1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radiomoderatoren bei PULS TV

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von Harald, 21. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Harald

    Harald Benutzer

    Hallo!

    Einige bekannte Namen beim neuen Wiener Ballungsraumsender:
    • Christiane Krotz (Antenne Wien, ATVplus)
    • Isabella Richter (???, Name kommt mir irgendwie bekannt vor)
    • Reinhard Jesionek (ORF)
    • Lisa Ahammer (Antenne Wien)
    • Armin Doppelbauer (92.9 RTL Wien)
    • Norbert Oberhauser (Kronehit)
    • Joe Rappold (Ö3)
    • Wolfgang Angermüller (Ö3)

    Ich bin gespannt, wie sich der Sender halten wird. Die Kosten für Serien, Spielfilme, Sport etc. dürften seeeeehr gering sein, da die sowas ja gar nicht zeigen. :D :D
    Schau mer mal......
     
  2. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    Joe Rappold wird hier genauso nervig sein wie bei Ö3, fürcht ich.

    Und Angermüller als Wetterfrosch halte ich für eine Fehlbesetzung, denn seine meteoroligischen Kenntnisse sind etwas dürftig:
    Seine Prognose von gestern abend (für heute Dienstag): Es wird zwischen 17 und maximaL 21 Grad kriegen und auch Regenschauer sind möglich."
    Doch etwas daneben...

    Abgesehen davon halte ich eine Wettervorschau ohne irgendwelche grafische Einblendungen für total verquert.
     
  3. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    schwachfug.... erstens hat er mit dem wetter für heut net ganz unrecht gehabt - zumindest hier in wien, wo ich sitze... und zweitens brauchts nicht IMMER eine wetterkarte - was willst du zeigen? dass im 21. bezirk das wetter anders is als im 10.???? häää??? :confused: äußerst aufschlußreiche graphik, wirklich
     
  4. Harald

    Harald Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    Auf die Gefahr hin, in den Off-Topic-Bereich zu rutschen...: Der ganze Sender macht einen sehr provisorischen Eindruck. Zeitweise Live-Sendungen, dann mittendrin irgendeine Aufzeichnung, die schon vor einer Stunde mal lief... Diese eine Dame gestern (habe ihren Namen vergessen) habe ich in wenigen Stunden in 3 oder 4 verschiedenen Outfits gesehen - da merkt man sofort, was live und was Konserve ist. Und die vielen Pannen noch dazu... gut, gestern war der erste Tag, das wird sich sicherlich noch einspielen.

    Betreffend Wetter: Wenn Herr Angermüller nur seinen Wetterbericht vorliest und sonst nichts, ist nichts dagegen einzuwenden. Die Moderatorin hat gestern allerdings sowas wie eine kleine Wetter-Diskussion gestartet, und da wäre es schon besser, wenn da wer redet, der eine gewisse Ahnung von der Materie hat.

    Wirkt irgendwie halt alles sehr improvisiert bei Puls TV. Ich persönlich habe den Eindruck, daß das eher was für die jüngeren Zuschauer sein wird (bis 40 J.). Ich will ja dessen Konzept nicht schon von Anfang an schlechtreden, aber: hamma sowas gebraucht???

    -----
    Korrektur 1.Posting: Isabella heißt mit Nachnamen RICHTAR, nicht Richter.
     
  5. radiofreak76

    radiofreak76 Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    hi,

    hab heute in voller erwartung das frühstücksfernsehenaufgedreht. leider mit grosser enttäuschung!! eine moderatorin stehend bei einem pult, daneben ein krob mit gebäck mit einer bäckerfahne davor. naja der anblick am morgen hat mich mal nicht vom hocker gerissen. noch schlimmer war allerdings das in 45min zwei beiträge dreimal wiederholt wurden!!!!
    dachte mir das puls tv ein wirklichen frühstücksfernsehen ala sat1 macht. das hätte potenzial!!
    so wirkt der sender mit abgeschnittenen beiträgen, live und aufzeichnungsphasen leider nicht professionell. hoffe das dies besser wirds sonst siehts schlecht aus.

    lg
     
  6. radiologe

    radiologe Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    der sendestart von puls tv erinnert fatal an den bundesweiten privatradiostart 1998. auch damals fingen viele kleine und größere sender ohne durchdachtes konzept oder format und ohne marktforschung oder (realistischen) businessplan zu senden an - nach dem motto: jetzt machen wir radio, a bisserl musik und gequatsche und der laden rennt. was aus den meisten dieser sender wurde ist bekannt.

    auch bei puls hat man den eindruck, dass sich hier niemand mit marktforschung, zielgruppen, potentialanalysen, formaten, konkurrenzanlaysen etc. auseinandergesetzt hat.
    alle fehler (und ich meine nicht die pannen und anfangsschwierigkeiten) hier aufzuzählen würde den rahmen sprengen. generell habe ich aber den eindruck, puls sendet all das, was niemand sehen oder wissen will:

    elends lange und fade interviews mit kategorie b, c oder d prominenten

    landes- bzw. stadtpolitik bis zum erbrechen (müssen jetzt die stadträte und bezirksvorsteher täglich im mq antanzen?)

    aufregende beiträge über so spannende themen wie schwarzkappler, ma 48, etc. (was macht puls, wenn alle wien klischees abgearbeitet sind?)
    ..........


    wer soll sich das anschauen? - mir fällt beim besten willen keine zielgruppe ein, die dieses programm ansprechen könnte.
    und vor allem: wer soll auf puls werben?
     
  7. Harald

    Harald Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    Positiv hervorzuheben ist aber Folgendes: Gestern um ca. dreiviertel sieben habe ich hingeschaltet, und da hat der Herr Brandstätter ("Brandy") und die andere Moderatorin (deren Namen ich schon wieder vergessen habe!) Mails von Zusehern vorgelesen und diese auch beantwortet bzw. ein bißchen dazu Stellung genommen. Sie sagten auch, daß sie das ab sofort täglich um diese Zeit machen würden. Für einen Fernsehsender ist sowas bemerkenswert!!
     
  8. Kyle

    Kyle Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    @harald

    Positiv? - Ich hab' diese Sendung auch gesehen und war sehr peinlich berührt: Brandstätter hat Selbstmord mit Anlauf verübt. Kritische und negative E-Mails von Sehern vorzulesen, und sich dann wortreich, aber kleinlaut für die Pannen zu entschuldigen bzw. für Interviewverhalten zu rechtfertigen, ist amateurhaft - eines kolportierten Medienprofis wie Brandstätter nicht würdig.
    Von mir aus sympathisch, aber unprofessionell. Huh, brrr. :eek:

    Die Moderatorin vom Frühstücksfernsehen ist gut, dürfte auch vom Radio kommen (wirkt sehr wortgewandt). Ausgeleuchtet ist sie - wie alle anderen Moderatoren auch - nicht besonders vorteilhaft.
     
  9. blu

    blu Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    hab noch jemand vom radio bei pulstv entdeckt.
    werner stolarz war anno dazumals bei radio cd am werken.
     
  10. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    Auch die Lady, die die ansonsten grottige Interviewsendung vor der nach wie vor schmutzigen Tapete so um 6 pm herum macht, kämpft recht tapfer. In diesem Format könnte man wahrscheinlich auch Jauch hinsetzen und er hätte wenig Chancen.
     
  11. Harald

    Harald Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    @Kyle:
    Hmm, du hast nicht unrecht. Aber du mußt auch bedenken, daß Puls TV im Ganzen einen unprofessionellen Eindruck macht (Bildqualität der Reportagen, Kameraführung, Beleuchtung, "Studio" mitten in den Redaktionsräumen etc. etc.). Da fällt die Rubrik "Zuseherecho" nicht wirklich auf!
     
  12. ercor

    ercor Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    Was habt ihr euch von einem Möchte Gern TV erwartet ?? Qualität, Spannung,...........wenn angelernte Videoreporter, die früher vielleicht einmal Fleischhauer, Bäcker etc. waren, jetzt plötzlich in einem Schnellkurs zu Reportern ausgebildet werden, KANN das ja nur schiefgehen.
    Das müsste Brandstätter aber wissen - nur er kann es ja nicht zugeben, jetzt wo er sich schon so weit vorgewagt hat.
    Nicht umsonst, sind ihm alle seine finanzkräftigen Gesellschafter abgesprungen - hat schon seinen Grund.
    Wenn sich PULS TV nicht radikal verbessert, wirds PULS TV nicht wirklich lange geben..............
     
  13. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    @ radioextreme: wie Dein Name schon sagt, empfehle ich Dir, lieber künftig nur zum Thema Radio zu posten, vom TV (aber auch vom Wetter) scheinst Du wenig Ahnung zu haben.

    Im übrigen gibt es bei Puls ne Wetterkarte (stell Dir vor, in vier Wiener Zonen und vier Umlandzonen aufgeteilt), sie war nur wegen eines Serverausfalls down, und auch Angermüller hat seine Prognose gestern korrigiert ("Es war besser als von mir erwartet"). Sonst hat User Harald schon alles zu diesem Thema gesagt.

    Trotz der vielen Pannen sollen in der Spitze bis zu 10.000 Zuschauer dabei gewesen sein. Und vielleicht entwickelt sich der Sender ja noch zum Kultobjekt, wer weiß. Nach dem Motto "So mies, dass er schon wieder gut ist".
     
  14. machmallaut

    machmallaut Gesperrter Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    Nur mal so am Rande : Wußtet ihr dass der Name "PULS TV" geklaut ist ?
    Vor ein paar Jahren ( damals war Brandstätter bei n-tv in Berlin ) gab es in Berlin einen erfolgreichen Stadtsender mit dem gleichen Namen.
     
  15. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    War das der erfolgreiche, der vorher IA-Brandenburg hieß und danach (so 2 Jahre später) tv.berlin?
     
  16. machmallaut

    machmallaut Gesperrter Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    radio watch. Ja wobei sie als tvberlin dan keinen Erfolg mehr hatten .
     
  17. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    Und warum ist der Sender dann um (ein) gestellt worden, obwohl er ein Erfolg war?
     
  18. machmallaut

    machmallaut Gesperrter Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    Weil es einen Gesellschafterwechsel gab , und der halt andere finanzielle und programmliche Pläne hatte. (Soll häufig passieren)
     
  19. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    An IA Berlin-Brandeburg war doch Kirch beteiligt, wenn ich mich nicht irre...
    Deswegen sind die doch dann so ins Strudeln geraten...
     
  20. Toyota

    Toyota Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    was ist den hier los ?

    bereits einen tag nach sendstart eines privaten medienunternehmens beurteilen selbsternannte experten aasgeierartig negativ bis hämisch die erfolgschanchen eines senders.
    folgendes sollte man beachten: den sommer sollte man als "on air übungszeit" durchgehen lassen, im herbst wird man dann sehen ob die anfangsfehler ausgebessert
    wurden.

    durchaus positiv ist zu vermerken: helmut brandstätter steht beinahe heroisch wirkend (ein wahnsinn wie unrund die sendetechnik läuft - die berater sollten sich schämen) hinter seinem noch unfertigem team , das macht ihn sehr sympathisch - er selbst und seine menschliche ist der wohl beste werbeträger für das projekt.
    die beiträge (themen sind an sich gut) sind noch fehlerbehaftet aber :
    wartet mal 1, 2 Monate ab-
    das team wird einiges lernen und es könnte sich ein spannendes stadtfernsehen entwickeln.
     
  21. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    ich halts genau so für bescheuert was hier abgeht und halt mich deswegen ab jetzt raus - dieser thread ist ab dem vierten post dermaßen peinlich geworden und es geht mir mittlerweile gehörig am arsch, wenn hier leute wie ercor oder andere sich bemüßigt fühlen, gleich mal wieder das ende herbeizurufen, obwohls noch gar nicht begonnen hat. dann wird hier über leute gepostet, über die man nicht den leisesten schimmer hat - hauptsach einen scheiß schreiben, gell??? (nur zur info: brandstetter steckt da selber mit der eigenen kohle drin, warum sollts ihm wurscht sein, was da passiert?) detto, selbsternannte xxx-logen: natürlich zieht man so einen sender auf und macht ihn, ohne sich was dabei gedacht zu haben.. in welcher welt lebt ihr eigentlich? habt ihr echt eine ahnung über die medien oder seids ihr einfach nur konsumenten? selbiges gilt für kleetschi. der typ hat weder von radio noch von fernsehen eine ahnung, aber's maul weit aufreißen. kennen tut er mich nicht, sonst würde er wissen, dass ich seit langen jahren sowohl das eine als auch das andere mache - und von so einem pseudo-möchtergern-profi lass ich mir sicher auch nicht sagen, was ich zu tun und zu lassen habe. langsam kotzt es einen wirklich an, hier zu posten. werd mich wohl echt nur mehr aufs gold-forum konzentrieren und die ganzen gscheitscheißerln hier allein schreiben lassen. sinnvolle diskussionen sind hier wohl leider echt nicht mehr möglich. danke leutz (vor allem jene, die ich angesprochen hab: ) ihr könnts stolz auf euch sein.
    und aus
     
  22. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    An diesem Thread ist höchstens peinlich, wenn ein selbst ernannter TV-Guru anderen Postern Schwachsinn und Unkenntnis unterstellt und dabei selbst offenbar aber einen Mangel an gewissen Grundregeln bzw. Kenntnissen aufweist.

    Jeder Medienfachmann wird bestätigen, dass eine Übungszeit direkt am Konsumenten sich schädlich auswirkt, egal ob Print-, Online-, Radio- oder TV-Projekt. Einmal vergrault, kann der Verbraucher nur schwer wieder zurück geholt werden.

    Summa summarum deckt sich meine Meinung über puls mit folgender KURIER-TV-Kolumne.

    ___________________________________
    Spooky
    von Dietmar Pribil

    Es gibt tatsächlich ein einzelnes Wort, das den Start des Wiener Ballungsraumsenders Puls TV am Dienstag umfassend und alles erklärend beschreibt: SPOOKY, also gespenstisch.

    Bis Mittwoch hatte man es geschafft, keine einzige theoretisch mögliche Panne auszulassen. Sendeausfälle; Tonausfälle; Bildausfälle; eine unterirdische Tonqualität; Moderatoren, die nicht im Entferntesten ahnen, längst auf Sendung zu sein und von Mitarbeitern ein "Erschrick nicht, du bist schon auf Sendung - kein Scherz!" zugeflüstert bekommen; und auch das offene Studio, in dem hinter dem Moderator Leute auf enorm hektisch mit Kaffeehäferln und Notizzetteln herumlaufen, darf als Panne gelten.

    Dazwischen? Politiker, die die Geburtsstunde zur Märchenstunde umwidmen, indem sie mit Bezug auf Puls TV behaupten, der ORF sei ja auch ein politisch unabhängiger Sender. Moderatoren, die die Spitze des Steffls (136,44 m) als Wiens höchsten Punkt bezeichnen, und uns, sollte es ums Eck brennen, damit beruhigen, dass Minuten später ein TV-Team vor Ort sein werde.

    Positives? Senderchef Helmut Brandstätter als gediegen erfahrener Interviewer. Und die Tatsache, dass es auch bei uns Gründerväter-Mentalität gibt.
     
  23. Toyota

    Toyota Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    @Kleetschi :
    "Jeder Medienfachmann wird bestätigen, dass eine Übungszeit direkt am Konsumenten
    sich schädlich auswirkt, egal ob Print-, Online-, Radio- oder TV-Projekt"

    Das ist einfach nicht richtig. Ich zb.: werde das nicht bestätigen. ;)
    Es gibt etliche beispiele die eine gegenteilige Behauptung zulassen.
    Es geht hier um ein Stadtfernsehen - nicht um eine direkte neue private Konkurrenz zum ORF NEtwork. sowas gibt es in hunderten Metropolen weltweit ,wir sind's nur nicht gewohnt wegen Austromedienalbanien.
    Wenn vernünftig verkauft, beworben und produziert wird kann das ein höchst erfolgreiches Projekt werden.
    Es ist geradezu absurd nach 1,2 Tagen hier seriöse Prognosen abzugeben.
     
  24. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    @toyota

    Ich teile deinen Optimismus nicht.

    Okay, schenken wir dem Sender mal die Pannen - die gabs bei vielen anderen Projekten auch. Und gehen wir auch davon aus, dass die Videoreporter ihr Handwerk Beitrag für Beitrag verbessern - auch das ist wahrscheinlich. Rechnen wir sogar hinzu, dass das Licht besser wird (wobei ich da wegen der PRO7-Österreich Nachrichten so meine Zweifel habe - Volker war gestern wieder ein graues Grieseln) - aber okay. Und meinetwegen wird auch das Studio mal optisch auf 21. Jahrhundert gebracht.

    Was aber bleibt (und das ist nicht unmittelbar eine Frage des Geldes):

    - Absolut Zapperfeindliche Gestaltung: Keine Inserts bei den Interviews, die aber über 10 Minuten dauern. Wenn ich nach 2 Minuten reinschalte und den Gast vom Gesicht her nicht erkenne, habe ich keine Chance.

    - Visuelles Design, das den USP nicht unterstützt, sondern beliebig - pseudo jugendlich daher kommt. Wenn man die Verpackung eines Lokalsenders auch 10.000 km entfernt verwenden kann, dann ist sie suboptimal. Ausnahme: Die Werbetrenner. Im Gegenzug gibt es praktisch nichts, was den Zuseher animiert, auf dem Kanal zu bleiben (Teaser, in denen man das beste Bildmaterial möglichst oft pusht, wie bei RTL)

    - Am schlimmsten: Das publizistische Selbstverständnis: Themen, die kaum interessant sind (Stadtspaziergänge) werden in hyper-öffentlich-rechtlicher Beschaulichkeit dargeboten - was aber auch n-tv auszeichnete. Wo ist "Die neuen Tricks der Banken gegen Überfälle", "Drogen verchecken in der U3", "Wahnsinn - so rasen die Irren auf der Tangente", etc. - ich versteh schon, dass man die Stadtpolitik wegen Buchungen abfeiern muss - that´s life - aber darüber hinaus ist nicht einzusehen, warum alles so fad sein muss.

    Und ich fürchte, dass sich dieser Punkt nicht ändern wird, sondern beabsichtigt ist, weil er als "Qualität" missverstanden wird. Trotzdem wünsche ich dem Sender alles Gute und freue mich über ein neues Programm mit neuen Jobs - ob sich die durch Werbung refinanzieren lassen hängt aber leider nicht von meinen Wünschen ab.

    Was ich nicht verstehe: Warum klappt das in den USA - und warum kapiert außer RTL fast niemand, dass man dort Anleihen nehmen kann.

    Selbst wenn man in kleineren US-Märkten unterwegs ist (Salt Lake, Buffalo, San Diego) sieht man Fernsehen, das spannende, aktuelle und wahre Geschichten erzählt (was die Basis von Nachrichten darstellt), und nicht getragen ist von "Mir san halt in Salt Lake, und deswegen machma einen Report so ist das Viertel rund um den Tempel, weil das ist lokal" - sondern Spitalskrise, Steuerskandal, Chronik wie Überfälle, hohe Benzinpreise sowie Kontextuierung von nationalen Themen in ihrer lokalen Auswirkung (Familien von Irak-Kämpfern, was bedeuten Kerrys Pläne runtergebrochen auf Bürger in Salt Lake) u.v.a.m. - UND NOCHMALS: DAS LIEGT NICHT AM GELD: Salt Lake/Ogden/Provo haben zusammen knapp 2 Millionen Einwohner. Das Spending pro Kopf ist in den USA zwar höher, dafür ist Wettbewerbssituation bei uns deutlich einfacher.

    Ballungsraum TV im deutschen Sprachraum hat bisher imo in Großstädten noch nie dauerhaft gewinnbringend funktioniert - insoweit ist auch die Konzeption von Puls-TV als Businessmodell zu hinterfragen, aber das ist eine andere Geschichte.
     
  25. radiologe

    radiologe Benutzer

    AW: Radiomoderatoren bei PULS TV

    @ radioextreme


    warum so emotionsgeladen?

    die kritikpunkte, die hier - unter anderem von mir - aufgezählt wurden sind doch offenkundig, und keine miesmacherei.

    oder glaubst du tatsächlich, dass man mit einem über 10 minuten langen (und schlecht geführten) interview mit gabriel barylli ausreichend quote machen kann - und das hat (wie bereits erwähnt) nichts mit den technischen pannen und startproblemen zu tun. hier hat man sich offensichichtlich zu wenige gedanken gemacht. welche zielgruppe will ich wie ansprechen - und welche mittel stehen mir zur verfügung. als gegenbeispiel: gotv hat sich das sehr gut überlegt und entsprechend umgesetzt.

    nehmen wir als beispiel die sinus-milieus. welche dieser milieus will puls mit seinem programm, inhalten, design etc. erreichen?
    konsumorientierte basis, hedonisten, experimentalisten kann man (als "medienprofi") aufgrund ihres profils gleich mal vergessen, die ländlichen wohl auch ;). die traditionellen kann man mit politik auch nicht hinterm ofen hervorlocken (siehe formalbildung). die modernen peformer, die postmateriellen und die etablierten würde ich ausschließen (stellen zu hohe ansprüche). bleiben für mich die konservativen (älteres milieu 60+) die dieses programm vielleicht ansprechen könnte.

    das ist natürlich keine analyse eines medienprofis - sondern die meinung eines tv-konsumenten. als freund des privaten rundfunks wünsche ich puls trotzdem ein langes leben.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen