männer als Zuschauer automatscih ausgeschlossen wurden: tm3 - Der Frauensender. Und Jugendliche dürfen Radio Eins in Berlin nicht hören, weil die "nur für Erwachsene" senden. Das merkt man dann auch an der Quote... <img border="0" title="" alt="[Boah!]" src="eek.gif" />
     
  5. Kurt_Woloch

    Kurt_Woloch Benutzer

    @radiologe: Also um 1 Euro hätte ich den Sender auch gerne gekauft... schade, daß ich davon nichts gewußt habe... wurde das nicht ausgeschrieben? Ich hätte Fellner vielleicht überboten und 10 Euro für den Sender gezahlt... die frage ist nur, wieviel die monatlichen Verluste dann kosten!
    <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

    Abgesehen davon haben es die Frauen ja noch gut... ich scheine derzeit aus jeglicher Zielgrupper herauszufallen (männlich, 31)... oder wißt Ihr einen Sender, in deren Zielgruppe ich (theoretisch) hineinfalle? Antenne, Ö3, 88.6 und Kronehit sind mir zu jung, Radio Wien, NÖ, Burgenland und Arabella zu alt... <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
     
  6. Berni

    Berni Benutzer

    @ pulsar

    Was hältst du davon:
    "Der weiblichste Supermix für die Powerfrauen der 60er, 70er und 80er"
     
  7. speckbacke

    speckbacke Benutzer

    @berni

    oder: "der letzte mix für 60,70,80 jährige Powerfrauen"
     
  8. pulsar

    pulsar Benutzer

    @berni & speckbacke: tja, eurem slogan kann man (oder frau) sich durchaus anschliessen, wäre nur zu klären für welches jahrhundert das nervige kronehit bzw. antenne-geclaime der sender dann zutreffend wäre...

    meint
    P U L S A R <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen